Wunder & so - Falls ich dich vermisse
 - Mara Andeck - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Erzählendes Jugendbuch
288 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-414-82571-1
Ersterscheinung: 28.02.2020

Wunder & so - Falls ich dich vermisse

Band 2

(9)

Lou und Sam lieben sich, und sie kennen ihre geheimsten Gefühle. Aber der Déjà-vu-Herzfunk, der die beiden verbindet, hat auch dunkle Seiten. Das zeigt sich, als sie zu einem Ball in einem englischen Herrenhaus eingeladen werden. Zwischen Mädchen in Abendkleidern und Jungs im Frack taucht plötzlich ein mysteriöser Mann auf. Lockt die geheimnisvolle Gabe Schatten aus der Vergangenheit an? Lou und Sam wissen, dass sie der Bedrohung auf den Grund gehen müssen. Nur so hat ihre Liebe eine Zukunft ...

Rezensionen aus der Lesejury (9)

SamyM89 SamyM89

Veröffentlicht am 07.04.2020

Eine unterhaltsame Geschichte, wirklich gut geschrieben

Hier sollte man definitiv erst den ersten Band lesen denn sonst versteht man vielleicht so ein paar Sache in diesem Buch nicht richtig. Trotzdem aber macht die Geschichte wieder richtig viel Spaß. Die ... …mehr

Hier sollte man definitiv erst den ersten Band lesen denn sonst versteht man vielleicht so ein paar Sache in diesem Buch nicht richtig. Trotzdem aber macht die Geschichte wieder richtig viel Spaß. Die Autorin hat mit diesem Buch aber eine wirklich gute Fortsetzung geschrieben, man ist wenn man dene rsten Teilt kennt direkt wieder in der Geschichte. Kennt die Charaktere direkt wieder un weiß was passiert ist. So kommt man einfach besser mit der Geschichte hier klar. Dazu macht der einfache aber bildhafte Schreibstil der Autorin das gnaze nochmal leichter. Es ist so einfach der Geschichte zu folgen und sich darin zu verlieren das man auch mal die Zeit vergisst beim Lesen. Doch eins muss ich leider sagen, im ganzen war die erste Geschichte einfach stimmiger, spannende und einfahlsreicher. Vielleicht ist es aber auch weil wir die Idee jetzt schon kennen nicht mehr so interessant.

Lou ist wieder zuhause und vermisst natürlich Sam. Doch ihn und die anderen freunde soll sie ja schon bald wiedersehen. Diesmal sehen sie sich alle in England auf einem alten Anwesend wieder. Das klingt natürlich interessant und spannend doch es ist nicht so richtig umgesetzt worden, vielleicht aber ist wie oben schon erwähnt die Idee einfach nciht mehr so spannend. Natürlich ist die Idee hinter der Geschichte immernoch wirklich gut leider aber eben nicht mehr so richtig spannend. Was aber nicht bedeuten soll das dieses Buch langweilig ist. Nein die Autorin hat die Geschichte hier wieder super umgesetzt und man konnte das Ende vom Buch nicht erahnen. So hat das Lesen trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Die alten Charaktere wieder zu erleben aber auch neue. Geheimnise zu lüften und zu erfahren was alles passiert war wirklich toll. Mal sehen wie es weitergehen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

3erMama 3erMama

Veröffentlicht am 05.04.2020

Noch besser als Band 1

Wunder und so, falls ich dich vermisse 💗

Noch spannender als der 1. Band, hält "Falls ich dich vermisse" den Leser in Atem.

Die 15 - jährige Lou macht sich gemeinsam mit Sam, ihrem Freund, auf die Suche ... …mehr

Wunder und so, falls ich dich vermisse 💗

Noch spannender als der 1. Band, hält "Falls ich dich vermisse" den Leser in Atem.

Die 15 - jährige Lou macht sich gemeinsam mit Sam, ihrem Freund, auf die Suche nach Hinweisen über ihre verstorbenen Eltern.🌊
Diese fuhren zu ihren Lebzeiten mit ihrem Boot 🛥 von Dixon aus aufs Meer, was in der Nähe von Moonrose Manor liegt, wo die Freunde Urlaub machen, bis sie eines Tages nicht mehr wieder kommen...

