Humboldt und Beaufort
 - Michael Engler - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Bilderbücher
32 Seiten
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-414-82597-1
Ersterscheinung: 26.02.2021

Humboldt und Beaufort

Band 1
Mit Illustrationen von Susan Batori

(8)

Eine Geschichte zweier ungleicher Freunde voller Entdeckerfreude, Abenteuerlust und Zuversicht!
Humboldt liebt und sammelt Steine. Schöne, glatte, in allen Farben. So wie die anderen Pinguine auch. Doch eines Tages träumt er von einem Stein mit Ecken und Kanten.
»Unsinn, so etwas gibt es nicht!«, rufen die anderen Pinguine entsetzt. Nur der Wal Beaufort weiß, dass es nichts auf der Welt gibt, was es nicht gibt. Und so klettert Humboldt auf den Rücken des Wals und wagt sich mit ihm auf eine große Reise …
Einfühlsam erzählt von Bestseller-Autor Michael Engler (Wir zwei gehören zusammen) und herrlich erfrischend illustriert von Susan Batori
  • Hardcover
    14,90 €

Pressestimmen

„Ein empfehlenswertes Bilderbuch mit "sprechenden" Illustrationen, sodass die Geschichte auch ohne Text verständlich ist.“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (8)

evafl evafl

Veröffentlicht am 17.05.2021

Es gibt nichts auf der Welt, was es nicht gibt!

Humboldt, der Pinguin, liebt und sammelt Steine. Immer wieder entdeckt er neue, ganz wunderbare Steine. Als er von einem eckigen Stein träumt, den er finden möchte, sind die anderen Pinguine entsetzt und ... …mehr

Humboldt, der Pinguin, liebt und sammelt Steine. Immer wieder entdeckt er neue, ganz wunderbare Steine. Als er von einem eckigen Stein träumt, den er finden möchte, sind die anderen Pinguine entsetzt und wenden sich von ihm ab – denn sowas gibt es ja gar nicht. Doch der Wal Beaufort weiß, dass es nichts auf der Welt gibt, was es nicht gibt und so macht er sich mit ihm auf die Reise…

Dieses Kinderbuch ist wirklich mit wunderbaren Illustrationen gefüllt, ein Buch, in das man regelrecht versinken kann. Allein nur mit dem Anschauen kann man wunderbar Zeit verbringen. Aber auch die Geschichte ist toll. Zuerst ist Humboldt etwas geknickt und traurig, als sich die anderen Pinguine von ihm abwenden. Doch als er dann Beaufort trifft und ihm dieser Mut macht, ist er voller Abenteuerlust.

Mir hat die Geschichte rund um den Pinguin und den Wal richtig gut gefallen. Eine Geschichte, die Mut macht und auch aufzeigt, dass es manche Dinge eben doch gibt, wenn man einfach ein bisschen Ausschau danach hält. Dass Dinge eben auch im Kleinen zu finden sind. Mir hat diese Entdeckerlust im Buch richtig gut gefallen.

Für uns war dies eine wunderbare Lektüre – ein tolles Buch, das wir noch oft ansehen und vorlesen werden. Auf den Bildern kann man einiges entdecken, die Farben sind unheimlich harmonisch und schön. Die Geschichte ist verständlich ausgedrückt und so gut zum Vorlesen geeignet. Von uns gibt es hier 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

labelloprincess labelloprincess

Veröffentlicht am 17.05.2021

Nur wer sagt, ich kann nicht, der kann auch nicht

Das Cover ist wunderschön gestaltet. Man erkennt gleich unsere zwei „Hauptcharaktere“, den Pinguin Humboldt und den Wal Beaufort. Das ganz Buch ist durchgehend mit wunderschönen Illustrationen versehen. ... …mehr

Das Cover ist wunderschön gestaltet. Man erkennt gleich unsere zwei „Hauptcharaktere“, den Pinguin Humboldt und den Wal Beaufort. Das ganz Buch ist durchgehend mit wunderschönen Illustrationen versehen. Für Kinder ist das Buch wirklich großartig.
Man kann der Geschichte gut folgen, der Schreibstil ist auch für Kinder leicht zu verstehen/selbst zu lesen.
Der kleine Pinguin träumt von einem Stein mit Ecken und Kanten und nicht nur von den runden Steinen, die es in großen Mengen in Antarktika gibt. Die anderen Pinguine meinen, dass es solche Steine doch gar nicht gibt. Er gibt aber nicht auf und begibt sich mit Hilfe des Wals auf eine Reise in die große, weite Welt.
Besonders schön finde ich, dass die wichtigen Aussagen mit einer anderen Schriftart und Schriftfarbe hervorgehoben werden. Das Buch enthält für mich zwei überaus wichtige Botschaften: Nur wer sagt, ich kann nicht, der kann auch nicht und Auf dieser Welt gibt es nichts, was es nicht gibt.
Ich vergebe für dieses großartige Kinderbuch gerne 5 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

