Das Geheimnis der weißen Insel
 - Sarah Sommerhäuser - POD
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99

inkl. MwSt.

beHEARTBEAT
Taschenbuch
Familiengeheimnis-Romane
337 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0296-1
Ersterscheinung: 23.02.2022

Das Geheimnis der weißen Insel

(8)

Ein altes Notizbuch, eine Reise nach Kreta und das Geheimnis der weißen Insel

Matti ist nach dem Tod ihres Großvaters am Boden zerstört. Lediglich ein kleines Kästchen hat er ihr hinterlassen. Die junge Frau versucht, die Bedeutung hinter dem Nachlass zu entschlüsseln, und findet ein altes Notizbuch - darin merkwürdige Schriftzeichen und Fotos. Die Hinweise führen Matti nach Kreta, wo ihr Großvater aufwuchs. Einige Inselbewohner tuscheln, er habe ein schreckliches Verbrechen begangen. Doch kann das sein? In einer kleinen Tauchschule trifft Matti auf Anestis und versucht mit dessen Hilfe, das Geheimnis um ihren Großvater aufzudecken. Gemeinsam tauchen sie ab - in gefährliche Gewässer und widersprüchliche Gefühle ...

beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert! 

Rezensionen aus der Lesejury (8)

Tiara Tiara

Veröffentlicht am 09.05.2022

Wunderschöne Geschichte, die Fernweh weckt

Sarah Sommerhäuser erzählt uns hier eine spannende Geschichte auf zwei Zeitebenen.
Matti ist zur Zeit alles andere als glücklich. Ihr geliebter Großvater ist gestorben, sie soll seinen Posten in der Firma ... …mehr

Sarah Sommerhäuser erzählt uns hier eine spannende Geschichte auf zwei Zeitebenen.
Matti ist zur Zeit alles andere als glücklich. Ihr geliebter Großvater ist gestorben, sie soll seinen Posten in der Firma übernehmen, was sie aber gar nicht möchte und auch in ihrer Beziehung stimmt es schon länger nicht mehr.
Da findet sie im Büro ihres Großvaters ein altes Tagebuch, welches aber in griechisch verfasst ist und bekommt vom Notar ein Holzkästchen mit einem Ring darin.
Neugierig geworden reist sie nach Kreta, beginnt mit ihren Nachforschungen und entdeckt schockierendes .
Parallel dazu erleben wir in der Vergangenheit, wie sich die Geschichte wirklich zugetragen hat.
Die Autorin schreibt sehr schön flüssig und bildhaft. Ich hatte die wunderschönsten Bilder von Kreta vor meinen Augen. Ich lief am Strand entlang, konnte den Sand zwischen meinen Zehen spüren und genoß die gute griechische Luft.
Man bekommt aber nicht nur eine spannende Geschichte geboten sondern lernt auch viel über das Tauchen und die Unterwasserwelt.
Auch die Liebesgeschichte zwischen Matti und Anestis konnte mich sehr berühren, aber am meisten hat der kleine Streuner Fizz mein Herz erobert.
Fazit: Eine tolle, spannende und herzerwärmende Geschichte, mit einem wunderschönen Cover. Man mag das Buch gar nicht mehr zur Seite legen, damit man schnellstens das Geheimnis um die weiße Insel und Mattis Großvater erfährt. Ich vergebe die volle Punktzahl und empfehle das Buch von Herzen gerne weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

thenerdybookbird thenerdybookbird

Veröffentlicht am 25.02.2022

Wenn du ein Geheimnis bewahren willst, musst du es auch vor dir verstecken.

Martha Luise von Wehrstein soll nach dem Tod ihres Großvaters dessen Stiftung übernehmen und die Geschäfte der Firma weiterführen. Überfordert von der Situation findet sie in seinem Nachlass ein kleines ... …mehr

Martha Luise von Wehrstein soll nach dem Tod ihres Großvaters dessen Stiftung übernehmen und die Geschäfte der Firma weiterführen. Überfordert von der Situation findet sie in seinem Nachlass ein kleines Kästchen mit einem Ring und einer griechischen Adresse. Doch was hat das alles zu bedeuten? Je mehr sie zu dieser Adresse Nachforschungen anstellt, umso deutlicher wird ihre anfängliche Vermutung: Ihr Großvater hatte jahrelang ein Geheimnis vor ihr verborgen. Höchste Zeit für Matti nach Kreta zu fahren und mehr über ihren Großvater herauszufinden!