... Den Grund kennt keiner bis auf einen einsamen alten Mann...

Das Cover ist sehr hübsch, das Grün passt perfekt zu rosa von 1. Band bzw. zu den Abläufen des Buches.

Auch die Zitate über jedem Kapitelanfang sind wieder sehr weise und schön geschrieben.

Mein Lieblingszitat von Sam im 16. Kapitel über die hässlichen Häuser von Dixons Hafen ⚓ :
>>Den Architekten, der die Häuser geplant hat, müsste man eigentlich mal zwingen, zur Strafe ein paar Monate selbst in einem zu wohnen. << 😂

Die Vorfreude auf Band 3 begann bereits beim Lesen der letzten Seiten dieses Buches! 😍
5 von 5 ⭐

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Skyline-of-books Skyline-of-books

Veröffentlicht am 02.04.2020

Nicht ganz so gut wie der erste Band, aber trotzdem wieder zauberhaft


Klappentext
„Lou und Sam lieben sich, und sie kennen ihre geheimsten Gefühle. Aber der Déjà-vu-Herzfunk, der die beiden verbindet, hat auch dunkle Seiten. Das zeigt sich, als sie zu einem Ball in einem ... …mehr


Klappentext
„Lou und Sam lieben sich, und sie kennen ihre geheimsten Gefühle. Aber der Déjà-vu-Herzfunk, der die beiden verbindet, hat auch dunkle Seiten. Das zeigt sich, als sie zu einem Ball in einem englischen Herrenhaus eingeladen werden. Zwischen Mädchen in Abendkleidern und Jungs im Frack taucht plötzlich ein mysteriöser Mann auf. Lockt die geheimnisvolle Gabe Schatten aus der Vergangenheit an? Lou und Sam wissen, dass sie der Bedrohung auf den Grund gehen müssen. Nur so hat ihre Liebe eine Zukunft ...“

Gestaltung
Mit dem von Ranken umrandeten Herz ist der Stil der Covergestaltung beibehalten worden, nur dass es dieses Mal in knalligem Grün daherkommt. Mir persönlich gefällt es sehr, dass das Cover des zweiten Bandes vom Stil her ähnlich aussieht, aber dass es so viel anderes zu entdecken gibt. So ist beispielsweise die Umrandung des Herzens mit anderen Blumen und Details versehen. Auch in der Spitze des Herzens, unter dem Titel sieht man eine andere dargestellte Szenerie. Dies finde ich toll!

Meine Meinung
Nachdem ich zufällig auf den ersten Band der „Wunder & so“-Trilogie von Mara Andeck gestoßen bin, bin ich richtig froh, dass es nun den zweiten Band gibt. Ich wollte nach dem Reihenauftakt nämlich unbedingt erfahren, welches besondere Band zwischen den Protagonisten Lou und Sam besteht. Lou und Sam sind ein Liebespaar, das eine emotionale Verbindung zueinander hat, die ziemlich mysteriös wirkt. In diesem Band verbringen sie einige Tage in England, wo sie auch zu einem Ball eingeladen werden. Dann taucht ein mysteriöser Fremder auf, der über Lous Gabe Bescheid weiß…

Ich fand es schön, dass es neben Lou und Sam auch ein Wiedersehen mit den Charakteren aus dem ersten Band gab. Da hatte ich ehrlich gesagt nicht mit gerechnet, weswegen es eine schöne Überraschung war. Es kommen aber auch neue Figuren hinzu wie der geheimnisvolle Fremde, der mehr über Lou zu wissen scheint… Mir persönlich gefielen auch Lou und Sam wieder. Vor allem weil die beiden in diesem Band die Chance haben, sich einander weiter anzunähern.

