Ellas Welt - Das verflixte neue Schuljahr
 - Meredith Costain - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
127 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-414-82476-9
Ersterscheinung: 24.04.2017

Ellas Welt - Das verflixte neue Schuljahr

Übersetzt von Ann Lecker

(28)

Das neue Schuljahr steht bevor! Ella kann es kaum erwarten, ihre Freunde wiederzusehen und die neue Klassenlehrerin kennenzulernen. Doch schon in der ersten Schulstunde ist alle Freude dahin. Denn Ellas beste Freundin Zoe taucht nicht auf, und so setzt sich ausgerechnet Penny Parker neben sie – das Mädchen, das ständig für Ärger sorgt und Ella ohnehin schon auf dem Kieker hat. Wo bleibt die beste Freundin, wenn man sie braucht? Das kann ja heiter werden …
 

  • Hardcover
    10,00 €

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Kurzweilig, frech – eine wirklich pfiffige Geschichte in Tagebuchform.“ 
„Ein witziges Buch für Mädchen im Alter von acht bis zehn Jahren“

Rezensionen aus der Lesejury (28)

Lesehoernchen99 Lesehoernchen99

Veröffentlicht am 22.06.2018

Tagebuch

Das neue Schuljahr steht bevor! Ella kann es kaum erwarten, ihre Freunde wiederzusehen und die neue Klassenlehrerin kennenzulernen. Doch schon in der ersten Schulstunde ist alle Freude dahin. Denn Ellas ... …mehr

Das neue Schuljahr steht bevor! Ella kann es kaum erwarten, ihre Freunde wiederzusehen und die neue Klassenlehrerin kennenzulernen. Doch schon in der ersten Schulstunde ist alle Freude dahin. Denn Ellas beste Freundin Zoe taucht nicht auf, und so setzt sich ausgerechnet Penny Parker neben sie - das Mädchen, das ständig für Ärger sorgt und Ella ohnehin schon auf dem Kieker hat. Wo bleibt die beste Freundin, wenn man sie braucht? Das kann ja heiter werden -

Das Cover ist sehr ansprechend für junge Mädchen und durch die Inhaltsangabe wurde ich neugierig. Der Schreibstil ist passend für diese Art von Büchern, es ist im Tagebuchstil geschrieben. Was ja kein Wunder ist, denn es ist das Tagebuch von Ella. Eine schöne Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt, über die Wahrheit und was man anderen durch ein bisschen Übertrieben antun kann.

Ich kann das Buch gut weiterempfehlen. Es wird Mädchen im Alter von acht bis elf gut unterhalten.
Meiner Meinung nach ist es gerade für Kinder geeignet, die noch nicht so gerne lesen und trotzdem den Erfolg eines gelesenen Buches haben möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesesumm Lesesumm

Veröffentlicht am 06.05.2018

Kurz und knapp könnte man hier sagen.

meine Buch- und Leseeindrücke:

Das Cover ist schön kindgerecht gehalten und macht auf jeden Fall neugierig auf den Inhalt und was Ella zu erzählen hat.
Auf 127 Seiten erzählt Meredith Costain die ersten ... …mehr

meine Buch- und Leseeindrücke:

Das Cover ist schön kindgerecht gehalten und macht auf jeden Fall neugierig auf den Inhalt und was Ella zu erzählen hat.
Auf 127 Seiten erzählt Meredith Costain die ersten Schultage von Ella. Gedruckt ist das Buch in etwas größerer Schrift als normaler Weise, wodurch es auch für weniger geübte Leser geeignet ist bzw. sogar auch für Erstleser kein Problem darstellen sollte.
Im gesamten Werk findet man Illustrationen von Danielle M'Donald, die wirklich den Zeichungen eines Kindes entsprechen und dadurch sehr authentisch wirken zum Inhalt und der Erzählform.
Das Lesealter wird mit ab 8 Jahre angegeben und trifft damit genau die Zielgruppe.
Verpackt ist die Geschichte in einem schönen Hardcover, was wir persönlich immer schöner finden, nicht nur für Kinderhände.

ein kleiner Einblick in die Handlung:

Ella startet ins neue Schuljahr und hält dies in ihrem ganz geheimen Tagebuch für uns Leser fest.
Probleme gibt es natürlich dabei auch nicht zu knapp aber ebenso auch die Lösungen für diese.

meine ganz persönliche Meinung:

Ellas Geschichte war gewöhnungsbedürftig, da sie durch Tagebucheinträge erzählt. Für geübte Leser könnte das genauso ungewohnt sein wie für uns. Jedoch für Leser, die noch ein paar Schwierigkeiten haben bzw. lange Texte noch nicht so schön finden ist dieses Buch genau richtig. Vielleicht wird sogar für diese Zielgruppe das Lesen interessanter als es jetzt ist.
Ansonsten schlägt sich Ella mit den üblichen Problemen im Schulalltag herum wie es wahrscheinlich leider viele kennen. Dadurch ist natürlich die Verbindung noch einmal stärker, die zwischen dem Lesenden und der Tagebuchschreiberin entsteht.
Uns konnten die Erlebnisse von Ella leider trotzdem nicht so ganz mit auf die Reise nehmen, da wir wirklich Probleme hatte aufgrund der Erzählform.
Trotzdem hat es Ella verdient, dass ihre Geschichte gelesen wird. Höchstwahrscheinlich wird das hier mehr von der Mädchenleserschaft der Fall sein aber natürlich steht es jedem anderen genauso frei ins Buch einzutauchen.

