Schrei nach Rache
 - Matthias Bürgel - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Thriller
340 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-8690-5
Ersterscheinung: 28.08.2020

Schrei nach Rache

Band 2 der Reihe "Fallanalytiker Falk Hagedorn"

(28)

Vier Städte, vier grauenvoll zugerichtete Leichen – an verschiedenen Flughäfen Deutschlands werden innerhalb kurzer Zeit mehrere Männer ermordet. An den Tatorten gesicherte Spuren deuten auf einen Serientäter hin, doch zwischen den Opfern gibt es keinerlei Gemeinsamkeiten. Die Ermittler beim LKA sind fassungslos, als sie schließlich herausfinden, dass die DNA-Spuren von einer Frau stammen! Das LKA bittet den knorrigen Profiler Falk Hagedorn, ein Psychogramm der Mörderin zu erstellen. Obwohl Hagedorn sich geschworen hatte, nie wieder für die Polizei zu arbeiten, lässt er sich darauf ein – doch dann beschleicht ihn der furchtbare Gedanke, dass er die Täterin kennen könnte …
eBooks von beThrilled - mörderisch gute Unterhaltung!


Rezensionen aus der Lesejury (28)

Jasminleon Jasminleon

Veröffentlicht am 24.10.2020

Ein klasse Thriller mit authentischer Ermittlungsarbeit!

"Schrei nach Rache"ist ein Thriller von Matthias Bürgel und dem beTHRILLED-Verlag.Matthias Bürgel ist ein deutscher Autor von Wissenschafts- und Psychothrillern und Kriminalhauptkommissar.
Deswegen haben ... …mehr

"Schrei nach Rache"ist ein Thriller von Matthias Bürgel und dem beTHRILLED-Verlag.Matthias Bürgel ist ein deutscher Autor von Wissenschafts- und Psychothrillern und Kriminalhauptkommissar.
Deswegen haben mir die vielen authentischen und realistischen Schilderungen und Ermittlungen sehr gefallen.
Von Anfang an war ich von dem Thriller gefesselt.Spannend war es von Anfang an,aber ab der Mitte wurde es immer rasanter und spannender mit einem nervenaufreibendem Ende.Der Schreibstil des Autors ist flüssig,locker, prägnant und gut zu lesen,die Kapitel sind sehr kurz gehalten und durch mehrere Perspektivenwechsel konnte ich mich sehr gut in die Gedanken und Gefühle der Protagonisten hineinversetzen.
Die Geschichte um Profiler Falk Hagedorn ist sehr gut durchdacht und sehr authentisch geschildert.Das fundierte Wissen des Autors bei den Ermittlungsarbeiten hat mir wie gesagt absolut klasse gefallen.
Obwohl es eine frei erfundene Geschichte ist,haben die detaillierten Beschreibungen den Thriller sehr real werden lassen.
Auch konnte ich mir bildlich alles hervorragend vorstellen.Es wurden zahlreiche Details eingebaut,was die Spannung damit noch erhöht hat.
Zahlreiche Wendungen im Verlauf des Thrillers,mit denen ich nicht gerechnet hätte,haben für spannende Lesestunden gesorgt.
Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet,besonders Hauptprotagonist Profiler Falk Hagedorn und die Ermittlerin beim Landeskriminalamt Nadine Adler.Beide wurden sehr gut rüber gebracht und dessen Charactere haben auf mich sehr ausdrucksstark und authentisch gewirkt.
Falk Hagedorn ist an den Rollstuhl gebunden,da er aufgrund eines Unfalls seine Beine nicht mehr bewegen kann.Er ist als Profiler nicht mehr im Dienst.
Er will sein Leben neu gestalten,indem er in ein neues Haus zieht,den Hund seiner Tochter betreut und sich mit einer eigenen Praxis als Psychotherapeut selbstständig macht.Doch die Praxis läuft mehr schlecht als recht.
Er ist ein typischer Brummkopf,sagt was er denkt und nimmt kein Blatt vor dem Mund.Aber eigentlich kann er auch ganz nett sein,denn er ist der Typ Mensch "Harte Schale,weicher Kern "!
Als Nadine Adler ihn bittet,die Ermittlungen beim LKA als Profiler zum Flughafenmörder zu unterstützen,kommt es für Hagedorn nicht in Frage.
Aber Adler bleibt hartnäckig und sie kann ihn umstimmen,da sie ihn geschickt und überzeugend umstimmen kann.
Beide Charactere sind sehr verschieden,trotzdem harmonieren sie auf gewisse Weise sehr gut miteinander.
Hier gibt es zwei Handlungsstränge,wo ich am Anfang keine Verbindung finden konnte.
Aber auch dies hat der Autor geschickt miteinander verbunden,sodass meine Fragen am Ende alle beantwortet wurden.