Ich muss aber auch sagen, dass ich „Falls ich dich vermisse“ nicht ganz so gut fand wie seinen Vorgänger „Falls ich dich küsse“. Dies lag daran, dass die Handlung in meinen Augen nicht ganz so spannend war bzw. sich streckenweise stark auf die Liebesbeziehung zwischen Lou und Sam fokussierte. So war die Balance zwischen der Romantik bzw. den Gefühlen und dem Rätselraten bzw. den Geheimnissen nicht ganz so ausgewogen.

Sehr gefallen hat mir dafür, dass sich dieser Band endlich mit dem beschäftigt, worauf ich schon seit dem ersten Band heiß drauf bin: das Geheimnis zwischen Lous und Sams Verbindung. Im ersten Band war dies nur in Andeutungen enthalten, aber in diesem Band wird die Geschichte fortgeschrieben und die Déja-Vus zwischen beiden Protagonisten werden in den Mittelpunkt gerückt. Dabei gibt es eine Bedrohung, die für Spannung sorgt und natürlich das zu lösende Rätsel um die geheimnisvolle Gabe. Es werden auch Fragen aufgeworfen, auf die es jetzt noch keine Antworten gab, sodass auch hier wieder Warten auf den dritten Band angesagt ist. Auch durch den mysteriösen Fremden kommt einiges Rätselraten zustande!

Besonders gefallen hat mir dieses Mal auch wieder das Setting. Während es im ersten Band auf ein Kreuzfahrtschiff ging, befinden wir uns nun in England in einem alten Herrenhaus. Durch schöne Abendkleider und Herren im Frack kommt hier wieder die Atmosphäre vergangener Zeiten auf, was ich schon im ersten Band so toll fand. Ich mag die Idee von Mara Andeck, die Bände dieser Trilogie an Orten spielen zu lassen, die an die Vergangenheit erinnern. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir wieder richtig gut gefallen, weil sie eine jugendlich-leichte Sprache wählt und alles anschaulich beschreibt.

Fazit
Auch wenn „Wunder & so – Falls ich dich vermisse“ nicht ganz an seinen Vorgängerband herankommt, hat mich die Fortsetzung trotzdem wieder verzaubert. Ich liebte das Setting vergangener Zeiten mit all den Beschreibungen und dem tollen Feeling, das dieser Ort hervorgerufen hat. Auch fand ich es klasse, dass das große Rätsel aus dem ersten Band nun im Fokus stand: was ist diese besondere Verbindung zwischen Lou und Sam? Ich habe hier wieder sehr gerne mitgerätselt und war auch gespannt, wer der geheimnisvolle Fremde ist. Nun freue ich mich auf den dritten Band und Antworten auf die übriggebliebenen Fragen!
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Wunder & so – Falls ich dich küsse
2. Wunder & so – Falls ich dich vermisse
3. ???

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ceraunophiliea ceraunophiliea

Veröffentlicht am 23.03.2020

Super

Allgemeine Informationen:
Autor/in: Mara Andeck
Genre: Jugendbuch
Seiten: 288
Erscheinungsdatum:
Verlag: Boje
ISBN: 978-3-414-82571-1
Preis: 12,90€

Klappentext:
Sechs Wochen sind vergangen, seitdem Lou ... …mehr

Allgemeine Informationen:
Autor/in: Mara Andeck
Genre: Jugendbuch
Seiten: 288
Erscheinungsdatum:
Verlag: Boje
ISBN: 978-3-414-82571-1
Preis: 12,90€

Klappentext:
Sechs Wochen sind vergangen, seitdem Lou und Sam sich verliebt haben. Und seit sie zum ersten Mal das mysteriöse Herzflüstern zwischen sich gespürt haben, das sie verbindet, wo auch immer sie sind. Als ihre Freundin Cleo die beiden in ein prächtiges Herrenhaus einlädt, freuen Lou und Sam sich sehr - endlich können sie sich wieder in die Arme schliessen! Doch ein fremder Mann, der im Garten herumschleicht, und merkwürdige Nachrichten, die Lou auf ihrem Handy empfängt, halten sie in Atem. Kann es sein, dass ihre geheimnisvolle Gabe Schatten aus der Vergangenheit anlockt? Lou und Sam wissen: Sie müssen der Bedrohung auf den Grund gehen. Nur so hat ihre Liebe eine Chance...

