Der Tod kommt mit dem Wohnmobil
 - Susanne Hanika - POD
Coverdownload (300 DPI)

8,90

inkl. MwSt.

beTHRILLED
Taschenbuch
Krimis
211 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0205-3
Ersterscheinung: 26.06.2020

Der Tod kommt mit dem Wohnmobil

Bayernkrimi
Band 1 der Reihe "Sofia und die Hirschgrund-Morde"

(19)

Blaues Wasser, klare Luft, am Horizont glitzern die Alpen: Der Campingplatz am Hirschgrund-See verheißt Idylle und himmlische Ruhe. Doch diese Saison wird mörderisch!
Davon ahnt die neue Besitzerin Sofia noch nichts. Sie hat den Campingplatz von ihrer Großmutter geerbt und kurzerhand ihren untreuen Ehemann in Hamburg zurückgelassen. Kaum am Hirschgrund angekommen, stolpert sie über den ersten Toten. Sofia ist entsetzt! Dann neugierig. Und bald schon entdeckt sie ihr Talent fürs Ermitteln und krempelt in der bayerischen Idylle so einiges um ...

Rezensionen aus der Lesejury (19)

Bookstar Bookstar

Veröffentlicht am 08.08.2018

Beschaulicher Campingplatz mit Mord

Sofia erbt einen Campingplatz und zieht kurzerhand auf den Platz um den Verkauf in Gang zu bringen.
Doch da geschieht ein Mord und es gibt mächtigen Aufruhr unter den Dauercampern. Besonders eine Bewohnerin, ... …mehr

Sofia erbt einen Campingplatz und zieht kurzerhand auf den Platz um den Verkauf in Gang zu bringen.
Doch da geschieht ein Mord und es gibt mächtigen Aufruhr unter den Dauercampern. Besonders eine Bewohnerin, Evelyn, soll Sofia laut einem Merkzettel ihrer Großmutter im Auge behalten. Doch verdächtig, den Musch umgebracht zu haben, ist eigentlich jeder. Dann passt es Sofia auch gar nicht, dass Evelyn sich an den ermittelnden Kommissar ranschmeißt. Sofia ist allerdings verheiratet, hat sich aber mit ihrem Mann ein wenig auseinandergelebt. Ober der Verkauf des Campingplatzes eine gute Idee ist wird sich erst noch zeigen. Spannender Fall, der Humor kommt nicht zu kurz, hat mir gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Viola Viola

Veröffentlicht am 20.07.2018

Spannend und lustig

Dieses Buch ist eine wunderbare Mischung aus spannendem Krimi und lustiger Unterhaltung. Mir hat es sehr gut gefallen. Besonders war für mich hier, dass der Krimi in der Gegend spielt, in der ich aufgewachsen ... …mehr

Dieses Buch ist eine wunderbare Mischung aus spannendem Krimi und lustiger Unterhaltung. Mir hat es sehr gut gefallen. Besonders war für mich hier, dass der Krimi in der Gegend spielt, in der ich aufgewachsen bin, das hat es nochmal interessanter gemacht.
Die Autorin schreibt sehr witzig und detailreich, sodass man sich als Leser wirklich auf dem Campingplatz wähnt und oft schmunzeln muss. Gleichzeitig ist es spannend, warum der Musch tot ist und wer ihn auf dem Gewissen hat. Die Auflösung hat mir ebenfalls gut gefallen. Ich wäre nicht darauf gekommen, aber es passte sehr gut.
Ein Wohlfühlkrimi, der Spannung und Witz, gute Unterhaltung und Humor in sich vereint. Gut, dass der Nachfolgeroman schon auf meinem Handy ist und ich bald weiterlesen kann! Ich freue mich darauf, mehr von Sofia und ihrem Campingplatz zu lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Wedma Wedma

Veröffentlicht am 09.07.2018

Leichte Sommerlektüre.

