Das Musikhaus an der Alster - Melodie der Heimat
 - Katja Dörr - eBook
Coverdownload (300 DPI)

7,99

inkl. MwSt.

beHEARTBEAT
Saga
318 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7517-2388-6
Ersterscheinung: 01.07.2023

Das Musikhaus an der Alster - Melodie der Heimat

Band 2 der Reihe "Die Musikhaus-Familiensaga in Hamburg"

(9)

Hamburg, 1930: Für das Jubiläumsfest des Musikhauses ihrer Eltern kehrt Lena zurück nach Hamburg. Als jedoch bei der Feier die Bühne einstürzt, auf der gerade das Orchester spielt, wird Lenas Freund Harry verletzt. Die Rückreise der beiden nach London muss daher vorerst warten. Lena rechnet damit, dass ihre Eltern die Verlängerung des Besuchs freut. Aber zu ihrer Überraschung wollen Theresa und Georg ihre Tochter so schnell wie möglich auf das nächste Schiff setzen. Seit dem tragischen Ereignis bei der Feier benehmen sie sich merkwürdig. Und als Lena dem auf den Grund geht, findet sie heraus, dass das Unglück überhaupt kein Unfall, sondern ein gezielter Anschlag war. Ihre Eltern werden erpresst. Doch bevor sie herausfinden können, wer es auf sie abgesehen hat, passiert auch schon der nächste Albtraum. Und dieser bedroht nicht nur die Zukunft des Musikhauses, sondern auch die von Lenas und Harrys gerade erwachten Gefühlen füreinander …

Der zweite Band der emotionalen und mitreißenden Familiensaga um das Musikhaus an der Alster in Hamburg. Ein Lesegenuss für alle Fans von Miriam Georg, MODEHAUS HAYNBACH und GRANDHOTEL SCHWARZENBERG.

eBooks von beHEARTBEAT – Herzklopfen garantiert. 

Weitere Romane der "Musikhaus an der Alster"-Reihe:

Das Musikhaus an der Alster - Lied der Sterne (Band 1)

Rezensionen aus der Lesejury (9)

Gartenfee-Berlin Gartenfee-Berlin

Veröffentlicht am 15.09.2023

Spannende Fortsetzung

Nach einem Zeitsprung von ca. 20 Jahren ist die Tochter von Theresa und Georg nun erwachsen und geht eigene Wege fern der Heimat. Doch irgendwie holt Familie Albers die Vergangenheit ein, und wer den ersten ... …mehr

Nach einem Zeitsprung von ca. 20 Jahren ist die Tochter von Theresa und Georg nun erwachsen und geht eigene Wege fern der Heimat. Doch irgendwie holt Familie Albers die Vergangenheit ein, und wer den ersten Teil gelesen hat, kann sich schon denken, wer hinter den Anschlägen und Drohbriefen steckt (im Gegensatz zu Theresa und Georg). Nichtsdestotrotz liest sich die Geschichte sehr flüssig und auch spannend. Allerdings habe ich zwischendurch immer mal wieder gedacht, dass Theresa aber auch ihre Tochter Helena ziemlich naiv sind. Aber das ist wahrscheinlich auch der Zeit geschuldet, waren die Frauen 1930 doch noch nicht so selbstbewusst wie heutzutage. Alles in allem hat mir das Buch wieder sehr gut gefallen und die Figuren sind mir (fast) alle sehr sympathisch. Besonders gut hat mir die Stimme von Corinna Dohrenkamp gefallen. Ich finde, sie hat die Geschichte mit tollen Betonungen vorgelesen, so dass das Zuhören viel Vergnügen bereitete. Ich freue mich auf den dritten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kyra112 Kyra112

Veröffentlicht am 29.01.2024

Der Kampf um die Familie

Pünktlich zum Jubiläum des Musikhauses an der Alster besucht Helena mit ihrem Musikerfreund Harry ihre Eltern in Hamburg. Als während ihres Auftritts am Tag des Jubiläums die Bühne unter Helena zusammenbricht, ... …mehr

Pünktlich zum Jubiläum des Musikhauses an der Alster besucht Helena mit ihrem Musikerfreund Harry ihre Eltern in Hamburg. Als während ihres Auftritts am Tag des Jubiläums die Bühne unter Helena zusammenbricht, beginnt für die Familie Albers eine Zeit des Schreckens. Erst ahnungslos werden sie nach und nach bedroht, bis sich sogar die Schatten der Vergangenheit aufzeigen und ein Kampf um das wichtigste im Leben entbrennt.

