Tote Asche
 - Patricia Walter - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

be
Thriller
394 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6318-0
Ersterscheinung: 01.04.2019

Tote Asche

(31)

Traue niemandem – schon gar nicht dir selbst!
Kira Roth ist entsetzt, als sie in ihrer Wohnung die ausgegrabene Urne mit der Asche ihrer kürzlich verstorbenen Mutter findet. Daneben ein Zettel mit der Aufschrift: „Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben!“ Doch Kiras Albtraum fängt erst an. Auf dem Friedhof entdeckt sie ein frisch ausgehobenes Grab – auf dem Kreuz stehen ihr Name und ein Todesdatum: in fünf Tagen. Ein perfider Countdown beginnt. Kira macht sich auf die Suche nach ihrer Herkunft und stößt dabei auf ein schreckliches Geheimnis ...
eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.


Rezensionen aus der Lesejury (31)

scholly scholly

Veröffentlicht am 18.04.2019

Was für zwischendurch

Das unschuldige Mädchen, dass durch fiese Machenschaften in den Wahnsinn getrieben werden soll, hat als Krimi-Plot ja schon einen ziemlichen Bart . Trotzdem wird es immer wieder gern genommen, und man ... …mehr

Das unschuldige Mädchen, dass durch fiese Machenschaften in den Wahnsinn getrieben werden soll, hat als Krimi-Plot ja schon einen ziemlichen Bart . Trotzdem wird es immer wieder gern genommen, und man kann es ja auch gut lesen. In diesem Fall ist der Schreibstil spannend, und es werden genügend fasche Fährten gelegt, so dass der Leser gern dabei bleibt. Allerdings hat der gewiefte Leser schon bald einige der üblichen Verdächtigen aussortiert - aber die Lösung ist trotzdem noch einigermaßen überraschend. Ein Buich, das man gern zur Hand nimmt und liest - aber auch keines, an das man sich dauerhaft erinnert. In sofern ist die E-Book-Version gerade richtig - da wird wenigstens kein Regalplatz blockiert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BettinaForstinger BettinaForstinger

Veröffentlicht am 18.04.2019

Tote Asche

Als Kira eines Abends nach Hause kommt entdeckt Sie die Urne ihrer erst kürzlich verstorbenen Mutter am Küchentisch. Daneben ein Zettel mit der Botschaft "Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es ... …mehr

Als Kira eines Abends nach Hause kommt entdeckt Sie die Urne ihrer erst kürzlich verstorbenen Mutter am Küchentisch. Daneben ein Zettel mit der Botschaft "Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben!" Kira ist entsetzt und zu tiefst schockiert. Wer würde denn die Urne ihrer Mutter ausgraben und ihr dann auch noch in die Wohnung stellen?! Vor allem wer hasst sie so sehr um ihr nach dem Leben zu trachten?

Nach und nach häufen sich die Vorfälle in denen Kira bedroht wird, Menschen in ihrer Umgebung werden verletzt. Doch Kira ist verstört. Passieren diese Dinge wirklich? Stand diese Urne tatsächlich in ihrer Wohnung - auf ihrem Küchentisch? Oder bildetet sich Kira das alles nur ein?! Sie hat eine Vergangenheit in der Probleme mit der Psyche kein Fremdwort für Kira ist. Aber hat sie tatsächlich wieder eine Psychose? Vor allem was wird passieren? Wird das ihr ständig angepriesene Todesdatum tatsächlich eintreten? Kira ist auf sich alleine gestellt, denn sie kann nicht auf Hilfe von Freuden oder Familien bauen, denn sie hat Angst. Wenn jemand von ihrer Vergangenheit erfährt, wird sie eventuell wieder alleine seine. Doch wird Kira so überleben können?




Der Einstig ins Buch ist sofort packend und rasant, der Schreibstil flüssig. Kira ist eine starke junge Frau die sich mit allen Mittel versucht am Leben zu halten und dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Alle anderen Protagonisten sind gut beschrieben. Ich konnte mit jedem etwas anfangen. Jeder hat seine Rolle gut gespielt =)

Die Geschichte hat mich so richtig schön verwirrt und rätseln lassen. Ich hatte bis zum Schluss meine Probleme dem Täter auf die Spur zu kommen und das ganze Geheimnis zu entschlüsseln.

