Profiling Murder – Fall 3
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

2,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Thriller
108 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5392-1
Ersterscheinung: 28.06.2019

Profiling Murder – Fall 3

Langsamer Tod

(10)

Folge 3: In Phoenix arbeitet Laurie endlich wieder als Polizistin an Jakes Seite. Gleich ihr erster gemeinsamer Fall hat es in sich: Im Lake Pleasant National Park wurden stark verweste Leichenteile gefunden – von mehreren Personen, alle zerstückelt. Ihre Ermittlungen ergeben, dass alle Opfer Obdachlose, Junkies und Prostituierte waren - und dass zahlreiche weitere Menschen vermisst werden. Doch auch der Täter hat von den Ermittlungen Wind bekommen und fasst einen perfiden Plan – mit Laurie in der Hauptrolle.
Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste – und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie jede Nacht – selbst jetzt, mehr als ein Jahr später. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Immer wieder hilft sie Jake fortan bei harten Fällen, die die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter ...
eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

Rezensionen aus der Lesejury (10)

LeseratteBEA LeseratteBEA

Veröffentlicht am 03.07.2019

Einfach nur WOW

Profiling Murder – Langsamer Tod von Dania Dicken

Band drei der Profiling Murder Reihe stellt die Vorgänger eindeutig in den Schatten, was aber nicht bedeutet das diese schlecht waren. Im Gegenteil, man ... …mehr

Profiling Murder – Langsamer Tod von Dania Dicken

Band drei der Profiling Murder Reihe stellt die Vorgänger eindeutig in den Schatten, was aber nicht bedeutet das diese schlecht waren. Im Gegenteil, man lernte dort die Hauptprotagonisten langsam kennen und bekommt ein Gefühl für sie. Meiner Meinung nach war das ein kluger Schachzug und nun nimmt die Reihe so richtig an Fahrt auf.

Laurie Walsh nimmt ihre Arbeit als Polizistin wieder auf und startet mit Jake einen Neuanfang in Phoenix. Es dauert auch nicht lange und es gibt den ersten Fall. Im Nationalpark werden verweste Leichenteile aufgefunden. Leichenteile von mehreren Personen, vermutlich liegen sie schon lange Zeit dort. Recht schnell wird den Ermittlern klar das der Täter schon lange am Werk ist und das er sich seine Opfer gezielt aus Randgruppen aussucht. Junkies, Prostituierte und Obdachlose - Menschen die, wenn überhaupt, nicht vermisst werden. In seinen Augen sind sie nichts wert und somit kann er seinen Drang an ihnen ausleben. Als er von den Ermittlungen Wind bekommt rückt auch Laurie in sein Visier.

Werden Laurie und Jake es schaffen, können sie von ihren Erfahrungen profitieren und dem Täter das Handwerk legen? Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen beginnt und man darf gespannt sein wie sich die beiden im neuen Team einfügen und ob sie sich gleich in ihrem ersten Fall beweisen können.

Dieser Band beginnt gleich rasant und die Spannung hält sich bis zum Schluss. Mir jagen immerzu kalte Schauer über den Rücken und das obwohl es hier gerade so heiß ist. Allerdings gibt mir diese Hitze auch ein gutes Gefühl dafür wie es Laurie und Jake ergeht, denn sie haben in Phoenix ständig über 43 Grad und man kann sich dadurch gut in sie rein versetzen, möchte nicht mit ihnen tauschen. Beeindruckend finde ich nach wie vor, dass bei dieser „Dranbleiber-Reihe“ nichts fehlt. Auf kaum mehr wie hundert Seiten, schreibt Dania Dicken einen Thriller der Hand und Fuß hat, bei dem auch das Privatleben von Laurie und Jake eine große Rolle spielt und in einem Nebenstrang erfährt man immer wieder was für neue Entwicklungen es im Fall von Lauries Schwester Samantha gibt. Einfach nur genial, dabei geht der eigentliche Thriller aber nicht unter und dieses Mal ist es wirklich so das man starke Nerven braucht.