„Das Musikhaus an der Alster - Melodie der Heimat“ ist der zweite Band der Trilogie um die Familie Albers und ihr Musikhaus.
Nachdem ich mit dem ersten Band so meine Schwierigkeiten hatte, weil ich doch was völlig anderes erwartet habe, habe ich mich bei diesem Teil gleich auf eine Art Krimi eingelassen.
Scheinbar führte das dazu, dass ich einen ganz anderen Zugang zum Buch erhielt und mich dieses Buch hier wahrlich fesselte. Eigentlich als Abendlektüre vorm ins Bett gehen gedacht, musste ich mich an so manchem Abend zwingen, das Buch zur Seite zu legen, denn immer wollte ich wissen, wie es nun weitergeht.
Während die Autorin zu Beginn das Leben der Familie Albers seit dem Ende des letzten Romanes recht gut zusammenfasst, schafft sie es anschließend einen Spannungsbogen in die Geschichte einzubauen, der bis kurz vor Ende dieses Teils anhält.
Eindrucksvoll schildert Katja Dörr den liebevollen Zusammenhalt der Familie, der scheinbar durch nichts ins Wanken gerät und hinterfragt mit geschickter List, was das wichtigste im Leben ist und dass es Gründe gibt, warum Menschen handeln, wie sie handeln.
Auch der Charakter des Harrys fügt sich wunderbar in den Handlungsstrang hinein und gibt der Geschichte noch das gewisse Tüpfelchen auf dem i.
Gerade die Dialoge zwischen Theresa und ihrem Widersacher haben mir sehr gefallen. Ich konnte vor meinem inneren Auge diese Dialoge wirklich eindrucksvoll nachvollziehen und die Ironie und des Sarkasmus in seiner stimme regelrecht hören.
Auch das Ende der Geschichte kommt relativ unerwartet, aber verdient.

Fazit: Der zweite Teil der Reihe konnte mich abholen. Die Autorin überzeugte mich dabei mit der Besinnung auf die Familie, aber auch mit ihrem metaphorischen und flüssigen Schreibstil, dem ein grandioser Spannungsbogen folgt. Fast eine Art historischer Krimi im Herzen Hamburgs, der Lust auf den dritten und abschließenden Teil der Reihe macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

19diediebuecherliebt57 19diediebuecherliebt57

Veröffentlicht am 09.09.2023

Die Familiengeschichte geht weiter

Hamburg, 1930: Für das Jubiläumsfest des Musikhauses ihrer Eltern kehrt Lena zurück nach Hamburg. Als jedoch bei der Feier die Bühne einstürzt, auf der gerade das Orchester spielt, wird Lenas Freund Harry ... …mehr

Hamburg, 1930: Für das Jubiläumsfest des Musikhauses ihrer Eltern kehrt Lena zurück nach Hamburg. Als jedoch bei der Feier die Bühne einstürzt, auf der gerade das Orchester spielt, wird Lenas Freund Harry verletzt. Die Rückreise der beiden nach London muss daher vorerst warten. Lena rechnet damit, dass ihre Eltern die Verlängerung des Besuchs freut. Aber zu ihrer Überraschung wollen Theresa und Georg ihre Tochter so schnell wie möglich auf das nächste Schiff setzen. Seit dem tragischen Ereignis bei der Feier benehmen sie sich merkwürdig. Und als Lena dem auf den Grund geht, findet sie heraus, dass das Unglück überhaupt kein Unfall, sondern ein gezielter Anschlag war. Ihre Eltern werden erpresst. Doch bevor sie herausfinden können, wer es auf sie abgesehen hat, passiert auch schon der nächste Albtraum. Und dieser bedroht nicht nur die Zukunft des Musikhauses, sondern auch die von Lenas und Harrys gerade erwachten Gefühlen füreinander ...
(Klappentext)

