Profiling Murder – Fall 3
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

2,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Thriller
108 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5392-1
Ersterscheinung: 28.06.2019

Profiling Murder – Fall 3

Langsamer Tod

(8)

Folge 3: In Phoenix arbeitet Laurie endlich wieder als Polizistin an Jakes Seite. Gleich ihr erster gemeinsamer Fall hat es in sich: Im Lake Pleasant National Park wurden stark verweste Leichenteile gefunden – von mehreren Personen, alle zerstückelt. Ihre Ermittlungen ergeben, dass alle Opfer Obdachlose, Junkies und Prostituierte waren - und dass zahlreiche weitere Menschen vermisst werden. Doch auch der Täter hat von den Ermittlungen Wind bekommen und fasst einen perfiden Plan – mit Laurie in der Hauptrolle.
Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste – und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie jede Nacht – selbst jetzt, mehr als ein Jahr später. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Immer wieder hilft sie Jake fortan bei harten Fällen, die die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter ...
eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

Rezensionen aus der Lesejury (8)

Nadine1986 Nadine1986

Veröffentlicht am 04.08.2019

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Nach den Ereignissen im zweiten Fall entscheidet sich Laurie dazu ihr Leben zu ändern. Sie zieht mit Jake zusammen (nicht in dieselbe Wohnung) nach Phoenix und arbeitet dort wieder als Polizistin. Und ... …mehr

Nach den Ereignissen im zweiten Fall entscheidet sich Laurie dazu ihr Leben zu ändern. Sie zieht mit Jake zusammen (nicht in dieselbe Wohnung) nach Phoenix und arbeitet dort wieder als Polizistin. Und der erste Fall in Phoenix lässt nicht lange auf sich warten. 

Dieser Fall hat es wirklich in sich und es beginnt alles mit dem grausigem Fund mehrerer Leichenteile. Wer hat all diese Menschen auf dem Gewissen und warum mussten diese sterben? Und aus welchem Grund gerät Laurie plötzlich ins Visier des Mörders?

All diese Fragen und noch mehr werden beantwortet. Auch die Frage wie es um ihre verschwundene Schwester steht wird geklärt. Teilweise fand ich dies sogar interessanter als den Hauptfall, da man deshalb schon so lange mitfiebert. 

An Spannung hat es in diesem Fall nicht gefehlt, doch ging mir eine Sache total auf die Nerven und der Lesefluss wurde meiner Meinung nach dadurch sehr beeinträchtigt. Plötzlich fühlte man sich in einer schlechten Teenagerromanze wieder. Der Schreibstil wurde von jetzt auf gleich komplett anders und ich war froh als dieses Kapitel vorbei war.

Ansonsten ist dies ein gelungener dritter Fall und ich kann jedem diese Reihe empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Isbel Isbel

Veröffentlicht am 01.08.2019

Grausam-spannend

Profiling Murder ist eine Reihe, die ich immer mehr zu schätzen weiß. Die Serienmörder, die ich bisher begegnete sind zwar alle fiktiv, aber in jedem Buch gibt es Hinweise zu realen Serienkillern. Und ... …mehr

Profiling Murder ist eine Reihe, die ich immer mehr zu schätzen weiß. Die Serienmörder, die ich bisher begegnete sind zwar alle fiktiv, aber in jedem Buch gibt es Hinweise zu realen Serienkillern. Und auch wenn diese und deren Taten nur kurz erwähnt werden, ist es absolut erschreckend zu wissen, dass solche Menschen leben. Bei mir erhöhen diese Hinweise aber auch immer das Interesse und die Spannung an dem Fall, den Laurie und ihr Kollege im jeweiligen Buch bearbeiten. Und der heutige hatte es in sich. Die Altersempfehlung ab 16 Jahren finde ich vollkommen richtig. Die Taten werden nämlich beschrieben. Bilder im Kopf vorprogrammiert.

