Das Glück findet dich auf Bali
 - Juli Klee - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99

inkl. MwSt.

beHEARTBEAT
Feel-Good-Romane
372 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-2654-2
Ersterscheinung: 29.07.2022

Das Glück findet dich auf Bali

(8)

Bali, Glück und die Suche nach Meer

So unerwartet wie Lena ihren Redakteursjob verliert, findet sie sich nach einer durchzechten Nacht auf Bali wieder: Ohne Job, ohne Plan und ohne ihren Verlobten Martin. Zwar ist sie vorerst die heimischen Probleme los, hat dafür aber mit den balinesischen Gepflogenheiten zu kämpfen. Das erste Mal in ihrem Leben ist sie auf sich allein gestellt - und beginnt ihr Leben zu hinterfragen. Je länger Lena auf Bali ist, desto mehr lernt sie die Insel und die Menschen zu schätzen. Sie entdeckt, dass Yoga mehr bedeutet, als einfach nur auf dem Boden rumzuliegen, genießt die entspannte Lebensart, und auch Surflehrer Tim rüttelt etwas in ihr wach. Lena stellt sich langsam die Frage: Was bedeutet wahres Glück?

Ein romantischer sommerlicher Liebesroman darüber, warum es sich manchmal lohnt, dem Gewohnten den Rücken zu kehren und sich im Lotussitz in einer neuen Leichtigkeit niederzulassen. Für Leserinnen mit Fernweh, die Lust haben auf einen kleinen Urlaub zwischendurch.

eBooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Rezensionen aus der Lesejury (8)

Lesensundspielenddurchsleben Lesensundspielenddurchsleben

Veröffentlicht am 05.08.2022

Berührender und leichter Sommerroman

Sommer, Sonne - was läge da nicht näher als im Sommer auch etwas in diese Richtung zu lesen? Da bietet sich dieser Roman wirklich an. Es geht um Lena, die plötzlich damit konfrontiert ist, dass ihr Vertrag ... …mehr

Sommer, Sonne - was läge da nicht näher als im Sommer auch etwas in diese Richtung zu lesen? Da bietet sich dieser Roman wirklich an. Es geht um Lena, die plötzlich damit konfrontiert ist, dass ihr Vertrag nicht wie versprochen verlängert wird, da der Chef zu alt für Internet und co sei. Lens ist völlig am Boden. Ihre Freundin schlagt ihr eine Auszeit vor, und möchte mit ihr Urlaub in Bali machen. Doch leider hat sie einen Unfall und so muss Lena alleine fahren. Ihr Verlobter hat etwas seltsam auf die Kündigung reagiert und dann gemeint, sie könne ja auf Bali Grundstücke für ihn fotografieren. Er hat ihr ein Hotel und alles gebucht. Durch die Ausreden des Taxifahrers kommt sie dort aber nicht an, sondern in einem anderen Hotel ... Und das Abenteuer beginnt. Lena erlebt viel Neues, schließt neue Freundschaften und erhält Eindrücke in das Land, die einem normalen Touristen vielleicht verborgen geblieben würden. Die Arbeit für ihren Verlobten tritt in den Hintergrund und sie beginnt immer mehr zu zweifeln, was sie eigentlich will und welches Leben sie eigentlich leben möchte.

Ich hab das Buch sehr gerne und schnell gelesen. Es liest sich leicht und luftig, gerade recht für einen schönen Sommerroman. Die Hauptperson ist sehr sympathisch und ich konnte mich gut mit ihr identifizieren. Sie geht sehr offen in die neue Situation und lernt das neue Land und die Leute kennen, was mir sehr imponiert. Nicht alle Personen konnten Sympathiepunkte abstauben, aber ich denke, das ist gewollt - gerade Lenas Mutter macht dann aber auch noch eine tolle Entwicklung durch. Ein gelungener leichter Sommerroman, bei dem man nebenbei auch Bali etwas kennenlernt und auch auf die Probleme extensiven Tourismus aufmerksam gemacht wird

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schteffiii Schteffiii

Veröffentlicht am 02.08.2022

Fernreise ins Ich

Ein Cover was nicht zu viel verspricht und wunderschön gestaltet ist. Harmonische Farben, meditative Details und einen Vorgeschmack auf Fernweh. Die Gestaltung ist optimal auf den Roman abgestimmt und ... …mehr

Ein Cover was nicht zu viel verspricht und wunderschön gestaltet ist. Harmonische Farben, meditative Details und einen Vorgeschmack auf Fernweh. Die Gestaltung ist optimal auf den Roman abgestimmt und wird genauso aufgegriffen. Ein besonderes Highlight, sind für mich die Kapitelüberschriften, welche sich um landestypische Pflanzen handeln und im Text wieder aufgegriffen werden. Absoluter Lesespass!
Juli Klees “Das Glück findet dich auf Bali” ist ein absoluter Wohlfühlroman, der über sich selbst und die Welt zum Nachdenken anregt.
Der Schreibstil ist modern, bildhaft, stimmig und flüssig. Einmal angefangen ist das Buch kaum aus den Händen zu legen.

