Virus - Der Feind in deinem Blut
 - Ben K. Scott - eBook
Coverdownload (300 DPI)

4,99

inkl. MwSt.

beTHRILLED
Thriller
413 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7517-0231-7
Ersterscheinung: 01.12.2020

Virus - Der Feind in deinem Blut

(19)

Millionen Infizierte, kein Impfstoff – und ein perfider Plan!

Die Verlobte des US-amerikanischen Investigativjournalisten Gideon Connor erkrankt an einer extrem seltenen Form von Leukämie. Connor forscht nach Wegen, das Leben seiner Verlobten zu retten – aber was er herausfindet, übersteigt seine schlimmsten Vorstellungen: Die Krankheit wird vom Retrovirus HTLV-1 ausgelöst, mit dem bereits über 20 Millionen Menschen auf der Welt infiziert sind. Und kaum jemand weiß davon! Connor hört von einem Wissenschaftler, der bei der Suche nach einem Heilmittel kurz vor dem Durchbruch steht – doch er ist spurlos verschwunden, sein Labor verwüstet. Connor lässt nicht locker und ist schon bald einer globalen Verschwörung auf der Spur, die die Welt für immer verändern will …

Ein spannender Science-Thriller, der aktueller nicht sein könnte! Packend und brillant recherchiert: Droht uns Gefahr durch ein "vergessenes Virus"?

DAS SAGEN UNSERE LESERINNEN UND LESER:

"Das Buch ist höchst spannend und allen, denen Covid-19 so langsam auf den Nerv geht, kann ich versichern, dass es hier nicht um den neuen Alltag mit Lockdown, Abstandsregeln und Masken geht. Im Buch wird ein ganz anderes Virus zum Problem, das jedoch tatsächlich existiert - HTLV1." (Magda_E, Lesejury)

"Der Autor Ben Scott schafft es, Wissenschaft mit Spannung zu verbinden, ohne, dass es dabei abgedroschen wirkt. Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen. Es hat mich gefesselt und nicht mehr losgelassen, bis zum letzten Wort." (Frederike_, Lesejury)

"Erschreckend, unglaublich, Wissen vermittelnd und äußert spannend erzählt. Hut ab! Ein absolutes Must Read!" (Ulla23KA, Lesejury)

eBooks von beTHRILLED – mörderisch gute Unterhaltung.

Rezensionen aus der Lesejury (19)

Johanna_99 Johanna_99

Veröffentlicht am 05.12.2020

Brandaktuell und hochspannend!

Die Verlobte des Journalisten Connor erkrankt an einer seltenen, unbekannten Form der Leukämie. Connor setzt alles daran, mehr über das Virus herauszufinden und seine Verlobte zu retten. Dabei will er ... …mehr

Die Verlobte des Journalisten Connor erkrankt an einer seltenen, unbekannten Form der Leukämie. Connor setzt alles daran, mehr über das Virus herauszufinden und seine Verlobte zu retten. Dabei will er sich an einen Wissenschaftler wenden, der an Therapiemethoden forscht, doch als er beim Labor eintrifft, findet er dieses ausgebrannt und verlassen zurück. Connor macht sich auf die Suche nach dem Wissenschaftler und gerät dabei in dunkle Machenschaften.

Nicht nur durch die Aktualität, auch der Klappentext hat mich sehr angesprochen, da ich alles was mit Naturwissenschaften zu tun hat, sehr spannend finde. Beim Lesen des Buch wurde ich definitiv nicht enttäuscht, der Prolog beginnt schon sehr nervenaufreibend und nach ein paar Seiten war ich gefesselt und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Ich war fasziniert von dem Gedanken, dass ein vergessenes Virus der Regierung irgendwann die Menschheit bedrohen könnte.
Auch den Erzählstil mochte ich gerne, gerade durch die genauen Ort- und Zeitangaben wurde der Wettlauf gegen die Zeit nachvollziehbar, den Connor führte, um seine Verlobte zu retten. Außerdem fand ich persönlich die detaillierten Infos zum Virus sehr interessant, wobei ich hier aber sagen muss, dass ohne Vorwissen diese Infos vermutlich den Lesefluss etwas stören könnten, da man sich sehr konzentrieren muss, sie zu verstehen. Aber das ist jammern auf hohem Niveau.
Alles in allem ist das Buch sehr empfehlenswert und voll mit Spannung. Jeder sollte das Buch unbedingt lesen, gerade in dieser Situation wird jeder seinen Teil daraus mitnehmen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ulla23Ka Ulla23Ka

Veröffentlicht am 01.12.2020

Rasanter, actiongeladener, hoch brisanter und intelligenter Plot, dessen Inhalt mehr Realität enthält, als uns lieb ist!