Kurz zum Inhalt:Vier Städte, vier grauenvoll zugerichtete Leichen.An verschiedenen Flughäfen Deutschlands werden innerhalb kurzer Zeit mehrere Männer ermordet.An den Tatorten gesicherte Spuren deuten auf einen Serientäter hin,doch zwischen den Opfern gibt es keinerlei Gemeinsamkeiten.
Die Ermittler beim LKA sind fassungslos, als sie schließlich herausfinden,dass die DNA-Spuren von einer Frau stammen!
Das LKA bittet den knorrigen Profiler Falk Hagedorn,ein Psychogramm der Mörderin zu erstellen.Obwohl Hagedorn sich geschworen hatte,nie wieder für die Polizei zu arbeiten,lässt er sich darauf ein.Doch dann beschleicht ihn der furchtbare Gedanke, dass er die Täterin kennen könnte ...

Ein Thriller,der von mir verdiente fünf Sterne bekommt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bookdragon Bookdragon

Veröffentlicht am 22.10.2020

Ein genialer und spannender Krimi

Falk Hagedorn , der im Rollstuhl sitzt und nicht mehr für das LKA arbeitet , wird gebeten ein Psychogramm von einer Mörderin zu erstellen . Er weigert sich zuerst , aber Kriminalrätin Nadine Adler kann ... …mehr

Falk Hagedorn , der im Rollstuhl sitzt und nicht mehr für das LKA arbeitet , wird gebeten ein Psychogramm von einer Mörderin zu erstellen . Er weigert sich zuerst , aber Kriminalrätin Nadine Adler kann ihn umstimmen . Es sind vier Morde an vier verschiedenen Flughäfen Deutschlands . Je länger Falk Hagedorn sich mit dem Fall beschäftigt , umso mehr keimt in ihm ein fürchterlicher Verdacht ...

Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz gehalten , so dass ich kaum zum innehalten kam . Der knorrige und knurrige Hagedorn ist sympathisch die Protagonisten sind alle glaubwürdig dargestellt .Die Spannung steigert sich im Laufe des Buches . Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen . Bei einigen Kapiteln hat er an Dichte zugenommen . Auch bin ich recht schnell durch das Buch gekommen . Die Spannung nimmt erst langsam zu steigert sich im Laufe des Buches und nimmt zum Schluss richtig an Fahrt auf .

Fazit : Die Handlung spielt sich zwischen Konstanz und Stuttgart ab . Das Cover passt sehr gut zum Buch , es spiegelt den Inhalt wieder . Es ist ein interessanter und fesselnder Krimi . Ich habe dieses Buch fast in einem Rutsch gelesen und hätte am liebsten weitergelesen . Ich finde , es ist ein Muss in jedem Bücherregal .

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

dru07 dru07

Veröffentlicht am 13.10.2020

spannend

An vier verschiedenen Flughäfen Deutschlands wird jeweils eine grauenvoll zugerichtete Leiche gefunden. Alle vier Morde können aufgrund gefundener Spuren einer Täterin nachgewiesen werden. Doch es besteht ... …mehr

An vier verschiedenen Flughäfen Deutschlands wird jeweils eine grauenvoll zugerichtete Leiche gefunden. Alle vier Morde können aufgrund gefundener Spuren einer Täterin nachgewiesen werden. Doch es besteht keine Verbindung zwischen den Opfern. Das LKA bittet den ehemaligen Profiler Falk Hagedorn um Hilfe. Obwohl dieser geschworen hat, nie wieder für die Polizei zu arbeiten, erstellt er ein Täterprofil. Mitten in den Ermittlungen beschleicht ihn ein furchtbarer Gedanke, dass er die Täterin kennt.

Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Bevor es die ganzen Hinweise gab, habe ich gerätselt wie die Verbindung der Opfer aussehen könnte oder warum sie sterben mussten. Ich konnte und wollte nicht glauben, dass es diese Person ist auf die, die ganzen Hinweise später hingedeutet haben. Aber wer könnte es sonst sein. Ich hoffte, dass es nur eine falsche Fährte war. Ich konnte mich auch gut in Hagedorn hineinversetzten und hab so seine Handlungen besser verstehen können. 4 von 5*.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ginnykatze ginnykatze

Veröffentlicht am 12.10.2020

„Aufgeben ist niemals eine Option.“

Der Profiler Falk Hagedorn hat den Polizeidienst geschmissen, um eine eigene Praxis zu eröffnen. Glücklich ist er damit nicht wirklich, denn die Langeweile hat schnell Besitz von ihm ergriffen.

Als im ... …mehr

Der Profiler Falk Hagedorn hat den Polizeidienst geschmissen, um eine eigene Praxis zu eröffnen. Glücklich ist er damit nicht wirklich, denn die Langeweile hat schnell Besitz von ihm ergriffen.

Als im Stuttgarter Flughafen eine grauenvoll zugerichtete Leiche entdeckt wird, wird dem Landeskriminalamt auf einmal klar, dass hier ein perfider Serientäter sein Unwesen treiben muss. Denn die drei bisher gefundenen Leichen an anderen Flughäfen, erscheinen nun in einem ganz anderen Licht.

Die junge LKH-Kriminalrätin Nadine Adler und ihr Team übernehmen die Soko. Leider treten sie schon bald auf der Stelle, sie kommen einfach nicht dahinter, warum die Person so brutal tötet. Das denkt Nadine über den Toten in Stuttgart als sie ihn untersucht.
Zitat, Pos. 346 Kap. 2: „Eine so gut duftende Leiche ist mir auch noch nie untergekommen, ging ihr durch den Kopf.“

Hier kann nur einer helfen beschließt Adler und reist nach Konstanz und bittet Fallanalytiker Falk Hagedorn um Hilfe. Aber begeistert ist anders und der mürrische und ausgesprochen unhöfliche Profiler weigert sich mit Händen und Füßen, er will nicht mehr mit der Polizei zusammenarbeiten. Er überlegt wie er sich aus der Misere ziehen kann und bittet um ein total überhöhtes Honorar, Kriminalrätin Adler bewilligt es sofort. Nun muss Falk in den sauren Apfel beißen und mit Nadine Adler und ihrem Team zusammenarbeiten.

Dann passieren viele Dinge gleichzeitig und Gefahr ist in Verzug, denn es gibt eine heiße Spur. Kann das Team um Nadine Adler den Serienmörder dingfest machen, weil seine Gier nach Rache noch nicht gestillt ist.
Zitat, Pos. 527 Kap. 5: Jetzt war seine Zeit, jetzt schwamm er auf der Welle des Erfolgs, und diese Welle wollte er reiten, solange sie nicht in der Brandung brach.“

Mein Fazit:

Der Autor Matthias Bürgel hat hier mit „Schrei nach Rache“ einen Krimi geschrieben, der seinesgleichen sucht. Gekonnt nimmt er mich mit in die perfide Welt eines Serientäters. Sofort ist mein Kopfkino eingeschaltet und ich folge dem Geschehen mit großem Interesse.

Der angenehme Schreibstil lässt sich leicht und flüssig lesen und ich kann nicht aufhören, bis die letzte Seite durch meine Finger gleitet. Immer wieder, wenn ich gerade denke, jetzt habe ich den Fall gelöst, verändert der Autor die Sichtweise und ich bin wieder am Grübeln, warum jetzt so und nicht anders gehandelt wird.

