Todeskalt
 - Nikolas Stoltz - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

be-eBooks
Thriller
420 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-0145-7
Ersterscheinung: 30.04.2021

Todeskalt

Thriller
Band 2 der Reihe "Löwenstein & Berger"

(18)

Der Tod wird dich finden!
Kriminalpsychologin Caro Löwenstein erhält den verzweifelten Anruf einer alten Freundin: Die Psychotherapeutin Melanie Meissner fühlt sich verfolgt. Sofort eilt Caro in das verschneite Dorf im Taunus. Dort entdeckt sie die Leiche einer jungen Frau – Melanie hingegen ist verschwunden. 
Noch mehr seltsame Dinge gehen in dem verschwiegenen Ort vor sich: Die Polizei arbeitet lieber mit einer Bürgerwehr als mit Caro zusammen. Um die Tote scheinen die Einwohner nicht im Geringsten zu trauern. Caro ermittelt mit Kommissar Simon Berger und seinem Team. Was sie entdecken, bringt die Ermittler in tödliche Gefahr …
Ein spannender Psychothriller vom Autor von "Die Patienten" – der zweite Fall für Löwenstein und Berger.
eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

Rezensionen aus der Lesejury (18)

Chris-Drache Chris-Drache

Veröffentlicht am 14.05.2021

"Der Tod wird dich finden!" - aber auch dieser gute Thriller

Die Kriminalpsychologin Caro Löwenstein erhält einen verzweifelten Anruf von ihrer alten Kommilitonin Melanie Meissner, die sich verfolgt fühlt. Caro eilt sofort in das verschneite Dorf Oberweilsdorf um ... …mehr

Die Kriminalpsychologin Caro Löwenstein erhält einen verzweifelten Anruf von ihrer alten Kommilitonin Melanie Meissner, die sich verfolgt fühlt. Caro eilt sofort in das verschneite Dorf Oberweilsdorf um ihrer Freundin zur Hilfe zu kommen. Doch in einer alten Burgruine findet sie stattdessen die Leiche einer jungen Frau und Melanie ist verschwunden.
Die Polizei aus dem Ort ist auch keine große Hilfe und arbeitet lieber mit einer Bürgerwehr zusammen. Es soll am Liebsten als Selbstmord abgestempelt werden, doch ist es das Wirklich und wo ist Caros Freundin hin?
Als die Psychologin diesen und vielen weiteren Fragen mit ihrem Team um Simon Berger auf den Grund geht, stößt sie auf die alte Legende der "Erlöserin".
Noch mehr merkwürdige und gruselige Fragen, bringen das ganze Team in große Gefahr. Wird es Caro mit dem Team gelingen, das Rätsel zu lösen und ihre Freundin wiederfinden?

Darauf erhält man von Nikolas Stoltz in einen sehr guten und spannenden Thriller, eine doch unerwartete Antwort.
Dieses Buch ist zwar der 2. Teil einer Reihe um die Kriminalpsychologin, doch man kann es als eigenständige Geschichte lesen.
Selten lese ich Bücher mit so kurzen und spannenden Kapitel, die die Geschichte immer wieder lebendig halten. Der Autor lässt uns auch nicht mehr aus dieser Geschichte, da er auch kleine Kliffhänger liebt, wodurch man einfach weiter lesen möchte.
Er beschreibt auch sehr lebendig, eine doch fast gruselige Atmosphäre in dem kleinen Ort im Taunus.
Auch wenn man glaubt, die Lösung gefunden zu haben, wird man doch auch noch am Ende überrascht, wodurch das Buch bis zu den letzten Seiten seine Spannung behält.

Kleine in die Geschichte integrierte gesellschaftliche Anmerkungen lassen dieses literarische Werk echter und wirklichkeitsnäher erscheinen.

Der Klapptext baut genug Spannung auf, verrät aber nicht mehr und das Cover ist für einen Thriller nicht ungewöhnlich, doch wenn man die Story kennt, ist es genial gewählt, auch wenn man es anfangs gar nicht feststellt.

