Bazilla - Feen-Internat in Gefahr
 - Heike Eva Schmidt - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
256 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-414-82606-0
Ersterscheinung: 28.05.2021

Bazilla - Feen-Internat in Gefahr

Band 2
Band 2 der Reihe "Bazilla"
Mit Illustrationen von Angela Gstalter

(28)

Band 2 der frechen Kinderbuchreihe rund um ein kleines Vampirmädchen, das eigentlich eine Fee ist
Bazilla von Morchelfels ist vorlaut und eigenwillig – und hat ein großes Herz
Bazilla hat sich gut im Feen-Internat eingelebt. Nur den alljährlichen Festball findet sie überflüssig wie Krötenschleim. Doch da platzt mitten in die Vorbereitungen eine Schreckensbotschaft: Der magische Schutzschirm, der dafür sorgt, dass niemand die Schule findet, hat seine Kraft verloren. Zum ersten Mal seit Jahrhunderten wurden Menschen nahe des Feen-Gartens gesichtet – das Internat droht entdeckt und der Park sogar abgeholzt zu werden! Die Feen und Alben geraten in höchste Gefahr, und für Bazilla steht fest: Ihre Vampir-Familie muss helfen!
Mit vielen zauberhaften Bildern von Angela Gstalter
Dieser Titel ist bei Antolin gelistet.

Pressestimmen

„Das Buch steckt voller lustiger Ideen und Sprachspiele.“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (28)

Bunte_lesewelt Bunte_lesewelt

Veröffentlicht am 23.06.2021

Eine coole Geschichte..

Bazilla, das Vampirmädchen, das eigentlich eine Fee ist, fängt an, sich an ihr neues Leben im Feeninternat zu gewöhnen, obwohl sie immer noch einige Schwierigkeiten hat, wie ihre Beziehung zu Philomene, ... …mehr

Bazilla, das Vampirmädchen, das eigentlich eine Fee ist, fängt an, sich an ihr neues Leben im Feeninternat zu gewöhnen, obwohl sie immer noch einige Schwierigkeiten hat, wie ihre Beziehung zu Philomene, ihre Unfähigkeit, gut zu tanzen, die Verpflichtung, mehrmals pro Woche zu duschen😪..
Aber das scheint jetzt keine Rolle zu spielen, denn das Internat ist in echter Gefahr.
Zum ersten Mal, nach hunderten von Jahren, nähern sich Menschen den Grenzen des Internatsgartens.
Oh je😮
Das Internat ist in Gefahr, von Menschen entdeckt zu werden.
Es wird nicht mehr wie früher von gruseligen Kreaturen beschützt.
Wir brauchen eine schnelle Lösung, um diese Menschen zu vertreiben.
Die Zeit drängt.
Bazilla kann nicht mehr sitzen und warten, sie muss etwas tun.
Eine brillante Idee kommt ihr in den Sinn: ihre Eltern, die Vampire🧛‍♀️🧛‍♂️
Hmm, sind die Vampire bereit, den Feen zu helfen?
Und werden sie es schaffen, die Menschen zu vertreiben und das Internat zu retten?

Eine schöne Fortsetzung der Bazilla-Reihe.
Der Schreibstil der Autorin ist mitreißend, flüssig und leicht, besonders gefallen hat mir die Verwendung von "fee" an mehreren Stellen wie "feerboten"🤭
Der Aufbau der Ereignisse ist gut gemacht und lässt uns tiefer in die Geschichte eintauchen.
Die Idee, die Natur von Vampiren und Feen in Bazillas Persönlichkeit zu vereinen, hat mir sehr gut gefallen, da die beiden Welten ziemlich gegensätzlich sind, und dennoch schafft es Bazilla, sich in ihre neue Welt zu integrieren, während sie ihre Vampirseele in sich behält. Das macht sie zu einem besonderen Mädchen, das wir sofort in unser Herz geschlossen haben.
Die Bilder im Buch sind auch sehr schön anzuschauen und ich finde das Cover mit Bazilla in der Mitte und ihren beiden besten Freunden ebenso schön: Molly und Elvis.
Ein wichtiges und aktuelles Thema wurde auch angesprochen: der Umweltschutz💪