EvaG EvaG

Veröffentlicht am 30.04.2021

"Aber, wenn man etwas träumt, dann muss es das doch auch geben"

Humboldt, der Pinguin aus Antarktika, liebt Steine und freut sich jedes Mal riesig, wenn er ein neues Exemplar findet. Er hat schon ganz viele verschiedene Farben und Formen. Aber als er träumt, dass es ... …mehr

Humboldt, der Pinguin aus Antarktika, liebt Steine und freut sich jedes Mal riesig, wenn er ein neues Exemplar findet. Er hat schon ganz viele verschiedene Farben und Formen. Aber als er träumt, dass es einen Stein mit Ecken und Kanten gibt, ist er überzeugt, dass es diesen Stein irgendwo gibt, auch wenn er selbst noch nie so ein besonderes Exemplar gesehen hat. Doch dank seinem Freund Beaufort, dem Wal, verliert er nicht den Glauben und sie begeben sich auf eine Reise um die Welt, dahin wo Beaufort denkt, dass es so etwas besonderes geben könnte...

Michael Engler schreibt toll und schafft es, dass Kinder sofort aufmerksam zuhören. Durch einige Sätze, die immer wieder wiederholt werden, vermittelt er Kindern, dass es sich lohnt, an seine Träume zu glauben und nicht gleich aufzugeben, nur weil andere nicht daran glauben.

Susan Batori hat das Buch wunderschön illustriert. Alle Bilder enthalten Details, die erst auf den zweiten Blick zu entdecken sind und dadurch das Buch interessanter machen. Ihre Figuren sind zuckersüß und man muss sie einfach gerne haben.

Meine Kinder und ich waren sofort verliebt, denn Text und Illustrationen passen perfekt zueinander. Auch die Botschaft finde ich sehr gut, denn Kinder sollten ermutigt werden, nicht aufzugeben und an ihre Träume zu glauben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mami_liest mami_liest

Veröffentlicht am 26.03.2021

Zwei Freunde auf einer ganz besonderen Suche....

Träume sind dazu da , sie zu Leben und es auf jeden Fall zu Versuchen, dies umzusetzen...

Ein mutmachendes Kinderbuch aus dem Boje Verlag von dem Autor Michael Engler und vielen zauberhaften Tierillustrationen ... …mehr

Träume sind dazu da , sie zu Leben und es auf jeden Fall zu Versuchen, dies umzusetzen...

Ein mutmachendes Kinderbuch aus dem Boje Verlag von dem Autor Michael Engler und vielen zauberhaften Tierillustrationen von Susan Bateri.

Auf dem Bilderbuchcover entdecken wir Humboldt , den kleinen Pinguin und Beaufort den Wal. Eine ungewöhnliche Freundschaft , die etwas ganz Besonderes ist. Der Wal glaubt an den Traum von Humboldt dem Pinguin und und bestärkt ihn , an seinen Traum zu Glauben. Der kleine Pinguin liebt seine Steinsammlung und träumt eines nachts von einem ganz besonderen Stein... ein Stein mit Ecken und Kanten....Von seinen Pinguinfreunden in Antarktika wird er dafür belächelt. Das macht Humboldt sehr traurig... Eines Tages taucht neben der Pinguineisscholle ein großer Wal, namens Beaufot auf.. Er bemerkt die Traurigkeit des Pinguins, hört sich seine Sorgen an und entscheidet sofort , mit Humboldt auf seinem Walrücken auf Steinsuche durch die Weltmeere zu schwimmen.... Denn der Wal ist überzeugt, einen eckigen Stein gibt es ! und gemeinsam gehen sie auf die Suche.....

Wunderschöne Illustrationen, gibt es auf jeder Bilderbuchseite zu bestaunen.Der Text ist liebevoll geschrieben und auch kleinste Leser verstehen die Botschaft der Geschichte... Freundschaft , Zuversicht und Viel Abenteuerlust nach seinen Träumen zu Suchen, sollten immer an erster Stelle stehen.Im Text wird dies Botschaft mit einem besonderen Schreibstil hervorgehoben , das finde ich sehr schön ! Eine wundervolle Kindergeschichte , die Groß & Klein bestärkt, immer ein kleiner (großer) neugieriger Entdecker zu sein... Eine fabelhafte fünf Sterne Vorlsegeschichte die berührt....