Nikolas Stoltz hat hier einen lebendigen und äußerst spannenden Thriller für einige gruselige Stunden zum rätseln geschaffen und zeigt uns die tiefen Abgründe, der menschlichen Gesellschaft. Dieses Buch ist wärmstens zu empfehlen.
Ich hoffe auch, dass sich der Autor nicht in sein "fiktives" Dorf im Taunus verirrt, sodass er uns noch weiter Geschichten bescheren kann und nicht das man ihn dort noch teert und federt. ;-)
Auf weiteres schönes, spannendes und rätselhaftes Lesevergnügen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

scouter scouter

Veröffentlicht am 12.05.2021

Die Erlöserin

Die Psychologin Cora erhält von ihrer Freundin Melanie einen Notruf mit einem Hilferuf. Sie ist in einem Dorf im Taunus und fühlt sich verfolgt. Cora bricht sofort auf, doch trifft sie ihre Freundin nicht ... …mehr

Die Psychologin Cora erhält von ihrer Freundin Melanie einen Notruf mit einem Hilferuf. Sie ist in einem Dorf im Taunus und fühlt sich verfolgt. Cora bricht sofort auf, doch trifft sie ihre Freundin nicht mehr an. Dafür findet sie in einer Burgruine eine Tote. Der Tod sieht wie ein Selbstmord aus. Das sieht auch der zuständige Beamte, der von den Ermittlungen des LKA nicht glücklich ist. Cora und ihr Kollege Berger sind nicht gerne gesehen im Taunus, doch es gibt Anzeichen das es nicht nur ein Tote gibt, sondern das auch andere ungeklärte Todesfälle im Zusammenhang zu sehen sind. Das wiederum bringt das LKA in die Ermittlungen. Doch Cora´s Kollege Berger hat eigene Probleme mit einem alten Fall in den er selber psychisch verwickelt ist und er immer wieder Hinweise auf den damaligen Täter, der seine Freundin ermordet hat, bekommt. Doch auch Cora rutscht immer tiefer in den Fall, der auf eine alte mystische Figur, die Erlöserin, hinweist. Doch auch der Kollege Darlinger ist nicht untätig. Er ist auf einschlägigen Internetseiten unterwegs und sucht dort nach Spuren der Erlöserin. Ob das Ermittlerteam der Erlöserin auf die Spur kommen kann?
Das ist ein sehr interessanter Psychothriller, der hier vorliegt. Die Atmosphäre, die hier in dem Taunusort herrscht, ist schon sehr aufregend. Keine wirkliche Dorfidylle, eher eine bedrohliche Situation, mit dem ermittelnden Polizeibeamten vor Ort und der kontrollierenden Gruppe von Dorfschützern. Das in dieser Situation eine Profilerin vom LKA, Cora, natürlich überhaupt nicht ernst genommen wurde. Cora ist eine sehr toughe Psychologin, die viel auf eigene Faust ermittelt. Doch sie ist den mysteriösen Geschehnissen im Dorf auf der Spur, doch sie stößt auf eine Mauer des Schweigens und der Ablehnung. Vor allem wird die Ermittlung durch die Einwohner behindert und vor allem durch eine mysteriöse dunkel gekleidete Person, die sie beobachtet und verfolgt. Es ist die Geschichte der Erlöserin. Der zweite LKA Ermittler ist Kommissar Berger, der nach dem Tod seiner Freundin, den er nicht verhindern konnte, noch in psychiatrischer Behandlung und somit in den Kreis der Erlöserin. Die beiden Ermittler sind bekannt für ihre Eigeninitiative, außerdem stehen sie sich sehr nah. Die Erzählweise in diesem Thriller ist sehr fesselnd, was durch die Kürze der Abschnitte noch unterstützt wird. Der Spannungsaufbau ist bis zum Schluss sehr gut gelungen und somit bleibt der Thriller bis dahin undurchsichtig.
„Todeskalt“ von Nikolas Stoltz ist ein sehr spannender Thriller, der mir super gut gefallen hat und den ich beim Lesen kaum aus der Hand legen konnte. Ich finde ihn sehr empfehlenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Milu Milu

Veröffentlicht am 09.05.2021

Mega Buch - echt empfehlenswert!

Ich finde das Buch einfach Mega!
Besonders gut finde ich die kurzen Kapitel, da das Buch sehr schnell gelesen werden kann.
Die Handlung war auch sehr interessant, weshalb es eben auch schnell durchgelesen ... …mehr

Ich finde das Buch einfach Mega!
Besonders gut finde ich die kurzen Kapitel, da das Buch sehr schnell gelesen werden kann.
Die Handlung war auch sehr interessant, weshalb es eben auch schnell durchgelesen werden kann. Man lernt die Charaktere schnell kennen und kann somit ihre Handlungen gut nachempfinden.