Im letzten Fall hatte mir eine Wendung nicht gefallen. Absolut nicht. Hier wurde das aber toll aufgegriffen und Lauries Gefühle nachvollziehbar dargestellt. Ich gewöhne mich an den Gedanken, dass das jetzt so laufen wird und fand die Entwicklung der Liebesgeschichte auch schön. Besonders da es keine kitschige Geschichte ist. Gleichzeitig ist die Mischung aus Privatleben und Aufklärung des Falles klasse. Schwerpunkt bleibt die Darstellung und die Suche nach dem Serienkiller, aber ich lernte Laurie und ihren Partner Jake noch ein Stück besser kennen.

Ich bin absolut begeistert davon, dass Dania Dicken es schafft auf knapp 100 Seiten nicht nur eine spannende Jagd auf einen Serienmörder zu zeigen, sondern auch das Privatleben und damit die Charaktere so darzustellen, dass es nicht oberflächlich wirkt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 18.07.2019

Unbedingt mehr von Laurie und Jake

So eine kleine Häppchen Serie mit diesem Format geht einfach immer. Bereits die ersten beiden Bände rund um Laurie Walsh konnten mich absolut überzeugen und begeistern, weshalb ich auch hier unbedingt ... …mehr

So eine kleine Häppchen Serie mit diesem Format geht einfach immer. Bereits die ersten beiden Bände rund um Laurie Walsh konnten mich absolut überzeugen und begeistern, weshalb ich auch hier unbedingt dranbleiben musste.

Dania Dicken schreibt sehr kraftvoll und intensiv. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und bringt die Dinge , so wie sie sind,klar auf den Punkt.
Auch bei Laurie ist sie nun an diesem Punkt angelangt und in diesem Band , muss man sich verdammt warm anziehen, um ihm gewachsen zu sein.
Denn Laurie bekommt es hier mit dem schlimmsten Täter, den das Verbrechen zu bieten hat zutun.
Es könnte so schön sein.
In ihrer Suche nach Sam geht es endlich voran und auch im privaten Bereich wird es nach einem schmerzhaften Schicksalsschlag endlich besser.
Laurie weiß was sie will. Sie hat nur die Angewohnheit, zu zögern, zu lange nachzudenken.
Ja, des öfteren kam mir durchaus in den Sinn , sie mal kräftig zu schütteln. Aber ich finde ihre Art auch unglaublich süß und nachvollziehbar. Und auf irgendeine Art und Weise kommt da auch Romantik und bittersüßer Schmerz ins Spiel, der es so unvergleichlich schön und herzzerreißend macht.
Das sind Momente, die mich wirklich durchatmen ließen und im Vergleich zur Hauptthematik, etwas Leichtigkeit hinein brachten. Und ich hab es einfach nur genossen.

In beruflicher Hinsicht geht es ziemlich heftig zu.
Morde, verschwundene Personen und der Täter agiert scheinbar wie ein Phantom.
Der Antagonist hat mich zugleich abgestoßen, als auch fasziniert.
Diese Abgebrühtheit, diese Willkür, dieses Kalkül dahinter.
Absolut niederschmetternd. Absolut unfassbar.
Interessant war hier tatsächlich die Perspektive des Täters. Denn es gibt einen guten Einblick in seine Psyche. Und die hat mich mal komplett sprachlos gemacht. In Bezug auf ihn, hätte ich mir nur etwas mehr Hintergrundwissen gewünscht.
Wahnsinn kommt dem ganzen verdammt nahe und nie hab ich mich hilfloser und zorniger gefühlt als hier.
Definitiv keine leichte Kost. Da die Taten wirklich sehr detailliert zelebriert werden.
Das kann mitunter schon mal auf den Magen schlagen.
In dem Augenblick, denkt man nicht an das eigene Empfinden, sondern an das, was die Opfer empfinden.
Und ich finde einfach keine Worte.
Es erschüttert und bewegt gleichermaßen.
Laurie selbst beweist unglaublich große Stärke und zugleich verhält sie sich absolut als normaler Mensch und zeigt damit auf, das auch eine Dienstmarke nicht schützt.

