Mein Herz in allen Einzelteilen
 - Julie Buxbaum - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Erzählendes Jugendbuch
365 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-414-82508-7
Ersterscheinung: 23.02.2018

Mein Herz in allen Einzelteilen

Übersetzt von Anja Malich

(7)

Kit und David könnten unterschiedlich nicht sein. Sie ist beliebt, er hat das Asperger-Syndrom und gilt als Außenseiter. Doch als Kits Vater bei einem Autounfall stirbt, kann sie nicht weitermachen wie bisher. Statt in der Schule die Mittagspause mit ihren Freundinnen zu verbringen, setzt sie sich von nun an zu David. Seine schonungslose Ehrlichkeit tut ihr gut, und so freunden sich die beiden an. Als Kit dann von seinen analytischen Fähigkeiten erfährt, hat sie eine Idee: David soll ihr dabei helfen herauszufinden, ob der Tod ihres Vaters irgendwie hätte verhindern werden können ...

Pressestimmen

„Ein tief bewegendes Buch über zwei Menschen, die nach halt, Sinn und Liebe suchen und sich gegenseitig finden.“
„Ebenso spannend wie eindringlich erzählt.“ Kölnische Rundschau Redaktion, 26.05.2018
„Einfühlsam, sensibel und humorvoll, ein wunderbares Buch!“ Bocholter -Borkener Volksblatt Redaktion, 26.04.2018

Rezensionen aus der Lesejury (7)

beautifulSHADOWsmg beautifulSHADOWsmg

Veröffentlicht am 13.06.2019

spannende Geschichte, Facettenreich, richtig coole Einsicht in die Personen

Inhalt vom Buch:

" Kit und David könnten unterschiedlich nicht sein. Sie ist beliebt, er hat das Asperger-Syndrom und gilt als Außenseiter. Doch als Kits Vater bei einem Autounfall stirbt, kann sie nicht ... …mehr

Inhalt vom Buch:

" Kit und David könnten unterschiedlich nicht sein. Sie ist beliebt, er hat das Asperger-Syndrom und gilt als Außenseiter. Doch als Kits Vater bei einem Autounfall stirbt, kann sie nicht weitermachen wie bisher. Statt in der Schule die Mittagspause mit ihren Freundinnen zu verbringen, setzt sie sich von nun an zu David. Seine schonungslose Ehrlichkeit tut ihr gut, und so freunden sich die beiden an. Als Kit dann von seinen analytischen Fähigkeiten erfährt, hat sie eine Idee: David soll ihr dabei helfen herauszufinden, ob der Tod ihres Vaters irgendwie hätte verhindern werden können ..."


*Der Inhalt vom Buch gibt richtig gut wieder was in der Geschichte passiert.*


Die Geschichte wird aus der Sicht von Kit und David erzählt.
Aus Davids Sicht ist es richtig krass zum Lesen, weil man richtig merkt wie er tickt und denkt, also sein Verstand der anderst ist, wegen dem Asperger.

Auch die Gedanken und Gefühle die sonst auftreten sind tiefgehend und man erlebt sie richtig mit und versteht sie.

*Der Schreibstil war richtig gut und originell.*

An sich passiert nicht sooo viel, aber trotzdem erlebt man viel und ist nie gelangweilt.

Richtig gut waren die Dinge die nach und nach aufgedeckt wurden, auch wenn es meistens eher keine gute Nachrichten waren.

Vor dem Ende gab es noch Spannungen.
Aber das Ende war richtig gut, auch wenn mir ein Blick auf die Zukunft noch sehr gut gefallen hätte.







Achtung SPOILER:







Meini, eigentlich Lauren, ist Davids Schwester und sie ist cool, bringt noch mehr Leben in die Geschichte.

Die Freundinnen von Kit, Violet und Annie, sind abwechslungsreich, Leider kommen sie eher weniger vor, aber sie tragen trotzdem zur Geschichte bei und stehen hinter Kit auch wenn sie sich von ihnen zurückgezogen hat.

Es kommt raus dass Kits Mutter kits Vater betrogen hat, allerdings "nur" einmal, aber mit seinem besten Freund.
Kit hat Scheidungspapiere gefunden, aber ihre Mutter erklärt ihr, dass sie wieder auf dem Weg der Besserung waren.

Krass war es als David von seiner Schwester umgestylt wurde und plötzlich alle gemerkt haben wie heiß er eigentlich ist.