Diese Rezension könnte Spoiler enthalten!

Cover:
Das Cover hat zwar meine Lieblingsfarbe, grün, aber spricht mich sonst nicht wirklich an. Ich mag zwar Blumen, aber das alles wirkt mir viel zu verspielt.

Schreibstil:
Der Schreibstil war sehr einfach zu verstehen. Ich konnte allem folgen, fand es aber ein bisschen schade, dass nur aus Lous Sicht erzählt wurde. Ich hätte gerne auch Sams Gefühle erfahren, von seiner Sicht aus.

Charaktere:
Lou: Ich fand Lou am Anfang etwas sehr kindisch. Ich hatte sie mir irgendwie jünger vorgestellt als sie ist. Ich fand, dass sie und Sam sich ausserdem ziemlich kindisch benommen haben, was deren Beziehung angeht, aber es ist ein Buch ab 13, weshalb es dann doch okay war.

Sam: Sam war mir total sympathisch, obwohl er mir auch ziemlich kindisch vorkam. Was mich sehr gestört hat war, dass er sich so für Cleo eingesetzt hat. Es kam so rüber, als wäre er ein wenig verliebt in sie.

Fazit:
Das Buch war genau das, was ich gerade gebraucht habe. Ich brauchte was eine lockere Geschichte, die mir aber gleichzeitig sehr gefällt und spannend ist. Am Anfang hatte ich so meine Bedenken, weil es sehr lang gezogen war, aber nach einer Zeit ging es ziemlich schnell und gut los. Ich hatte an ein paar Stellen echt ein bisschen Gänsehaut, weil ich so überrascht von der Story war. Ich hab da mein Kopfkino echt krass genutzt, weshalb ich echt Angst hatte.

Meine Sternenbewertung:
4/5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherhausen Buecherhausen

Veröffentlicht am 17.03.2020

Das geheimnisvolle Herzflüstern geht endlich weiter!

Fast ein halbes Jahr habe ich auf die Fortsetzung von "Wunder & so" gewartet, am 28.2.2020 war es dann endlich soweit und der zweite Teil der Trilogie erschien. Leider war das Buch in meiner Buchhandlung ... …mehr

Fast ein halbes Jahr habe ich auf die Fortsetzung von "Wunder & so" gewartet, am 28.2.2020 war es dann endlich soweit und der zweite Teil der Trilogie erschien. Leider war das Buch in meiner Buchhandlung noch nicht da, so musste ich noch ein paar weitere Tage warten, bis meine Bestellung abholbereit war. Dann konnte es endlich losgehen und ich versank wieder in der Geschichte um Lou und Sam und ihr geheimnisvolles Herzflüstern.

Die Autorin:
Mara Andeck ist Autorin und Wissenschaftsjournalistin. 2013 debütierte sie mit ihrem Jugendbuch Wen küss ich und wenn ja, wie viele?, welchem sich noch zwei weitere Bücher im Tagebuchstil anschlossen. Es folgten weitere Jugendbücher, Kinderbücher, Romane und Sachbücher. Wunder & so – Falls ich dich küsse ist der erste Band einer Trilogie. Jetzt erschien der zweite Band: Wunder & so – Falls ich dich vermisse.

Inhalt:
„Sechs Wochen sind vergangen, seitdem Lou und Sam sich verliebt haben. Und seit sie zum ersten Mal das mysteriöse Herzflüstern zwischen sich gespürt haben, das sie verbindet, wo auch immer sie sind. Als ihre Freundin Cleo die beiden in ein prächtiges Herrenhaus einlädt, freuen Lou und Sam sich sehr – endlich können sie sich wieder in die Arme schließen! Doch ein fremder Mann, der im Garten herumschleicht, und merkwürdige Nachrichten, die Lou auf ihrem Handy empfängt, halten sie in Atem. Kann es sein, dass ihre geheimnisvolle Gabe Schatten der Vergangenheit anlockt? Lou und Sam wissen: Sie müssen der Bedrohung auf den Grund gehen. Nur so hat ihre Liebe eine Chance.“ (Klappentext)

Kritik und Fazit:
Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes. Es ist wieder floral verwunschen gestaltet, diesmal hauptsächlich in Grün- anstatt Rottönen. Einzelne Elemente der Handlung finden sich auch hier wieder, wie beispielsweise das Anwesen Moonrose Manor.