Allem in einem ein sehr tolles Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

olanmi olanmi

Veröffentlicht am 13.05.2021

Spannend - absolut lesenswert

Caro Löwenstein erhält einen mysteriösen Anruf ihrer alten Studienkollegin und Freundin Melanie Meissner. Diese fühlt sich verfolgt und bittet Caro um Hilfe. Caro fährt sofort in das Dorf und findet in ... …mehr

Caro Löwenstein erhält einen mysteriösen Anruf ihrer alten Studienkollegin und Freundin Melanie Meissner. Diese fühlt sich verfolgt und bittet Caro um Hilfe. Caro fährt sofort in das Dorf und findet in einer Burgruine eine Leiche. Aber es ist nicht ihre Freundin, sondern eine junge Frau. Melanie ist spurlos verschwunden. Die Polizei im Ort ist nicht bemüht den Fall aufzuklären, sondern als Selbstmord abzustempeln. Als Caro zuerst auf eigene Faust ermittelt, wird sie von den Dorfbewohnern und der Bürgerwehr behindert und sogar bedroht. Ihr Kollege Kommissar Berger und sein Team unterstützen Caro mit allen Kräften um den Täter auf die Spur zu kommen.

Mir hat das Buch ausgezeichnet gefallen. Es war von der ersten bis zur letzten Seite spannend und auch ein bisschen unheimlich. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Die Frage was mit Melanie passiert ist hat mich die ganze Zeit beschäftigt und auch das kleine Mädchen vom Gasthof war schon etwas gruselig.

Auch die Legende der Erlöserin war sehr spannend. Vor allem das im Dorf so viele noch daran glauben.

Das Buch ist sehr schön geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Man hat das Gefühl direkt bei den Schauplätzen zu sein.

Gerne hätte ich mehr zu der Beziehung von Caro und ihrer Tochter erfahren. Aber ich bin mir sicher es wird ein weiteres Buch um Caro Löwenstein, ihrer Tochter und Kommissar Berger und sein Team geben. Ich werde es auf jeden Fall lesen und freue mich schon drauf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pia96 Pia96

Veröffentlicht am 09.05.2021

Schlange oder Schlinge um den Hals

Caro Löwenstein erhält von ihrer früheren Freundin Melanie einen mysteriösen Anruf, der mitten im Gespräch abreist. Sofort macht sich die Profilerin auf die Suche nach ihr und entdeckt in einer alten Ruine ... …mehr

Caro Löwenstein erhält von ihrer früheren Freundin Melanie einen mysteriösen Anruf, der mitten im Gespräch abreist. Sofort macht sich die Profilerin auf die Suche nach ihr und entdeckt in einer alten Ruine die Leiche einer verstoßenen Bewohnerin des kleinen Dorfes. Erstmal deutet alles auf Mord hin, doch schon bald entdecken Caro und ihr Kollege Berger eine seltsame Selbstmordserie.

Dies war mein erster Thriller von Nikolas Stoltz und ich muss sagen, das er mir sehr gefallen hat. Neben der Ermittlung zu dem Fall erfährt man sehr viel über die Kommissare persönlich und trotzdem bleibt die Spannung erhalten. Die Sichtweisen aus den verschiedenen Protagonisten hat mir auch sehr gut gefallen. Außerdem ist das Cover wirklich passend zum Inhalt gestaltet.
Ich werde mir auf jeden Fall die anderen Bücher des Autors anschauen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor:in

Nikolas Stoltz

Nikolas Stoltz - Autor
© Nikolas Stoltz

Nikolas Stoltz schreibt und liest am liebsten spannende Krimis und Thriller. Ihn fasziniert die menschliche Psyche in all ihren Facetten – vor allem die Abgründe. In seinen Romanen lebt er außerdem seine Vorliebe für ungewöhnliche Orte, sogenannte "Lost Places" aus. Nikolas Stoltz wurde 1973 in Lübeck geboren und lebt heute in der Nähe von Bonn.

Mehr erfahren
Alle Verlage