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesezauber_Zeilenreise Lesezauber_Zeilenreise

Veröffentlicht am 23.03.2021

Pinguin und Wal auf der Suche nach einem eckigen, kantigen Stein – träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum

Nachdem Humboldt den anderen Pinguinen von seinem Traum von einem eckigen, kantigen Stein erzählt hat, wollen diese mit ihm nichts mehr zu tun haben. Sie kennen nur „normale“ Steine, rund und glatt und ... …mehr

Nachdem Humboldt den anderen Pinguinen von seinem Traum von einem eckigen, kantigen Stein erzählt hat, wollen diese mit ihm nichts mehr zu tun haben. Sie kennen nur „normale“ Steine, rund und glatt und etwas anderes kann es doch gar nicht geben. Humboldt, sehr traurig, weil er von den anderen nun gemieden wird, denkt sich: „Aber, wenn man etwas träumt, dann muss es das doch auch geben“. Da leuchtet ein Hoffnungsschimmer auf, in Gestalt von Wal Beaufort. Der erzählt Humboldt, dass er schon einmal einen solchen eckigen Stein gesehen hat – allerdings sehr, sehr weit entfernt. Da verzagt Humboldt etwas, weil er nicht weiß, ob er das kann, so weit zu reisen. Doch Beaufort meint: „Nur wer sagt, ich kann nicht, der kann auch nicht“. Und so gehen die beiden auf die Suche nach dem eckigen, kantigen Stein, die sie in eine große Stadt führt. Humboldt sucht, findet aber keinen Stein. Doch er muss da sein, schließlich hat Beaufort das gesagt. Endlich hat Humboldt Erfolg, er hat seinen Stein gefunden und bringt ihn nach Hause. Die Erkenntnis seiner beeindruckten Pinguin-Familie: „gibt es auf dieser Welt nichts, was es nicht gibt“.

Dieses großformatige (DIN-A-4) Buch hat nicht allzu viel Text, dieser ist dafür aber auf den Punkt und sehr schön. Die seitenfüllenden Illustrationen sind zuckersüß und unterstreichen die Geschichte perfekt. Schön ist auch die Gestaltung des Textes: wichtige Sätze sind durch Farbe und einen anderen Schreibtyp hervorgehoben und fallen dadurch sofort ins Auge. Die 32 Seiten umfassende Geschichte eignet sich perfekt zum Vorlesen und durch die vielen Bilder gibt es für die Kleinen auch auf jeder Seite etwas zu entdecken.

Die Botschaft – Freundschaft, Zusammenhalt, nicht aufgeben, mutig sein, keine Angst haben vorm Anderssein – ist wichtig, kommt gut an und wird kindgerecht und spielerisch übermittelt. Es ist ein kleines Abenteuer, mit Humboldt und Beaufort über das Meer zu reisen und daher perfekt für kleine Entdecker/-innen geeignet. Eine Story, die ganz ohne Angst und allzu große Traurigkeit auskommt, sondern vielmehr Zuversicht ausstrahlt und gute Laune macht. Die beiden Hauptakteure, Pinguin Humboldt und Wal Beaufort, sind absolut liebenswerte Gesellen, mit denen man gerne „unterwegs“ ist. Sie sind zwar sehr ungleich, aber dennoch dicke Freunde. Ihre gute Laune ist ansteckend, ihre Zuversicht erfreulich und alles in allem handelt es sich um ein rundum gelungenes, liebenswertes und sehr schönes Kinder-/Bilderbuch.

Die ausführliche Rezension inkl. Leseprobe findet ihr in meinem Blog LESEZAUBER_ZEILENREISE: https://lesezauberzeilenreise.blogspot.com/2021/03/humboldt-und-beaufort-von-michael-engler.html

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Michael Engler

Michael Engler - Autor
© Tomas Rodriguez

Michael Engler studierte in Düsseldorf Visuelle Kommunikation und arbeitete zunächst als Szenarist und Illustrator. Anschließend war er mehrere Jahre lang als Artdirector in Werbeagenturen tätig. Heute lebt er als freier Autor mit seiner Familie in Düsseldorf und schreibt Bilder-, Kinder- und Jugendbücher, Theaterstücke und Hörspiele.

Mehr erfahren

Illustrator:in

Susan Batori

Susan Batori - Autor
© Susan Batori

Susan Batori ist eine ungarische Illustratorin und Grafik-Designerin. Nach ihrem Grafik-Design-Studium in Budapest arbeitete sie zunächst in einer Werbeagentur, bis sie gemerkt hat, dass ihr das Entwerfen von lustigen Figuren viel mehr Spaß macht. Seit 2012 arbeitet sie daher als freischaffende Illustratorin von Kinder- und Bilderbüchern.

Mehr erfahren
Alle Verlage