Tee? Kaffee? Mord! Tod eines Schneemanns
 - Ellen Barksdale - eBook
Coverdownload (300 DPI)

1,99

inkl. MwSt.

beTHRILLED
Krimis
183 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5938-1
Ersterscheinung: 09.10.2018

Tee? Kaffee? Mord! Tod eines Schneemanns

Band 6 der Reihe "Nathalie Ames ermittelt"

(6)

Folge 6: Weihnachten steht vor der Tür und Nathalie genießt den Winter in Earlsraven in vollen Zügen. Über den großen Schneemann, der eines Morgens auf ihrem Parkplatz steht, wundert sie sich zunächst, doch er passt einfach perfekt zum verschneiten Pub. Aber dann passiert es: Auf der vereisten Straße kommt ein Transporter ins Rutschen, fährt mitten in den Schneemann – und enthüllt eine Leiche! Wer um Himmels Willen versteckt eine Leiche in einem Schneemann? Nathalie und Louise wollen wissen, was mit dem Toten vor ihrem Pub wirklich geschehen ist. Ihre Ermittlungen führen sie bis in die höchsten Kreise und schon bald müssen sie feststellen, dass dem Täter auch kurz vor Weihnachten nichts heilig ist ...

Dieses eBook enthält eine Leseprobe aus Michael Bonds Krimi "Monsieur Pamplemousse und das verschwundene Soufflé".

Über die Serie: Davon stand nichts im Testament ...

Cottages, englische Rosen und sanft geschwungene Hügel - das ist Earlsraven. Mittendrin: das "Black Feather". Dieses gemütliche Café erbt die junge Nathalie Ames völlig unerwartet von ihrer Tante - und deren geheimes Doppelleben gleich mit! Die hat nämlich Kriminalfälle gelöst, zusammen mit ihrer Köchin Louise, einer ehemaligen Agentin der britischen Krone. Und während Nathalie noch dabei ist, mit den skurrilen Dorfbewohnern warmzuwerden, stellt sie fest: Der Spürsinn liegt in der Familie ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Bembelchen Bembelchen

Veröffentlicht am 12.07.2019

Nathalie Ames ermittelt!

Ein Toter wird nachts überfahren, der Fahrer versteckt die Leiche in einem Schneemann.... ein kurioser Fall für Nathalie Ames, Louise und den Constable. Super gelesen von einer überzeugenden Vera Teltz. ... …mehr

Ein Toter wird nachts überfahren, der Fahrer versteckt die Leiche in einem Schneemann.... ein kurioser Fall für Nathalie Ames, Louise und den Constable. Super gelesen von einer überzeugenden Vera Teltz.

Nathalie für mittlerweile erfolgreich den geerbten Pub, ist wieder verliebt und gerät auch diesmal wieder zufällig in die Ermittlungen, als sie einen Schneemann auf ihrem Parkplatz findet, in dem eine Leiche versteckt ist...

Alle Fälle in denen das Trio bisher ermittelte waren durchweg spannend und super als Hörbücher umgesetzt mit passenden musikalischen Untermalung an den richtigen Stellen. Ich bin ein Fan von Vera Teltz und höre ihr sehr gerne zu.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Wedma Wedma

Veröffentlicht am 30.11.2018

Atmosphärisch, spannend, weihnachtlich.

Dieser cosy Krimi aus Cotswolds ist nicht nur atmosphärisch, weihnachtlich, er ist zudem spannend und trägt zum Schluss Züge eines Politthrillers. Diese Folge verdient gute fünf Sterne.
Klappentext beschreibt ... …mehr