"Langsamer Tod", der Titel trifft es genau und mir gefällt wie die beiden den Fall aufrollen und man kann nun verstehen was für ein tolles Team die beiden sind. Sie können sich auf einander verlassen, können sich vertrauen und Laurie profitiert von ihrer Arbeit als Sozialarbeiterin. Sie weiß wie sie mit den einzelnen Menschen sprechen muss um ihr Vertrauen zu erlangen, sie geht einfühlsam vor und kommt so recht schnell zu brauchbaren Informationen. Es gibt auch immer wieder Rückblicke in Lauries Kinder- und Jugendzeit, so dass man auch ihre Beziehungsängste nachvollziehen kann.

Besonders gut gefallen hat mir auch das man sich ein Bild von der Umgebung machen kann, das man die Wüste quasi vor Augen hat und nachvollziehen kann wie es den beiden geht als ein Sandsturm aufzieht. Diese kleinen Details bereichern den Thriller ungemein, sozusagen das Salz in der Suppe. Damit aber nicht genug, man durfte auch immer wieder aus Sicht des Täters lesen und das war einfach grandios. Auch die Nebencharaktere sind der Autorin gut gelungen, besonders die neue Chefin hat mir auf Anhieb gefallen.

Diesen Kurzthriller-Reihe muss man einfach lesen und ich bin schon sehr gespannt wie es privat, aber auch beruflich mit Laurie und Jake weitergeht und was für Entwicklungen es im Fall Samantha geben wird. Unterhaltung auf höchstem Niveau !


Von mir gibt es fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cora Cora

Veröffentlicht am 02.07.2019

Blutrausch

Thriller Profiling Murder – Langsamer Tod von Dania Dicken erschienen am 28.06.2019 im Bastei Lübbe Verlag, eBook 103 Seiten

Der dritte Fall von Jake und Laurie ist bislang der brutalste der Serie. Viel ... …mehr

Thriller Profiling Murder – Langsamer Tod von Dania Dicken erschienen am 28.06.2019 im Bastei Lübbe Verlag, eBook 103 Seiten

Der dritte Fall von Jake und Laurie ist bislang der brutalste der Serie. Viel grausamer kann ein Mensch nicht mehr sein. Jake und Laurie haben kaum Zeit, sich in Phoenix einzuleben. Nach ihrer Ankunft melden sich die beiden Detectives freiwillig für eine Taskforce. Doch der Täter fasst einen ganz besonderen Plan. So bleibt Laurie auch diesmal nicht von einer persönlichen Einbeziehung in den Fall verschont. Die detaillierten Tatbeschreibungen sind nichts für schwache Nerven. Privat gibt es bei den beiden Protagonisten eine positive Weiterentwicklung, die einen entspannten Kontrast zum dramatischen Fall bildet.

Fazit: Ein weiterer knackig kurzer Thriller, dessen Fall an Härte kaum noch zu überbieten ist. Nach einem kurzen Rückblick kommt die Autorin direkt zur Sache. Man darf gespannt sein, wie es beruflich und privat mit Jake und Laurie weiter geht. Zumal der entsprechende Cliffhanger am Schluss ein kleiner Vorgeschmack auf Teil 4 ist.

Mein ganz herzlicher Dank geht an den Bastei Lübbe Verlag und die Autorin für die Zurverfügungstellung des Rezensionsexemplars.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Steffis-Buecher Steffis-Buecher

Veröffentlicht am 30.06.2019

Laurie und Jake in Phoenix

Inhalt:
In Phoenix arbeitet Laurie endlich wieder als Polizistin an Jakes Seite. Gleich ihr erster gemeinsamer Fall hat es in sich: Im Lake Pleasant National Park wurden stark verweste Leichenteile gefunden ... …mehr

Inhalt:
In Phoenix arbeitet Laurie endlich wieder als Polizistin an Jakes Seite. Gleich ihr erster gemeinsamer Fall hat es in sich: Im Lake Pleasant National Park wurden stark verweste Leichenteile gefunden - von mehreren Personen, alle zerstückelt. Ihre Ermittlungen ergeben, dass alle Opfer Obdachlose, Junkies und Prostituierte waren - und dass zahlreiche weitere Menschen vermisst werden. Doch auch der Täter hat von den Ermittlungen Wind bekommen und fasst einen perfiden Plan - mit Laurie in der Hauptrolle.

