Max und Mux und der Riesenwunschpilz
 - Sven Maria Schröder - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Bilderbücher
64 Seiten
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-414-82563-6
Ersterscheinung: 28.02.2020

Max und Mux und der Riesenwunschpilz

Mit Illustrationen von Sven Maria Schröder

(37)

Max und Mux sind die besten Freunde, die man sich nur vorstellen kann. Sie leben im Fabelwald, seit sie denken können – Max im rechten Baumhaus und Mux im linken. Wenn dem einen mal langweilig ist, geht er den anderen einfach besuchen. Doch eines Tages zieht es sie hinaus in die Welt hinter ihren Baumhäusern – auf der Suche nach dem geheimnisvollen Wunschpilz. Und so packen sie ihre Siebensachen, vier Leberwurstbrote und eine Thermoskanne voll Tee ein und machen sich auf ins Abenteuer ...
  • Hardcover
    14,90 €

Pressestimmen

"Sehr liebevoll gezeichnete Geschichte mit lustigem Ende zum Vorlesen, Schauen und Entdecken"
"... ein kurioses, auf jeder Seite unterhaltsames Abenteuer, mit herrlichen Zeichnungen, die zum Träumen einladen."

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (37)

Hiki Hiki

Veröffentlicht am 05.04.2020

Auf der Suche nach dem Wunschpilz

„Max und Mux und der Riesenwunschpilz“ hat mir gut gefallen. Das Cover hatte mich zunächst eigentlich gar nicht so angesprochen, aber die Illustrationen im Buch haben es mir schon sehr angetan. Ich mochte ... …mehr

„Max und Mux und der Riesenwunschpilz“ hat mir gut gefallen. Das Cover hatte mich zunächst eigentlich gar nicht so angesprochen, aber die Illustrationen im Buch haben es mir schon sehr angetan. Ich mochte diese Detailverliebtheit und vor allem diese vielen kleinen Mäuse. Das Design von Max und Mux war nicht ganz mein Fall, aber sie passen sehr gut ins Gesamtbild.

Das Überformat finde ich ganz cool, da es auch relativ einfach zu halten ist und die Seiten sich weit öffnen lassen, sodass man die coolen und abgefahrenen Illustrationen gänzlich begutachten kann. Am meisten haben mir dabei die kleinen Details und die Vielfältigkeit der Bilder gefallen. Die verspielte Schriftart rundet das Bild sehr gut ab, war aber nicht immer ganz einfach zu lesen.

Die Story an sich konnte mich komplett überzeugen. Für ein Kinderbuch (nicht abwertend gemeint) hat es mich wirklich überraschen können. Zunächst lernt man natürlich die beiden Protagonisten kennen und wie sie leben. Bis Max eines Tages eine Entdeckung macht. Er findet ein übergroßes Pilzbuch. Vor allem der blau-weiße Wunschpilz hat es den beiden angetan, da er angeblich Wünsche erfüllen soll. Auf ihrer Reise werden die beiden begleitet von Hansi, dem Hund und Erika, dem Eichhörnchen.
Auf welche Gefahren und Hindernisse die beiden dabei stoßen, gilt es herauszufinden. Ob ihr großer Wunsch wohl in Erfüllung geht?
Die Wendungen gegen Ende fand ich absolut genial gemacht und wäre selber nicht auf sowas draufgekommen. Das Buch ansich ist abgeschlossen. Aber einiges ist offen geblieben und deutet stark auf eine Fortsetzung hin, die ich sehr gerne lesen, erleben und vorlesen würde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rebecca86 Rebecca86

Veröffentlicht am 05.04.2020

Bilderbuch mit zwei tapferen Helden und toller Botschaft

Max und Mux sind die allerbesten Freunde und verbringen jeden Tag gemeinsam. Allerdings sehnen sie sich nach einem kleinen Abenteuer. Ihr Wunsch scheint in Erfüllung zu gehen, als sie eines Tages ein Buch ... …mehr

Max und Mux sind die allerbesten Freunde und verbringen jeden Tag gemeinsam. Allerdings sehnen sie sich nach einem kleinen Abenteuer. Ihr Wunsch scheint in Erfüllung zu gehen, als sie eines Tages ein Buch im Wald finden, in dem von einem Riesenwunschpilz die Rede ist. Also machen die zwei Freunde sich auf, den Wunschpilz zu finden und sich einen echten Schatz zu wünschen. Unterwegs treffen sie auf so manche seltsame Wesen wie das Krawuschel und zwei Riesen ...

