Blutnarbe
 - Julia Hofelich - eBook
Coverdownload (300 DPI)

4,99

inkl. MwSt.

beTHRILLED
Krimis
325 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-3836-1
Ersterscheinung: 01.04.2023

Blutnarbe

Ein Linn-Geller-Thriller
Band 3 der Reihe "Spannungsgeladener Thriller mit ermittelnder Anwältin"

(9)

Ist der wahre Täter viel näher, als du denkst?

Vor einigen Jahren hat die erfolgreiche Anwältin Linn Geller bei einem Unfall fast alles verloren, was ihr einmal wichtig war. Eine Narbe im Gesicht und ihr kaputtes Bein erinnern sie täglich an diesen Schicksalsschlag. Fünf Jahre später wird Betty Schneider, die damals für die Tat verurteilt wurde, aus der Haft entlassen. Linn jedoch ist bis heute nicht von ihrer Schuld überzeugt. Als kurz darauf Bettys Leiche auftaucht, keimt in Linn ein alter Verdacht auf. Was ist damals wirklich passiert? Doch dann wird Linn selbst des Mordes verdächtigt. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss sie dem Mörder einen Schritt voraus sein …

Ein packender Thriller mit einer toughen Ermittlerin – für alle Fans von Lucy Foley, Marcus Hünnebeck und Ruth Ware.

eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

Weitere Fälle für Linn Geller:

TOTWASSER

NEBELJAGD

Stimmen unserer Leserinnen und Leser zu BLUTNARBE:

»So muss ein richtig guter Thriller sein. Hut ab.« (Schlafmurmel, Lovelybooks)

»Ganz großes Kopf-Kino!« (Ruth Edelmann-Amrhein, Lovelybooks)

»Es macht Spaß, den Fall zu verfolgen, und man möchte das Buch kaum aus der Hand legen.« (Kiks, Lovelybooks)

Pressestimmen zu TOTWASSER und NEBELJAGD:

»Bestialisch gut.« (Katia Baierlein, Cosmopolitan)

»Die Autorin beherrscht die Kunst, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu "fesseln". [...] Greauenvolle Morde, eine kühne Anwältin, Spannung von der ersten bis zur letzten Zeile.« (Geek-Whisper.de)

»Nebeljagd ist ein brillanter Krimi, der atemlose Lesestunden beschert.« (Siebenländer Wochen-Anzeiger)

  • eBook (epub)
    4,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (9)

Honigmond Honigmond

Veröffentlicht am 30.01.2024

Gänsehautfeeling pur

Bei diesem Buch handelt es sich um den 3. Band aus der Linn Geller-Reihe. Leider kenne ich die anderen beiden Bände nicht, was mich jedoch in keinster Weise beim Lesen gestört hat.
Das Buch dreht sich ... …mehr