Die Geschichte geht ein paar Wochen nach dem fulminanten Ende der Seereise weiter. Sam und Lou sind ein Paar, es besteht aber eine große Distanz zwischen ihnen. Während Sam in London zur Schule geht, kehrt Lou in ihr Leben in Deutschland zurück. Doch das nächste Treffen der beiden steht kurz bevor und Lou zählt bereits die Tage bis dahin. Es geht also gleich gefühlvoll los.

Schön war es, alle wichtigen Charaktere wiederzutreffen. Sogar Mortimer, der Butler taucht erneut auf. Auch das Setting ist wieder ganz besonders und man taucht abermals in eine vergangene Zeit ein, wenn auch nicht ganz so dramatisch, wie es im ersten Band der Fall war.

Die Geschichte ist gefühlvoll geschrieben und es gibt auch wieder einige Szenen, die den Leser zum Schmunzeln bringen. Alles in allem plätscherte die Geschichte allerdings eher dahin. Was auch seine Vorteile hat, denn so bekommt man viel von der Umgebung und dem Miteinander zwischen den verschiedenen Charakteren mit. Verglichen mit dem ersten Band, der so herzergreifend, spannend und in einem so wundervollen Setting stattfand, erreicht der zweite Teil dies alles nicht ganz. Aber die Messlatte hing auch verdammt hoch. Ich habe es trotzdem sehr genossen die Geschichte zu erleben, die Menschen dort wiederzutreffen und zu sehen, wie sich alles weiterentwickelt.

Lediglich die Tatsache, dass Sam erst sehr spät begreift, was es mit den E-Mails auf Lous Handy auf sich hat (bzw. eigentlich ist es sogar Amy, die das Rätsel löst), hat mich nicht überzeugt. Nach allem, was er mit Cloe auf dem Schiff hinter sich hat, so hat er doch fundierte Kenntnisse im Bereich des Personenschutzes. Er ist auch weiterhin, was Cloe betrifft, sehr auf der Hut. Da wunderte mich seine Arglosigkeit, bezüglich Lous Sicherheit, die er fast schon leichtfertig aufs Spiel setzt. Das passte nicht so ganz.

Nachdem der erste Teil mich so dermaßen überzeugen konnte und mich mit einem einfach wunderbaren Gefühl zurückgelassen hatte, ist der zweite Teil der "Wunder & so" Trilogie ein etwas schwächerer Nachfolger des grandiosen Auftakts. Diesmal wurde eine ordentliche Grundlage geschaffen um Spannung für den Abschluss der Trilogie zu schaffen. Viele Fragen wurden aufgeworfen und konnten teilweise nur ansatzweise beantwortet werden, sodass dem dritten Teil nichts mehr im Wege steht. Jetzt heißt es also mal wieder Abwarten und…. (andere Bücher lesen)… Bis wir wieder zurückkehren können zu Lou und Sam. Und ich bin schon ganz gespannt, welches Setting sich die Autorin hierfür ausdenkt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mara Andeck

Mara Andeck - Autor
© Tomas Rodriguez

  Mara Andeck wurde 1967 geboren. Sie hat Journalismus und Biologie studiert, volontierte beim WDR und arbeitet heute als Wissenschaftsjournalistin. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf bei Stuttgart. Wen küss ich und wenn ja, wie viele? ist ihr erstes Jugendbuch, in dem sie die Erfahrungen mit ihren Teenagertöchtern, ihre Begeisterung für Biologie und ihren Spaß an guten und lustigen Geschichten zusammenbringt. Die Fortsetzung ist bereits in …

Mehr erfahren
Alle Verlage