Für mich ein durch und durch gelungener Thriller der sich 5* verdient hat!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kristall kristall

Veröffentlicht am 18.04.2019

Überraschend

Keira passieren merkwürdige Dinge. Erst findet sie die Urne mit der Asche ihrer Mutter in der Wohnung, dann ein ausgehobenes Grab mit ihrem Namen und Todesdatum. Sie beginnt Nachforschungen über ihre eigene ... …mehr

Keira passieren merkwürdige Dinge. Erst findet sie die Urne mit der Asche ihrer Mutter in der Wohnung, dann ein ausgehobenes Grab mit ihrem Namen und Todesdatum. Sie beginnt Nachforschungen über ihre eigene Vergangenheit anzustellen und bald ist nichts mehr so, wie es scheint. Das Buch über extrem spannend, schon von den ersten Seiten an. Man konnte teilweise kaum Luft holen und wurde schon von den nächsten Überraschungen überrollt. Genauso gefällt mir das und deshalb habe mich beim Lesen extrem gut unterhalten gefühlt. Das Cover passte richtig gut dazu und auch der Schreibstil war angenehm. Absolut empfehlenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KimVi KimVi

Veröffentlicht am 17.04.2019

Spannender Psychothriller

Als Kira Roth nach Hause kommt, glaubt sie ihren Augen nicht zu trauen. Denn in der Küche steht die Urne ihrer verstorbenen Mutter! Der Zettel, der daneben liegt, sorgt für einen weiteren Schockmoment: ... …mehr

Als Kira Roth nach Hause kommt, glaubt sie ihren Augen nicht zu trauen. Denn in der Küche steht die Urne ihrer verstorbenen Mutter! Der Zettel, der daneben liegt, sorgt für einen weiteren Schockmoment: "Sie war nicht deine Mutter. Und du verdienst es nicht zu leben!" Was hat das zu bedeuten? Kira fährt sofort zum Friedhof. Die Ruhestätte ihrer Mutter scheint unversehrt zu sein, doch ganz in der Nähe entdeckt Kira ein frisch ausgehobenes Grab, das ihren Namen und ihr Todesdatum trägt. Und dieses Datum ist in fünf Tagen! Kira ruft sofort die Polizei. Doch beim Eintreffen der Beamten steht ein anderer Name an dem frischen Grab und die Urne in der Wohnung ist ebenfalls verschwunden! Als es zu weiteren rätselhaften Ereignissen kommt, weiß Kira nicht, ob tatsächlich jemand ein perfides Spiel mit ihr treibt oder ob sie sich alles nur einbildet. Doch sie ist fest entschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen...

Der Einstieg in diesen Psychothriller gelingt mühelos. Denn die Autorin schafft es vom ersten Moment an, eine bedrohliche Atmosphäre zu vermitteln, die sich durch die gesamte Handlung zieht. Das Entsetzen, das Kira beim Anblick der Urne befällt, ist sofort spürbar und ihre Reaktion, zum Friedhof zu fahren, nachvollziehbar. Die Entdeckung des frischen Grabs, das den Namen von Kira und ihr baldiges Todesdatum trägt, sorgt dafür, dass man, genau wie Kira, davon überzeugt ist, dass hier jemand ein perfides Spiel mit ihr treibt. Doch diese Überzeugung gerät schon bald ins Wanken, da sich herausstellt, dass Kira schon einmal eine schwere Psychose hatte, die durch ein traumatisches Erlebnis in ihrer Kindheit ausgelöst wurde. Damals hörte sie Stimmen und sah Dinge, die nicht vorhanden waren. Deshalb ist man hin- und hergerissen. Man weiß nicht, wem man glauben oder vertrauen soll. Diese Ungewissheit übt einen großen Reiz aus und sorgt dafür, dass man früh in den Sog der Handlung gerät.

