Profiling Murder – Fall 6
 - Dania Dicken - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

2,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Thriller
149 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5395-2
Ersterscheinung: 30.09.2019

Profiling Murder – Fall 6

Tödliche Intrige

(7)

Folge 6: Die Leiche einer jungen Frau wird brutal zerstückelt aufgefunden. Das Brisante: Sie hätte bei einem wichtigen Kartell-Prozess in der Jury sitzen sollen. Steckt das Kartell dahinter, weil sie das Urteil in eine unerwünschte Richtung hätte lenken können? Laurie und Jake ermitteln in dem Mordfall. Schnell stellt sich heraus, dass die Tote und der zuständige Staatsanwalt Haimsworth sich von früher kannten – und dass die beiden ein dunkles Geheimnis verbindet, das den Staatsanwalt nicht nur seine Karriere, sondern auch seine Freiheit kosten könnte. 
Laurie Walsh war eine erfolgreiche Polizistin. Bis sie aus Notwehr schießen musste – und ein Mensch starb. Die Bilder verfolgen sie jede Nacht – selbst jetzt, mehr als ein Jahr später. Doch dann meldet sich ihr ehemaliger Partner Jake und bittet sie um Hilfe bei einem Fall. Und Laurie wird klar, wie sehr ihr Herz noch an der Polizeiarbeit hängt. Immer wieder hilft sie Jake fortan bei harten Fällen, die die Ermittler tief erschüttern. Und gerät dabei nicht selten selbst ins Visier der Täter ...
eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

Rezensionen aus der Lesejury (7)

Steffis-Buecher Steffis-Buecher

Veröffentlicht am 06.10.2019

Manchmal ist es anders, als man denkt

Inhalt:
Folge 6: Die Leiche einer jungen Frau wird brutal zerstückelt aufgefunden. Das Brisante: Sie hätte bei einem wichtigen Kartell-Prozess in der Jury sitzen sollen. Steckt das Kartell dahinter, weil ... …mehr

Inhalt:
Folge 6: Die Leiche einer jungen Frau wird brutal zerstückelt aufgefunden. Das Brisante: Sie hätte bei einem wichtigen Kartell-Prozess in der Jury sitzen sollen. Steckt das Kartell dahinter, weil sie das Urteil in eine unerwünschte Richtung hätte lenken können? Laurie und Jake ermitteln in dem Mordfall. Schnell stellt sich heraus, dass die Tote und der zuständige Staatsanwalt Haimsworth sich von früher kannten - und dass die beiden ein dunkles Geheimnis verbindet, das den Staatsanwalt nicht nur seine Karriere, sondern auch seine Freiheit kosten könnte.

Meinung:
Wie gewohnt beginnt das Buch schnell und die Spannung besteht ab der ersten Seite und bleibt bis zur letzten Seite bestehen. Dieser Teil konnte mich durch einige Überraschungen und Wendungen voll überzeugen.
Laurie und Jake arbeiten als Team wieder seht gut zusammen und können sich immer auf einander verlassen. Beruflich wie Privat. Des weiteren haben sie sich das vollste Vertrauen ihrer Vorgesetzten verdient. Was auch in diesem Teil für mich sehr klar durch kam. Wenn sie einen Fall bearbeiten, dann von allen Seiten. Sie lassen nicht locker, bis das Rätsel gelöst ist. Auch Sam bleibt nicht unerwähnt. Sie versucht sich eine eigene Zukunft aufzubauen und es scheint, als ob ihr das auch gelingen wird.
In diesem Fall ist vielleicht nicht alles so wie es am Anfang scheint. Jedoch genau das macht das Buch für mich absolut Lesenswert.
Zum Schreibstil wiederhole ich mich immer wieder gerne. Er ist absolut packend und man möchte das Buch nicht aus der Hand legen.