Meinung:
Schon die ersten beiden Teile dieser Serie haben mir sehr gut gefallen und ich war schon sehr gespannt wie es in diesem weiter geht.
Laurie und Jake sind nach Phoenix gezogen und arbeiten wieder zusammen als Partner.
Schon nach kurzer Zeit, bekommen sie ihren ersten großen Fall und dieser hat es wieder in sich. Hier zeigt sich, wie sehr sie sich aufeinander verlassen können und warum sie so gut als Partner funktionieren.
Die einzelnen Szenen sind wieder sehr detailiert geschrieben und der Perspektiven Wechsel lässt einen teilweise sehr schockiert zurück.


Fazit:
Ein wirklich sehr guter Thriller der einem Gänsehaut beschert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

claudi-1963 claudi-1963

Veröffentlicht am 27.06.2019

Ich mag es, den Menschen wehzutun

*"Vom Tiermord zum Menschenmord ist nur ein Schritt und damit auch von der Tierquälerei zur Menschenquälerei." (Leo Tolstoi)*
Nachdem sie nun in Baltimore alles hinter sich gelassen haben, beginnt für ... …mehr

*"Vom Tiermord zum Menschenmord ist nur ein Schritt und damit auch von der Tierquälerei zur Menschenquälerei." (Leo Tolstoi)*
Nachdem sie nun in Baltimore alles hinter sich gelassen haben, beginnt für Laurie und Jake eine neue Zukunft in Phönix/ Arizona. In ihrem Job als Polizistin, dass sie nun wieder ist, merkt sie erneut wie sehr ihr die Arbeit und Jake gefehlt haben. Und gleich ihr erster Fall hat es in sich, den im Lake Pleasant National Park werden mehrere, ältere Leichenteile gefunden. Teilweise wurden die Körper zerstückelt, so das die Ermittler von ein- und demselben Mörder ausgehen. Recht schnell stellt die Sondereinheit bei der auch Laurie und Jake dabei ist in ihrer Vermisstendatei fest, das alle Opfer Prostituierte, Drogenabhängige oder Obdachlose waren. Und noch immer werden zahlreiche junge Männer und Frauen vermisst, so das man nicht genau weiß, ob es noch weitere Opfer gibt. Als der Täter mitbekommt, das man eines seiner Grabstellen entdeckt hat, schmiedet er einen perfiden Plan, indem Laurie darin eine Hauptrolle spielen soll.