Das Buch besticht vor allem durch liebevolle und detailreiche Illustrationen. Auf jeder Seite gibt es eine Menge zu entdecken. Die Geschichte dreht sich um die Freundschaft von Max und Mux. Max ist eher der abenteuerlustige Typ, Mux ist eher ein Bücherwurm und etwas ängstlich. Die Figuren sind sehr liebenswert und die Geschichte spannend und altersgerecht erzählt. Ein Bilderbuch mit einer tollen Botschaft und zwei tapferen Helden, die zusammenhalten. Sehr zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

seitenrascheln seitenrascheln

Veröffentlicht am 05.04.2020

Fabelhaftes Lieblingskinderbuch, das zum Träumen einläd

Darum geht's:
Max und Mux sind beste Freunde und zwei süße Gestalten aus dem Fabelwald, die sich nichts sehnlicher wünschen, als einmal in ihrem Leben einen echten Schatz zu finden.
Wie es das Schicksal ... …mehr

Darum geht's:
Max und Mux sind beste Freunde und zwei süße Gestalten aus dem Fabelwald, die sich nichts sehnlicher wünschen, als einmal in ihrem Leben einen echten Schatz zu finden.
Wie es das Schicksal so will, finden die beiden eines Tages zwischen den Bäumen ein riesiges Pilzbuch, in dem unter anderem der sogenannte Riesenwunschpilz abgebildet ist.
Was es mit diesem auf sich hat und ob die beiden Freunde ihren Schatz bekommen, findest du am besten selbst heraus.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch im Rahmen der Familienleserunde der Lesejury lesen dürfen, bei der wir auch noch ein anderes Kinderbuch, passend zur Waldthematik, erhalten haben.
Einvernehmlich haben meine kleine Schwester (5) und ich beschlossen zuerst das andere zu lesen. Es sah einfach vielversprechender aus.
Tja, aber so kann man sich täuschen.

Denn hinter diesem eher unscheinbaren Cover steckt die süßeste Kindergeschichte, die ich seit langem gelesen habe, so viele unglaublich niedliche Details sind in den wunderbar anschaulichen Zeichnungen eingearbeitet - und die Geschichte selbst war ebenfalls unglaublich süß und spannend!
Meine kleine Schwester und ich sind uns einig, dass wir dieses Buch noch ganz oft zusammen lesen wollen. Und ich bin mir sicher, dass wir uns jedes Mal neu in es verlieben werden.

Das tolle an der wenigen, einfach gehaltenen Schrift und den großen Bildern ist außerdem, dass sich das Buch auch schon für die Kleineren eignet.

Fazit:
Für dieses unverhoffte Jahreshighlight von mir gibt es deshalb eine riesige Leseempfehlung meinerseits!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mona537 Mona537

Veröffentlicht am 05.04.2020

Ein bezaubernder Inhalt

Meinung:
Ich bin über die Lesejury Familienbox auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich muss gestehen, dass ich, wenn ich das Buch in der Buchhandlung gesehen hätte, nicht danach gegriffen hätte. Das Cover ... …mehr

Meinung:
Ich bin über die Lesejury Familienbox auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich muss gestehen, dass ich, wenn ich das Buch in der Buchhandlung gesehen hätte, nicht danach gegriffen hätte. Das Cover sieht sehr unspektakulär aus und kann mit dem Inhalt keineswegs mithalten. Das finde ich sehr schade! Denn das Buch hat definitiv Potenzial! Wir haben es nun schon mehrmals gelesen und immer noch Freude daran.

Am Rande des Fabelwalds leben die Freunde Max und Mux. Eines Tages findet Max ein riesiges Buch, genauer gesagt „Das große Pilzbuch“ und da sich Mux mit Büchern auskennt, nimmt er es kurzerhand mit. Die Freunde entdecken einen besonderen Pilz darin, einen Wunschpilz. Der befindet sich jedoch im Dunkelwald, gleich neben dem Riesengebirge. Die Freunde packen ihre Sachen und begeben sich auf ein Abenteuer...

Sobald man das Buch aufschlägt, hält man fasziniert inne. Es ist so liebevoll gestaltet! Gleich am Anfang gibt es eine Karte, die die örtlichen Begebenheiten aufzeigt. Alle Seiten sind liebevoll kindgerecht illustriert, mit vielen Details, die es zu entdecken gibt. Die Illustrationen haben uns daher sehr gut gefallen.

Ganz toll finde ich, dass es kein typisches Bilderbuch zum Vorlesen ist. Es befindet sich relativ viel Text darin, sodass man das Buch auch auf mehrere Etappen lesen kann. Die Schrift ist leider nicht ganz so einfach zu lesen, sieht aber richtig putzig aus und passt perfekt zur Aufmachung. Meine Tochter (7) hatte nach etwas Anfangsschwierigkeiten dann doch den Dreh raus und hat mir einige Seiten vorgelesen. Bisher ist das Buch noch nicht bei Antolin gelistet, ich denke aber, dass sich das schnell ändern wird. Die Kapitel haben eine angenehme Länge.