Den Charakteren verleiht der Autor Matthias Bürgel ein facettenreiches Gesicht und so hat Jeder seine Ecken und Kanten. Es gibt die guten und die bösen Figuren. So konnten wir der Person, die hier so perfide mordet, direkt über die Schulter schauen. Das war Gänsehautfeeling pur. Mein Lieblingsprotagonist war hier trotz seiner teilweise übellaunigen und unhöflichen Art Profiler Falk Hagedorn, seine Auffassungs- und Kombinationsgabe sind bewundernswert. Er versuchte immer wieder seinen guten Kern zu verschleiern. Mit ihm konnte ich mitfiebern und ermitteln. Ich habe mit ihm gelitten und gefühlt, was er fühlte.
Zitat Pos. 1747, Kap. 30: „Sein Mund war trocken, und die Zunge klebte wie Dörrfleisch am Gaumen. Er war unfähig zu sprechen.“

Die Kapitel sind kurz, knackig und jedes mit Datum versehen, so dass ich genau weiß, jetzt bin ich im Hier und Jetzt, oder in einem Rückblick. So wird der Spannungsbogen extrem hochgehalten und die vielen verschiedenen Erzählstränge aus unterschiedlichen Sichtweisen führen mich wieder von meiner Vermutung fort in eine ganz andere Richtung. Die Spannung bleibt bis zum Finale auf einem hohen Level. Das hat dazu geführt, dass mich auch die blutrünstigeren Stellen nicht so schockiert haben. Der Autor hat hier meist nur angerissen, wie die Tötungen ausgeübt wurden. Bei zwei Morden allerdings ging er ein wenig mehr ins Detail.

Das Ende hatte ich niemals so erwartet. Alle losen Fäden werden fein säuberlich zusammengerollt und ergeben das große Ganze. Daher vergebe ich hier 5 absolute verdiente Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MaeLee MaeLee

Veröffentlicht am 11.10.2020

Spannung und unerwartete Wendungen bis zum Schluss

Seine Tochter Karina ist für F. Hagedorn der wichtigste Mensch. Hagedorn ehemaliger Kripobeamter, hat seine polizeiliche Laufbahn, nach einem Unfall beendet & ist nun ausgebildeter Psychotherapeut mit ... …mehr

Seine Tochter Karina ist für F. Hagedorn der wichtigste Mensch. Hagedorn ehemaliger Kripobeamter, hat seine polizeiliche Laufbahn, nach einem Unfall beendet & ist nun ausgebildeter Psychotherapeut mit eigener Praxis. Sein neues Leben im Rollstuhl hat er akzeptiert. Obwohl er sich aus dem Polizei-Dienst zurückgezogen hat, wird er vom LKA um Unterstützung gebeten. Der aktuelle Fall bringt ihn an seine Grenzen & hat lebensgefährliche Folgen. Diese Geschichte, ist so real erzählt, dass sie sich tatsächlich ereignet haben könnte. Obwohl das Thema Rache in Verbindung mit seelischen Verletzungen nicht neu ist, gelingt es dem Autor, einen stetigen, sich bis zum Finale erhöhenden, Spannungsbogen zu halten. Durch geschickte Wendungen, & unerwartete Zwischenfälle ist es dem Leser nur schwer möglich, Täter - deren Motive, sowie die weiteren Entwicklungen oder das Ende vorherzusehen. Ein gute, spannende Lektüre, die auf weitere Erlebnisse mit & um F. Hagedorn hoffen lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Matthias Bürgel

Matthias Bürgel - Autor
© Patrick Bürgel

Matthias Bürgel, Jahrgang 1970, studierte an der Fachhochschule der Polizei Rechts- und Verwaltungswissenschaften. Als Kriminalhauptkommissar arbeitet er beim Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Konstanz. Trotz der menschlichen Abgründe, die er in seiner täglichen Arbeit erfährt, liebt er seit 28 Jahren seinen Beruf.  Seine langjährigen Erfahrungen inspirierten ihn zu seinem Psychothriller „IMAGO – Dunkler Hass“. Imago ist nach „Projekt Goliath“ und „Akte Kronos“ …

Mehr erfahren
Alle Verlage