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jessica_Diana Jessica_Diana

Veröffentlicht am 20.06.2021

Zauberhafte Geschichte mit Witz und Humor

Meinung
Dies war mein erstes aufeinandertreffen mit Bazilla, aber der Einstieg gelang mir dennoch mühelos. Es ist eine zauberhafte Geschichte, welche hinter diesem Cover schlummert. Inhaltlich findet ... …mehr

Meinung
Dies war mein erstes aufeinandertreffen mit Bazilla, aber der Einstieg gelang mir dennoch mühelos. Es ist eine zauberhafte Geschichte, welche hinter diesem Cover schlummert. Inhaltlich findet man einige Neologismen wie z.B. feeertanzt oder Ähnliches, welche somit für den ein oder anderen schmunzlern sorgten.

Die Story befasst sich mit aktuellen Themen und verpackt diese kindgerecht. Umweltschutz insbesondere Baumrodungen werden hier veranschaulicht und spannend, sowie ausdrucksstark der jungen Zielgruppe näher gebracht.

Eine Geschichte lebt von den Protagonisten und diese haben es in sich. Mit viel Charme, starken Kontrasten und vor allem Charakterstärke entführen uns diese in eine Welt von Zusammenhalt, Freundschaft und Familie. Auch der kleine aber feine Begleiter von Bazilla Elvis löste in mir ein Wohlgefühl aus. Er ist ein Weggefährte um den man die kleine Fee vom ganzen Herzen beneidet.

Nicht zu vergessen sind natürlich die wunderschönen Illustrationen, welche zum Träumen einladen und der Handlung Nachdruck verleihen.

Fazit
Teamwork, Stärke, Mut und Kampfgeist für das was einen wichtig ist haben hier Programm. Es ist eine zauberhafte Geschichte mit Adrenalin, Humor und vor allem zauberhaften facettenreichen Charakteren. 5 von 5 Sternen ❤

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cowgirl-Tina Cowgirl-Tina

Veröffentlicht am 13.06.2021

Feentastische Geschichte

*Inhalt*

Bazilla, ihres Zeichens Feempirin, aufgewachsen unter Vampiren auf Burg Morchelfels. An ihrem 10. Geburtstag musste sie feststellen, dass ihr keine Vampirzähne sondern Feenflügel wachsen. Bazilla ... …mehr

*Inhalt*

Bazilla, ihres Zeichens Feempirin, aufgewachsen unter Vampiren auf Burg Morchelfels. An ihrem 10. Geburtstag musste sie feststellen, dass ihr keine Vampirzähne sondern Feenflügel wachsen. Bazilla hat sich mittlerweile im Feen-Internat eingelebt und mit Molly eine tolle Freundin gewonnen. Aber das Internat ist in Gefahr, Menschen sind erstmalig im Park gesichtet wurden , die auch noch Bäume fällen. Bazilla kommt die Idee, dass vielleicht ihre Familie und die übrigen Bewohner von Burg Morchelfels helfen können.


*Meine Meinung*

Es ist Bazillas zweites Abenteuer , für mich das erste Treffen mit Bazilla. Es gab aber keinerlei Probleme beim Lesen. Als erstes fiel mir das wunderschöne, hochwertige Cover auf. super schön. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Altersgerecht, mit viel Witz und sehr bildhaft beschrieben. Das machte das Lesen zum Vergnügen. Perfekt fand ich Wortschöpfungen wie feertanzt, Feerbot oder feerflixt. Herrlich.
Die Story ist spannend, aktuell zur Problematik Baumrodungen, humorvoll und ausgeprochen niedlich. Bazilla ist ein liebenswerter Charakter, sehr bildhaft und detailliert beschrieben. Auch das Freundschaft und Familie sehr wichtig sind, kommt in der Geschichte deutlich zum Ausdruck. Viele Probleme schafft man mit Unterstützung und Zusammenhalt. Die unterschiedlichen Bewohner von Burg Morchelfels haben mich schmunzeln lassen und natürlich nicht zu vergessen Elvis der Flederhamster.