Die Spannung wird dadurch früh aufgebaut, zieht sich konstant durch die Ereignisse und wird durch die bedrohliche Atmosphäre, die zwischen den Zeilen schwebt, hervorragend untermauert. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm lesbar. Man kann sich die beschriebenen Szenen mühelos vorstellen und deshalb ganz in die Handlung eintauchen. Die Charaktere wirken sehr lebendig. Kira ist zwar sympathisch, doch ihre Glaubwürdigkeit ist nicht genau einzuschätzen. Die anderen Protagonisten sind ebenfalls nur schwer zu beurteilen. Sie scheinen nicht immer mit offenen Karten zu spielen. Doch gerade das macht diesen Psychothriller unglaublich spannend. Die durchgehend spürbare Spannung gipfelt schließlich in einem rasanten Finale.

Ich habe mich beim Lesen dieses Psychothrillers sehr gut unterhalten, da ich die bedrohliche Atmosphäre von Anfang an spüren konnte und dadurch früh in den Sog der Ereignisse geraten bin. Ich war hin- und hergerissen und wusste einfach nicht, was ich glauben soll oder wem ich vertrauen kann. Die Auflösung hat mich überrascht, allerdings muss ich zugeben, dass mir einiges zu konstruiert wirkte. Doch das ist Meckern auf hohem Niveau, da ich einige spannende Lesestunden mit diesem Psychothriller verbracht und ihn innerhalb eines Tages verschlungen habe. Auf meiner persönlichen Bewertungsskala vergebe ich deshalb vier von fünf Sternchen und eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ckbe ckbe

Veröffentlicht am 15.04.2019

Spannung ja, Thrill weniger

Kann Asche noch mehr als tot sein? Ein sehr widersprüchlicher Titel.
Und aus dem Grau sticht nur der rote Mantel hervor. Rot wie Blut?
Fragen, die sich allein beim Anblick des Covers stellen.
Und noch ... …mehr

Kann Asche noch mehr als tot sein? Ein sehr widersprüchlicher Titel.
Und aus dem Grau sticht nur der rote Mantel hervor. Rot wie Blut?
Fragen, die sich allein beim Anblick des Covers stellen.
Und noch viel mehr kommen bei der Lektüre hinzu.
Was ist Realität? Was ist Einbildung? Wem kann man vertrauen?

Man wird direkt ins Geschehen geworfen. Der lebendige und rasante Schreibstil lässt die Geschehnisse fast so erscheinen, als überschlagen sie sich. Dabei umfasst das Buch nur eine Handlung von 5 Tagen. 5 Tage für die psychisch labile Kira, um herauszufinden, was es mit der Ankündigung des eigenen Todes auf sich hat.
Durch einzelne Rückblenden erfährt man, warum sie so labil ist und kann sich ansatzweise in sie hineinversetzen. Allerdings sind nicht immer alle Handlungen von Kira für mich nachvollziehbar, insbesondere, dass sie alles im Alleingang ohne Polizei lösen will.

Es werden reichlich Fährten gelegt. Doch immer wieder wird man geschickt in die Irre geführt und zweifelt an dem Verdacht, der sich bereits eingestellt hat.
Die Auflösung schließlich bietet Raum für eine Fortsetzung. Bis dahin ist jedenfalls Spannung und Nervenkitzel garantiert. Aber etwas mehr Thrill hätte es für mich noch sein dürfen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Patricia Walter

Patricia Walter - Autor
© Heike Ulrich/Fotowork

Patricia Walter, geboren 1974, studierte in München Statistik und arbeitet in der Versicherungsbranche. In ihrer Freizeit betreibt sie neben dem Schreiben Kampfsport, insbesondere Judo und Kung Fu. In Judo hat sie den zweiten Schwarzgurt und ist ehrenamtlich als Trainerin tätig. „Tote Asche“ ist nach „Kalte Erinnerung“ und „Dunkle Vergangenheit“ ihr dritter Psychothriller. www.patricia-walter.de www.facebook.com/AutorinPatriciaWalter www.instagram.com/autorin_patricia_walter

Mehr erfahren
Alle Verlage