Übel, aber cool für die Geschichte war es als Davids Buch veröffentlicht wurde, dort wo er Notizen über die Leute und Verhaltensregelnaufgeschrieben hatte.

Auch cool war es als David sich gegen die Footballer gewehrt hat, weil die ihn angegangen sind, wegen dem Buch.


Richtig romantisch war es als David und Kit Händchengehalten haben, aber vor allem als sie sich auf einer Party geküsst haben.

David löst den Unfall und erkennt dass nicht Kits Vater gefahren wurde, sondern dass jemand anderst es war. Er posaunt raus das es Kit war und kapiert nicht dass das schlimm für Kit ist.
Sie gehen auseinander, aber dann macht David süße Sachen (selbstgekochtes Essen vor die Tür, Tickets, Bilder von Kit, usw.) und entschuldigt sich. Am Ende versöhnen sie sich und halten Händchen.


Mich hätte es noch interessiert ob Kit doch noch auf den Abschlussball geht und zwar mit David und ob die "Beziehung" zu einer Beziehung wird und Bestand haben wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

StellaLuna StellaLuna

Veröffentlicht am 28.12.2018

Einzigartig

Dieses Buch zeigt, das auch unterschiedliche Menschen, die vielleicht etwas anders sind als andere, trotzdem wunderbare und normale Menschen sind!
Man sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen und Vorurteile ... …mehr

Dieses Buch zeigt, das auch unterschiedliche Menschen, die vielleicht etwas anders sind als andere, trotzdem wunderbare und normale Menschen sind!
Man sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen und Vorurteile haben, sondern ganz offen für neue Bekanntschaften sein!

Das Buch ist einfach wundervoll geschrieben und zeigt, was wichtig ist im Leben: Freundschaft.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

3erMama 3erMama

Veröffentlicht am 27.08.2018

Anders, aber eben auch liebenswert...

Die ehrliche Rezension meiner Tochter, die fast 12 Jahre ist, aber noch nicht zur Zielgruppe des Buches gehört wie ich finde.

Kits Vater ist durch einen Autounfall gestorben. Da sie kein Mitleid von ihren ... …mehr

Die ehrliche Rezension meiner Tochter, die fast 12 Jahre ist, aber noch nicht zur Zielgruppe des Buches gehört wie ich finde.

Kits Vater ist durch einen Autounfall gestorben. Da sie kein Mitleid von ihren Mitschülern und Freunden möchte setzt sie sich ab nun an in der Mittagspause zu dem Außenseiter David.
David wird von der ganzen Schule gehänselt, weil er für alle "komisch und anders" ist.
Nach und nach lernt Kit David besser kennen, merkt u.a.,dass er sehr schlau ist und verliebt sich in ihn.
Selbst das Geheimnis um Kit findet er heraus, was er verheerende Folgen hat.

Das Buch ist laut Empfehlung ab 12 Jahren, aber auch wenn ich in 3 Monaten 12 Jahre werde habe ich es nicht ganz verstanden. Viele Fremdwörter, die ich nicht kenne, und das Lesen für mich somit scher gemacht haben.
Viele Seiten lang erzählt David oder besser gesagt er denkt und das fand ich langweilig.


Die Seiten, die ich auszugsweise gelesen habe, fand ich sehr locker geschrieben, tiefgründig und teilweise spannend geschrieben.
Das Buch wird ab 12 Jahren empfohlen, was ich allerdings für uns noch zu zeitig finde.
Vielleicht liest meine Tochter es nochmal in 2 Jahren...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elamanu Elamanu

Veröffentlicht am 03.07.2018

Mein Herz in allen Einzelteilen

(Nachfolgend eine Rezension meiner Tochter, 14 Jahre alt)

Das Buch "Mein Herz in allen Einzelteilen" der Autorin Julie Buxbaum hat mir sehr gefallen. Anfangs musste ich mich erstmal ein wenig in die ... …mehr

(Nachfolgend eine Rezension meiner Tochter, 14 Jahre alt)

Das Buch "Mein Herz in allen Einzelteilen" der Autorin Julie Buxbaum hat mir sehr gefallen. Anfangs musste ich mich erstmal ein wenig in die Geschichte einlesen (was aber wirklich keine weiteren Schwierigkeiten macht), da es sehr anschaulich und toll geschrieben ist.

Auch die Sichtwechsel der einzelnen Kapitel bringen immer wieder Abwechslung mit in die Handlung ein. Außerdem gefällt mir noch ziemlich gut, dass es zwar um ein ernstes Thema geht, dies jedoch nicht immer im Vordergrund steht, sondern zwischenzeitlich auch immer wieder andere Themen auftauchen.

