Ellas verrückt-verrutschtes Leben
 - Miriam Mann - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
240 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-414-82587-2
Ersterscheinung: 30.10.2020

Ellas verrückt-verrutschtes Leben

Band 1
Mit Illustrationen von Dagmar Henze

(25)

Ella ist unzufrieden. Seit dem Umzug aufs Land ist ihr Leben total öde. Doch als ein paar Gänse sie die alte Rutsche im Garten hinunterjagen, ändert sich alles. Offenbar ist Ella eine halbe Stunde in der Zeit zurückgesprungen! Das ist ja fantastisch, denkt sie sich, und rutscht, was das Zeug hält. Bis sie bemerkt, wie sich immer mehr Dinge verändern. Als aus einem Hund ein Pferd wird und dann sogar Tiere verschwinden, beschließt Ella, dass sie dem Geheimnis der Rutsche auf den Grund gehen muss.
 

Pressestimmen

„Ellas Abenteuer ist mit so vielen spannenden Fragen gespickt, dass das Buch ganz schnell zu Ende gelesen ist.“
„Witzige und spannende Lektüre.“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (25)

Maunzerle Maunzerle

Veröffentlicht am 21.03.2021

Zeitreisegeschichte für Kinder

Ella hat einfach nur schlechte Laune! Nicht, dass es schon schlimm genug ist, dass ihr Vater die Mutter ihrer Freundin geheiratet hat, nein sie ziehen auch von der Stadt auf´s Land! Immer noch nicht genug, ... …mehr

Ella hat einfach nur schlechte Laune! Nicht, dass es schon schlimm genug ist, dass ihr Vater die Mutter ihrer Freundin geheiratet hat, nein sie ziehen auch von der Stadt auf´s Land! Immer noch nicht genug, die Sommerferien verkürzen sich dadurch und was auch schlimm ist, dass Ella dadurch ihren Schwarm Tobias nicht mehr sieht.
Alles doof!
Dennoch fanden wir es nicht so einfach Ella als Protagonistin ins Herz zu schließen. Die Laune hat den Zugang zu ihr echt erschwert.
Wir waren aber total neugierig auf die Zeitmaschine die Ella und Dodo finden. Denn hat sich nicht jeder heimlich schon mal eine Zeitmaschine gewünscht?
Die Zeit zurückdrehen wäre doch super! Aber einen Haken hat die ganze Sache schon.
Die Idee der Geschichte hat uns sehr gut gefallen und wir sind neugierig auf Band 2, da nicht alles aufgedeckt wurde.

Die Geschichte hat für Kinder ein sehr angenehmes Tempo was die Erzählart und die Spannung betrifft.
Für meinen Geschmack hätte es das ein oder andere mal etwas zügiger voran gehen können. Aber wir Erwachsenen neigen heutzutage ja eh gerne zur Schnelligkeit und sind sehr ungeduldig.
Wer also mal eine Zeitreise in Kindergeschwindigkeit machten möchte ist auf dieser Rutsche genau richtig. Denn Schriftgröße und Schreibstil finde ich für 10-jährige sehr gut gewählt.
Wir freuen uns auf jeden Fall auf den 2. Band und wünschen uns eine besser gelaunte Ella.


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherseele79 Buecherseele79

Veröffentlicht am 17.03.2021

Zeit - Rutsche

Ella ist wütend. Nicht nur dass sie mit der Familie in ein kleines Dorf am Hintern der Welt gezogen ist..Nein! Jetzt kann sie auch nicht zur Party ihres Schwarms gehen. Die Wut stößt in der Familie auf ... …mehr

Ella ist wütend. Nicht nur dass sie mit der Familie in ein kleines Dorf am Hintern der Welt gezogen ist..Nein! Jetzt kann sie auch nicht zur Party ihres Schwarms gehen. Die Wut stößt in der Familie auf taube Ohren. Bis Ella, erstmal ausversehen, die Rutsche im Garten benutzt und plötzlich die Zeit zurück drehen konnte....Ella hat einen Plan...aber ob der gut geht?

"Nach: Was ist und passiert? Sind wir verrückt? Wie konnte das passieren? Zeitreisen gibt es doch nicht, oder? Und vor allem: Warum mussten wir überhaupt hierher an diesen Ort kommen?" (Seite 27)

Ich finde das Cover schon richtig toll und Zeitreisen sind an sich eine spannende Sache. Das kann man auch hier, weitgehend, sagen.

Ich mag den Schreibstil! Der ist sehr jugendlich und ja, cool aber trotzdem verständlich gehalten und offenbart auch die ganze Gefühlspalette von Ella. Das fand ich sehr gut zum nachempfinden und hat Spass gemacht zu lesen.