Rasanter, actiongeladener, hoch brisanter und intelligenter Plot, dessen Inhalt mehr Realität enthält, als uns lieb ist! Das Cover ein Eyecatcher!
INHALT:
Die Verlobte des US-amerikanischen Investigativjournalisten ... …mehr

Rasanter, actiongeladener, hoch brisanter und intelligenter Plot, dessen Inhalt mehr Realität enthält, als uns lieb ist! Das Cover ein Eyecatcher!
INHALT:
Die Verlobte des US-amerikanischen Investigativjournalisten Gideon Connor erkrankt an einer extrem seltenen Form von Leukämie. Connor forscht nach Wegen, das Leben seiner Verlobten zu retten - aber was er herausfindet, übersteigt seine schlimmsten Vorstellungen: Die Krankheit wird vom Retrovirus HTLV-1 ausgelöst, mit dem bereits über 20 Millionen Menschen auf der Welt infiziert sind. Und kaum jemand weiß davon! Connor hört von einem Wissenschaftler, der bei der Suche nach einem Heilmittel kurz vor dem Durchbruch steht - doch er ist spurlos verschwunden, sein Labor verwüstet. Connor lässt nicht locker und ist schon bald einer globalen Verschwörung auf der Spur, die die Welt für immer verändern will ...
MEINE MEINUNG:
Mich hat der Plot von Anfang an in den Bann gezogen. Der Einstieg war super und der Spannungsbogen gleich mal von 0 auf 100 gepaced. Ben Scotts Schreibstil ist sehr leserfreundlich und sympathisch zu lesen. Die Charaktere der Protagonisten waren allesamt individuell und authentisch herausgearbeitet, sodass man auch mit ihnen mitfühlt. Das Buch besteht aus verschiedenen Handlungssträngen, die sich gegen Ende geschickt zusammen fügen. Die gesamten Actionszenen vermitteln den Eindruck als stünde man daneben und erzeugen auf jeden Fall Gänsehaut.
Einfach genial, Wissen so geschickt und intelligent in einen Thriller zu verpacken.
Als ich VIRUS beendet hatte war ich total geflasht. Ein Inhalt der auf jeden Fall nachwirkt. Ich kann jetzt schon behaupten, dass eine Verfilmung absolut genial wäre und auf jeden Fall an Mission Impossible herankäme.
FAZIT:
Da bleibt nur zu sagen, dass sich die gesamte Recherche, Hingabe zum Schreiben, die investierte Zeit etc. gelohnt haben um solch ein Werk zu verfassen. Endlich mal wieder ein anspruchsvoller Thriller der laut Scott viele Fakten beinhaltet. Erschreckend, unglaublich, Wissen vermittelnd und äußert spannend erzählt. Danke, dass Sie uns Lesern so ein großartiges Werk geliefert haben. Hut ab! Ein absolutes Must Read!
⭐⭐⭐⭐⭐/5

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

gusaca gusaca

Veröffentlicht am 01.12.2020

die Suche nach der Wahrheit

Mia, die Verlobte von Gideon Connor , erkrankt lebensgefährlich an einer Form von Leukämie, die von dem Retrovirus HTLV-1 ausgelöst worden ist. Bei seinen Recherchen zu diesem Virus erfährt Gideon erschreckendes ... …mehr

Mia, die Verlobte von Gideon Connor , erkrankt lebensgefährlich an einer Form von Leukämie, die von dem Retrovirus HTLV-1 ausgelöst worden ist. Bei seinen Recherchen zu diesem Virus erfährt Gideon erschreckendes . Um Hilfe für Mia zu finden, macht er sich auf die Suche nach einem Wissenschaftler, der verschwunden ist, und gerät in eine globale Verschwörung.

Der Schreibstil des Autoren ist flüssig und äußerst spannend. Die Entwicklung der Charaktere wird gut in die packende Geschichte eingebunden. Der Leser merkt, das der Autor für dieses Buch im biomedizinischen Bereich intensiv recherchiert hat. Er hat in diesen Roman sehr aktuelle Themen wie unbekannte Viren, globale Verflechtungen der Politik und der Wissenschaft, Biowaffen und Überwachungstechniken eingebunden.
Die Handlung verdichtet sich im Laufe der Geschehnisse immer mehr und ist erschreckend real . Es kommt zwischendurch zu überraschenden Wendungen und der Spannungsbogen steigt bis zum Schluss hin immer weiter an. Das Ende ist für mich trotzdem etwas vorhersehbar und hätte ohne weiters noch etwas ausgebaut werden können.

Das Buch hat mich auf jeden Fall gut unterhalten und mich auch ein bißchen aufgeschreckt und zum Nachdenken gebracht. Der vorhandene Bezug zur Realität wird im Nachwort noch einmal intensiv aufgegriffen. Die politischen und wissenschaftlichen Hintergründe hätten aus meiner Sicht ruhig noch mehr beleuchtet werden können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bodo12 Bodo12

Veröffentlicht am 01.12.2020

Aktuelles Thema


Viele Millionen Infizierte hauptsächlich in Australien, Iran und Japan. Auch Mia, die Tochter eines Senator und Verlobte eines Journalisten Gideon, ist in den USA infiziert. Eine Seltenheit und Gideon ... …mehr


Viele Millionen Infizierte hauptsächlich in Australien, Iran und Japan. Auch Mia, die Tochter eines Senator und Verlobte eines Journalisten Gideon, ist in den USA infiziert. Eine Seltenheit und Gideon will nachforschen und begibt sich in tödliche Gefahr, denn das darf nicht an die Öffentlichkeit gelangen.