Fazit:
Ich bin sehr froh, dass es doch nicht der letzte Teil der Reihe ist und wir hoffentlich noch viel von Laurie und Jake lesen können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 02.10.2019

Ganz großes Kino. Für mich ein absolutes Highlight schlechthin. So muss ein Thriller sein.

Mittlerweile sind wir schon beim sechsten Band rund um die starke und liebenswerte Ermittlerin Laurie Walsh. Egal was ich sage, es wäre nicht genug.
Ich habe diese Reihe einfach nur abgrundtief ins Herz ... …mehr

Mittlerweile sind wir schon beim sechsten Band rund um die starke und liebenswerte Ermittlerin Laurie Walsh. Egal was ich sage, es wäre nicht genug.
Ich habe diese Reihe einfach nur abgrundtief ins Herz geschlossen.

Ich liebe Danias markanten Schreibstil und auch hier hat sie mich mit ihrer fesselnden, aber auch sehr gefühlvollen Art in Atem gehalten.
Über diesem Band schwebt das Wort “Vergangenheit” in großen Lettern. Ob bei Laurie oder beim Fall ansich. Alles wird davon bedeckt.
Zuerst dachte ich nur, es wird eine leichte Lektüre. Doch ich hätte es besser wissen müssen.
Der Titel verrät bereits alles, was man wissen muss. Doch ich beachte ihn jedes Mal aufs neue überhaupt nicht.
Wie fatal.
Im Brennpunkt steht natürlich auch Laurie, deren Perspektive man erfährt.
Und obwohl mir Laurie fast das Herz brach. Mein Gott, ich hab sie so sehr bewundert für ihre Stärke und ihren Mut. Wie schafft sie es nur jeden Morgen aufs neue aufzustehen und immer wieder die kaltbblütigsten Verbrecher zu jagen. Ihre Seele ist so unglaublich zerbrechlich, was mir hier wieder sehr gut bewusst wurde. Ihre Seele ist nicht aus Stahl. Sie kämpft jeden Tag aufs neue. Für sich und dafür, die Welt etwas besser zu machen.
Doch wer beschützt Laurie vor den Dämonen dieser Nacht? Wer kämpft für sie und ihre Tränen?
Von dieser herausragenden Protagonist bin ich einfach nur total begeistert.

Der Fall in diesem Spiel ist nicht ohne. Und wenn man bedenkt , daß ich bei Details zu zerstückelten Leichen sogar noch essen kann. Ist das wirklich bewundernswert. So leicht haut mich wirklich nichts um.
Aber die Perfidität und das Kalkül dahinter, hat mir wirklich einiges abverlangt. Ich war geschockt. Ich war wie paralysiert und konnte es einfach nicht begreifen, einfach nicht verstehen.
Wie kann ein Menschenleben einfach nichts wert seid. Wie kann es sein, das man unfähig jeglicher Empathie ist.
Schuldgefühle oder Angst? Nichts dergleichen. Es ist als würde ich gegen Mauern laufen und einfach mal gar nichts erreichen.
So ein Täterprofil zu erforschen hat mich wirklich an meine Grenzen gebracht. Denn die nackte Angst davor, manifestierte sich immer mehr.
Ein festes Mitglied der Gesellschaft. Das nur zeigt, was man sehen soll.
Man ahnt die Abgründigkeit dahinter in keinster Weise. Es ist einfach nur ein absoluter Alptraum.

Der Fall selbst schreitet währenddessen voran und mich hat die Vorhersehbarkeit dabei wirklich nicht gestört. Ich fand es einfach absolut genial ausgearbeitet. Dabei werden auch die zwischenmenschlichen Aspekte sehr gut mit ausgearbeitet. Oftmals wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte.
Ob ich wütend sein oder Angst haben sollte.
Ich fand die Ermittlungen großartig, die man hier begleitet. Laurie und Jake ergänzen sich perfekt. Und auch der Polizeiapparat funktioniert bewundernswert.
Es war fast zu schön , um wahr zu sein.
Und doch waren meine Nerven wie Drahtseile gespannt.
Ein Adrenalinschub jagte den nächsten.
Verrat, Intrigen und Bösartigkeit auf höchster Ebene.