Ich hatte sehr viel Freude mit diesem Buch, denn es erzählt eine wunderbare Geschichte über das Verhältnis einer Enkelin zu ihrem Großvater. Immer wieder erfährt man in kleinen Rückblenden von den schönen Erlebnissen zwischen den beiden und bekommt ein Gefühl dafür, wie nahe sich die beiden standen. Mit dem Tod des Großvaters endet diese schöne Zeit und Matti erfährt, dass ihr Großvater vielleicht doch nicht der Mann war, für den sie ihn immer gehalten hat. Sie möchte nicht daran glauben, dass sie ihren Großvater vielleicht nie wirklich gekannt hat, und man spürt die innere Zerrissenheit von Matti sehr gut, denn auch als Leser möchte man das nicht glauben.

Umso spannender war es so für mich nach und nach herauszufinden, was es mit diesem Kästchen auf sich hat und wo diese ominöse griechische Adresse hinführen wird. Am Anfang sehen die Nachforschungen von Matti noch alles andere als rosig aus, denn niemand möchte mit ihr über ihren Großvater sprechen. Fast alle Menschen reagieren auf die Nachfrage nach ihrem Großvater abweisend oder brechen vor ihr in Tränen aus. Dadurch wird die Geschichte immer spannender, denn so langsam möchte man auch mal wissen, was denn nun eigentlich los ist.

Zudem wird die Geschichte von Mattis Großvater auch in Rückblenden erzählt, von seiner Kindheit ab bis zu den tragischen Geschehnissen, weswegen er Kreta verlassen musste. So erfährt man die ganze Tragweite der Geschichte aus zwei unterschiedlichen Perspektiven und kommt so nach und nach dem Geheimnis auf die Spur.

Aufgelockert wird die Suche nach der Wahrheit mit wunderschönen Tauchausflügen am Strand von Kreta, denn kaum kommt Matti in Kreta an, möchte sie die alte Tradition ihres Großvaters wieder aufleben lassen und tauchen gehen. Man spürt über dem Lesen richtig, wie sehr Matti das Tauchen liebt und bekommt auch noch einige Informationen über das Tauchen, das ich bis jetzt noch nicht wusste.

Darüber hinaus bekommt Matti auch Unterstützung bei der Suche nach der Wahrheit von Greta und Pascal, die beruflich auf Kreta zu tun haben. Sie helfen Matti, sich auf Kreta zurechtzufinden und führen sie auch in die griechische Küche ein. Die beiden stellen sich noch als wahrer Glücksgriff heraus, denn schon bald bekommt Matti auf Kreta einige Probleme. Auch der Tauchlehrer Anestis hilft Matti, wobei er sich zunächst sträubt, überhaupt mit ihr zu sprechen. Dies hat jedoch einen Grund, den man erst im Laufe der Geschichte erfährt und den ich sehr gut umgesetzt fand.

Aus diesem Grund kann ich jedem dieses Buch empfehlen, der noch nach der idealen Sommerlektüre sucht und einem sehr spannenden Geheimnis auf den Grund gehen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DarkMaron DarkMaron

Veröffentlicht am 25.02.2022

Die weiße Insel

:SPOILER:
Matti bekommt nach dem tot ihres Opas etwas geschenkt und möchte dieser Sache auf den Grund gehen. Ihr weg führt sie nach Kreta, doch im Flugzeug beginnt die Reise schon holpig. Später trifft ... …mehr

:SPOILER:
Matti bekommt nach dem tot ihres Opas etwas geschenkt und möchte dieser Sache auf den Grund gehen. Ihr weg führt sie nach Kreta, doch im Flugzeug beginnt die Reise schon holpig. Später trifft sie dann wieder auf Anestis, denn sie auch schon aus dem Flugzeug kennt. Ist das zufall oder ist es schicksal. Neben dem Tauschen geht Matti der sache auf den Grund und erfährt immer mehr über ihren Opa, doch sind diese Geschichten alle wahr. Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen, alleine das man einen sehr guten Einblick ins Tauchen bekommen hat. Der Land Kreta wurde sehr gut für diese Geschichte ausgedacht, ich war auch vor vielen Jahren auf dieser Insel und so kamen mir einige Ortschaften wieder bekannt vor. Die Spannung im Buch ist auch super, bis zum Schluss. Auch das knistern zwischen Matti und Anestis finde ich super, fand ich schon im Flugzeugt super lustig. Der Rückblick von vielen Jahren davor finde ich auch super passend, so erfährt man was die sicht vom Opa war, wieso es zu diesem Geheimnis kam. Eine sehr schöne Geschichte, mit Urlaubsfeeling und vielen Gefühlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sandyebt78 sandyebt78

Veröffentlicht am 22.02.2022

toller Liebesroman gepaart mit spannendem Krimi

Für eine Lovelybooks-Leserunde durfte ich bereits ein Rezensionsexemplar lesen!
Mattis Großvater verstirbt und hinterlässt die Großmutter,Kinder und Enkel.Doch jetzt wird es spannend, denn ihr Opa hinterlässt ... …mehr