Bei diesem Buch handelt es sich um den 3. Band aus der Linn Geller-Reihe. Leider kenne ich die anderen beiden Bände nicht, was mich jedoch in keinster Weise beim Lesen gestört hat.
Das Buch dreht sich um die junge erfolgreiche Anwältin Linn Geller, welche durch einen schweren Schicksalsschlag ihren Traumjob verloren hat und ihre schweren Verletzungen sie immer an diesen schweren Unfall erinnern wird. Doch Linn gibt nicht auf und versucht alles, um die Wahrheit herauszufinden und wieder ganz nach oben zu kommen. Doch ein weiterer Unfall überschattet ihren Weg und sie gerät ins Visier der Ermittlungen, schlimmer sogar, sie steht plötzlich als Täterin im Mittelpunkt, kann sich aber an nichts erinnern. Ihr zur Seite steht ihr neuer Kanzleikollege, welche mit Ihr Licht in diese verwirrende Sache bringen will. Doch meint ihr Kollege es wirklich ehrlich mit ihr oder hat er gar etwas mit dem Unfall zu tun. Immer neue Wendungen sowie Wirrungen machen den Fall nicht einfacher und irgendwann weiß Linn nicht mehr, wem sie noch trauen kann und was Wahrheit oder Lüge ist.
Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Der Schreibstil ist super und die Handlung wirklich mehr als raffiniert ausgetüftelt. Selbst der Leser wird dermaßen in die Irre geführt, dass man zwar meint, man wisse, wer der Täter sein müsste, doch irgendwann ist man sich dessen dann doch nicht mehr so sicher, da neue Wendungen eintreten, die einen verzweifeln lassen. Mit dem Ende habe ich nicht wirklich gerechnet, obwohl ganz am Anfang mein Bauchgefühl schon mal kurz gezweifelt hatte, dennoch war ich dann überzeugt, dass doch ein anderer Verdacht richtig wäre. Wirklich super ausgeklügelt und raffiniert ausgeführt. Ich wurde sehr gut unterhalten, habe das Buch nahezu verschlungen und hätte am liebsten noch lange weitergelesen. Für mich ein wirklich sehr sehr guter Psychothriller, den man als Liebhaber des Genres gelesen haben sollte. Mich hat er vollends positiv überrascht und absolut überzeugt, so dass ich hierfür sehr gerne 5 Sterne vergebe und mir die beiden Vorgängerbände notiert habe, um sie noch zu lesen. Ich hoffe sehr, dass diese Reihe um Linn Geller fortgeführt wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

leckermaul1 leckermaul1

Veröffentlicht am 17.05.2023

So muss ein Thriller sein

Anwältin Linn Geller wurde vor einigen Jahren bei einem Unfall schwer verletzt. Danach war nichts mehr wie vorher, ihr komplette Leben hat sich geändert. Sie erhält einen Anruf, der damals verurteilten ... …mehr

Anwältin Linn Geller wurde vor einigen Jahren bei einem Unfall schwer verletzt. Danach war nichts mehr wie vorher, ihr komplette Leben hat sich geändert. Sie erhält einen Anruf, der damals verurteilten und mittlerweile wieder freien Betty Schneider. Kurz darauf ist Betty Tod und Linn steht unter Verdacht. Wird es ihr gelingen, ihre Unschuld zu beweisen?

Dies ist der dritte Teil rund um Linn Geller. Ich habe die anderen Teile nicht gelesen und hatte keinerlei Probleme in die Story zu kommen. Man erfährt sehr viel über Linn, und was in ihrem Leben so passiert ist.

Die Geschichte wird in zwei Ebenen erzählt. In der Gegenwart und was in der Vergangenheit nach dem Unfall passiert ist. Linn möchte unbedingt ihre Unschuld beweisen, und geht dabei auch unkonventionelle Wege. Wird es ihr gelingen?

Die Autorin versteht es, einen immer wieder auf die falsche Fährte zu locken. Die Verdachtsmomente und potenziellen Täter wechseln ständig. Ich habe bis zum Schluss mitgerätselt. Die Spannung steigert sich immer weiter und entlädt sich in einem Showdown, mit dem ich so absolut nicht gerechnet habe. Der Schreibstil hat mich gefesselt, ich konnte mich komplett in die Gedankenwelt von Linn hineinversetzen.

So muss ein Thriller sein.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseigel Leseigel

Veröffentlicht am 13.05.2023

Linn unter Mordverdacht

Linn hat schmerzhaft gelernt, mit den Folgen eines Autounfalles vor 5 Jahren umzugehen. Da reißt der Telefonanruf von Betty Schneider, die damals für den Unfall verantwortlich gemacht wurde, alte Wunden ... …mehr

Linn hat schmerzhaft gelernt, mit den Folgen eines Autounfalles vor 5 Jahren umzugehen. Da reißt der Telefonanruf von Betty Schneider, die damals für den Unfall verantwortlich gemacht wurde, alte Wunden auf. Kurz darauf wird Betty ermordet an der Stelle aufgefunden, an der damals der Unfall geschah. Und plötzlich findet sich Linn in der Täterrolle wieder. Linn sieht sich gezwungen, sich erneut mit den Ereignissen von damals auseinanderzusetzen , will sie ihre mögliche Unschuld beweisen.