Châpeau liebe Dania. Denn die Dame, jongliert hier mit Wendungen, die selbst mich verwirrt und völlig aus den Tritt gebracht haben.
Ein Aufflackern, ein Umdenken und plötzlich erstrahlt alles in einem neuen Blickwinkel völlig anders.
Ich war vollkommen fassungslos über diese Auflösung. Und auch wenn das eigene Täterprofil mich schon einiges gekostet hatte. So war dies nochmal eine völlig andere Hausnummer.

Definitiv ein spektakulärer Fall, der nicht nur Vergangenheit sondern auch Gegenwart mit einschließt und die Nerven brach liegen lässt.
Ich bin vollkommen begeistert von der Authentizität des Ganzen. Von der Fülle und Intensität.
Ganz großes Kino. Für mich ein absolutes Highlight schlechthin. So muss ein Thriller sein.

Fazit:
Mit “Tödliche Intrige” haben wir es nicht nur mit dem sechsten Band rund um die toughe und liebenswerte Laurie Walsh zutun.
Darüber hinaus ist es definitiv eines der besten, der ganzen Reihe.
Es geht um Vergangenheit und Gegenwart.
Um Verrat, Intrigen und Macht.
Ein Band der weniger durch den Fall schockiert, als vielmehr durch die Wendungen und dem Täterprofil dahinter.
Ein Muss für jeden Thriller Fan.
Ich bin komplett geflasht und brauche unbedingt mehr davon.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseratteBEA LeseratteBEA

Veröffentlicht am 01.10.2019

Spannend und fesselnd von Anfang bis Ende

*Tödliche Intrige – Profiling Murder Band 6*

Der vorab letzte Fall von Laurie Walsh bringt diese und ihren Partner Jack nochmals gehörig ins Schwitzen. Eine junge Frau wird Tod aufgefunden und die Art ... …mehr

*Tödliche Intrige – Profiling Murder Band 6*

Der vorab letzte Fall von Laurie Walsh bringt diese und ihren Partner Jack nochmals gehörig ins Schwitzen. Eine junge Frau wird Tod aufgefunden und die Art und Weise wie sie umgebracht wird lässt darauf schließen das es mit dem Fall zu tun hat bei dem sie als Geschworene in einer Jury sitzen soll. Aber, warum ausgerechnet sie? Warum wurde sie zerstückelt? Hängt es wirklich mit dem Kartell zusammen oder ist das nur eine falsche Fährte? Recht schnell wird klar das die Tote auch eine Vergangenheit hat in dem der zuständige Staatsanwalt eine Rolle spielt.


Laurie und Jack haben es dieses Mal mit einem äußerst brisanten Fall zu tun. Es liegt auf der Hand das ihre Chefin nicht gerade begeistert ist als sie in der Vergangenheit eines Staatsanwaltes zu wühlen beginnen, aber, wie Laurie und Jack, ist sie konsequent was Ermittlungen angeht, deshalb stärkt sie ihnen auch jetzt den Rücken, bittet allerdings darum Vorsicht walten zu lassen. Dieses Mal spielt der private Handlungsstrang eine untergeordnete Rolle, es geht fast ausschließlich um diesen einen Fall und von Anfang an drehen sich meine Rädchen im Kopf. Ich habe viele Fragezeichen im Kopf, viele Theorien aber Dania Dicken versteht es mich so zu verwirren das ich selbst nicht mehr weiß was ich glauben soll. Auf gerade mal 132 Seiten präsentiert sie wieder einen unglaublich spannenden und fesselnden Thriller bei dem alles dabei ist was ein guter Thriller braucht. Ich konnte mich nicht mehr von dem Buch lösen und beim großen Finale am Schluss war ich einfach nur baff wie letztendlich alles zusammen passte. Grandios sage ich nur.