„Der Tod kommt in dem Wohnmobil“ ist Teil 1 der Reihe „Sofia und die Hirschgrund-Morde“, den ich gern gehört habe.
Sofia ist eine etwa Anfang dreißig jährige Werbetexterin aus Hamburg, die, nachdem sie ... …mehr

„Der Tod kommt in dem Wohnmobil“ ist Teil 1 der Reihe „Sofia und die Hirschgrund-Morde“, den ich gern gehört habe.
Sofia ist eine etwa Anfang dreißig jährige Werbetexterin aus Hamburg, die, nachdem sie ihren Ehemann in Flagranti mit der Nachbarin erwischt hat, zum Campingplatz ihrer Großmutter nach Bayern abgehauen ist, um dort ihr Erbe in Augenschein zu nehmen. Kaum angekommen, schon gibt es eine Leiche. Sofia will den Campingplatz verkaufen, daher ist die Aufklärung des Todes eines ihrer treuen Campers von erster Priorität. Obwohl der attraktive Kommissar ihr einschärft, dass sie keine Alleingänge anstellen soll, ermittelt Sofia auf eigene Faust.
Dieses Hörbuch ist eine schöne, leichte Sommerlektüre, die man wunderbar nebenbei beim heimischen Werkeln hören kann. Vor allem die Figuren haben es mir angetan. Die Evelyn, eine Dauercamperin, die oft Sofias Oma ausgeholfen hatte und weiß, wie und was man dort macht, hilft auch Sofia und ist als Figur schon eine Wucht. Auch andere Figuren und ihre Intentionen sind interessant genug, um eine leicht Komödie in Gang zu setzen und die Reihe zu tragen.
Bloß die Auflösung war mir etwas naja. Aber gut, hier geht es eher um Atmosphäre, Urlaubsfeeling und leichte Unterhaltung. Und das ist zweifelsohne sehr gut gelungen.
Yara Blümel hat ganz gut gelesen. Manchmal wurde sie etwas monoton, aber insg. recht gut. Auch diverse Männerstimmen kann sie gut, die man prima heraushören kann.
Hörbuch 5 Stunden 3 Minuten, ungekürzt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gisel Gisel

Veröffentlicht am 03.07.2018

Lustiges Karussell der Verdächtigen

Sofia hat den Campingplatz ihrer Großmutter geerbt, und eigentlich will sie ihn so schnell wie möglich verkaufen. Doch das klappt erstmal nicht, denn da gibt es – Überraschung! - einen Toten im Wohnmobil ... …mehr

Sofia hat den Campingplatz ihrer Großmutter geerbt, und eigentlich will sie ihn so schnell wie möglich verkaufen. Doch das klappt erstmal nicht, denn da gibt es – Überraschung! - einen Toten im Wohnmobil der Dauercamperin Evelyn. Die Polizei kommt nicht so schnell weiter mit ihren Ermittlungen, und Sofia ist plötzlich selbst mittendrin in den Überlegungen, wer von den Dauercampern aus welchem Motiv zum Mörder wurde.

Schnell packt einen diese humorvolle Krimikomödie und schon ist man Teil des Rate-Karussells um den Täter. Autorin Susanne Hanika fokussiert immer wieder einen neuen möglichen Mörder, kaum dass man überzeugt ist, der vorherige Verdächtige kann es nun doch nicht sein. Die Geschichte lässt sie auf einem Campingplatz spielen, die Dauercamper zeigen sich als besonderes Völkchen mit vielen mehr oder weniger liebenswerten Eigenheiten. Und genau dieses Karussell der Verdächtigen zeigt sich als guter Taschenspieler-Trick, um vom wahren Mörder abzulenken, ich habe jedenfalls den Täter überhaupt nicht in Verdacht gehabt. Dabei ist die Geschichte sehr zugespitzt und überzogen erzählt, aber immer noch so, dass sie nachvollziehbar bleibt. Nebenbei gibt es auch eine zarte Romanze, wobei Sofia die Auswahl zwischen zwei feschen Männern hat. Da braucht sie doch ihren untreuen Ex überhaupt nicht!