Ella ist wütend, man kann sie aber auch verstehen. Jeder kennt Situationen die man nicht nachvollziehen kann oder will, wo die Eltern Entscheidungen treffen die für Kinder keinen Sinn ergeben. Auch die Familie um Ella fand ich schön aufgebaut und die "beste Freundin" Situation zwischen ihr und ihrer Stiefschwester Dodo war abwechslungsreich.

Zeitreisen. Was für tolle Möglichkeiten sind hier zu machen? Ich mochte die fast unkonventionelle Art wie Ella die Zeit verändern kann, auch dass es sich nicht um Tage oder andere Epochen handelt sondern um einen kleinen Zeitrahmen. Aber schnell merkt der Leser - die Zeit samt Veränderungen haben Auswirkungen, für jeden und es ist immer eine neue, andere Situation.

Etwas langatmig gestaltete sich die Geschichte. Zwischendrin stockt es etwas. Und da weitere Bände geplant sind wird hier nicht vollständig aufgelöst. Schlimm finde ich es aber nicht, kann man sich doch auf weitere, spannende Abenteuer mit Ella freuen.

Beim Lesealter ab 10 Jahren bin ich dabei. Geübte Leser können dieses Buch auch alleine verschlingen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 28.01.2021

Unterhaltsames Kinderbuch

"Ellas verrückt-verrutschtes Leben" hat mich sehr neugierig gemacht, da ich Zeitreisegeschichten sehr gerne mag und außerdem schon einige Bücher der Autorin gelesen habe.

Ella zieht mit ihrem Vater, ihrer ... …mehr

"Ellas verrückt-verrutschtes Leben" hat mich sehr neugierig gemacht, da ich Zeitreisegeschichten sehr gerne mag und außerdem schon einige Bücher der Autorin gelesen habe.

Ella zieht mit ihrem Vater, ihrer Stiefmutter und ihrer Stiefschwester/besten Freundin aufs Land und ist davon überhaupt nicht begeistert. Als sie auf dem Hof eine Rutsche entdeckt und hinunterrutscht merkt sie, dass sie plötzlich eine halbe Stunde in die Vergangenheit gereist ist.

Ich fand die Geschichte rund um die Rutsche und Zeitreise sehr interessant und witzig. Man kann auch Ella gut verstehen, dass sie davon nicht genug bekommen kann und manche Dinge gerne rückgängig machen möchte. Doch bei jedem Zeitsprung verschwinden Dinge oder sind anders.

Die Idee war wie gesagt sehr interessant, aber teilweise hätte für meinen Geschmack ein bisschen mehr passieren und besonders zu Beginn wiederholt sich einiges immer wieder. Dennoch ist es eine unterhaltsame Geschichte für Kinder, in der auch Freundschaft, Zusammenhalt und Toleranz eine große Rolle spielen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Aer1th Aer1th

Veröffentlicht am 13.01.2021

Interessante und gut geschriebene Geschichte für Kinder ab 10

Ella ist so richtig genervt, denn seit ihrem Spontanumzug aufs Land ist alles nur noch doof. Dabei sollte es doch so schön werden, immerhin hat ihr Vater die Mutter ihrer besten Freundin Dodo geheiratet ... …mehr

Ella ist so richtig genervt, denn seit ihrem Spontanumzug aufs Land ist alles nur noch doof. Dabei sollte es doch so schön werden, immerhin hat ihr Vater die Mutter ihrer besten Freundin Dodo geheiratet und die beiden sind jetzt Stiefschwestern.
Der Umzug aus der Großstadt nach Kleinkotzingen (japp) ist allerdings definitiv nicht das, was Ella sich unter ihrem neuen Leben vorgestellt hat. Das Dorfleben ist öde, der Hahn weckt sie viel zu früh und außerdem verpasst sie die angesagte Party ihres Schwarms. Und wäre das alles nicht schon schlimm genug, bekommen Ella und ihre Familie plötzlich Gänse geliefert, die nichts besseres zu tun haben, als Ella eine alte Rutsche im Garten hinunter zu jagen.
Dieses Ereignis ändert alles, denn Ella rutscht 30 Minuten zurück in die Vergangenheit und schmiedet ab da den Plan ihren Umzug rutschend wieder rückgängig zu machen. Doch so einfach ist das nicht, denn jedes Mal, wenn Ella rutscht, verändert sich etwas. Erst werden aus den Gänsen Truthähne, dann aus einer Erbsensuppe Quiche und plötzlich fangen die Tiere an ganz zu verschwinden.

Klingt nach einem interessanten Buch für 10-12 jährige Leseeulen, oder? Finde ich auch. Der Schreibstil passt ebenfalls perfekt auf die Alterszielgruppe und ist locker, leicht und flüssig. Die Sätze und Kapitel haben eine angenehme Länge. Ich kann mir gut vorstellen, dass “Ellas verrückt-verrutschtes Leben” viele junge begeisterte Leser:innen haben wird.

Ich gehöre mit meinen 36 Jahren nicht mehr zur Zielgruppe und meine Tochter ist mit ihren viereinhalb Jahren noch etwas zu jung für das Buch, obwohl ich ihr stellenweise daraus vorlesen sollte. Normalerweise macht mir das bei Büchern nichts aus, denn ich lese gerne mal Kinder- und/oder Jugendbücher für die ich eigentlich zu alt bin und habe auch viel Spaß daran. Doch bei diesem Buch muss ich ehrlich zugeben, dass ich so genervt von Ella war, dass ich fast nicht mehr weitergelesen hätte.
Die Hälfte des Buches ist Ella nur am motzen und mäkeln und total ichbezogen. Selbst Dodo geht sie mit ihrem Verhalten auf die Nerven. Denn im Gegensatz zu Ella kommt Dodo ganz wunderbar mit dem Umzug klar und ist auch viel reflektierter als ihre Stiefschwester.
So ein “heftiger” Umzug ist in dem Alter natürlich nicht ganz so leicht wegzustecken, das verstehe ich durchaus, doch mein erwachsenes Ich hatte echt arge Schwierigkeiten mit Ellas Verhalten. Hier nehme ich an, dass Leser:innen der Zielgruppe weniger Schwierigkeiten haben und Ellas Probleme weitaus besser nachfühlen können, als ich es konnte.

Ansonsten ist die Geschichte wirklich interessant und gut aufgebaut. Eine neue Idee, die ich so noch nirgends entdeckt habe. Ich hätte gerne ein wenig mehr über die Hintergründe der Rutsche erfahren, doch dafür muss ich mich wahrscheinlich bis Band 2 der Dilogie gedulden. Ich hoffe, das in dem Band die offen gebliebenen Fragen beantwortet werden.

Fazit

Eine interessante und gut geschriebene Geschichte, die sicherlich viele begeisterte Leser:innen in der Alterszielgruppe finden wird.
Dieses Mal war ich mit meinen 36 Jahren tatsächlich mal zu alt und daher leider vermehrt genervt von der Protagonistin, was mir ein wenig den Spaß am Lesen genommen hat.
Die Idee des Buches ist (mir) neu und bietet viel Potenzial für spannende Lesestunden. Leser:innen ab 10 Jahren empfehle ich das Buch daher gerne.

Von mir gibt es knappe 4 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tara01092012 Tara01092012

Veröffentlicht am 06.01.2021

ein tolles Kinderbuch

Ella ist unzufrieden. Seit dem Umzug aufs Land ist ihr Leben total öde. Doch als ein paar Gänse sie die alte Rutsche im Garten hinunterjagen, ändert sich alles. Offenbar ist Ella eine halbe Stunde in der ... …mehr

Ella ist unzufrieden. Seit dem Umzug aufs Land ist ihr Leben total öde. Doch als ein paar Gänse sie die alte Rutsche im Garten hinunterjagen, ändert sich alles. Offenbar ist Ella eine halbe Stunde in der Zeit zurückgesprungen! Das ist ja fantastisch, denkt sie sich, und rutscht, was das Zeug hält. Bis sie bemerkt, wie sich immer mehr Dinge verändern. Als aus einem Hund ein Pferd wird und dann sogar Tiere verschwinden, beschließt Ella, dass sie dem Geheimnis der Rutsche auf den Grund gehen muss.

Hier handelt es sich um ein unglaublich tolles Kinderbuch, das Vorlesen und selber lesen macht richtig Spaß. Natürlich sollte man sich aber als Erwachsener keine zu hohen Ansprüche stellen, da es doch recht einfach und kindgerecht gehalten ist. Trotz allem hat es mich begeistern können. Lesespaß für Klein und Groß

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor:in

Miriam Mann

Miriam Mann - Autor
© Kathrin von Eye

Miriam Mann wuchs in Norddeutschland und Südafrika auf. Nach dem Studium der Linguistik in Berlin und Sydney arbeitete sie viele Jahre als Übersetzerin. Heute ist sie Kinderbuchautorin. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Berlin.

Mehr erfahren

Illustratorin

Dagmar Henze

Dagmar Henze - Illustrator
© Dagmar Henze

Dagmar Henze wurde 1970 in Stade geboren und machte sich nach dem Abitur über die Elbe nach Hamburg auf, um dort Grafikdesign mit dem Schwerpunkt Kinderbuchillustration zu studieren. Seit 1996 arbeitet sie freiberuflich für verschiedene deutsche Kinder- und Jugendbuchverlage. Sie lebt mit ihrem Mann in Hamburg.

Mehr erfahren
Alle Verlage