Bisher wusste ich über Linns Vergangenheit nur, dass es einen schweren Unfall gab und sie ihre Stelle als erfolgreiche Wirtschaftsanwältin aufgeben musste. Nun werden die Ereignisse in Rückblicken erzählt. Linn war schön, erfolgreich, auf ihre Karriere fixiert und stand kurz davor ganz an die Spitze der weltweit renommierten Wirtschaftskanzlei zu gelangen. Nach dem dem Unfall hält sie einen ihrer Konkurrenten für den Täter. Geradezu besessen von seiner Schuld versucht sie, das zu beweisen und scheitert. Ich gebe zu, dass ich bei allem Verständnis von ihrem Verhalten unangenehm berührt war. Und nun muss sie erneut in die Vergangenheit eintauchen.

Gemeinsam mit Linn gehe ich durch einen Wald von Verrat, Lügen und Habgier, immer in der Gefahr, mich zu verirren. Jeder könnte der Täter sein. Sogar ich hatte Zweifel an Personen, die ich bisher als integer betrachtet habe.

Stück für Stück kommt die Wahrheit ans Licht und das Ausmaß an Skrupellosigkeit und Besessenheit hat mich schockiert und auch fasziniert.

Der Krimi bietet Spannung auf höchstem Niveau. Jeder Satz, jedes Wort ist mit Bedacht gewählt, um den Leser zu verwirren und auf eine falsche Spur zu schicken. Bemerkenswert finde ich, dass die Autorin dabei ohne blutige Details auskommt und allein mit Verdächtigungen und falschen Interpretationen diese fesselnde und bedrohliche Atmosphäre schafft.

Ich war regelrecht erleichtert, als der wahre Täter entlarvt wurde .

Ich kann das Buch jedem, der eine ausgefeilte und packende Geschichte liebt, ans Herz legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alsterschwan Alsterschwan

Veröffentlicht am 30.04.2023

Von Blackouts, Filmrissen und anderen Erinnerungslücken...

„Blutnarbe“ war mein dritter Krimi (Reihenfolge: „Totwasser“, „Nebeljagd“) von Julia Hofelich - und hat mich mal wieder in eine angenehme, wohl dosierte Spannung versetzt... Ich glaube, die Bücher müssen ... …mehr

„Blutnarbe“ war mein dritter Krimi (Reihenfolge: „Totwasser“, „Nebeljagd“) von Julia Hofelich - und hat mich mal wieder in eine angenehme, wohl dosierte Spannung versetzt... Ich glaube, die Bücher müssen nicht in Chronologie gelesen werden, da es in sich abgeschlossene Fälle sind – wobei diesmal die Rechtsanwältin Dr. Linn Geller in „eigener Sache“ tätig werden muss.
Wir wussten schon aus den vorhergehenden Bänden, dass Linn vor einigen Jahren durch einen schweren Autounfall ihre bisherigen Lebensträume und -ziele abrupt aufgeben musste (Arbeit in einer Großkanzlei mit internationalen Klienten, hohes Einkommen, hoher Lebensstandard), um mit ihrem Kollegen Götz Nowak mühsam eine kleine „Feld-, Wald- und Wiesen“-Kanzlei aufzubauen, es läuft gerade so einigermaßen... Aber jetzt bricht alles erneut auf, als die mutmaßliche Unfallverursacherin Betty Schneider nach fünf Jahren aus der Haft entlassen wird und bei Linn anruft, um über eine Reduzierung des Schmerzensgeldes zu verhandeln, weil ihr „noch etwas eingefallen“ sei. Am nächsten Tag wird Betty Schneider tot aufgefunden und Linn gerät selbst in Verdacht, sie aus Rache ermordet zu haben...und wir Leser wissen: es sieht wirklich nicht gut für Linn aus...
Aber mehr soll hier von der Krimihandlung nicht verraten werden... Julia Hofelich führt uns gekonnt flott durch die Handlung, navigiert uns auf falsche Spuren, dirigiert uns in Sackgassen. Manchmal war mir Linn etwas zu verbissen und verbiestert in ihre Annahmen und Beweisketten, aber ich da will ich nicht urteilen: ich war noch nie unter Mordverdacht und hatte meine Unschuld zu beweisen... Natürlich stand ich trotzdem fest an Linns Seite und hatte letztendlich jeden in ihrer Umgebung mindestens einmal kurz in Verdacht gehabt, für Linns Unfall und diesen Mordverdacht verantwortlich zu sein... Oder hat Linn doch tatsächlich Betty Schneider ermordet oder hatten die beiden Fälle vielleicht gar nichts miteinander zu tun???
Aber die Autorin schafft es hervorragend, diese (meine) verschiedenen Irrwege immer wieder aufzufangen und mich langsam zu dem fulminanten Show-Down zu führen, bei dem ich nur denken konnte: „ach ja, so war es also“, logisch, begründet, nachvollziehbar – so dass ich das Buch äußerst befriedigt zuklappen konnte.
Aber vorher hatte aber Frau Dr. Linn Geller noch eine wichtige Entscheidung zu treffen (ich gebe zu, ich habe etwas mit ihr gehadert) – sie hat aber die in meinen Augen die richtige Lösung gefunden... und so hoffe ich auf viele weitere Linn-Geller-Thriller
Ich kann hier ganz ruhig eine absolute Leseempfehlung aussprechen, ein Krimi genau nach meinem Geschmack!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Paradies Paradies

Veröffentlicht am 28.04.2023

Eine sehr gelungene Fortsetzung



Ein Unfall vor einigen Jahren hat deutliche Spuren bei der erfolgreichen Anwältin Linn Geller hinterlassen. Sie hatte danach vieles verloren. Bettina Schneider wurde damals verurteilt. Eines Tages bekommt ... …mehr



Ein Unfall vor einigen Jahren hat deutliche Spuren bei der erfolgreichen Anwältin Linn Geller hinterlassen. Sie hatte danach vieles verloren. Bettina Schneider wurde damals verurteilt. Eines Tages bekommt sie einen Anruf der Unfallverursacherin. Ihr ist ein wichtiger Hinweis zum Unfallhergang eingefallen ist. Kurze Zeit später ist Bettina tot und Linn steht unter Anklage. Kann sie ihre Unschuld beweisen?

Dies ist bereits der dritte Fall mit Linn Geller. Diesmal steht sie nicht als Verteidigerin vor Gericht, sondern wird selbst angeklagt. Linn kann sich aber an nichts erinnern.
Es gibt viele Verdächtige und als Leser rätselt man mit, wer ihr schaden möchte, oder ob sie zu Recht unter Anklage steht.
Linn ist taff und geht zielstrebig ihren Weg. Sie will ihrer Unschuld beweisen und schießt manchmal übers Ziel hinaus.
Mit ihrem Kollegen Götz führt sie eine kleine Kanzlei. Zufrieden ist sie jedoch nicht. Möchte sie doch an die großen Fälle und an das große Geld.
Es wird in zwei Zeitebenen erzählt. Zum einen nach dem Unfall und zum anderen in der Gegenwart.
Spannend legt die Autorin mehrere Fährten und ein großartiger Showdown setzt dem Ganzen die Krone auf.

Fazit: Ein überaus spannender Thriller, der einen immer wieder in eine andere Richtung lenkt und erst zum Schluss einen knallharten Täter präsentiert, der vor nichts zurückschreckt. Sehr gelungen ist dieses Buch und der tolle Schreibstil haben mich äußerst gut unterhalten.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Julia Hofelich

Julia Hofelich - Autor
© © Herb Allgaier

Julia Hofelich studierte zunächst Germanistik und Komparatistik, bevor sie zu Jura wechselte. Nach ihrem Referendariat arbeitete sie als Rechtsanwältin und absolvierte ein Fernstudium zur Drehbuchautorin. Für ihre Kurzgeschichte „Opfer“ wurde sie für den renommierten GLAUSER nominiert. Julia Hofelich ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Mehr erfahren
Alle Verlage