Hervorzuheben sind noch die super gelungenen Illustrationen von Angela Gstalter, die das Buch perfekt abrunden.

*Fazit*

Eine wundervolle, toll geschriebene Geschichte mit wichtigen Botschaften und einer feentastischen Hauptprotagonistin und vielen liebenswürdigen Charakteren. Absolute leseempfehlung für die ganze Familie und Vorfreude auf den nächsten Teil.
Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Petra_Sch Petra_Sch

Veröffentlicht am 06.06.2021

eine fantasievolle Feen-Vampir-Geschichte mit wichtigem Inhalt: Umweltschutz

Bazilla, die Fee, die eigentlich eine Vampirin sein will, hat sich im Internat für Feen und Alben schon recht gut eingelebt.
Bis eines Tages Menschen in der Nähe des Feen-Gartens erscheinen, Bäume des ... …mehr

Bazilla, die Fee, die eigentlich eine Vampirin sein will, hat sich im Internat für Feen und Alben schon recht gut eingelebt.
Bis eines Tages Menschen in der Nähe des Feen-Gartens erscheinen, Bäume des Parks gefällt werden und Häuser gebaut werden sollen - ganz nah am Feen-Internat!?! Die Feen sind in Gefahr und unterbrechen die Vorbereitungen für den alljährlichen Feen-Ball, um dieses Übel abzuwenden.
Bazilla hat eine Idee: wer wäre besser geeignet, die Menschen zu vertreiben, als ihre Vampir-Familie samt den anderen gruseligen Bewohnern von Burg Morchelfels?


*Meine Meinung:*
"Feen-Internat" in Gefahr ist der zweite Teil um die Feempirin Bazilla. Ihre Entwicklung schreitet voran, denn sie kann sich nun schon etwas mehr als Fee akzeptieren, wenn auch noch nicht so ganz. Klar, dass sie über die Tanzstunden für den Ball alles andere als erfreut ist!
In diesem Abenteuer muss das Feen-Internat unbedingt gerettet werden und vor allem die jahrealten prächtigen Bäume!
Natürlich hat Bazilla eine tolle Idee zur Rettung: die Mission des Grauens! Ihre Eltern, die Vampire sind, sowie der Wasserspeier Aquila, der kopflose Ritter Sir Toby mit seinem Pony Rosinante und die Ratten-Armee sollen die Menschen vertreiben. Doch es ist heutzutage gar nicht so einfach, Menschen zu erschrecken!? Die Lösung für die Rettung fand ich sehr fantasievoll, gelungen und niedlich :D

Der Schreibstil ist wirklich schön zu lesen, kindgerecht, sehr witzig und leicht zu verstehen.
Ganz besonders toll fanden wir, dass die Autorin immer wieder das Wort "Fee" eingebaut hat, zB feertanzt, Feerbot, Feerzeihung und der Ausruf "feerflixt" hat uns besonders gut gefallen.

Die Story ist übrigens brandaktuell, denn immer mehr Natur wird zerstört, um Wohnraum zu schaffen (wobei es genug Wohnungen/Häuser gibt, die leer stehen-sowas ärgert mich immens.) Das Thema Naturschutz wird hier spannend und humorvoll in die Geschichte verpackt, aber regt dennoch zum Nachdenken an
Auch, dass Bazilla zu ihren Vorlieben steht und andere sogar 'überreden' konnte, mal was neues auszuprobieren und über ihren Tellerrand hinauszuschauen, fand ich sehr toll, kann doch jeder auf sich als Individuum stolz sein und ein Anders-Sein ist kein Mobbinggrund. Somit finde ich Bazilla klasse als Vorbild für Kinder.
Weiters behandelt das Buch auch die Wichtigkeit des Zusammenhalts als Familie und natürlich das Thema Freundschaft.

Tja, und über Elvis braucht man nichts mehr zu sagen als: bitte noch vieeel mehr von diesem zuckersüßen, niedlichen und knuddeligen Flederhamster!!! ♡♡♡

Am Ende des Buches gibt es noch das Rätsel der sprechenden Chronik sowie das Rezept für Elvis' Lieblingsdessert: Rote-Bete-Schokoladenkuchen.


*Fazit:*
Gelungene Fortsetzung um die Feempirin Bazilla und ihrem süßen Flederhamster Elvis mit wichtiger Botschaft zum Naturschutz. Hat uns noch besser als Teil 1 gefallen und wir fiebern schon Band 3 entgegen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

the-reading-deer the-reading-deer

Veröffentlicht am 05.06.2021

Eine wundervolle, feetastische Abenteuergeschichte

Bazilla ist ein Feempir. Sie ist bei ihrer Vampirfamilie aufgewachsen, doch an ihrem zehnten Geburtstag wachsen ihr keine Vampirzähne, sondern Feenflügel.
Inzwischen hat sich Bazilla im Feeninternat eingelebt ... …mehr

Bazilla ist ein Feempir. Sie ist bei ihrer Vampirfamilie aufgewachsen, doch an ihrem zehnten Geburtstag wachsen ihr keine Vampirzähne, sondern Feenflügel.
Inzwischen hat sich Bazilla im Feeninternat eingelebt und dort auch schon Freunde gefunden. Die Tanzstunden, die gesunde Ernährung und das ständige Baden nerven sie zwar, aber sie möchte sie nicht mehr missen. Dann allerdings, während einer weiteren qualvollen (und vor allem für Geros Füße schmerzhafte) Tanzstunde, erreicht die Feen und Alben eine schreckliche Nachricht: Der Schutzschild, der das Internat vor den Menschen verbirgt, ist nicht mehr wirksam, weil die Kobolde und Waldgeister plötzlich verschwunden sind, und es kommen Menschen in den Park!
Bazilla hat allerdings den perfekten Plan, um die Menschen zu vertreiben: sie schreibt an ihre Vampirfamilie, die natürlich sofort anreist um das Internat zu beschützen. Ob das wohl funktioniert?
„Bazilla – Feen-Internat in Gefahr“ ist eine wundervolle Geschichte, die zeigt, dass man auch trotz großer Unterschiede etwas zusammen erreichen kann.
Ich habe den ersten Band noch nicht gelesen, allerdings wurden die zum Verständnis wichtigen Informationen aus dem ersten Band hier nochmals erwähnt.
Bazilla ist mir sehr sympathisch. Sie passt nicht in irgendeine Schublade. Sie ist zwar eine Fee, hat aber trotzdem fast alle Eigenschaften eines Vampirs. Sie ist das Beste aus beiden Welten. Ihr ist es egal, dass alle um sie herum auf Glitzer und Kleider stehen – anstatt Kleider anzuziehen, zieht sie ihre schwarze Lieblingslatzhose an.
Ich war sehr begeistert und freue mich schon sehr darauf, den dritten Band der Reihe zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Heike Eva Schmidt

Heike Eva Schmidt - Autor
© Peter Atkins

Heike Eva Schmidt wurde in Bamberg geboren und lebt in Oberbayern. Nach einem Psychologiestudium war sie zunächst als Journalistin tätig, ehe sie ein Stipendium an der Drehbuchwerkstatt München erhielt. Seitdem arbeitet sie erfolgreich als freie Drehbuchautorin und Schriftstellerin. Nach "Der zauberhafte Eisladen" folgt mit "Bazilla" nun ihre neue Reihe.

Mehr erfahren

Illustratorin

Angela Gstalter

Angela Gstalter - Illustrator
© Tomas Rodriguez

Angela Gstalter studierte zunächst Modedesign in Berlin und arbeitete anschließend als Grafikdesignerin für einige Jahre in einer Werbeagentur. Heute lebt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Heidelberg und hat sich mit dem selbständig gemacht, was sie am allerliebsten tut, dem Illustrieren von Kinderbüchern.

Mehr erfahren
Alle Verlage