Leider war dies der vorab letzte Teil der Profiling Murder Reihe, aber schon im nächsten Jahr geht es wieder weiter.

*Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung (für die gesamte Reihe) und fünf Sterne.*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

claudi-1963 claudi-1963

Veröffentlicht am 01.10.2019

Das Jurymitglied mit einem dunklen Geheimnis

*"Intrigante Leute sind schwache Köpfe, öfters haben sie Einfälle, aber im Großen kann ein böser Mensch nichts einsehen." (Immanuel Kant)*
In Phönix wird die grausam zerstückelte Leiche einer jungen Frau ... …mehr

*"Intrigante Leute sind schwache Köpfe, öfters haben sie Einfälle, aber im Großen kann ein böser Mensch nichts einsehen." (Immanuel Kant)*
In Phönix wird die grausam zerstückelte Leiche einer jungen Frau aufgefunden. Laurie ist entsetzt und überrascht als sie die Frau entdeckt, die sie Tags zuvor bei Richter Abbott der für den Marquez Fall zuständig ist angetroffen hat. Sie sollte eigentlich in der Jury sitzen und wollte vom Richter entbunden werden. Steckt hinter dem Tod von Linda Harrelson etwa das Kartell um Marquez? Doch als Laurie Lindas Vergangenheit durchleuchten, stellen sie fest, dass sie den Staatsanwalt von früher kannte und das sie ein dunkles Geheimnis von früher miteinander verbindet.

*Meine Meinung:
In der vorerst letzten Folge der Dranbleiber-Reihe geht es um einen brutalen, grausamen Leichenfund einer jungen Frau. Durch die gleichbleibenden Cover hat man einen gewissen Wiedererkennungswert für die Serie rum um Laurie Walsh geschaffen. Wie schon in den anderen Folgen handelt es sich auch diesmal um einen Kurzkrimi, der mich erneut mit seinem unterhaltsamen, spannenden Schreibstil überzeugen konnte. Dania Dicken gibt mir als Leser erneut Teil Rätsel auf, die bis zum Ende offen blieben. So hatte ich wieder keine Wahl, ich musste dieses Buch in einem Stück verschlingen. Den besonders durch die kurzen prägnanten Kapitel die immer zwischen Ermittlungen und Privatleben hin und her springen, bleibt man einfach dran. In erster Linie da am Ende meist noch ein spannender Showdown auf mich wartet. Inzwischen hat das dreier Gespann Laurie, Jake und Sam ein neues Zuhause gefunden. Den für Laurie war es nach ihrem letzten Fall nicht mehr möglich weiter in ihrer Wohnung zu leben. Sam hat nach ihrer jahrelangen Entführung und Missbrauch endlich bei Laurie ein neues zu Hause gefunden und scheint angekommen zu sein. Und ich bin erstaunt, wie gut sie inzwischen ihr Leben meistert. Dass sie nun in Erwägung zieht, ihre Geschichte zu vermarkten erschien mir erst befremdlich. Doch vielleicht ist das genau ihr Weg um mit der Vergangenheit abzuschließen. Dass ich als Leser stückweise in das Privatleben der Ermittler involviert werde, gehört zum Markenzeichen der Autorin. Ich muss sagen ich finde das sehr schön, den dadurch kommt man den Ermittlern näher, man fühlt, jedoch leidet man auch mehr mit den Protagonisten mit. So ging es mir auch in diesem Teil wieder. Den zu den eigentlichen Ermittlungen muss Laurie noch in einem speziellen Gerichtsfall als Zeugin aussagen, bei dem sie selbst Betroffene war. Speziell diese Gerichtsverhandlung ging auch mir an die Nieren, da diese recht detailliert und emotional beschrieben wurde. Hier spürt man speziell den psychologischen Hintergrund der Autorin. Zudem gibt es im Fall um die tote Linda einige Wendungen, so das ich vom Ende schon überrascht war. Dabei wurden die Protagonisten wieder akkurat und recht akribisch beschrieben. Was mich sehr gefreut hat, war der Cliffhanger am Ende, den er zeigt, mir das diese Serie noch nicht zu Ende ist. Für dieses Buch vergebe ich wieder 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung für die komplette Dranbleiber-Reihe. *