Für eine Lovelybooks-Leserunde durfte ich bereits ein Rezensionsexemplar lesen!
Mattis Großvater verstirbt und hinterlässt die Großmutter,Kinder und Enkel.Doch jetzt wird es spannend, denn ihr Opa hinterlässt Matti ein altes Notizbuch mit seltsamen Schriftzeichen.Nach einiger Recherche beschliesst Matti nach Kreta zu reisen.Dort wuchs wohl ihr Großvater auf, bis er ganz plötzlich die Insel verließ.Und dann trifft sie dort bei einer Tauchschule den sehr attraktiven Anestis, der in Deutschland arbeitet, aber wohl Einiges über ihren Großvater weiß!Es wird gemunkelt, dass er ein furchtbares Verbrechen begangen haben soll und zwar soll er für einen Mord verantwortlich sein!Das kann sich Matti beim besten Willen nicht vorstellen und versucht daher zusammen mit Anestis herauszufinden, was dahintersteckt!Selbstverständlich bleibt es nicht aus, dass sich Anestis und Matti dabei näher kommen, doch die Nachforschungen passen nicht allen auf der Insel und bringen beide in Todesgefahr!Für mich nicht nur ein tollerLiebesroman, sondern durch die Familiengeschichte auch ein wahnsinnig spannender Krimi!Absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Evchen91 Evchen91

Veröffentlicht am 29.05.2022

Familiengeheimnisse auf Kreta

Diese Geschichte wird abwechselnd in Gegenwart und Vergangenheit erzählt. In der Gegenwart lerne ich Matti (Martha) kennen, erfahre etwas über ihr Berufs- und Privatleben, spüre ihre Trauer, die Lücke ... …mehr

Diese Geschichte wird abwechselnd in Gegenwart und Vergangenheit erzählt. In der Gegenwart lerne ich Matti (Martha) kennen, erfahre etwas über ihr Berufs- und Privatleben, spüre ihre Trauer, die Lücke die der Verlust ihres Großvaters hinterlässt. In der Vergangenheit muss ich kurz rätseln, doch schnell wird klar, dass es sich hierbei um die Vergangenheit von Mattis Großvater handelt, in der Kapitel für Kapitel verhängnisvolle Geschehnisse den Grund für seine überstürzte Flucht aus seiner Heimat enthüllen.

Während ich also in der Vergangenheit die Erlebnisse des Großvaters verfolge, begibt sich Matti in der Gegenwart ebenfalls auf Spurensuche. Anfangs wird die Suche eher nebensächlich eingeflochten, im Fokus steht zuerst Matti, die mit sich und ihrem Lebensweg, ihrer Zukunft hadert. Auch ihre Leidenschaft fürs Tauchen nimmt viel Raum ein, die Beschreibungen der Tauchgänge sind eindrucksvoll, ich kann mir die Unterwasserwelt an Kretas Küste bildhaft vorstellen. Und dann ist da auch noch Anestis, der gut aussehende, wenn auch unverschämte Typ aus der Tauchschule, der Mattis Gefühle gehörig durcheinander wirbelt...

Im Verlauf der Handlung nimmt Mattis Recherche bezüglich der Vergangenheit ihres Opas dann rasch Fahrt auf, es folgt eine Art Schnitzeljagd, ein Hinweis führt zum nächsten. Als die Lösung zum greifen nah ist, überschlagen sich die Ereignisse, es wird bedrohlich, spannend mit einem Hauch Dramatik. Ich fiebere mit den Protagonisten mit, hoffe und bange, dass alles gut ausgehen wird. Letztendlich ist mir die Auflösung, die Verknüpfung der Handlungsstränge ein klein wenig zu konstruiert, zu einfach gelöst, das schadet meine Lesefreude aber in keinster Weise.

Fazit:

Ein Familienroman mit tollem Setting und traumhaft beschriebenen Tauchgängen. Vergangenheit & Gegenwart bringen schlimme, traurige Wahrheiten ans Licht, es wird gefährlich und spannungsgeladen. Das Ende ist einfach, aber stimmig gelöst, daher vergebe ich ☆4,5 Sterne☆ und eine klare Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sarah Sommerhäuser

Sarah Sommerhäuser - Autor
© Tatiana Kurda

Sarah Sommerhäuser, geboren 1983 in Köln, studierte nach dem Abitur drei Semester Rechtswissenschaften, bevor sie zum Lehramt wechselte. Heute arbeitet sie als Grundschullehrerin und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in der Nähe von Köln. Wenn sie nicht gerade fantastische Geschichten erfindet, entdeckt sie die Welt zu Pferd oder taucht durch die sieben Meere.

Mehr erfahren
Alle Verlage