Meine Meinung :

Ein Roman nach z. T. wahren Begebenheiten mit einem sehr aktuellen Thema. Ein Buch für Thriller Fans, denn es ist von Beginn bis zum Schluss äusserst spannend.

Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Das Medizinische ist nicht immer leicht zu verstehen, der Autor schafft es aber wunderbar das Wesentliche sehr gut zu erklären. Die Personen und Handlungen werden sehr gut und verständlich beschrieben.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist ein Hingucker und wäre mir in jedem Buchladen aufgefallen.

5 Sterne für diesen klasse Thriller und eine Kaufempfehlung für alle die gerne ein packendes Buch über ein brisantes Thema lesen möchten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

we_sht we_sht

Veröffentlicht am 13.12.2020

Innerhalb eines Wimpernschlages von einer Vorstadtstory zum Blockbuster

Ich habe in meiner Jugend viele Filme gesehen in denen es um Naturkatastrophen, Biowaffen oder Krankheiten ohne Heilung ging, alle waren spannungsgeladen und doch immer vorhersehbar, nicht so bei "Virus" ... …mehr

Ich habe in meiner Jugend viele Filme gesehen in denen es um Naturkatastrophen, Biowaffen oder Krankheiten ohne Heilung ging, alle waren spannungsgeladen und doch immer vorhersehbar, nicht so bei "Virus" das Buch hat mich auf jeder Seite überrascht. Sowohl mit Fachwissen zur Medizin, als auch mit Detailreichen Beschreibungen verschiedener Orte, Lebenslagen und politischer Themen, rund um gelungen!

Nun zum Inhalt:
Wie schon häufig erwähnt geht es um die Suche nach einem Heilmittel für Mia, das ist die Hauptstory. Was mich an Büchern aber immer schon mehr interessiert hat, sind die kleinen Geschichten zwischendrin, wie die Freundschaften die sich im Laufe des Buches entwickeln, die "Nebenbei" Darstellung der Situation in Caracas - Venezuela ebenfalls einem sehr brisanten aber leider viel zu selten erwähnten Problem - die Arbeit der Geheimdienste über die wir schon so viele "Blockbuster" gesehen haben noch einmal aus einem ganz anderen Winkel. Ich denke, dass der Inhalt zwar sehr gut zur aktuellen Lage passt und das Ende - das Heilmittel uns für die aktuelle Situation Hoffnung gibt, allerdings darf man auch die anderen Probleme zwischendurch nicht außer Acht lassen, die Welt drum herum, dass was Connor auf dem Weg erlebt hat. Und diese Vielschichtigkeit gefiel mir an diesem Buch am meisten.

Zum Cover - aufgrund der aktuellen Lage catcht dieses Cover sofort, aber auch in der "normalen" Zeit, werden alle die dieses Genre bevorzugen dadurch garantiert angezogen und vom Klappentext dann endgültig gefangen.

Meine Meinung zum Buch:
Ein Blockbuster im Kopf - der Spannungsbogen wurde die gesamte Zeit über oben gehalten und es gab keinen langweiligen Moment - das medizinische Wissen wurde für mich vollständig verständlich erklärt und hat mich zum nachdenken gebracht, was der Mensch alles machen könnte und für wie allmächtig sich manche Menschen halten - wie der Prof. Sehr gut fand ich ebenfalls, dass nicht Mexiko wie sonst immer als Zufluchtsort gewählt wurde sondern es dieses Mal Venezuela war. Insgesamt fand ich es teilweise etwas utopisch, was für Stürze Connor überlebt hat oder wie viel Glück er manchmal hatte, allerdings genoss er auch eine spezielle Ausbildung und letztendlich kann der Körper vollgepumpt mit Adrenalin sehr viel leisten - trotzdem war manches Grenzwertigkeit.

& ausnahmsweise war ich Mal die ganze Zeit unsicher, ob es ein Happy End geben wird oder nicht - da es wirklich nie klar war, welchen Weg der Autor geht - bis zum Schluss.

Wirklich gut gelungen, gecatcht von Anfang an - eine wahre Empfehlung für jeden Fan dieses Genres.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Ben K. Scott

Ben K. Scott - Autor
© Caroline Litzki

Ben K. Scott studierte Volkswirtschaftslehre, Geschichte und Kunstgeschichte. Das Studium medizinhistorischer Abhandlungen weckte seine Begeisterung für die Naturwissenschaften. Seine Science-Thriller behandeln brandaktuelle Themen und sind wissenschaftlich fundiert: Nur, wenn Textrecherche und Expertenbefragungen ergeben, dass ein fiktives Szenario grundsätzlich denkbar ist, wird aus einer Idee ein fertiges Buch. Privat spielt Scott leidenschaftlich Pool, fotografiert und hält Vorträge zu …

Mehr erfahren
Alle Verlage