Maddie - Immer das Ziel im Blick
 - Katie Kacvinsky - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99

Boje Verlag
Hardcover
Jugendbücher
368 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-414-82433-2
Ersterscheinung: 16.07.2015

Maddie - Immer das Ziel im Blick

Übersetzt von Ulrike Raimer-Nolte

(6)

Band 3 der Trilogie rund um Maddie Freeman. Nachdem Maddie das Detention Center überstanden hat, kehrt sie zurück nach Hause. Von hier aus möchte sie den finalen Kampf gegen die Digital School ausfechten. Während Justin viel durchs Land reist, schließt sich Jax neu der Gruppe an. Nicht nur sein Wissen ist für den Widerstand wertvoll; in brenzligen Situationen ist es mehrmals er, der Maddie hilft, nicht wieder in Gefangenschaft zu geraten.
Eine Abstimmung über das System der Digital School steht an und die Gegner moblisieren alle Kräfte, um zu gewinnen. Doch können sie sich gegen die Übermacht der Befürworter durchsetzen? Ein spannender Abschluss der Trilogie, mit vielen überraschenden Wendungen

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Die Autorin macht es spannend bis zum Schluss und bringt einen neuen inneren Konflikt für Maddie ins Spiel. Für Fans der ersten zwei Bände unverzichtbar."

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Carolinchen Carolinchen

Veröffentlicht am 12.07.2017

deutlich schlechter, als die anderen beiden Bände

Inhalt
Maddie ist wieder zu ihren Eltern gezogen und will von dort aus für den Widerstand kämpfen. Justin entfernt sich dabei jedoch immer weiter von ihr und plötzlich taucht ihr alter Freund Jax auf der ... …mehr

Inhalt
Maddie ist wieder zu ihren Eltern gezogen und will von dort aus für den Widerstand kämpfen. Justin entfernt sich dabei jedoch immer weiter von ihr und plötzlich taucht ihr alter Freund Jax auf der Bildfläche auf…

Eigene Meinung
Ich bin mit dem letzten Band der Trilogie nicht ganz zufrieden. Justin entfernt sich immer weiter von Maddie und ihm scheint seine Aktivität für den Widerstand viel wichtiger zu sein. Zwischen den beiden gibt es kaum romantische Gesten und wenn, habe ich immer das Gefühl, dass es bei Justin nicht ehrlich ist.
Da gefällt mir der neu aufgetauchte Jax viel besser. Er ist einem sofort sympathisch, dennoch ging es mir mit ihm auch etwas zu schnell.

Die Darstellung des Widerstandes war irgendwie lächerlich. Auf mich wirkte die Truppe in diesem Band wie eine zusammengewürfelte Kinderbande, die sowieso nichts erreichen kann. Ihre Reaktion auf das Wahlergebnis hat mich dann noch bestätigt.

Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wie die Geschichte wohl sinnig zu Ende gebracht wird. Aber das Ende hinterlässt einen schalen Beigeschmack. Die Wendung, die die ganze Geschichte plötzlich herumreißt, ist viel zu unglaubwürdig. Wie in einem schlechten Film! Und auch so plötzlich. Erst war Weltuntergangsstimmung und dann löst sich alles in Wohlgefallen auf… ja sicher und den Weihnachtsmann gibt es auch…

Fazit
Die Trilogie hatte Potential, aber mir hat der letzte Band und vor allem sein Ende, viel kaputt gemacht. Ich würde die Reihe nun nicht mehr weiterempfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

clr_brg clr_brg

Veröffentlicht am 20.04.2017

Eine Reise geht zu Ende....

Maddie lebt wieder Zuhause bei ihrer Familie, denn ihr Vater hat ihr versprochen, dass er über die Digital School nachdenkt, wenn Maddie wieder bei ihm Zuhause lebt und den Kontakt zu Justin abbricht. ... …mehr

Maddie lebt wieder Zuhause bei ihrer Familie, denn ihr Vater hat ihr versprochen, dass er über die Digital School nachdenkt, wenn Maddie wieder bei ihm Zuhause lebt und den Kontakt zu Justin abbricht. Und auch Maddie kämpft Zuhause weiter und versucht neue Anhänger für die Rebellion zu finden. Auf diesem Weg lernt sie auch Jax kennen, der mit seinem Wissen die Rebellion voran treiben kann. Doch wird es reichen? Und können die Rebellen den Krieg gewinnen?