Turbulent und chaotisch geht es zu in dieser Krimikomödie, so dass für den Leser keinen Moment Langeweile auftritt, so manche Szene liest sich mit einem Schmunzeln in den Mundwinkeln. Der flüssige Schreibstil tut sein Übriges, dass man dieses Buch gar nicht aus der Hand legen will. Von mir gibt es 4 Sterne verbunden mit einer Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Niknak Niknak

Veröffentlicht am 23.05.2018

Tod am Campingplatz

*Inhalt:*
Sofia erbt von ihrer Großmutter einen Campingplatz. Sie möchte ihn so schnell wie möglich verkaufen. Aber als der Musch tot in Evelyns Wohnwagen gefunden wird, und die Polizei mit den Ermittlungen ... …mehr

*Inhalt:*
Sofia erbt von ihrer Großmutter einen Campingplatz. Sie möchte ihn so schnell wie möglich verkaufen. Aber als der Musch tot in Evelyns Wohnwagen gefunden wird, und die Polizei mit den Ermittlungen beginnt, wird daraus wohl nicht so schnell etwas werden. Also bleibt Sofia erst mal da und kümmert sich um alles. Dabei kommt ihr Evelyn, ein Campinggast, zu Hilfe und gemeinsam versuchen sie den Mord aufzuklären, damit die Polizei so schnell wie möglich verschwindet, denn wer kauft schon einen Campingplatz mit einer Leiche? Oder versucht Evelyn von sich abzulenken und ist sie selbst die Mörderin? Auch Sofias Großmutter rückt ins Netz der Verdächtigen.
Wird es den beiden gelingen den Mord vor der Polizei aufzuklären?

*Mein Kommentar:*
Dies ist der Auftakt zu einer Bayern-Krimi-Reihe "Sofia und die Hirschgrund-Morde" der Autorin Susanne Hanika. Ich finde, dass das Interesse der Leser geweckt wurde, da es sich dabei um einen unterhaltsamen und dennoch spannenden Krimi handelt vor der Kulisse Bayerns. Der Campingplatz als Kulisse für den Mord finde ich eine tolle Idee, da es so der Autorin gelungen ist viele verschiedene Charaktere gekonnt miteinander zu verbinden und den Leser dadurch immer wieder auf eine falsche Fährte rund um den Mörder zu schicken. Sobald ich dachte, dass ich weiß, wer der Mörder ist, passierte wieder etwas überraschendes, sodass ich meine Meinung ändern musste. So schaffte es die Autorin auch ohne viel Blutvergießen einen tollen Spannungsbogen bis zum Schluss aufrecht zu erhalten.
Der Schreibstil war flüssig und so flogen die Seiten nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich Perspektive von Sofia geschrieben, sodass man sich sehr gut in sie hineinversetzen konnte. Aber auch die anderen Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und man hatte viel Spaß und Abwechslung mit ihnen. Immerhin tummeln sich auf einem Campingplatz ja die verschiedensten Charaktere.
So ergaben sich auch viele witzige und humorvolle Szenen, sodass ich des Öfteren während des Lesens schmunzeln musste.

Auch der Campingplatz selbst war gut beschrieben und man hatte einen guten Einblick darüber, wie der Campingplatz aufgebaut ist und was sich dort alles so abspielt.

Evelyn hat Sofia toll unterstütz, obwohl sie selbst ins Netz der Verdächtigen geriet. Sie hat mit ihrer chaotischen Art sehr gut ins Geschehen gepasst. So musste ich schmunzeln, als sie die Leiche fand und erst mal daran dachte die leeren Gläser im Wohnwagen abzuspülen, damit es sauber aussieht, wenn die Polizei kommt. Es gab mehrere solche Szenen, die mich zum Schmunzeln aber auch Zweifeln über ihre Motive brachten. So wurde ich aber auch vom Anfang bis zum Ende hin gut unterhalten.

*Mein Fazit:*
Wer sich also auf einen unterhaltsamen und lustigen Krimi einlassen will, wird hiermit sicher nicht enttäuscht sein. Es handelt sich um einen unterhaltsamen Landkrimi, der mit Witz und Charme besticht und mit Sofia eine herzliche aber naive Hobbyermittlerin findet. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Susanne Hanika

Susanne Hanika - Autor
© © Susanne Hanika

Susanne Hanika, geboren 1969 in Regensburg, lebt mit ihrer Familie noch immer in ihrer geliebten Geburtsstadt. Man kann sie regelmäßig mit dem Fahrrad über die historische steinerne Brücke radeln sehen, wo sie die Donau überquerend mit Wind im Haar die Aussicht auf die alten Patriziertürme genießt, auf den schönen alten Wochenmärkten ihr Gemüse kauft, oder in einem der gemütlichen Cafés kaffeetrinkend ihre Geschichten plottet. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums der …

Mehr erfahren
Alle Verlage