Es handelt von Lena, einer Journalistin aus Hamburg, welche ein durchgeplantes und strukturiertes Leben führt. Sie ist mit Martin, einem erfolgreichen Geschäftsmann verlobt, hat einen langweilig, unerfüllten Job in einem Verlag, ein wohl situiertes, strenges Elternhaus und eine etwas abgedrehte beste Freundin. Als Lena wider Erwarten ihren Job verliert, startet sie spontan und durch unvorhergesehene Zufälle zum ersten Mal auf sich alleine gestellt, ein Abenteuer auf Bali. Diese Fernreise bringt Lena in den Kern ihres Seins und lässt auch den Leser kritisch über sich selbst und seine Umwelt werden.

Wichtige Themen wie die Wasserknappheit, persönliche Definition von Glück und Selbstverwirklichung werden in der Story gut verpackt aufgegriffen. Der Roman nimmt einen literarisch fantastisch mit auf und über Bali. Durch den tollen Schreibstil, hat man das Gefühl selbst dort zu sein. Die Insel und deren Einwohner werden sehr authentisch dargestellt. Auch der dort hausierende buddhistische Geist kommt gut und unaufdringlich an. Eine Prise Drama, persönliche Entwicklung, ein Hauch Liebe und vor allem ehrliche Freundschaft prägen die Handlung. Spannend geschrieben ist dieser Roman in meinen Augen ein absoluter Erfolg und eine 100%ige Empfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Amelia_Sunsign Amelia_Sunsign

Veröffentlicht am 01.08.2022

Liebe und Glück auf Bali

Eine Sinnsuche und über die Frage nach dem Glück....
''Genieß es! Leb im Hier und Jetzt, und nimm die Dinge so, wie sie kommen!'' Das Buch begeistert mit diesen Zitaten, die den Leser sofort damit in den ... …mehr

Eine Sinnsuche und über die Frage nach dem Glück....
''Genieß es! Leb im Hier und Jetzt, und nimm die Dinge so, wie sie kommen!'' Das Buch begeistert mit diesen Zitaten, die den Leser sofort damit in den Bann nehmen, aber nicht nur das - die Autorin nimmt den Leser mit auf eine wunderschöne Reise durch Bali.
Schon der Einstieg gefällt mir sehr gut, man fühlt sich sofort verbunden mit Lena, die auf Bali ist und durch die Straßen auf Bali läuft.
Ich finde die Überschriften der Kapitel sehr schön, es handelt sich um Blumen. Kapitel 1: Hibiskus, 2: Rosen...
Das zweite Kapitel handelt von Lenas Arbeitsplatz in Deutschland, im Großraumbüro... ganz anders, als sie sich das vorgestellt hatte - und auch noch das - ihre Stelle wird nicht verlängert und Lena ist schockiert. Sie arbeitet so viel und ihr Vertrag wird nicht verlängert!
Mit ihrer Freundin Susanne redet sie über den Traum von Bali... und über ihre Flitterwochen mit ihrem Verlobten Martin, mit dem sie gerne dort Zeit verbringen würde . Kurzerhand bucht sie eine Reise nach Bali, aber ohne Martin, da dieser noch arbeiten muss, aber später nachkommen möchte.
Drei Wochen ohne ihren Freund... aber dafür am Meer, mit Palmen, Yogastunden und vielen Sonnenuntergängen... wird das gut gehen? Wird die Zeit auf Bali sie verändern, wird sie sich gar in jemand anderen verlieben?

''Allen Menschen, die noch nie zuvor auf Bali waren und daher – so wie sie selbst bis vor wenigen Wochen – nicht wussten, was sie hier erwartete, wollte sie etwas Wertvolles
mitgeben ...am wichtigsten erschienen ihr jedoch die
außergewöhnlichen Menschen...''
Was für ein schönes Buch - hier lernt man viel über Bali und die Einwohner... Ich musste einige der Sehenswürdigkeiten gleich googeln und war sehr beeindruckt - es ist atemberaubend, vor Allem die Natur.
Lena ist mit Martin verlobt, der arbeitet aber sehr viel. Lena spricht indonesisch und fliegt nach Bali. Dort genießt sie ihre Zeit, merkt aber auch, wie die Einheimischen unter dem Wassermangel leiden. Auch besichtigen sie viele Tempel und somit lernt man mehr über die buddhistischen Weisheiten. Eine wichtige Aussage im Buch, die auch Lena lernt, dass Geld nicht der einzige Glücksfaktor ist.
Das Buch bietet die perfekte Auszeit.. und da ist ja noch Tim, der Lena mit seinen blauen Augen beeindruckt.
Lena möchte außerdem einen Blog veröffentlichen, indem sie über ihre Erlebnisse über Bali schreibt...
Wäre da nicht Martin - wird er noch einmal auftauchen... und für wen wird sich Lena entscheiden... wird sie auf Bali ihr Glück finden oder zurück nach Deutschland kehren...
Das Buch hat mich ins Herz getroffen, denn die Balinesen werden hier als sehr liebenswerte Menschen beschrieben. Die Beschreibungen der Landschaften sind sehr atmosphärisch. Sehr gelungen.
... ich bin immer wieder auf schöne Beschreibungen gestoßen... das macht die Autorin richtig toll: '' Vögel zwitscherten, und das Meer rauschte. Die
Wellen züngelten am Sand. Auf dem Meer stand eine kleine,
ebenfalls weiße Hütte auf einem Ponton. Zu ihrer Rechten
thronten die Berge. Davor schaukelten Fischerboote im
Wasser. Der Strand schlängelte sich am Fuß der Berge
entlang.''
Klare Empfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mia2022 Mia2022

Veröffentlicht am 03.08.2022

Glückssuche mit Happy End

Das Cover von "Das Glück findet dich auf Bali" spricht Leser:innen an, die vielleicht selbst auf Glückssuche sind, sich für Buddhismus oder Meditation interessieren oder einfach die wunderschönen Blüten ... …mehr

Das Cover von "Das Glück findet dich auf Bali" spricht Leser:innen an, die vielleicht selbst auf Glückssuche sind, sich für Buddhismus oder Meditation interessieren oder einfach die wunderschönen Blüten anziehend finden.

Im Buch taucht man in die Gedanken- und Gefühlswelt von der Hauptprotagonistion Lena ein.
Lena verliert unvermittelt ihren Job als Redakteurin. Dabei muss sie die gemeinsae Wohnung mit ihrem Verlobten Martin abbezahlen und ihre Hochzeit vorbereiten. Die Lösung ihrer extrovertierten besten Freundin Susi, einen draufzumachen, resultiert in der Buchung eines dreiwöchigen Bali-Aufenthalts. Warum Lena dort alleine landet und was sie erlebt, erfahrt ihr im Buch.

Die Charaktere der Geschichte sind sehr unterschiedlich, so dass sich jede:r in die eine Rolle mehr als in eine andere hineinversetzen kann und so ein bunter Mix von Perspektiven zum Denken anregen kann.

Die Autorin Juli Klee hat eine sprachlich leichte Lektüre geschrieben. Manches wie z. B. den Inhalt von Lenas Tasche oder eine schwarze Krawatte wiederholt sich für meinen Geschmack zu sehr und stört den Lesefluss, der vor sich hinplätschert. Das Lesetempo ist angenehm ruhig, weil sich die Handlung kleinschrittig entwickelt. Dadurch wird keine Spannung aufgebaut und das Ende kann leicht vorhergesehen werden wie es für das Genre typisch ist.

Wer ein Buch sucht, um für ein paar Stunden abzuschalten und mitzuerleben, wie sich Chaos in Luft auflöst bzw. in der Verwirklichung von Träumen endet, ist mit "Das Glück findet dich auf Bali" gut beraten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherwurm1609 Buecherwurm1609

Veröffentlicht am 03.08.2022

Tolle Sommerlektüre

Lena steht plötzlich ohne Job da. Um sich klar zu werden, was sie weiter möchte, macht sie eine Reise nach Bali. Dort lernt sie einiges über die Gepflogenheiten und sich selbst. Sie lernt Tim kennen, der ... …mehr

Lena steht plötzlich ohne Job da. Um sich klar zu werden, was sie weiter möchte, macht sie eine Reise nach Bali. Dort lernt sie einiges über die Gepflogenheiten und sich selbst. Sie lernt Tim kennen, der etwas in ihr wach rüttelt.

Das Cover finde ich sehr schön. Es hat eine wunderschöne Farbkomnination und der Tempel passt zur Geschichte.

Die Autorin schafft eine tolle Atmosphäre und holt einen direkt ab. Der Schreibstil ist sehr angenehm und bildlich. Das Land wird sehr reizend beschrieben.

Lena ist zuerst etwas naiv und denkt viel nur an alle anderen. Man erlebt ihren Wandel und lernt sie so immer besser kennen.

Tim ist ein freundlicher Mann, dem man direkt anmerkt, dass er auf Lena steht. Ansonsten lernt man ihn nicht sehr tief kennen.

Gesellschaftskritisch wird die Kehrseite des Tourismus angesprochen, was ich grundsätzlich gut finde, mir aber dann doch etwas zu viel war, mit dem Fortgang der Geschichte.

Aber alles in allem, ein Buch das sich zu lesen lohnt. Es ist eine schöne Sommerlektüre.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Juli Klee

Juli Klee - Autor
© Charlotte Kunstmann

Juli Klee arbeitete als Redakteurin und Dozentin, bevor sie eine zweijährige Camper-Reise durch Europa, Australien und Neuseeland und - wie fast jedes Jahr - nach Bali unternahm. Vor vier Jahren zog es sie schließlich nach Berlin, wo sie eine Autorenausbildung am Schreibhain erfolgreich absolvierte und sich seitdem vollends ihrer Passion fürs Schreiben widmet - sofern sie nicht gerade auf Bali weilt, Yoga-Asanas praktiziert oder meditiert.

Mehr erfahren
Alle Verlage