Mit dem dritten und letzten Teil der Reihe geht eine große Reise zu Ende…

Das Cover finde ich wie bei dem zweiten Band schon ein wenig unspektakulär. Zwar kann man so erkennen, dass die Bücher zusammengehören, aber ich hätte mir hier etwas komplett anderes gewünscht.

Maddie hat in den drei Büchern eine unglaubliche Wandlung hingelegt. In dem ersten Band war sie noch sehr abhängig von Justin und jetzt kommt sie ganz gut ohne ihn klar. Ich muss sagen, dass mir diese Wandlung nicht ganz so gut gefällt. Mir gefällt auch das Ende von dem dritten Band nicht, weil es mit viel zu schnell geht. Zwar ist es eine unerwartete Wendung aber für mich sehr unwahrscheinlich. Ich fand Justin wirklich total toll und umso bedauerlicher finde ich es, dass sie am Ende dann Jax nimmt. Aber der Inhalt finde ich um einiges spannender als den von dem ersten und dem zweiten Band. Hier ist einfach alles dabei. Von einer Verfolgungsjagd bis über eine Schießerei. Der Schreibstil ist auch in diesem Buch wieder sehr flüssig und gut zu lesen.

Fazit: Eine insgesamt großartige Reihe mit unrealistischem Ende, deswegen gibt es von mir nur 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

hexe2408 hexe2408

Veröffentlicht am 22.03.2017

tolles Finale mit einigen Überraschungen

Dieses Buch ist der Abschluss der Trilogie, meine Rezension kann daher Spoiler in Bezug auf die ersten beiden Bände enthalten. Ich würde auf jeden Fall auch empfehlen, die Reihe von Beginn an zu lesen. ... …mehr

Dieses Buch ist der Abschluss der Trilogie, meine Rezension kann daher Spoiler in Bezug auf die ersten beiden Bände enthalten. Ich würde auf jeden Fall auch empfehlen, die Reihe von Beginn an zu lesen. Nicht nur, weil mir die Bücher gut gefallen haben, sondern weil es sonst wohl auch schwierig wird, die Zusammenhänge parat zu haben und die Dinge zu verstehen, die passieren.
Insgesamt ist es eine schöne, abwechslungsreiche Jugendbuch-Reihe, die mir tolle Lesestunden bereitet hat.

In Maddies Leben zieht nicht so richtig Ruhe ein. Obwohl sie gerade erst aus einer schwierigen Lage befreit wurde, stehen schon neue Probleme ins Haus. Das System der Digital School ist weiterhin auf dem Vormarsch und obwohl die Aktionen der DS-Aussteiger gut durchdacht und angelegt sind, bekommen sie nicht die nötige Aufmerksamkeit, um noch mehr Menschen zu überzeugen.
Die Lage spitzt sich immer weiter zu, die Fronten verhärten sich, denn bald steht die wichtigste Abstimmung in der Geschichte der Digital School bevor und die Zeit rennt den Protagonisten davon.

Bei mir lag zwischen Band zwei und drei ein sehr langer Zeitraum, der es mir schwer gemacht hat, mich an alles zu erinnern. Ich habe vor dem lesen also extra noch mal ein bisschen geschaut, worum es genau in den anderen Büchern ging, auf Spoilerseiten und in meinen eigenen Aufzeichnungen gelesen, damit ich im dritten Band nicht ständig denke, dass ich nicht mehr weiß, worum es geht. Wenn man die Möglichkeit hat, sollte man die Bücher aber nicht mit so viel Abstand lesen, da ich vermute, dass es einige schöne Details, Anspielungen und Verbindungen gibt, die mir jetzt vielleicht entgangen sind. Es gibt immer mal wieder kleine Hinweise auf die vorangegangene Handlung, Erinnerungen von Maddie oder Gespräche über die Dinge, die vorgefallen sind. Wenn man die Vorgeschichte gar nicht kennt oder nichts mehr davon im Kopf hat, könnte es aber schwierig werden, da auf lange Zusammenfassungen verzichtet wird.