Fazit: Egal ob Mädchen oder Junge ist dieses Werk etwas für Leser, die kurze Geschichte lieber mögen als Langversionen. Für Ellas Welt vergeben wir gute 3,5 Lesesterne als Bewertung!

© by Lesesumm auf LB/Lesejury/mehrBüchermehr.... auf WLD?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Siraelia Siraelia

Veröffentlicht am 04.05.2018

Schön aufgemachte Tagebuchgeschichte, die sich anfangs etwas zieht

„Ellas Welt – das verflixte neue Schuljahr“ von Meredith Costain ist ein Buch, welches eindeutig Mädchen anspricht, sowohl durch die Farbgestaltung als auch durch die Aufmachung des Buches. Insgesamt geht ... …mehr

„Ellas Welt – das verflixte neue Schuljahr“ von Meredith Costain ist ein Buch, welches eindeutig Mädchen anspricht, sowohl durch die Farbgestaltung als auch durch die Aufmachung des Buches. Insgesamt geht es in dem Buch um ein Thema, welches sicherlich auch für Jungs interessant sein könnte, da es aber aus Tagebucheinträgen der Protagonistin besteht, scheint die Zielgruppe der Autorin definitiv weiblich zu sein.

Die Seiten werden durch viele Illustrationen aufgelockert, so sind z.B. alle i-Tüpfelchen in Herzform dargestellt.
Inhaltlich beschäftig sich das Buch mit Themen, die für das Alter der Zielgruppe relevant sind. So geht es um Freundschaft, Zusammenhalt der Klasse, Umgang mit Problemen, die sich daraus ergeben können. Sehr gut gefallen hat mir, dass Ella nicht mit dem Strom schwimmt und sich nicht der Gruppendynamik anschließt, als es darum geht Einzelne auszugrenzen. Diesen Sachverhalt finde ich gut gelungen, allerdings geschieht es erst ganz am Ende der Geschichte und meine Tochter (Zielgruppe) ist schon vorher ausgestiegen, da ihr das Aufbauen der Geschichte zu lang dauerte und sie die ganzen "Mobbereien" die vorher geschehen mussten, als zu schrecklich empfand. So konnte sie das, sicherlich im Ansatz gut gemeinte Ende leider nicht miterleben.

Für Kinder, die viel lesen und dieses Buch als kurzes Schmankerl für zwischendurch ansehen, ist dieses Buch sicherlich etwas. Für Kinder, die bei Ausgrenzung und Mobbing sehr mit den Opfern mitleiden, wohl weniger. Meine Empfehlungen ist es, das Buch erst mal durch zu blättern und sich eine eigene Meinung zu bilden. Ein weiterer Punkt, der etwas den Lesespaß getrübt hat ist, dass es recht lange dauert, bis die Geschichte an den Punkt angelangt, um den es der Autorin geht. Daher vergeben wir 3,5 von 5 Punkte (aufgerundet 4).

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

isabellepf isabellepf

Veröffentlicht am 03.05.2018

Ellas Tagebucheinträge für junge Erstleser

"Ellas Welt - Das verflixte neue Schuljahr" von Meredith Costain, ist eine witzige und unterhaltsame Geschichte mit Ellas absolut geheimsten Geheimnissen in Tagebuchform, einfach für junge Erstleser geschrieben. ... …mehr

"Ellas Welt - Das verflixte neue Schuljahr" von Meredith Costain, ist eine witzige und unterhaltsame Geschichte mit Ellas absolut geheimsten Geheimnissen in Tagebuchform, einfach für junge Erstleser geschrieben.

Ella die dieses Jahr in die vierte Klasse kommt, schreibt gerne und denkt sich ständig neue Geschichten aus. Daher ist ein Tagebuch genau richtig für sie, um die wichtigsten Erlebnisse, Gedanken und geheimsten Geheimnisse aufzuschreiben.
Sie ist schon ganz gespannt und kann es kaum erwarten, ihre Freunde wieder zu sehen und ihre neue Klassenlehrerin kennen zu lernen. Doch schon am ersten Schultag läuft einiges schief.
Ihre beste Freundin Zoe taucht zur ersten Unterrichtsstunde nicht auf, ausgerechnet Penny Parker ist in ihrer Klasse und dann wird das Mädchen das ständig für Ärger sorgt, auch noch neben sie gesetzt. Das kann ja heiter werden.
Wo ist eigentlich die bestes Freundin wenn man sie am dringendsten braucht?

Ella die Protagonistin der Geschichte, ist ein junges, aufgewecktes und lebensfrohes Mädchen die wir zu Beginn der Geschichte ganz gerne mochten. Doch dann überwiegen die Gemeinheiten von Penny die oftmals richtig fies und schon fast nichts mehr mit Schülerstreichen zu tun hatten. Auch hat uns ein wenig der Bezug zur Familie, pfiffige Handlungsstränge und Spannung gefehlt. Denn im grossen und ganzen handeln die Einträge in Ellas Tagebuch nur von ihrem Schulalltag.

Die Aufmachung von Ellas Tagebuch ist richtig zauberhaft und hübsch gemacht, das junge Mädchen schon auf der ersten Seite anspricht. Wie in ein richtiges Tagebuch, schreibt Ella ihre Geheimnisse, Gefühle und Erlebnisse auf, die sie vor, nach und während der Schule erlebt. Mit Überschriften aus Wochentagen, rot-schwarzen Zeichnungen und einigen rot unterstrichenen und durchgestrichenen Wörter und Sätze wirken die Einträge wie in einem echten Tagebuch. Kleine kindliche Skizzen und Zeichnungen lockern die Einträge auf und passen ganz gut zum Gesamtbild.

Der Schreibstil von Meredith Costain ist leicht und flüssig. Die Sätze sind verständlich geschrieben und auch die Buchseiten wirken durch die vielen Zeichnungen, übersichtlich und hübsch gestaltet, die junge Erstleser zum lesen motivieren.
Im Gesamten ein kurzweiliges, nettes und unterhaltsames Buch mit Tagebucheinträgen für junge Leser. 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MartinaSuhr MartinaSuhr

Veröffentlicht am 03.05.2018

Lesespaß pur!

Gesamteindruck:
Cover: Bunt und toll anzuschauen. Elli gemeinsam mit ihrem Huhn Ente vor Opas Eisladen und dazu eine leckere Portion Eis. Macht Lust auf mehr!

Schreibstil: Locker und frech. Perfekt zum ... …mehr

Gesamteindruck:
Cover: Bunt und toll anzuschauen. Elli gemeinsam mit ihrem Huhn Ente vor Opas Eisladen und dazu eine leckere Portion Eis. Macht Lust auf mehr!

Schreibstil: Locker und frech. Perfekt zum Vorlesen und selber lesen. Man kann dabei sogar noch einige Italienischvokabeln lernen, die den Text immer mal wieder authentisch aufpeppen. Ein Lesespaß, der nicht nur die Kleinen unterhält.

Plot & Charaktere: Elli ist umgezogen und wohnt jetzt in der Stadt, wo Opa seinen Eisladen führt. Es ist spannend mitzuerleben, wie das schlaue Mädchen nach und nach das Geheimnis ihres Großvaters erkundet. Am besten haben meinen Rackern die Hühner der Familie gefallen, die immer wieder für Lacher gesorgt haben. Seitdem löchert mich meine Tochter regelmäßig, dass sie auch Federvieh auf dem Dach halten will ? Die Geschichte hält immer wieder einige Überraschungen parat und macht einfach nur sehr viel Spaß. Vor allem das Eisrezept hat es der ganzen Familie sehr angetan und wird des Öfteren nachgemacht. Der Sommer kann kommen!


Mein Fazit:
Eine köstliche und extrem magische Story, die uns begeistern konnte. Man folgt gespannt, welche Abenteuer Ellie erlebt und wie sie Schritt für Schritt dem Geheimnis näherkommt. Und man bekommt unglaublich Lust auf Eis. Wir hatten wirklich viel Freude an diesem Buch und es wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir das Buch gelesen haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Meredith Costain

Meredith Costain wuchs auf einem Milchbauernhof im Südosten Australiens auf, las aber viel lieber Bücher und dachte sich Geschichten aus, als die Kühe zu melken. Inzwischen arbeitet sie als erfolgreiche Kinderbuchautorin und hat schon unzählige Bücher veröffentlicht.  Danielle McDonald liebt es, mit Farben und Pinsel zu hantieren und sich witzige Charaktere auszudenken. Sie arbeitet als Kinderbuchillustratorin und Designerin und lebt mit ihrer Familie im Südosten Australiens.

Mehr erfahren

Autorin

Meredith Costain

Meredith Costain wuchs auf einem Milchbauernhof im Südosten Australiens auf, las aber viel lieber Bücher und dachte sich Geschichten aus, als die Kühe zu melken. Inzwischen arbeitet sie als erfolgreiche Kinderbuchautorin und hat schon unzählige Bücher veröffentlicht. Danielle McDonald liebt es, mit Farben und Pinsel zu hantieren und sich witzige Charaktere auszudenken. Sie arbeitet als Kinderbuchillustratorin und Designerin und lebt mit ihrer Familie im Südosten Australiens.

Mehr erfahren
Alle Verlage