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KruemelGizmo KruemelGizmo

Veröffentlicht am 30.09.2019

Rezension zu Profiling Murder - Tödliche Intrige

Laurie und Jake müssen in einem neuen Mordfall ermitteln. Die Leiche einer jungen Frau wurde zerstückelt aufgefunden. Sie sollte als Geschworene in einem Kartell-Prozess in der Jury sitzen. Steckt das ... …mehr

Laurie und Jake müssen in einem neuen Mordfall ermitteln. Die Leiche einer jungen Frau wurde zerstückelt aufgefunden. Sie sollte als Geschworene in einem Kartell-Prozess in der Jury sitzen. Steckt das Kartell vielleicht dahinter, weil sie das Urteil nicht für sie günstig beeinflusst hätte? Bei ihren Recherchen stellt sich heraus, dass die Tote und der zuständige Staatsanwalt sich von früher kennen, und das es ein dunkles Geheimnis gibt das sie verbindet. Für den Staatsanwalt steht plötzlich nicht nur seine Karriere sondern auch seine Freiheit auf dem Spiel.

Profiling Murder – Tödliche Intrige ist der 6. Teil dieser Dran-Bleiber-Reihe aus der Feder von Dania Dicken.

Eine junge Frau, brutal zerstückelt wird Laurie und Jakes neuester Mordfall. Ihre Ermittlungen laufen sofort auf Hochtouren, denn es könnte das Kartell dahinterstecken. Aber schon bald verschieben sich die Ermittlungen Richtung Staatsanwalt.

Wie schon gewohnt bei dieser Dran-Bleiber-Reihe beginnt die Geschichte ohne viel Vorgeplänkel und behält dieses Tempo auch die ganze Zeit bei. Da der Thriller sich auf ca. 123 Seiten bei der Print-Ausgabe abspielt, bleibt dieses hohe Tempo nicht aus, und so empfand ich diesmal auch die Ermittlungen wahnsinnig straff und schnell, die zu dem nur ein paar Tage benötigen, was für mich einfach ungewohnt ist, da sich gefühlt die Ermittlungen sonst gerne bei Thrillern und Krimis immer etwas hinziehen.

Laurie und Jakes Privatleben steht ein wenig im Hintergrund und der Focus liegt vor allem auf dem Fall, was meinem persönlichen Lesegeschmack ja immer sehr entgegenkommt, auch wenn ich bei dieser Reihe nie das Gefühl hatte das die privaten Geschichten sich zu sehr in den Vordergrund drängen. Auch bei Sam gibt es Neuigkeiten, die ich wahnsinnig interessant finde, aber gleichzeitig auch ein Gefühl der Besorgnis bei mir auslöste.

Der Fall ist spannend erzählt, dabei schafft es die Autorin gekonnt die Spannungskurve immer weiter ansteigen zu lassen um dann in einem Finale und einer Auflösung zu Enden mit dem ich nicht gerechnet habe und mir ausgesprochen gut gefallen hat.

Profiling Murder war erst nur für 6-Teile geplant, nun soll es nächstes Jahr weitergehen, was mich sehr freut, denn mich konnte die ganze Reihe bisher begeistern.

Mein Fazit:
Ein spannender Fall mit einem überraschenden Finale was mich begeistern konnte. Ich freuen mich schon auf die Fortsetzung der Reihe im nächsten Jahr.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Dania Dicken

Dania Dicken - Autor
© Marcel Neitzel

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr erfahren
Alle Verlage