Die Geschichte ist wieder aus der –Ich-Perspektive von Maddie geschrieben. Dadurch erhält man intensive Einblicke in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Maddie muss einiges verarbeiten, sortieren und sich selbst orientieren. Es ist für sie wirklich nicht einfach, da sie zwischen den Stühlen steht und Entscheidungen treffen muss, die nicht allen gefallen. Ich mag sie als Protagonistin, weil sie sich nicht verbiegen lässt und bereit ist, Dinge zu verändern, selbst dazu zu lernen und auch mal ein Risiko einzugehen. Ab und an merkt man noch, dass sie im System außerhalb der Digital School nicht alles kennt, unsicher ist und sich dementsprechend unvorsichtig verhält, wirklich verdenken kann man es ihr allerdings nicht.
Manchmal hätte ich gern auch von den anderen Personen gewusst, was sie tun, wenn Maddie nicht dabei ist. Diese Informationen vorenthalten zu bekommen, erhöhen aber die Spannung, da man nie weiß, was in der Zwischenzeit geplant wurde.
Der Schreibstil ist angenehm, flüssig und gut verständlich. Die Sprache ist an die jungen Protagonisten angepasst, ironische oder sarkastische Äußerungen lockern das Ganze zusätzlich auf. Es gibt überraschende Wendungen und unerwartete Situationen, die immer wieder für neue Spannung sorgen. Obwohl man so seine Gedanken und Hoffnungen hat, weiß man nie, was als nächstes wirklich passieren wird.
Viele Dinge, die in den vorherigen Bänden angedeutet oder angefangen wurden, laufen jetzt zusammen, ergeben Sinn, werden zu Ende geführt oder weiter bearbeitet. So gibt es immer einen direkten Bezug auf die bisherige Geschichte, bei der nun auch die letzten Puzzleteile an ihren Platz fallen.
Emotionale, ruhige Momente werden von action- und temporeichen Passagen abgelöst, in denen sofort wieder volle Konzentration gefragt ist. Sehr viele Ruhepausen gibt es für die Figuren nicht, aber wir bewegen uns ja auch auf das große Finale zu. Zeiten der Hoffnung wechseln sich mit Momenten der Verzweiflung oder Fassungslosigkeit ab. An Gefühlen wird im Verlauf des Buches einiges geboten, obwohl das digitale System die Menschen ja eher abstumpfen lässt.
Das System der digitalen Welt ist faszinierend und erschreckend zugleich. Obwohl man in den ersten beiden Büchern schon viel erfahren hat, gibt es immer noch kleine Neuerungen und Weiterentwicklungen, die deutlich machen, wohin der Weg geht und wie unmenschlich das die Gesellschaft machen würde. Trotzdem ist es keine ganz fiktive Zukunftsvision. Denn auch jetzt ist der Trend zu immer mehr Technik und Leben in der digitalen Welt deutlich spürbar. Das Buch macht da schon ein wenig nachdenklich und sensibilisiert dafür, mehr auf sich, seine Mitmenschen und die Umwelt zu schauen, wenn man nicht ganz im Technik-Dschungel versinken will.

Ein tolles, abwechslungsreiches, spannendes Finale, das irgendwie dann doch ganz anders war, als ich es erwartet hätte. Es hätte mir vermutlich sogar noch besser gefallen, wenn ich die Reihe zusammenhängend gelesen hätte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Disturbiasarah Disturbiasarah

Veröffentlicht am 27.02.2017

enttäuscht

Maddie- Immer das Ziel im Blick



Allgemeine Informationen:



Erscheinungsjahr: 2015

Originaltitel: Still Point

Seiten: 368


Inhalt :


Nachdem Maddie das Detention Center überstanden hat, kehrt ... …mehr

Maddie- Immer das Ziel im Blick



Allgemeine Informationen:



Erscheinungsjahr: 2015

Originaltitel: Still Point

Seiten: 368


Inhalt :


Nachdem Maddie das Detention Center überstanden hat, kehrt sie zurück nach Hause. Von hier aus möchte sie den finalen Kampf gegen die Digital School ausfechten.