Die vier Freunde, also Max und Mux mit Hund Hansi und Eichhörnchen Erika, begeben sich auf ein Abenteuer und erleben dabei so allerhand humorvolle und spannende Situationen.

Fazit:
Bei „Max und Mux und der Riesenwunschpilz“ handelt es sich um kein normales Bilderbuch zum Vorlesen. Es ist mit reichlich Text und vielen liebevoll gestalteten Illustrationen ausgestattet. Die Geschichte ist humorvoll und spannend, sodass auch abenteuerlustige Kinder ihren Spaß daran haben werden. Ein rundum tolles Kinderbuch, dass auf den ersten Blick gar nicht so spektakulär rüberkommt. Es gehört mittlerweile zu unseren liebsten Kinderbüchern!

Vielen Dank an die Lesejury für das Rezensionsexemplar über die Familienbox.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LEONCINCHEN LEONCINCHEN

Veröffentlicht am 03.04.2020

Max und Mux und der Riesenwunschpilz—Abenteuer im Fabelwald mit Wimmelbucheffekt

"Max und Mux und der Riesenwunschpilz“ ist ein Kinderbuch des Kommunikationsdesigners Sven Maria Schröder, der nicht nur Autor des Buches ist sondern zeitgleich auch der Illustrator. Erschienen ist das ... …mehr

"Max und Mux und der Riesenwunschpilz“ ist ein Kinderbuch des Kommunikationsdesigners Sven Maria Schröder, der nicht nur Autor des Buches ist sondern zeitgleich auch der Illustrator. Erschienen ist das Werk im Februar 2020 im Boje Verlag.

Max und Mux wohnen in einem Fabelwald und sind... ja was sind sie eigentlich. Elfen? Kobolde? Das sei der Phantasie des Lesers überlassen. Auf jeden Fall sind sie die besten Freunde. Max ist der mutigere der beiden, der voller Tatendrang steckt. Dafür ist Mux der Kopf des Duos, der als Buchliebhaber die Tiere des Waldes unterhält. Als Max eines Tages ein geheimnisvolles Pilzbuch findet, beginnt für die beiden ein Abenteuer, das sie so schnell nicht vergessen werden. Zusammen mit ihren tierischen Begleitern Hansi dem Hund und Erika dem Eichhörnchen ziehen sie los um hinter das Geheimnis des blauen Wunschpilzes zu kommen. Ihre Suche ist geprägt von Begegnungen mit außergewöhnlichen Lebewesen und endet ganz anders, als sich die beiden vorgestellt hatten.

Die Idee der Geschichte finde ich originell und nett umgesetzt. Die beiden Hauptcharaktere und ihre tierischen Begleiter wachsen einem schnell ans Herz. Dabei nehmen die Bilder in dem Buch ganz viel Raum ein. Mit Liebe zum Detail hat der Autor auf jede Seite nochmal eine ganz eigene Geschichte gepackt. Das führt dazu, dass man zusammen mit den Kindern immer wieder Neues entdecken kann. Ob es die Hamsterfamilie ist, die einen Fahrradausflug in der unteren Bildecke unternimmt, oder die Mäusefamilie, die von Max und Mux auf ihrer Suche nach der großen Pilzwiese beim Fernsehen gestört wird. Dies gibt dem Buch unglaublich viel mit. Und das, obwohl die Geschichte selbst schon liebevoll ausgedacht und erzählt ist.
Sprachlich ist das Buch dem Lesealter von 4 Jahren + angemessen. Manche Spannungsbögen sind meiner Meinung nach etwas flach- die Problemlösung erfolgt häufig etwas zu schnell und reibungslos. Dafür hält das Ende eine ganz besondere Überraschung bereit, die auch noch die Möglichkeit für eine Fortsetzung offen lässt.

Insgesamt fand ich Max und Mux unterhaltsam, voll netter Ideen und für Vierjährige eine gelungene Bettlektüre. Besonders der Wimmelbucheffekt der Illustrationen steigert das Lesevergnügen und lässt kleine wie große Leser voll in die Kulisse einsteigen. Die Geschichte ist sprachlich und inhaltlich altersgerecht und bietet alles, was ein Kinderabenteuerbuch ausmacht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Sven Maria Schröder

Sven Maria Schröder - Autor
© Sven Maria Schröder

Sven Maria Schröder arbeitete nach seinem Kommunikationsdesign-Studium in München in diversen Hamburger Kreativ- und Design-Agenturen, bevor er sich 2003 selbstständig machte, um sich ganz aufs Zeichnen zu konzentrieren. MAX UND MUX UND DER RIESENWUNSCHPILZ ist sein erstes Projekt im Bereich Bilderbuch. Sven Maria Schröder hat eine Tochter und lebt in Hamburg.

Mehr erfahren
Alle Verlage