Dieser cosy Krimi aus Cotswolds ist nicht nur atmosphärisch, weihnachtlich, er ist zudem spannend und trägt zum Schluss Züge eines Politthrillers. Diese Folge verdient gute fünf Sterne.
Klappentext beschreibt die Serie und den Ausgangspunkt der Folge ganz gut: „Davon stand nichts im Testament... Cottages, englische Rosen und sanft geschwungene Hügel - das ist Earlsraven. Mittendrin: das "Black Feather". Dieses gemütliche Café erbt die junge Nathalie Ames völlig unerwartet von ihrer Tante - und deren geheimes Doppelleben gleich mit! Die hat nämlich Kriminalfälle gelöst, zusammen mit ihrer Köchin Louise, einer ehemaligen Agentin der britischen Krone. Und während Nathalie noch dabei ist, mit den skurrilen Dorfbewohnern warmzuwerden, stellt sie fest: Der Spürsinn liegt in der Familie.
Folge 6: Tod eines Schneemanns
Weihnachten steht vor der Tür und Nathalie genießt den Winter in Earlsraven in vollen Zügen. Über den großen Schneemann, der eines Morgens auf ihrem Parkplatz steht, wundert sie sich zunächst, doch er passt einfach perfekt zum verschneiten Pub. Aber dann passiert es: Auf der vereisten Straße kommt ein Transporter ins Rutschen, fährt mitten in den Schneemann - und enthüllt eine Leiche! Wer um Himmels Willen versteckt eine Leiche in einem Schneemann? Nathalie und Louise wollen wissen, was mit dem Toten vor ihrem Pub wirklich geschehen ist. Ihre Ermittlungen führen sie bis in die höchsten Kreise und schon bald müssen sie feststellen, dass dem Täter auch kurz vor Weihnachten nichts heilig ist...“
Diesmal müssen Nathalie und ihre Co-Ermittlerin Louise nicht lange nach einer Leiche suchen. Sie steht praktisch vor ihrer Tür. Constable Stratner ist auch zur Stelle und leitet das Notwendige ein, um mehr über den Schneemann zu erfahren. Bald wissen die Drei, dass der Tote schon paar Tage tot war, bevor er in der schneereichen Nacht vor dem Pub landete. Der neue Pathologoanatom ist eine recht skurrile Figur. In den Pausen geht er seinem Hobby nach und backt Torten in der Kantinenküche, solange die Ergebnisse aus dem Labor auf sich warten lassen.
Wer der Tote war, sagt viel, warum er ermordet wurde. Sein Archiv dürfte eine klare Bedrohung für die Politiker in den höchsten Instanzen sein. Paar gesellschaftskritische Momente, die durchaus gekonnt hier eingepflegt wurden, schlagen in diese Kerbe. Nathalie fragt sich z.B., warum es in der Gegend wenig junge Leute und Familien mit Kindern gibt. Aber ganz in der Nähe, halbwegs geheim, befindet sich ein Internat für die Kinder reicher Eltern aus London, damit diese möglichst weit weg von der Familie „geparkt“ werden können.
Louise, als ehem. Geheimagentin, lässt ihre Connections spielen und zeigt, wie problemlos es ist, sich in ein Facebook account einzuhacken, wenn man über die entspr. Rechte verfügt. Wenn man das vernimmt, in einem cosy Krimi, darf sich auch die Schulterklopfen, wenn man kein FB Konto hat, Stichwort Datenschutz samt dem Recht auf Privatsphäre.
Einige Entwicklungen im privaten Bereich lockern das Ganze auf und lassen die Geschichte recht weihnachtlich ausfallen.

Fazit: Ein guter, spannender Krimi! Habe den zufällig bei meinem Abo-Hörbüch-und Musik-Anbieter entdeckt und fast in einem Rutsch gehört.

Vera Teltz hat wie immer sehr gut gelesen. Gern höre ich weitere Folgen dieser Reihe.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 17.07.2021

Netter Cosy-Crime vor idyllischer Kulisse und mit liebenswerten Protagonisten

Einen kurzen Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Dieser suchte Band der Reihe setzt inhaltsmäßig unmittelbar an des Geschehen des letzten ... …mehr

Einen kurzen Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Dieser suchte Band der Reihe setzt inhaltsmäßig unmittelbar an des Geschehen des letzten Bandes an.

Der aktuelle Fall ist spannungsmäßig nicht sehr anspruchsvoll, aber dafür punktet die Autorin mit liebevoll gezeichneten Protagonisten und einer Reihe weitere, leicht schrullige. Figuren. Dazu kommt eine schöne Atmosphäre, die den Leser/Hörer in die Geschichte eintauchen lässt.