Während Justin viel durchs Land reist, schließt sich Jax neu der Gruppe an. Nicht nur sein Wissen ist für den Widerstand wertvoll; er hilft Maddie mehrmals er, nicht wieder in Gefangenschaft zu geraten.

Die Dinge spitzen sich zu, als Jax bei einer Großkundgebung von einer Journalistin gefragt wird, was digitale von echten Erfahrungen unterscheidet. Als Antwort küsst er Maddie. Vor laufender Kamera! Ist das die entscheidene Wende?




Meine Meinung :


Der dritte Teil von Maddie und leider hatte ich mehr erwartet.

Auch beim dritten Teil hatte ich kein Problem hineinzufinden. In diesem Buch kommt ein ganz neuer Charakter zum Vorschein und er ruiniert mir einfach ALLES!!!

Warum tut sie mir das an? Es hätte alles so schön werden können.

Naja soviel kann ich schonmal sagen wird kein Happy End zwischen Maddie und Justin geben.



Alles andere müsst ihr selbst herausfinden ;)


Ich muss sagen das der dritte Teil mich enttäuscht hat. Manche Es gab Abschnitte das ist leider fast gar nichts passiert und auf den letzten 50 Seiten kam alles Schlag auf Schlag.



Das Ende finde ich einfach doof.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

GrueneRonja GrueneRonja

Veröffentlicht am 25.02.2017

Grandioses Finale einer spannenden Trilogie

Achtung! Spoiler zu Band 1 und Band 2!

„Heutzutage kann man in Sekunden jede Information abrufen, aber dadurch verlernt man das Wichtigste, nämlich sich zu wundern. Das Wundern ist die Mutter der Fantasie... ... …mehr

Achtung! Spoiler zu Band 1 und Band 2!

„Heutzutage kann man in Sekunden jede Information abrufen, aber dadurch verlernt man das Wichtigste, nämlich sich zu wundern. Das Wundern ist die Mutter der Fantasie... Totale Information ist stinklangweilig. Da fehlt einfach die Spannung." (S.248)

Der Kampf um das Leben geht weiter. Nachdem Maddie aus dem Center entkommen konnte und gleich alle anderen mit befreit hat, hat sie sich entschlossen zurück nach Hause zu kehren. Einerseits möchte sie nah bei ihrer Familie sein, andererseits möchte sie auch ihren Vater auf ihre Seite ziehen und zeigen, wie gefährlich das DS-System ist. Doch nicht nur ihr Vater ist ihr Feind. Auch der Polizist Paul und der Centerleiter Richard Vaughn sind hinter ihr her. Es wird eben nie langweilig mit Maddie.

Dieses Buch ist ein würdiger Abschluss dieser Reihe. Man steckt sofort wieder im Geschehen, auch wenn der zweite Band schon eine Weile her ist. Maddie ist ein unglaublich bewundernswerter Charakter, gerade weil sie so viele Fehler macht. Das wirkt weder perfekt noch daneben, sondern einfach menschlich. Und genau darum geht es doch bei ihrer Rebellion. Die Menschlichkeit, das Offline-Leben, Live-Events, weniger Online. Die gesamte Trilogie bringt einen zum Nachdenken, ob wir uns nicht auch gefährlich nah an diese Online-Lebensweise heranwagen, bis wir irgendwann so süchtig sind, dass wir kaum noch bemerken, was im wahren Leben vor sich geht.
Ich kann diese Reihe nur empfehlen. Sie ist einfach fantastisch, mit einem mehr als befriedigenden Ende. Und das Ende wird jeden umhauen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Katie Kacvinsky

Katie Kacvinsky - Autor
© Ellisse Steed

Katie Kacvinsky arbeitete als Model und als Lehrerin, bevor sie sich entschied, ihre Zeit ganz dem Schreiben zu widmen. Ihr erstes Buch, Die Rebellion der Maddie Freeman, erschien im Sommer 2011 im Boje Verlag und war sofort ein großer Erfolg, ebenso der Nachfolgeband Maddie – Der Widerstand geht weiter. Im Herbst 2015 folgt der dritte und abschließende Band der Trilogie, Maddie – Immer das Ziel im Blick. Auch ihr Liebesroman Dylan & Gray ist bei Boje im Programm. Die Autorin lebt in …

Mehr erfahren
Alle Verlage