Die Handlung geht verdammt rasant vonstatten. Für mich fast zu rasant. Ehrlich gesagt, kam ich kaum zum Luft holen. Hier hätte ich mir tatsächlich mehr Seiten gewünscht, um es auch begreifen und verinnerlichen zu können.
Denn ehe man es sich versieht, ist es auch schon wieder vorbei.
Ein verdammt großartiger Band, der mir Gänsehaut und Adrenalinschübe bescherte und mich wirklich endlos mitzittern ließ.
Und obwohl die Brutalität enorm groß ist, so kann man auch wirklich gut an den Ermittlungen teilhaben und diese auch nachvollziehen.
Vorhersehbar fand ich hier tatsächlich gar nichts. Es hat mich überrascht welchen Verlauf das Ganze nahm, denn damit hatte ich eigentlich gar nicht gerechnet.
Nicht mit so viel Berechnung und Perfidität.
Es gab einige Wendungen , die absolut grauenvoll , aber auch wirklich gut platziert waren, das man es wirklich am eigenen Leib erfahren konnte.
Am Ende wusste ich tatsächlich nicht mehr , was ich sagen sollte.
Ein Band den man sich definitiv nicht entgehen lassen sollte.
Unbedingt mehr von Laurie und Jake.
Hach wie liebe ich diese beiden, bin aber auch mega gespannt darauf, was sich in Bezug auf Sam noch entwickeln wird. Ich denke es wird richtig kräftezehrend und emotional werden.

Fazit:
Der dritte Band rund um Laurie Walsh bringt so richtig zum mitzittern und lässt die schlimmsten Albträume wahr werden.
Laurie brilliert in ihrer Position als Ermittlerin und zeigt zudem sehr deutlich auf, das sie auch nur ein Mensch ist und damit sehr verletzlich und angreifbar.
Ein Band, der nichts für schwache Nerven ist, aber mit enorm großer Spannung und perfekt platzierten Wendung punktet.
Ein Band , bei dem ich mir so sehr mehr Seiten gewünscht hätte.
Ein gelungener Folgeband, den man unbedingt lesen muss. Es lässt das Thriller Herz definitiv höher schlagen , punktet aber auch mit schönen zwischenmenschlichen Aspekten.
Unbedingt mehr von Laurie und Jake.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseratteBEA LeseratteBEA

Veröffentlicht am 03.07.2019

Einfach nur WOW

Profiling Murder – Langsamer Tod von Dania Dicken

Band drei der Profiling Murder Reihe stellt die Vorgänger eindeutig in den Schatten, was aber nicht bedeutet das diese schlecht waren. Im Gegenteil, man ... …mehr

Profiling Murder – Langsamer Tod von Dania Dicken

Band drei der Profiling Murder Reihe stellt die Vorgänger eindeutig in den Schatten, was aber nicht bedeutet das diese schlecht waren. Im Gegenteil, man lernte dort die Hauptprotagonisten langsam kennen und bekommt ein Gefühl für sie. Meiner Meinung nach war das ein kluger Schachzug und nun nimmt die Reihe so richtig an Fahrt auf.

Laurie Walsh nimmt ihre Arbeit als Polizistin wieder auf und startet mit Jake einen Neuanfang in Phoenix. Es dauert auch nicht lange und es gibt den ersten Fall. Im Nationalpark werden verweste Leichenteile aufgefunden. Leichenteile von mehreren Personen, vermutlich liegen sie schon lange Zeit dort. Recht schnell wird den Ermittlern klar das der Täter schon lange am Werk ist und das er sich seine Opfer gezielt aus Randgruppen aussucht. Junkies, Prostituierte und Obdachlose - Menschen die, wenn überhaupt, nicht vermisst werden. In seinen Augen sind sie nichts wert und somit kann er seinen Drang an ihnen ausleben. Als er von den Ermittlungen Wind bekommt rückt auch Laurie in sein Visier.

Werden Laurie und Jake es schaffen, können sie von ihren Erfahrungen profitieren und dem Täter das Handwerk legen? Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen beginnt und man darf gespannt sein wie sich die beiden im neuen Team einfügen und ob sie sich gleich in ihrem ersten Fall beweisen können.