Sehr schnell war ich wieder in der Handlung mitten dabei, mit vor Ort und erlebte vieles hautnah mit. Die verschiedenen Charaktere sind wieder sehr real vorstellbar. Die Handlung ist gut aufgebaut, emotional und einmal angefangen zu lesen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte wissen, was noch alles geschieht, wer dahintersteckt und vor allem wie es endet. Ich wurde nicht enttäuscht. Obwohl teilweise vorhersehbar, hat es dem Lesegenuss überhaupt nicht geschadet. Die Spannung ist gegeben und durch interessante Ereignisse und Wendungen bleibt sie auf sehr gut erhalten. Alles läuft im Kopfkino fast wie in einem Film ab. Es waren schöne Lesestunden, die mich ein wenig in die Zeit um 1930 zurückversetzt haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Maerchens-Buecherwelt Maerchens-Buecherwelt

Veröffentlicht am 29.07.2023

Wenn die Vergangenheit dich einholt - rasanter 2.Teil

Mittlerweile sind 20 Jahre vergangen, in denen sich Georg und Theresa ihr Leben und geliebtes Musikhaus Albers an der Alster aufgebaut haben. Ihre erwachsene Tochter Lena geht mittlerweile in London in ... …mehr

Mittlerweile sind 20 Jahre vergangen, in denen sich Georg und Theresa ihr Leben und geliebtes Musikhaus Albers an der Alster aufgebaut haben. Ihre erwachsene Tochter Lena geht mittlerweile in London in der Musikbranche auf. Zusammen mit ihrem Begleiter Harry reist sie zum Jubiläumsfest ihrer Eltern an. Doch ein Anschlag und das Verschwinden ihrer Tochter lassen die Eltern in die Vergangenheit zurückfallen, um zu ergründen, was für eine Verbindung bestehen könnte. Dabei treffen sie auf familiäre Geschehnisse, die sich dramatisch entwickeln und sie ihre Existenz und sogar das Leben kosten könnte. Dadurch gerät auch das gemeinsame Eheglück von Georg und Theresa in Schieflage.
Es war wieder richtig unterhaltsam in das berühmte Musikhaus zurückzukehren und mitzuerleben, was aus den beiden geworden ist und wie sich alles entwickelt hat. Da schon der erste Teil ziemlich spannungsgeladen mit etlichen Twists verlaufen ist, geht es nun in diesem Teil auch rasant weiter und bringt so manche Geheimnisse zutage, mit denen beide schwer zu kämpfen haben. Die Vergangenheit lebt belastend wieder auf und eh sie sich versehen, sind sie in einer Entführungsgeschichte verwickelt, die ungeahnte Wendungen annimmt und einen Verlauf nimmt, der alle überrollt.
Etwas überrascht war ich, als zu etwa ¾ des Buches die Dramatik vorbei zu sein schien, dann aber noch mal aufloderte und wie in einem Crescendo endete. Das hab ich gar nicht erwartet und doch hat es mich gleichzeitig begeistert und sehr gefreut.
Die Sprecherin hat die Atmosphäre gut eingefangen, die düstere Stimmung, die dramatische Entwicklung bis hin zum finalen Knall, nach dem nichts mehr so ist, wie es vorher schien. Mit der angenehmen und passenden Stimmlage für die jeweiligen Charaktere ist der 2.Teil dieses Hörbuches gut gelungen und hat für angenehmen Hörgenuss gesorgt.
Da die Reihe aufeinander aufbaut, auch wenn im jeweiligen Teil nochmal Bezug auf die Handlung des vorherigen Teils genommen wird, empfehle ich, die Reihenfolge zu beachten, damit man einen besseren Einblick in das Geschehen hat.
Spannung, Dramatik, eine zuckersüsse Romanze mit folgenreicher Entwicklung und einem wieder mal interessanten, offenen Ende mit Vorfreude auf den 3.Teil!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Katja Dörr

Katja Dörr kommt aus dem beschaulichen Saarland, von wo aus sie ihre Figuren gern quer durch Deutschland oder gleich um die halbe Welt streifen lässt. Sie studierte in Trier und Nottingham Jura und arbeitet als Syndikusrechtsanwältin für ein großes Handelsunternehmen. Katja lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Saarbrücken. Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin spielt sie am liebsten Gitarre und Bass, besucht Konzerte oder macht lange Spaziergänge mit ihrem Hund Lenny. Wer mehr …

Mehr erfahren
Alle Verlage