Es ist sehr angenehm, die diversen, inzwischen leibgewordenen Figuren, auf dem neuen Abenteuer zu begleiten. Positiv ist anzumerken, dass die Autorin die Figuren langsam, aber stetig weiter entwickelt. So kommt auch in dieser Hinsicht keine Langeweile auf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

walli007 walli007

Veröffentlicht am 23.12.2019

Let it snow

Es hat geschneit im beschaulichen Örtchen Earlsraven im Süden Englands. Auf dem Parkplatz des Cafés Black Feather ist über Nacht ein großer Schneemann aufgetaucht. Nathalie Ames, die Besitzerin des Cafés, ... …mehr

Es hat geschneit im beschaulichen Örtchen Earlsraven im Süden Englands. Auf dem Parkplatz des Cafés Black Feather ist über Nacht ein großer Schneemann aufgetaucht. Nathalie Ames, die Besitzerin des Cafés, ist zunächst recht angetan. Als auf der verschneiten Straße ein Transporter ins Schleudern gerät und bei einem kleinen Unfall gegen den angrenzenden Zaun prallt, gerät auch der Schneemann ins Wanken und es stellt sich heraus, dass darin eine Leiche verborgen war. Nathalie und ihre Köchin Louise wollen natürlich herausfinden, wer auf die glorreiche Idee mit dem Versteck gekommen ist und welche Umstände zum Tod des Mannes geführt haben.

Die Cafébesitzerin Nathalie hat sowohl Café als auch Köchin von ihrer Tante geerbt. Und mit ihrem Erbe hat sie auch ein Leben als heimliche Detektivin angetreten. Louise war nämlich früher als Agentin tätig und kann das Spionieren und Ermitteln nicht sein lassen. Und Nathalie hat die Position ihrer Tante übernommen. Die beiden Frauen lenken mit ihren Nachforschungen dabei den örtlichen Constable in die richtige Richtung und haben schon so manchen Fall aufgeklärt. Der Tote im Schnee macht es ihnen allerdings besonders schwer. Schließlich wissen sie noch nicht einmal, um wen es sich handelt.

Bei „Tee? Kaffee? Mord!“ handelt es sich um eine Reihe von Krimis in anheimelnder Atmosphäre, die inzwischen aus zwölf Teilen besteht. Der vorliegende Band ist der sechste Teil der Reihe. Um Weihnachten herum bekommen Nathalie und Louise es mit einem mysteriösen Todesfalls zu tun, der sich sozusagen vor ihrer Haustür auftut. Geschickt gehen sie kleinsten Spuren nach und verlieren auch das Dorfleben nicht aus dem Blick. Nach und nach steigt die Spannung, denn die Nachforschungen über den Toten bringen einige Überraschungen zu Tage. Und auch der Trubel um die Weihnachtszeit lässt nichts zu wünschen übrig. Ein Cosy Crime wie es gefällt, unterhaltsam gelesen von Vera Teltz.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

clara25 clara25

Veröffentlicht am 10.06.2023

Tod eines Schneemanns...

...ist der sechste Teil um Natalie Ames und Louise. Der in einem Schneemann versteckte Tote lassen die Beiden wieder zur Ermittler-Hochform auflaufen. Dabei stechen sie bei ihren Ermittlungen auch wieder ... …mehr

...ist der sechste Teil um Natalie Ames und Louise. Der in einem Schneemann versteckte Tote lassen die Beiden wieder zur Ermittler-Hochform auflaufen. Dabei stechen sie bei ihren Ermittlungen auch wieder in ein Wespennest und scheuchen damit den Täter auf.

Da es ja keine sehr umfangreiche Geschichte ist, möchte ich zum Inhalt gar nichts weiter schreiben, um nicht unabsichtlich zu viel zu verraten. Aber alles in allem ist es ein nettes Buch für zwischendurch, dass ich hier als Hörbuch gut umgesetzt fand und das ich Freunden des beschaulichen CosyCrime empfehlen kann.

Meine Bewertung sind gute 3 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Ellen Barksdale

Geboren wurde Ellen Barksdale im englischen Seebad Brighton, wo ihre Eltern eine kleine Pension betrieben. Von Kindheit an war sie eine Leseratte und begann auch schon früh, sich für Krimis zu interessieren. Ihre ersten Krimierfahrungen sammelte sie mit den Maigret-Romanen von Georges Simenon (ihre Mutter ist gebürtige Belgierin). Nach dem jahrelangen Lesen von Krimis beschloss sie, selbst unter die Autorinnen zu gehen. „Tee? Kaffee? Mord!“ ist ihre erste Krimireihe. Ellen Barksdale lebt …

Mehr erfahren
Alle Verlage