Dieser Band beginnt gleich rasant und die Spannung hält sich bis zum Schluss. Mir jagen immerzu kalte Schauer über den Rücken und das obwohl es hier gerade so heiß ist. Allerdings gibt mir diese Hitze auch ein gutes Gefühl dafür wie es Laurie und Jake ergeht, denn sie haben in Phoenix ständig über 43 Grad und man kann sich dadurch gut in sie rein versetzen, möchte nicht mit ihnen tauschen. Beeindruckend finde ich nach wie vor, dass bei dieser „Dranbleiber-Reihe“ nichts fehlt. Auf kaum mehr wie hundert Seiten, schreibt Dania Dicken einen Thriller der Hand und Fuß hat, bei dem auch das Privatleben von Laurie und Jake eine große Rolle spielt und in einem Nebenstrang erfährt man immer wieder was für neue Entwicklungen es im Fall von Lauries Schwester Samantha gibt. Einfach nur genial, dabei geht der eigentliche Thriller aber nicht unter und dieses Mal ist es wirklich so das man starke Nerven braucht.

"Langsamer Tod", der Titel trifft es genau und mir gefällt wie die beiden den Fall aufrollen und man kann nun verstehen was für ein tolles Team die beiden sind. Sie können sich auf einander verlassen, können sich vertrauen und Laurie profitiert von ihrer Arbeit als Sozialarbeiterin. Sie weiß wie sie mit den einzelnen Menschen sprechen muss um ihr Vertrauen zu erlangen, sie geht einfühlsam vor und kommt so recht schnell zu brauchbaren Informationen. Es gibt auch immer wieder Rückblicke in Lauries Kinder- und Jugendzeit, so dass man auch ihre Beziehungsängste nachvollziehen kann.

Besonders gut gefallen hat mir auch das man sich ein Bild von der Umgebung machen kann, das man die Wüste quasi vor Augen hat und nachvollziehen kann wie es den beiden geht als ein Sandsturm aufzieht. Diese kleinen Details bereichern den Thriller ungemein, sozusagen das Salz in der Suppe. Damit aber nicht genug, man durfte auch immer wieder aus Sicht des Täters lesen und das war einfach grandios. Auch die Nebencharaktere sind der Autorin gut gelungen, besonders die neue Chefin hat mir auf Anhieb gefallen.

Diesen Kurzthriller-Reihe muss man einfach lesen und ich bin schon sehr gespannt wie es privat, aber auch beruflich mit Laurie und Jake weitergeht und was für Entwicklungen es im Fall Samantha geben wird. Unterhaltung auf höchstem Niveau !


Von mir gibt es fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cora Cora

Veröffentlicht am 02.07.2019

Blutrausch

Thriller Profiling Murder – Langsamer Tod von Dania Dicken erschienen am 28.06.2019 im Bastei Lübbe Verlag, eBook 103 Seiten

Der dritte Fall von Jake und Laurie ist bislang der brutalste der Serie. Viel ... …mehr

Thriller Profiling Murder – Langsamer Tod von Dania Dicken erschienen am 28.06.2019 im Bastei Lübbe Verlag, eBook 103 Seiten

Der dritte Fall von Jake und Laurie ist bislang der brutalste der Serie. Viel grausamer kann ein Mensch nicht mehr sein. Jake und Laurie haben kaum Zeit, sich in Phoenix einzuleben. Nach ihrer Ankunft melden sich die beiden Detectives freiwillig für eine Taskforce. Doch der Täter fasst einen ganz besonderen Plan. So bleibt Laurie auch diesmal nicht von einer persönlichen Einbeziehung in den Fall verschont. Die detaillierten Tatbeschreibungen sind nichts für schwache Nerven. Privat gibt es bei den beiden Protagonisten eine positive Weiterentwicklung, die einen entspannten Kontrast zum dramatischen Fall bildet.

Fazit: Ein weiterer knackig kurzer Thriller, dessen Fall an Härte kaum noch zu überbieten ist. Nach einem kurzen Rückblick kommt die Autorin direkt zur Sache. Man darf gespannt sein, wie es beruflich und privat mit Jake und Laurie weiter geht. Zumal der entsprechende Cliffhanger am Schluss ein kleiner Vorgeschmack auf Teil 4 ist.

Mein ganz herzlicher Dank geht an den Bastei Lübbe Verlag und die Autorin für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage