On a cosy Winter Night
 - Helen Paris - eBook
Coverdownload (300 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

beHEARTBEAT
Liebesromane
335 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-2520-0
Ersterscheinung: 19.10.2022

On a cosy Winter Night

(23)

Im »Blue Café« zählt nur eine Regel: Niemand verrät seinen wirklichen Namen. Für Jonathan ist es der perfekte Ort, um den Weihnachtsabend zu verbringen. Hier kann er sich vor den Schatten seiner Vergangenheit verstecken. Als die junge Marley das »Blue Café« betritt, sucht auch sie die Geborgenheit der Anonymität. Vom ersten Augenblick an sind sich »Joe« und »Em« sympathisch. Sie verbringen eine aufregende Nacht miteinander, die sie in das romantisch weihnachtliche Städtchen Seekers Hope entführt – und in der es gewaltig knistert! Bis zuletzt halten sie sich an die Regel: keine Namen! Doch als sich am nächsten Morgen ihre Wege trennen, kann keiner von beiden den anderen vergessen. Eine nahezu aussichtslose Suche nacheinander beginnt ...

Ein Liebesroman, so knisternd und wärmend wie ein heißes Kaminfeuer an einem kalten Wintertag.

eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert.

Rezensionen aus der Lesejury (23)

Aloegirl Aloegirl

Veröffentlicht am 24.11.2022

wunderschönes Buch

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Bei diesem Buch gibt es jede Menge Weihnachtsstimmung, ... …mehr

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Bei diesem Buch gibt es jede Menge Weihnachtsstimmung, viel Herzenswärme aber auch Herzschmerz , etwas Drama kommt dazu, jedoch ganz viel Gefühl sowie Romantik. Es ist einfach ein traumhaftes Weihnachtsbuch.
Das Blue Cafe ist die Anlaufstelle für Leute die nicht allein sein wollen. Sie lieben die Geborgenheit und können in der Anonymität abtauchen. Dort treffen sich Jonathan und Marley. Die beiden sind sich sofort sympathisch und verbringen einen wundervollen Weihnachtsabend mit ganz viel weihnachtlicher Atmosphäre in Seekers Hope. Obwohl beide das Gefühl haben, sich zueinander hingezogen zu fühlen, ergreift Marley am nächsten Morgen die Flucht. Da aber beide der Regel des „Blue Café“ treu geblieben sind, haben bei kaum Informationen übereinander, nicht einmal den richtigen Namen. Doch beide können und gemeinsamen Abend nicht vergessen und begeben sich auf die Suche nacheinander. Aber werden sie sich überhaupt wieder finden? Wo sollen sie anfangen zu suchen? Sollten sie sich finden, haben sie überhaupt eine Chance auf ein gemeinsames Leben?
Wenn ihr das Wissen wollt, dann solltet ihr das Buch lesen. Da es so bildhaft geschrieben wurde, sprang mein Kopfkino sofort an und zeigte mir tolle Bilder. Es ist eine gefühlvolle Geschichte mit vielen Ups and Downs ist, die dabei ein positives Gefühl ausstrahlt, einfach traumhaft schön. Es war mein erstes Buch dieser Autorin, aber es wird nicht mein letztes sein. Diese Geschichte hat mich total begeistert. Es ist eine etwas andere Liebesgeschichte als man sonst gewohnt ist. Die tolle Beschreibung der Landschaft hat mir sehr gut gefallen. Ich fühlte mich in diesem kleinen Städtchen sehr wohl. Dieses Buch schenkt sie uns den Zauber der Weihnachtszeit. Es ist ein richtiges Wohfühlbuch. Ich hätte gerne öfter im Jahr Weihnachten, denn dann gäbe es mehr von diesen magischen Büchern. Holt euch das Buch und urteilt selbst darüber. Volle Kauf und Leseempfehlung bekommt das Buch von mir. Es verdient sogar mehr als 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Julchen02 Julchen02

Veröffentlicht am 06.11.2022

Eine Weihnachtsgeschichte mit noch mehr Liebe

Ich war wie verzaubert, als ich die Geschichte von Joe und M gelesen habe. Die Art wie sie sich kennengelernt haben ist schon einzigartig, aber so eine schöne Weihnachtsgeschichte liest man nicht oft. ... …mehr

Ich war wie verzaubert, als ich die Geschichte von Joe und M gelesen habe. Die Art wie sie sich kennengelernt haben ist schon einzigartig, aber so eine schöne Weihnachtsgeschichte liest man nicht oft.
Wenn man von einem Liebesroman richtig gefesselt werden möchte und gleichzeitig langsam in Weihnachtsstimmung versetzt werden möchte, dann ist dieser Roman genau der richtige. Mit einer schönen Tasse Tee, Weihnachtsplätzchen und ein paar Kerzen hat man direkt das Gefühl das ein Wunder geschieht beim lesen und man fühlt ihre Geschichte gleich noch viel mehr mit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sophie99 Sophie99

Veröffentlicht am 06.11.2022

Weihnachtszauber der anderen Art

Zum Buch:
Im Blue Café zählt nur eine Regel: Niemand verrät seinen wirklichen Namen. Für Jonathan ist es der perfekte Ort, um den Weihnachtsabend zu verbringen. Hier kann er sich vor den Schatten seiner ... …mehr

Zum Buch:
Im Blue Café zählt nur eine Regel: Niemand verrät seinen wirklichen Namen. Für Jonathan ist es der perfekte Ort, um den Weihnachtsabend zu verbringen. Hier kann er sich vor den Schatten seiner Vergangenheit verstecken. Als die junge Marley das »Blue Café« betritt, sucht auch sie die Geborgenheit der Anonymität. Vom ersten Augenblick an sind sich »Joe« und »Em« sympathisch. Sie verbringen eine aufregende Nacht miteinander, die sie in das romantisch weihnachtliche Städtchen Seekers Hope entführt - und in der es gewaltig knistert! Bis zuletzt halten sie sich an die Regel: keine Namen! Doch als sich am nächsten Morgen ihre Wege trennen, kann keiner von beiden den anderen vergessen. Eine nahezu aussichtslose Suche nacheinander beginnt.

«On a cosy Winter Night» von Helen Paris ist eine wunderschöne Reise in einen idyllischen Ort, an dem sich Em und Joe in einem Café/Bar begegnet sind. Als Erstes das Cover. Dieses gefällt mir hervorragend und ich finde, es passt auch dazu. Der Schreibstil ist sehr angenehm und lässt sich ohne Probleme lesen, deswegen ist es nur zu empfehlen. Weiter geht es mit den Charakteren Marley alias Em und Jonathan alias Joe, man hat die beiden direkt ins Herz geschlossen, denn die Gefühle waren zum Greifen nah. Man hat bei jeder Kleinigkeit direkt mitgefiebert und sich seine Gedanken haben sich selbst läufig gemacht. Ohne Probleme hat man die Zeit vergessen, denn vor dem Auge lief ein Film ab, wie in Zeitlupe, genau das, was passiert ist. Die Handlungen, die von beiden Seiten getan wurden, die Vergangenheit, die immer wieder eine Rolle spielte; wie damit umgegangen wurde. All das spricht für sich. Wie mit den Themen umgegangen wurde, hat mir gut gefallen. Alles in einem hat es mir hervorragend gefallen.

Ohne Probleme kann ich sagen, dass ich es jedem empfehlen kann, der gerne in ein weihnachtliches, romantisches Geschehen eintauchen möchte. Jeder, der etwas Ruhiges mit kleinen Dramen lesen möchte. Deswegen würde ich es sogar noch einmal lesen, denn die Charaktere jetzt wieder wegzudenken, wäre falsch. Sie haben einen Platz im Herzen bekommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Vanessaliest227 Vanessaliest227

Veröffentlicht am 03.11.2022

Weihnachtlich, romantisch, hoffnungsvoll

Um dem Druck eines familiären Weihnachtsfestes zu entgehen, verbringt Jonathan die Feiertage im Blue Cafe. Als Marley ebenfalls aufgrund einer Überbuchung im Blue Cafe landet, lernen sich die beiden kennen. ... …mehr

Um dem Druck eines familiären Weihnachtsfestes zu entgehen, verbringt Jonathan die Feiertage im Blue Cafe. Als Marley ebenfalls aufgrund einer Überbuchung im Blue Cafe landet, lernen sich die beiden kennen. Doch Anonymität wird groß geschrieben und so tauschen die beiden nur Spitznamen aus. Nach einer ereignisreichen Nacht trennen sich ihre Wege. Da sie einander nicht vergessen können, machen sich beide auf die Suche nach dem anderen.

Das Cover des Buches passt gut zur Geschichte und verströmt ein weihnachtliches Flair. Ich habe mir Jonathan zwar anders vorgestellt, aber das macht nichts.

Marley ist sehr loyal und auch nach einer schweren Zeit findet sie Freude am Leben und ihr Humor ist liebenswert. Sie war mir gleich sympathisch und gäbe es sie im echten Leben, hätte ich sie gerne als Freundin. Jonathan ist intelligent und charmant, aber auch er hat sein Päckchen zu tragen. Dadurch werden die Charaktere authentisch und liebenswert.

Dass die Geschichte in der Erzählperspektive zwischen Jonathan und Marley abwechselt ermöglicht einen tollen Einblick in das Gefühlsleben der beiden. Der Schreibstil ist dabei angenehm leicht und gut verständlich. Schnell ist man mitten in der Geschichte und fiebert einem erneuten Treffen entgegen.
Obwohl sich die Geschichte über eine lange Zeit erstreckt, habe ich die Verbindung zu den Charakteren nicht verloren ohne dass die Geschichte unnötig in die Länge gezogen ist. Da ist die Balance toll gelungen.

Ich hatte viel Freude am Lesen des Buches und empfehle es auf jeden Fall weiter. Wenn man sich schon auf Weihnachten einstimmen möchte, oder wenn man (auch unter dem Jahr) eine süße Liebesgeschichte lesen möchte ist das Buch genau das Richtige.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemama Lesemama

Veröffentlicht am 28.10.2022

Seekers Hope

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Buch:

Jonathan möchte Weihnachten nicht feiern, daher kommt ihm das Blue Café, in dem Anonymität an erster Stelle steht, genau richtig.
Marley wollte eigentlich Weihnachten ... …mehr

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Buch:

Jonathan möchte Weihnachten nicht feiern, daher kommt ihm das Blue Café, in dem Anonymität an erster Stelle steht, genau richtig.
Marley wollte eigentlich Weihnachten in Seekers Hope, einem sehr weihnachtlichen Dorf verbringen. Landet aber ebenfalls im Blue Café.
Die beiden verbringen als Joe und Em eine aufregende Nacht miteinander. Da sie keine Namen und sonstiges persönliches ausgetauscht haben, scheint diese Nacht alles zu sein.

Meine Meinung:

Ich war schon von Beginn an gefesselt von den Charakteren. Vor allem Jonathan hat mich sehr berührt, bei Marley dauerte es etwas länger.
Die Geschichte, vor allem der Weihnachtsabend, hat mit sehr gut unterhalten. Die Stimmung zwischen den beiden war sehr emotional, romantisch und auch humorvoll. Dazu noch das wunderschöne Setting, welches ich mir richtig vorstellen konnte. Die Geschichte hat es geschafft, mich schon ein bisschen in Weihnachtsstimmung zu versetzen.
Das war sicherlich nicht mein letztes Buch der Autorin, sie hat einen sehr schönen Schreibstil und konnte mich sofort in den Bann der Geschichte ziehen.
Wer mal einen etwas anderen Liebesroman um die Weihnachtszeit lesen möchte, sollte hier zugreifen. Sehr empfehlenswert.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Helen Paris

Helen Paris - Autor
© Helen Paris

Helen Paris liebt das Abtauchen in fremde Welten, ob virtuell in Geschichten oder auf ihren Reisen rund um den Globus. Seit knapp zwanzig Jahren lebt sie mit ihrem Mann zeitweise auf ihrem Segelkatamaran und ist auf allen Weltmeeren unterwegs. Eine halbjährige Reise quer durch Nordamerika mit Schiff und Wohnmobil hat ihre Liebe zu diesem vielseitigen Kontinent geweckt.

Mehr erfahren
Alle Verlage