Zeitsplitter - Die Jägerin
 - Cristin Terrill - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Junge Erwachsene
332 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-414-82390-8
Ersterscheinung: 14.02.2014

Zeitsplitter - Die Jägerin

Roman
Übersetzt von Barbara Imgrund

(5)

Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.
Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört.
Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

"Raffiniert und mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite."
"Wer sich auf dieses raffinierte und mitreißende Zeitreise-Abenteuer einlässt, wird es nicht bereuen."

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Leselurch Leselurch

Veröffentlicht am 04.05.2016

Genial - ein Highlight unter den Zeitreise-Romanen

*Worum geht's?*
Em wird gefangen gehalten, gequält und gefoltert. Sie hat Informationen, die sie um jeden Preis geheim halten muss. Marina ist jung, beliebt und wohlhabend. Endlich hat sie den Entschluss ... …mehr

*Worum geht's?*
Em wird gefangen gehalten, gequält und gefoltert. Sie hat Informationen, die sie um jeden Preis geheim halten muss. Marina ist jung, beliebt und wohlhabend. Endlich hat sie den Entschluss gefasst, ihrer großen Liebe James ihre Gefühle zu gestehen. Wäre da nicht der Idiot Finn Abbott, der ihr immer wieder in die Quere kommt. Zwei Mädchen, die unterschiedlicher kaum sein könnten - und doch sind sie ein und dieselbe Person. Vier Jahre liegen zwischen Marinas Leben und Ems Untergang. Aber Em und Finn, dem Jungen, der all dies mit ihr durchgestanden hat, gelingt die Flucht aus ihren Zellen. Mithilfe von Cassandra, einer Maschine, die die Zeit splittert, reisen sie zurück in die Vergangenheit vor vier Jahren. Sie müssen die Zukunft verhindern, die die Welt in einen Ort des Schreckens verwandeln wird - und ein Opfer bringen, für das sie nicht bereit sind...

*Meine Meinung:*
"Zeitsplitter - Die Jägerin" von Cristin Terrill, der Auftakt einer neuen Zeitreise-Reihe, beginnt abrupt und unvermutet. Ohne jegliche Erklärungen oder Vorwarnungen wirft die Autorin ihre Leser mitten in eine aufregende Handlung, die die Leseatmosphäre vor Spannung zum Knistern bringt. Obwohl man noch nicht so recht weiß, was gerade vor sich geht, ist man augenblicklich von "Zeitsplitter - Die Jägerin" gebannt. Nach solch einem Start, der das Spannungsniveau sofort auf ein extrem hohes Level bringt, sind die Erwartungen an den Rest des Romans hoch!

Auch nach dem rasanten Einstieg rückt die Autorin nicht so schnell mit Informationen heraus. Nur spärlich und sporadisch liefert sie im Verlauf der Geschichte Antworten. Diese Geheimniskrämerei und die Tatsache, dass man mit jedem Kapitel neue Facetten, Aspekte und Dimensionen der Geschichte kennenlernen darf, macht das Buch jedoch erst so spannend! Man fühlt sich zu keinem Zeitpunkt von der Autorin mit seinen Fragen allein gelassen, denn sie schafft es, ihre Leser so tief in ihren Roman eintauchen zu lassen, dass man ausschweifende Erklärungen gar nicht nötig hat. Man entdeckt "Zeitsplitter" und seine Geheimnisse selbst, erlebt es durch Marinas Augen quasi am eigenen Leib! Um jeden Preis und zu jedem Zeitpunkt will man wissen, wie es weitergeht, und so wird "Zeitsplitter - Die Jägerin" zu einem Pageturner, den man nicht mehr aus der Hand legen kann.

Die Autorin steigert sich bis zur letzten Seite und liefert einen Abschluss, der aufregender und intensiver kaum sein könnte. Man klebt förmlich am Buch fest und traut sich nicht einmal zu blinzeln, aus Angst, man könnte etwas verpassen! In ihrem grandiosen Finale fügt Terrill all die wichtigen Aspekte und Fäden ihrer Geschichte zusammen, sodass "Zeitsplitter - Die Jägerin" einen gelungenen und runden Abschluss findet - eigentlich perfekt für einen Einzelband. Momentan schreibt Cristin Terrill jedoch an einer Fortsetzung des Romans und wir dürfen gespannt sein, was ihr nach diesem Ende für ihre Charaktere noch im Kopf herumspukt...

Cristin Terrill hat mit ihrem Zeitreiseroman wahrlich ein großartiges Abenteuer quer durch die Zeiten erschaffen, das vor Komplexität und genial verworrenen Handlungssträngen nur so strotzt. "Zeitsplitter - Die Jägerin" beeindruckt mit all seinen geschichtlichen Facetten und den vielen realistischen Bezügen, die die Autorin in die Handlung hat mit einfließen lassen, ohne dabei störende Logiklücken entstehen zu lassen! Terrill hat nicht nur Herzblut, sondern auch viel Köpfchen in ihr Debüt gesteckt. Mit einem Ergebnis, das sich definitiv in die Highlights unter den Zeitreiseromanen einreihen darf.

"Zeitsplitter - Die Jägerin" bietet nicht nur eine geniale Geschichte, sondern auch geniale Charaktere, die das Buch gemeinsam zu einem umwerfenden Must-Read machen. Die beiden Protagonistinnen Em und Marina sind eigentlich ein und dieselbe Figur, allerdings trennen sie vier Jahre voneinander - vier Jahre, in denen aus Marina Em geworden ist, eine völlig andere Person. Marina ist jung und naiv. Ihre Gedanken schwirren nur um James und ihre Liebe zu ihm. Em dagegen ist knallhart, tough und mutig. In nur vier Jahren hat sie ihre kindliche Seite vollkommen abgelegt, auch wenn sie bezüglich ihrer Gefühle noch immer ein wenig naiv geblieben ist. Ich mochte Em und Marina, die "Zeitsplitter - Die Jägerin" abwechselnd aus ihrer Perspektive erzählen, beide auf ihre eigene Art und Weise. Ihre Charakterentwicklung mitzuerleben war spannend und faszinierend zugleich und konnte mich auf so vielen Ebenen fesseln.

Auch die Nebencharaktere haben im ersten "Zeitsplitter"-Band viel zu bieten. Wie auch bei Em und Marina lernt man viele Figuren auf zwei Weisen kennen. Immer wieder ertappt man sich beim Grübeln und Stauen, wie sehr sich Menschen doch verändern können und welche Gründe zu solch extremen Veränderungen führen können. Trotzdem kommt bei keinem einzelnen Charakter jemals das Gefühl auf, das seine beiden "Ichs" nicht zueinander passen würden. Man erkennt ihre Grundzüge in beiden Persönlichkeiten wieder - und doch sind sie so unterschiedlich und einzigartig. Cristin Terrill glänzt auch hier mit vielschichtigem Facettenreichtum und genial durchdachten Entwicklungen.

Trotz all der Spannung kommt die Liebe in "Zeitsplitter - Die Jägerin" nicht zu kurz. Wie auch beim Rest der Geschichte hat sich Cristin Terrill für die romantische Seite ihres Romans viele interessante Entwicklungen und packende Wendungen ausgedacht. Zwischen Em, Marina, James und Finn gibt es ein kompliziertes und schwieriges Beziehungsgeflecht, das eine entscheidende, aber keine vorherrschende Rolle innerhalb der Geschichte einnimmt. Terrill hat ihrer Liebesgeschichte ganz ohne Klischee und Kitsch geschrieben, sodass sie perfekt zum Rest des "Zeitsplitters" passt. "Mainstream" geht anders!

*Cover:*
Ich konnte gar nicht anders: Trotz des Mädchengesichts auf dem Cover habe ich mich auf den ersten Blick verliebt. Ich liebe die Aufmachung mit den Splittern, die perfekt zur Geschichte passt, die Farben, die die Unterschiede zwischen Em und Marina verdeutlichen. Ein absoluter Eye-Catcher!

*Fazit:*
Wow! "Zeitsplitter - Die Jägerin" von Cristin Terrill ist ein sensationelles Debüt, das mich in jeglicher Hinsicht begeistert hat. Die Autorin hat ein genial durchdachtes Zeitreise-Abenteuer geschrieben, das vor Spannung, Action und Nervenkitzel nur so strotzt und sich dabei trotzdem nicht in wirren Logiklücken verfängt. Zugleich bekommt man komplexe und individuelle Charaktere geboten, die man sogar auf zwei unterschiedliche Arten kennenlernen darf. "Zeitsplitter - Die Jägerin" hat mich atemlos an seine Seiten gebannt und sprachlos zurückgelassen. Ein Highlight unter den Zeitreise-Romanen und definitiv ein Must-Read! Für "Zeitsplitter - Die Jägerin" vergebe ich 5 Lurche.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sue-Timeless Sue-Timeless

Veröffentlicht am 18.05.2016

Es gibt Bücher, die saugen einen in dem Moment ein, in dem Mann das Buch öffnet...

Kurzbeschreibung:

Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.
Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen ... …mehr

Kurzbeschreibung:

Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.
Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört.
Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ...

Meine Meinung:

Es gibt Bücher, die saugen einen in dem Moment ein, in dem Mann das Buch öffnet, zerren einen von Seite zu Seite, lassen einen vor Spannung und Neugier erst wieder zu Atem kommen, wenn man das erlösende Ende erreicht hat und mit einen Aufzeufzer zufrieden das Buch wieder schließt...

...so war Zersplittert für mich!

Schon auf der ersten Seite hatte ich das Gefühl Teil der Geschichte zu sein, Ems Geschichte. Der Leser wird gemeinsam mit Em in eine dunkle Zelle hinein katapultiert. Sie kann sich kaum noch daran erinnern, wie lange sie schon hier gefangen gehalten und gefoltert wird. Nur eins weiß Em genau, das ihr dieser 15cm große Abfluss in der Mitte des Raumes einfach nicht aus dem Kopf gehen will! Ihre Gedanken kreisen darum, lassen sie Nachts von Albträumen geplagt davon wach werden, bis sie es eines Tages endlich schafft das Rätsel zu lösen. Doch eigentlich ist der Zettel, den Em findet nur ein kleines Puzzlestück, dass den Leser nur noch ein Stück tiefer in die Geschichte zieht.
Cristin Terrill hat es meiner Meinung nach genial geschafft immer nur kleine Häppchen zu präsentieren, die einen nur noch Neugieriger machen. Die ganze Story hindurch fiebert man mit, rätselt mit und stellt eigene Theorien auf. Die meisten meiner Theorien wurden durch eine unerwartete Wendung wieder über den Haufen geworfen ;)
Für mich hat bei diesem Buch wirklich alles gepasst! Der Schreibstil ist wundervoll, die Protagonisten sind interessant und liebevoll ausgearbeitet und das Buch ist von vorne bis hinten genial durchdacht.
Mit einer wissenschaftlichen Genauigkeit setzt sich die Autorin mit dem Thema "Zeitreisen" auseinander und bedenkt zum Ende hin wirklich jede Kleinigkeit, die den turbulenten Showdown perfekt abrunden.
Natürlich dürfen auch Emotionen nicht zu kurz kommen, aber die Beziehung zwischen den beiden Hauptprotagonisten Em und Finn drängt sich nicht in den Vordergrund, sondern passt sich hervorragende an die Rahmengeschichte an, so dass auch die Entwicklung der Beiden zu einem spannenden Puzzlestück werden.
Was soll ich anderes sagen, außer: Lest es, es ist wirklich wundervoll!!! :)

Fazit:

Ich denke es gibt kaum genügend Worte um meine Begeisterung auszudrücken ;) Zersplittert ist eine geniale Zeitreisegeschichte, mit liebenswerten Protagonisten und einer unsagbar spannenden Story!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LenasWeltderBuecher LenasWeltderBuecher

Veröffentlicht am 27.05.2016

zeitsplitter

Meine Meinung:

Die Meinungen die ich bisher zu dem Buch gehört habe, waren durchweg positiv. Daher habe ich mich riesig gefreut, als ich dieses Buch bekommen habe.

Als ich es dann angefangen habe zu ... …mehr

Meine Meinung:

Die Meinungen die ich bisher zu dem Buch gehört habe, waren durchweg positiv. Daher habe ich mich riesig gefreut, als ich dieses Buch bekommen habe.

Als ich es dann angefangen habe zu lesen, war ich total verwirrt. Irgendwie habe ich die Geschichte erst nicht richtig verstanden und hätte ich den Klappentext nicht gelesen, wäre ich wahrscheinlich gar nicht durch gestiegen. Trotzdem wollte ich weiter lesen, denn ich wollte wissen, was das alles zu bedeuten hat und wie sich alles zusammensetzt.

Nach der Zeit wurde dann auch alles klarer und machte Sinn.

Wie der Titel des Buches schon erahnen lässt, handelt es sich um ein Zeitreisebuch. Dennoch ist die Idee hier eine völlig neue. Die Menschen, die in die Zeit reisen können nicht einfach dort bleiben und haben ein klares Ziel vor Augen. Es ist schwierig nun genaueres zu sagen, ohne etwas zu verraten. Ich kann nur sagen, dass ich die Idee der Geschichte genial fand und eine Menge potential hat. Leider wurde meiner Meinung nach das Potential nicht vollständig genutzt. Man hätte noch mehr aus der Geschichte machen können.

Obwohl das Buch spannend war, konnte es mich nicht richtig fesseln. Was vielleicht auch an der Protagonistin lag. Marina mochte ich teilweise überhaupt nicht. Sie war sich total unsicher und hat oft gesagt, wie dumm sie sich gerade vor kommt und das sie ja nichts kann. Das hat mich ganz schön genervt. Em war da ganz anders. Sie ist ein sehr starker Charakter, die aber auch ihre schwächen besitzt. Em weiß genau, was sie möchte und wie sie es schaffen will, es umzusetzen.

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Em und Marina geschrieben, da ich Em mehr mochte, haben mir ihre Passagen besser gefallen.




Fazit:



Alles in allem konnte „Zeitsplitter“ mich nicht vollständig überzeugen, dennoch fand ich das Buch wirklich gut und ich bin gespannt wie es weiter geht. Das Buch ist für jeden was, der Lust auf eine neue Zeitreisegeschichte hat und den unsichere Charaktere nicht stören.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pelia pelia

Veröffentlicht am 24.06.2016

Zeitspitter - Die Jägerin

*Meine Meinung*
Von "Zeitsplitter - Die Jägerin" bin ich wahnsinnig enttäuscht. Die ganze Story ist zu abgedreht und das Ende lässt einfach zu viele Fragen offen. Nach dem Lesen war mein erster Gedanke: ... …mehr

*Meine Meinung*
Von "Zeitsplitter - Die Jägerin" bin ich wahnsinnig enttäuscht. Die ganze Story ist zu abgedreht und das Ende lässt einfach zu viele Fragen offen. Nach dem Lesen war mein erster Gedanke: "Hat sie das alles nur geträumt oder ist das tatsächlich passiert?" Fragen über Fragen, auf die man wohl nie Antworten erhält. Und sowas nervt mich einfach ungemein. Entweder schreibe ich einen Einzelband bei dem keine Fragen offen bleiben, oder aber ich schreibe noch einen 2. Band.

*Fazit*
Ich kann dieses Buch leider niemandem empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nynaeve Nynaeve

Veröffentlicht am 31.07.2016

Zeitsplitter - Die Jägerin

Inhalt
Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen. Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, ... …mehr

Inhalt
Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen. Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört. Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ...



Meinung
Dieses Buch hat mich gefesselt! Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. Die Charaktere konnten richtige Emotionen in mir wach rufen, Hass, Liebe, Mitleid, Unverständnis, Bewunderung... Ich habe viele Gefühle beim Lesen des Buches durchlebt. Em ist eine bewundernswerte Person, die versucht das Richtige zu tun. Unterstützung findet sie bei Finn, der genauso erbittert kämpft wie sie. Beide sind mir sehr sympathisch und ich habe das ganze Buch über mit ihnen gefiebert. Aber auch James weckte viele Gefühle in mir und ich habe mit ihm gelitten... Cristin Terrill schafft es eine atemberaubende Atmosphäre zu schaffen die mich nicht los gelassen hat. Bin sehr gespannt wie der nächste Teil aussehen soll.


Fazit
Endlich mal wieder eine etwas anderes Buch, das fesselt und begeistert! Kann ich nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Cristin Terrill

Cristin Terrill - Autor
© Johnny Shryock

  Cristin Terrill hat Theaterwissenschaften studiert und ihren Master of Arts am Shakespeare Institute der University of Birmingham gemacht. Aufgewachsen in Texas, lebt sie inzwischen in der Nähe von Washington D.C. Zeitsplitter - Die Jägerin ist ihr erstes Buch. Die Filmrechte zu diesem Roman wurden bereits vor der Veröffentlichung verkauft. Zurzeit schreibt sie an der Fortsetzung der Geschichte.Mehr über die Autorin unter: www.cristinterrill.com

Mehr erfahren
Alle Verlage