*Meine Meinung:
Mit Band 3 der Dranbleiber Reihe "Profiling Murder" fängt ein neues Kapitel an, den ab jetzt arbeitet Laurie Walsh wieder zusammen mit Jake bei der Polizei. Nachdem sie ihren letzten Fall immer noch nicht vergessen hat, wie soll es auch anders sein nachdem, was man Liam angetan hatte, versucht Laurie wieder in den normalen Alltag zu finden. Nur gut, dass sie den Schritt gewagt hatte, um zusammen mit Jake in Phönix neu anzufangen. Wieder war ich erstaunt wie man so einen fesselnden Roman in solch einer Kurzform hinbekommt, sodass ich ihn förmlich verschlungen habe. Deshalb war dieser für mich bisher der fesselndste der drei Teile, bei dem ich kaum mehr Luft holen konnte, nachdem der Täter es auf Laurie abgesehen hatte. Schön beschrieb die Autorin wieder einmal das Lokalkolorit von Phönix/Arizona, das durch die Wüste ein extrem heißes Klima hat. Bei den hohen Temperaturen was auch bei uns zurzeit herrscht, konnte ich mir dies besonders gut vorstellen. Und so ist das Arbeiten unter solchen Bedingungen nicht gerade angenehm, insbesondere wenn man dann noch zu einem Tatort mitten in die Wüste muss. Kein Wunder, den diese Gegend ist geradezu ideal für einen Täter, um seine Opfer loszuwerden. Natürlich war schnell klar, dass wir es hier mit einem Serientäter zu tun haben, doch ob dieser heute noch aktiv ist, ahnt bis dahin keiner der Polizisten. Auch das Identifizieren der verschiedenen Leichenteile war nicht gerade einfach, in einer Art Puzzlearbeit mussten die Ermittler DNA Material finden und hoffen, dass sie die Namen der Opfer herausbekamen. Doch der Täter ist nicht dumm, schnell bemerkt er das seine Leichenstelle entdeckt wurde. Zudem hatte er ausgerechnet Jake und Laurie sofort im Visier. So war es auch nicht verwunderlich das ihm Laurie sofort gefiel und er einen perfiden Plan schmiedet. Doch auch im Privatleben zwischen Laurie und Jake knistert es immer mehr. Langsam wurden ihre Gefühle zueinander doch tiefer, auch wenn Laurie noch ein wenig Angst vor der Zukunft hat. Mit diesem Buch und besonders dem Täter hatte die Autorin hier einen wahrlich kranken Typen erschaffen. Ich bekam regelrecht Gänsehaut bei der Ausführung, wie er seine Opfer getötet hatte und konnte nicht fassen das man sowas jemanden antut. Dieser narzisstische Kerl war aggressiv, neurotisch, unberechenbar und brutal, sein perfides Denken hatte mich wirklich sprachlos gemacht. Interessant war trotzdem, das mich die Autorin wieder einmal in die Gedankenwelt dieses Irren mitgenommen hatte. Noch immer bin ich berührt davon was Laurie und Jake alles miterleben mussten und bin froh, dass der wahnsinnige Plan des Täters nicht aufging. Ich jedenfalls kann diesem Buch eine Leseempfehlung aussprechen, den es war mal wieder ein Meisterwerk und es bekommt 5 von 5 Sterne von mir.*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseigel Leseigel

Veröffentlicht am 27.06.2019

Neustart in Phönix mit einem Paukenschlag

Laurie und Jake arbeiten nun beide wieder zusammen bei der Polizei in Phönix. Es läuft gut. Da entdeckt ein Wanderer am Lake Pleasant menschliche Knochen. Aufgrund ihrer Vorerfahrung mit der Fahndung nach ... …mehr

Laurie und Jake arbeiten nun beide wieder zusammen bei der Polizei in Phönix. Es läuft gut. Da entdeckt ein Wanderer am Lake Pleasant menschliche Knochen. Aufgrund ihrer Vorerfahrung mit der Fahndung nach Serientäter gehören Jake und Laurie zur Sonderkommission. Die mühselige Ermittlungsarbeit beginnt. Ohne es zu wissen kommen die beiden dem Täter näher und der entwickelt einen perfiden Plan.
Die Episode hat mich sofort gefangen genommen. Zuerst nur durch die anschauliche Schilderung des neuen Umfelds, aber nach ein paar Seiten auch durch den neuen Fall. Es hat einfach Spaß gemacht, Laurie und Jake bei der gemeinsamen Arbeit zu begleiten. Ihre Professionalität und ihr behutsamer Umgang mit den Zeugen haben mich beeindruckt. Zusätzliche Spannung entstand dadurch, dass der Täter mit seinen Gedanken ebenfalls zu Wort kam.
Der Autorin ist es überzeugend gelungen einen spannenden Kriminalfall auf gerade mal 100 Seiten mit allen Aspekten darzustellen, so dass keine wichtige Frage offen blieb. Chapeau ! und deshalb eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage