Bazilla - Fee wider Willen
 - Heike Eva Schmidt - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
208 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-414-82580-3
Ersterscheinung: 30.09.2020

Bazilla - Fee wider Willen

Band 1 der Reihe "Bazilla"
Mit Illustrationen von Angela Gstalter

(45)

Bazilla wird 10 Jahre alt – und damit endlich ein richtiger Vampir! Ganz Burg Morchelfels feiert. Doch an ihrem Geburtstag erlebt Bazilla eine riesige Überraschung: Statt der heiß ersehnten Vampirzähne wachsen ihr plötzlich durchsichtige Flügel! Und so kommt heraus, dass sie eigentlich eine Fee ist. Schleimiger Krötzenrotz aber auch! Als wäre das nicht schon schrecklich genug, muss sie nun auch noch aufs Feen-Internat gehen. Die freche Bazilla unter rosa gekleideten Feenkindern – ob das gutgeht?

Pressestimmen

„Ich wünsche mir mehr so schöne Geschichten wie die über die kleine Bazilla! […] Mit vielen tollen Illustrationen.“ Melanie Gimmel, Echt Oberfranken, März 2021

Rezensionen aus der Lesejury (45)

gletscherwoelfchen gletscherwoelfchen

Veröffentlicht am 22.12.2020

Lustig, abenteuerlich und unterhaltsam

Endlich ist Bazillas zehnter Geburtstag gekommen. So lange hat sie ihn herbeigesehnt und nun ist es so weit: Sie wird zum richtigen Vampir! Aber was soll das? Plötzlich wachsen ihr Feenflügel anstatt spitzer ... …mehr

Endlich ist Bazillas zehnter Geburtstag gekommen. So lange hat sie ihn herbeigesehnt und nun ist es so weit: Sie wird zum richtigen Vampir! Aber was soll das? Plötzlich wachsen ihr Feenflügel anstatt spitzer Eckzähne...
Es stellt sich heraus, dass Bazilla eigentlich eine Fee ist. Jetzt muss sie ausgerechnet in das verhasste Feeninternat!

Dem rosafarbenen Cover nach zu urteilen, haben wir auf den ersten Blick eine typische, klischeehafte Mädchengeschichte erwartet. Aber dem ist definitiv nicht so! Die junge Protagonistin Bazilla entspricht alles andere als dem klassischen Rollenbild. Sie liebt dunkle Farben und ist auch sonst eher ruppig - ganz der Vampir eben. Im enormen Kontrast dazu steht die gesamte Feenwelt, die genauso geschildert wird, wie man sich sie vorstellen würde. Wenn diese beiden Welten aufeinanderprallen, kann man nur erahnen, was für Konsequenzen dies hat. Durch Bazillas Anpassungsschwierigkeiten an das Feenleben kommt es zu zahlreichen lustigen und unterhaltsamen Zwischenfällen. Genau das haben wir an diesem süßen Kinderbuch so geliebt.

Ein großes Lob möchten wir zudem auch an den wunderbaren Schreibstil der Autorin Heike Eva Schmidt aussprechen. Sie schafft es nicht nur, der Geschichte einiges an Leben einzuhauchen und den Leser voll und ganz in eine magische Welt zu entführen, sondern hat uns auch in zahlreichen Passagen durch besondere Wortkombinationen zum Schmunzeln gebracht. Durch neuartige Wörter wie beispielsweise auf "Feenspitzen" zu schleichen wirkt "Bazilla - Fee wider Willen" gleich viel authentischer und nahbarer.

Alles in einem empfehlen wir dieses schöne Kinderbuch sehr gerne weiter. Wer Lust auf eine unterhaltsame Geschichte hat, die Vampire und Feen auf eine interessante und spannende Art und Weise mit einander in Verbindung bringt, ist hier genau richtig.
5/5 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MartinaSuhr MartinaSuhr

Veröffentlicht am 21.12.2020

Feentastisches Leseabenteuer

Du wünschst dir nichts sehnlicher, als ein Vampir zu sein und wirst plötzlich damit konfrontiert, dass du eine Fee bist? Von einem Tag auf den anderen wird Bazillas Leben auf den Kopf gestellt und sie ... …mehr

Du wünschst dir nichts sehnlicher, als ein Vampir zu sein und wirst plötzlich damit konfrontiert, dass du eine Fee bist? Von einem Tag auf den anderen wird Bazillas Leben auf den Kopf gestellt und sie muss sich in einer Welt zurechtfinden, die nicht gegensätzlicher hätte sein können. Was im ersten Moment recht dramatisch klingt und für Bazilla sicher auch ist, birgt eine Menge Potenzial, um kleine und große Leser zu unterhalten. Gemeinsam mit meinen beiden Kindern habe ich dieses Buch gelesen und wir haben uns köstlich amüsiert.

Ob Flederhamster, sprechende Wasserspeier, Gespensterpony oder Geisterritter – der Ideenreichtum der Autorin scheint kaum Grenzen zu kennen. Wir haben gelacht, aber auch mitgefiebert und mitgelitten, denn dieses Buch, egal, wie unterhaltsam es sein mag, schlägt auch ernste Töne an, was mir als Mama besonders gut gefällt. Immer wieder wird aufgezeigt, wie wichtig Familie und Freunde sind, wie viel man erreichen kann, wenn man an sich glaubt und im Team agiert. Doch nicht nur die Story und die Figuren haben es uns angetan, sondern auch die vielen Zeichnungen, mit denen dieses Kinderbuch illustriert wurden und die den Lesegenuss noch lebendiger gestalten.

Wir sind schon sehr gespannt, welche Abenteuer als nächstes auf Bazilla und ihre Freunde zukommen, und können euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gelinde Gelinde

Veröffentlicht am 01.12.2020

Bazilla, Fee wider Willen - sehr fantasievoll

Bazilla, Fee wider Willen

Von Heike Eva Schmidt

Cover:
Klasse. Es ist alles abgebildet was im Buch eine Rolle spielt und macht absolut Lust aufs Lesen.

Inhalt und meine Meinung:
Ein absolut liebenswertes ... …mehr

Bazilla, Fee wider Willen

Von Heike Eva Schmidt

Cover:
Klasse. Es ist alles abgebildet was im Buch eine Rolle spielt und macht absolut Lust aufs Lesen.

Inhalt und meine Meinung:
Ein absolut liebenswertes Buch, und bestens geeignet für das Lesealter 8-10 Jahre.
Bazilla wacht an ihrem 10. Geburtstage ganz aufgeregt auf, denn ab heute soll sie zum echten Vampir werden, mit Vampirzähnen und Flugkünsten.
Doch dann der Schreck: Es gab eine Verwechslung und Bazilla ist in Wirklichkeit ein Fee.
Und das Schlimmste: sie muss in ein Feen-Internat.,
Die wilde Bazilla unter lauter rosa gekleideten Feen - kann das gut gehen?

Der Schreibstil ist absolut klasse und voller neuer Fantasie-Wörter die das Lesen spannend und witzig machen.
Es gibt viele kleine (und große) Probleme die Kinder in diesem Lesealter kennen und beschäftigen, somit können sich die kleinen Leser gut mit den Protagonisten identifizieren.
Es geht um Toleranz gegenüber Fremdem (Andersartigem), Freundschaft, Neide, Hilfsbereitschaft, Ausgeschlossensein, Verzeihen.

Durch die vielen kurzen Kapitel, haben auch Leseanfänger schnell ein Erfolgserlebnis.

Die tollen Illustrationen tragen dazu bei, dass man sich noch mehr ins Buch einfinden kann.

Mein Fazit:
Eine tolle Geschichte über eine Fee, die lieber ein Vampir sein möchte.
Von mir eine klare Lese- und Kaufempfehlung und volle 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SternenstaubHH SternenstaubHH

Veröffentlicht am 28.10.2020

Lesenswerter Auftakt einer sympathischen Fee-Buchreihe

Dieses Buch ist ein großartiger Auftakt einer ganz neuen Buchreihe die mit Sicherheit viele Mädchen begeistern wird. Im ersten Band "Fee wider Willen" lernt man Bazilla kennen. Sie ist ein quirliges, lebenslustiges ... …mehr

Dieses Buch ist ein großartiger Auftakt einer ganz neuen Buchreihe die mit Sicherheit viele Mädchen begeistern wird. Im ersten Band "Fee wider Willen" lernt man Bazilla kennen. Sie ist ein quirliges, lebenslustiges und vor allem sehr sympathisches Mädchen das sehnlichst auf ihren 10. Geburtstag wartet. Endlich ist es so weit. Doch statt den herbei ersehnten Vampirzähnen wachsen Bazilla Flügel. Außgerechnet Flügel! Bazilla, die kein rosa mag und sehr buschikos ist, sieht sich jetzt einer anderen Welt gegenüber gestellt. Nicht die Welt der Vampire, sonder der der Feen. Das Leseabenteuer um Bazilla kann somit beginnen! Ich muss sagen das ich, auch wenn ich nicht zur Zielgruppe dieses Buches gehöre, meine große Freude an diesem Buch hatte. Bazilla ist ein herrlich erfrischender Charakter und hat mir richtig gut gefallen. Die Handlung ist schön und die Feen-Schule hat mir ausgesprochen gut gefallen. Die anderen Feen sind einfach zum Knuddeln. Ein weiterer positiver Punkt bei diesem Buch sind die tollen Illustrationen, die kind- und altersgerecht sind. Einfach bezaubernd. Ich finde dieses Buch richtig toll und es ist für Mädchen genau richtig. Ein lesenswerter Spaß und mit Sicherheit eine tolle Buchreihe. Wir freuen uns auf die weiteren Bände!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Romana Romana

Veröffentlicht am 25.10.2020

So schön kann pink

Oh, wie sie sich freut, endlich 10 Jahre alt zu werden und endlich Vampirin zu sein. Echte Vampirzähne bekommen und nicht mehr auf dem Rücken von Bruder oder den Vampireltern mitfliegen zu müssen. Bazilla ... …mehr

Oh, wie sie sich freut, endlich 10 Jahre alt zu werden und endlich Vampirin zu sein. Echte Vampirzähne bekommen und nicht mehr auf dem Rücken von Bruder oder den Vampireltern mitfliegen zu müssen. Bazilla freut sich sehr, dass endlich ihr Traum in Erfüllung geht und lädt - gemeinsam mit ihrem Freund dem Flederhamster Elvis - auch gleich alle Bewohnerinnen und Bewohner von Burg Morchelfels zur Feier ein.

Aber an ihrem Ehrentag geht "alles schief". Bazilla wachsen keine Vampirzähne, sondern durchsichtige Flügel auf dem Rücken und fliegen kann sie auch nicht, dafür bekommt sie eine Einladung zur Aufnahme in das Feen-Internat.

Also keine Vampirin, sondern Fee wider Willen. Also reist Bazilla mit ihren schwarzen lockigen Haaren, in ihrer geliebten schwarzen Latzhose und mit ihrem Schlafsarg in Begleitung ihrer Familie um Mitternacht zur Feen-Schule. Da ist sie nun die "Vampirin" in der pinken Feenwelt und ein ganz anderes Leben mit Höhen und Tiefen beginnt und Bazilla lernt, dass Akzeptanz und Vertrauen wichtig sind. Wichtig um Herausforderungen zu bestehen, neue Freundschaften aufzubauen und doch nicht die eigenen Wurzeln und die eigene Familie aufgeben zu müssen.

Eine wunderbare Geschichte von Heike Eva Schmidt und einer gelungenes Illustration von Angela Gstalter über eine Feempirin, eine starke Vampirin und eine starke Fee, die ganz und gar nicht kitschig rosa ist, sondern zeigt, dass es gut ist, so zu sein wie man ist und man alle Farben des Lebens und des Seins zeigen darf.

Und ja, der Umschlag ist sehr pink, aber er zeigt auch ein selbstbewusstes Vampirmädchen, das Dank seiner Familie gelernt hat, dass es gut ist, so wie man ist und so ist Bazilla auch, eine echt starke Feempirin.

Meine Lesekinder und ich freuen uns schon auf den nächsten Teil.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Heike Eva Schmidt

Heike Eva Schmidt - Autor
© Peter Atkins

Heike Eva Schmidt wurde in Bamberg geboren und lebt in Oberbayern. Nach einem Psychologiestudium war sie zunächst als Journalistin tätig, ehe sie ein Stipendium an der Drehbuchwerkstatt München erhielt. Seitdem arbeitet sie erfolgreich als freie Drehbuchautorin und Schriftstellerin. Nach "Der zauberhafte Eisladen" folgt mit "Bazilla" nun ihre neue Reihe.

Mehr erfahren

Illustratorin

Angela Gstalter

Angela Gstalter - Illustrator
© Tomas Rodriguez

Angela Gstalter studierte zunächst Modedesign in Berlin und arbeitete anschließend als Grafikdesignerin für einige Jahre in einer Werbeagentur. Heute lebt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Heidelberg und hat sich mit dem selbständig gemacht, was sie am allerliebsten tut, dem Illustrieren von Kinderbüchern.

Mehr erfahren
Alle Verlage