Im der Geschichte geht es darum, dass ein Mädchen namens Kit erst vor kurzer Zeit ihren Vater verloren hat. Seit diesem Verlust sieht sie alles in ihrem Leben mit anderen Augen. Sie schottet sich von ihren Freundinnen ab, lernt dadurch allerdings den nicht so beliebten David aus ihrer Jahrgangsstufe kennen. Kit gefällt es jedoch, dass dieser Junge nicht so ist wie die anderen und einen Charakter hat, der sie in ihrer schweren Zeit sehr unterstützt. Beide werden gute Freunde. David soll Kit schließlich dabei helfen, herauszufinden, ob man den Unfall ihres Vaters noch hätte verhindern können. Doch bei diesen Nachforschungen kommen Geheimnisse hervor, welche für die Freundschaft zwischen Kit und David nicht von Vorteil sind.

Wird ihre Freundschaft diese schweren Zeiten überstehen? Mir hat die Geschichte jedenfalls mit jeder Seite besser gefallen und für mich war es, am Ende angekommen, ein besonderes Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zoraspieces zoraspieces

Veröffentlicht am 21.06.2018

Ein Buch, das viel mehr Aufmerksamkeit verdient!

#Hallo ihr wunderschönen Menschen!#
Wie geht es euch an diesem heutigen Tag? Falls es euch weniger gut geht, dann ist das okay. Es gibt immer gute und schlechte Tage – manchmal überwiegen sogar die Schlechten. ... …mehr

#Hallo ihr wunderschönen Menschen!#
Wie geht es euch an diesem heutigen Tag? Falls es euch weniger gut geht, dann ist das okay. Es gibt immer gute und schlechte Tage – manchmal überwiegen sogar die Schlechten. Trotzdem darf man nie das Schöne aus dem Auge verlieren, auch wenn es schwer ist.
Ein gutes Beispiel dafür ist Kit aus Mein Herz in allen Einzelteilen, das Buch, welches ich euch heute rezensieren möchte.

_Der Inhalt_

Kit hat gerade ihren Vater bei einem tragischen Autounfall verloren und plötzlich ändert sich einfach alles in ihrem Leben. Dinge und Werte, die bisher so wichtig für sie waren, sind es nicht mehr. Kit Lowell gehörte bis dahin zu den beliebtesten Mädchen der Schule. David, der zweite Protagonist, ist das genaue Gegenteil von ihr. Er gilt als Freak, denn er hat das Asperger-Syndrom – Empathie ist also quasi ein Fremdwort für ihn.
Seit den jüngsten Ereignissen setzt Kit sich in den Mittagspause zu ihm statt zu ihren Freundinnen. Die Beiden kennen sich schon ewig, aber hatten nie viel miteinander zu tun. Kit weiß nur, dass sie an seinem Tisch Ruhe hat. Dort erwartet sie aber auch jede Menge gnadenlose Ehrlichkeit von Davids Seite und Kit merkt, dass sie vielleicht genau das braucht. Trotz der Trauer, die sie immer wieder zu überschwemmen droht, ist es ihr möglich, David, der sie schon immer toll fand, in ihr Herz zu schließen. Aber können zwei Menschen, die aus derart verschiedenen Welten kommen, auf Dauer miteinander auskommen?

_Meine Meinung_

Wow. Ich habe dieses Buch im Thalia gesehen und dachte mir: „Was für ein niedliches Cover ist das bloß!“. Im Nachhinein ist es nicht nur niedlich, sondern auch so tiefgreifend mit dem Regenschirm, der die kleinen Herzchen auffängt. Und das beschreibt auch dieses Buch – tiefgreifend.
Ich kann es euch noch nicht einmal wirklich erklären, es ist nicht „offensichtlich tiefgreifend“, sondern das schleicht sich heimlich und von hinten an einen heran.
Mein Herz in allen Einzelteilen hat einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal bekommen, nachdem ich circa die ersten 30 Seiten gelesen hatte. Dieses Buch ist unbeschreiblich. Es ist eines der Sorte, die man niemals vergessen wird. Es war das erste Mal, dass ich mich förmlich geweigert habe, das Buch zu beenden, weil ich Angst hatte, dass es dann nicht mehr greifbar ist, aber genau das Gegenteil ist der Fall.
Ich wollte eigentlich keinen übertriebenen Lobgesang auf dieses Buch dichten, aber ich kann gar nicht anders.
Die beiden Protagonisten Kit und David sind so etwas Besonderes.
Kit ist der authentische Charakter, in den sich der Leser unglaublich leicht hineinversetzen kann, ohne jemals selbst so etwas durchgemacht zu haben. Sie hat mich nicht während des Lesens deprimiert, wie es häufig in solchen Büchern ist, nein, sie hat mich mitfühlen und hoffen lassen.
David mit dem Asperger-Syndrom… Was soll ich da sagen? Ich mochte ihn unglaublich gerne, vor allem seine schonungslose Ehrlichkeit und wie es ihn gar nicht kümmert, was andere von ihm halten. Außerdem ist er immer wieder für lustige, niedliche Sätze gut, wie auf Seite 171: "Ich mochte es, wie sich ihre Hand in meiner anfühlte. Ihre Finger waren länger, als ich gedacht hätte und ungefähr so schwer wie eine Hundepfote."
David war für mich einfach so beeindruckend, weil es immer wieder Stellen gab, an denen mich seine Reaktionen überrascht haben, obwohl man ihn während des Buches so gut kennenlernen durfte – das ist einfach ganz große Klasse von der Autorin Julie Buxbaum.
Ich liebe generell ihren Schreibstil, er hat etwas ganz Tolles, Einzigartiges. Außerdem versteht sie, wie man geschickte Wendungen einbaut, mit denen ich definitiv nicht gerechnet hätte.
Der gesamte Aufbau der Story ist einfach so fesselnd und theoretisch ist Mein Herz in allen Einzelteilen ein Buch, das man locker an einem Tag verschlingen könnte, aber mir persönlich war es dafür zu schade, wisst ihr was ich meine? Ich habe sowas bei einem Buch eigentlich noch nie gehabt.
Ihr werdet euch eventuell denken, dass ich übertreibe – aber das tue ich keinenfalls.
Ich denke, dass Buch ist nicht unbedingt für jeden etwas, da es durch David an manchen oder vielen Stellen (teilweise ganze Kapitel) doch sehr „komisch“ ist, was mich persönlich aber amüsiert hat und mich nicht in dieses Depressionsloch hat fallen lassen, da die Geschichte ja eigentlich sehr traurig ist.
Es ist einfach wunderbar, wie Julie Buxbaum dieses große Thema „Verlust“ angeht. Nachdem der Leser sich so gut in Kit und auch in ihre Mutter hineinversetzen konnte, betont Buxbaum auf Seite 346 wie wichtig es ist, sich anderen zu öffnen, auch wenn es unglaublich furchteinflößend sein mag.
Mit Davids Autismus wird automatisch auch Mobbing indirekt thematisiert.
Zum Glück hat David eine so wundervolle Schwester, die wie Kit damals superbeliebt war, aber auch einen ganz tollen und starken Charakter hat. Sogar ihre Hintergrundgeschichte wurde angerissen und für mich persönlich ausreichend dargestellt. Damit ist sie aber nicht die Einzige – allgemein sind die Motive etc. fast aller Nebencharaktere so unglaublich gut ausgebaut von der Autorin.
Dieses Buch hat einfach Wow-Effekt.

_Mein Fazit_

Wie bereits gesagt, kann ich mir vorstellen, dass nicht jeder dieses Buch mag. Ich empfehle euch aber unbedingt mal reinzulesen! Als ich dieses Buch nach etwa einem Monat beendet habe, konnte ich wirklich nur „Wow“ sagen. Ich verspreche euch, dass ihr die Geschichte von Kit und David nicht so schnell vergessen werdet. In meinem Herzen hat sie auf jeden Fall einen festen Platz!

Habt’s fein ihr Lieben! :-)
Zora

(P.S.: Ich würde gerne 6 Sterne vergeben ;-))

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Julie Buxbaum

Julie Buxbaum - Autor
© Indy Flore

Julie Buxbaum, geb. 1977 in Rockland County, New York, studierte u.a. an der Harvard Law School und arbeitete zwei Jahre als Anwältin in einer großen New Yorker Kanzlei, bevor es sie in die Sonne nach Los Angeles zog. Dort hing sie die Juristerei an den Nagel und fing an zu schreiben. Ihr Debütroman wurde in 25 Sprachen übersetzt. Absender: Glück ist ihr erstes Jugendbuch, zu dem sie eine anonyme E-Mail einst inspirierte. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Kindern und einem …

Mehr erfahren
Alle Verlage