Irmelina Geisterkind - Das Geheimnis der Dorfeiche
 - Lydia Ruwe - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
206 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-414-82568-1
Ersterscheinung: 27.03.2020

Irmelina Geisterkind - Das Geheimnis der Dorfeiche

Band 1
Band 1 der Reihe "Irmelina Geisterkind"
Mit Illustrationen von Julia Bierkandt

(49)

Eine warmherzige Kinderbuchreihe über Naturgeister, das Leben auf dem Land und große Freundschaft

Hurra! Irmelina Geisterkind feiert ihren zehnten Geburtstag und bekommt endlich ihr eigenes Geisterreich zugewiesen. Doch als sie erfährt, dass sie sich von nun an um Hügelhausens Dorfeiche kümmern soll, ist Irmelina furchtbar enttäuscht. Die steinalte Eiche ist ihr eindeutig zu langweilig. Verbotenerweise verlässt Irmi ihren Posten und macht immer größere Ausflüge. Dabei trifft der marmeladenglasgroße Wirbelwind das neunjährige Menschenmädchen Juna. Wenn das kein Sommer voller Abenteuer wird!

Liebevoll illustriert von Julia Bierkandt

Dieser Titel ist bei Antolin gelistet.

Pressestimmen

„Ein großes, geisterhaftes, buntes Abenteuer!“ Simone Bartz, Main Echo, 01.07.2020

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (49)

Lesemama Lesemama

Veröffentlicht am 31.03.2020

Ein Eichhörnchen mit Locken

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Buch:

Luna hat Sommerferien, sechs Wochen Langeweile. Denn ihre Eltern erlauben ihr nicht, das Dorf zu verlassen und gehen doch beide arbeiten.
Zum Glück trifft sie auf Irmi, ... …mehr

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Buch:

Luna hat Sommerferien, sechs Wochen Langeweile. Denn ihre Eltern erlauben ihr nicht, das Dorf zu verlassen und gehen doch beide arbeiten.
Zum Glück trifft sie auf Irmi, genauer auf Irmelina Geisterkind, der neue Naturgeist der alten Dorfeiche. Für die ist Irmi nämlich zuständig, eigentlich. Wäre das nur nicht so schrecklich eintönig. Da macht sich Irmi lieber auf die Suche nach einem Menschenfreund. Und den hat sie in Luna gefunden. Ein spannender und aufregender Sommer beginnt.

Meine Meinung:

Ein total süßes Cover, ich mochte Irmi jedenfalls sofort. Es lädt zum Lesen ein.
Die Geschichte beginnt mit Luna und Moritz auf dem Heimweg am letztem Schultag und mir Irmis zehnten Geburtstag, an dem sie ihr eigenes Geisterreich bekommt.
Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen, es sind kurze Kapitel mit kleinen Illustrationen, für mich perfekt für kleine LeserInnen, die schon ganze Romane lesen, aber immer noch gerne Bilder anschauen. Die Schrift hat eine gute Größe, ich denke ab ca. acht Jahren kann man es sehr gut alleine lesen.
Für jüngere Kinder eignet es sich auch gut zum Vorlesen, gerade weil die Kapitel nicht so lange sind.

Die Geschichte wird zum Ende hin total spannend, hat aber ein sehr zufriedenstellendes Ende. Abenteuerlich, spannend und kindlich, genau da richtige für kleine Naturforscher die gerne in der Natur unterwegs sind.

Mir/uns hat die Geschichte jedenfalls sehr gut gefallen und wir lesen gerne noch mehr von Irmi und Luna.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lalaundfluse lalaundfluse

Veröffentlicht am 30.03.2020

Ein Waldabenteuer

Ein zauberhaftes Waldabenteuer zwischen Mensch und Fabelwesen.
Gerade in der jetzigen Situation wünschen sich unsere Kinder genau so eine Freundin und können in eine fantastische Welt eintauchen.
Meine ... …mehr

Ein zauberhaftes Waldabenteuer zwischen Mensch und Fabelwesen.
Gerade in der jetzigen Situation wünschen sich unsere Kinder genau so eine Freundin und können in eine fantastische Welt eintauchen.
Meine Tochter hat dieses Buch innerhalb von einer Stunde ausgelesen und sich an der Geschichte erfreut. Eine gute Einteilung in kleinen Kapiteln.
Dieses Buch eignet sich auch als Vorlesebuch für die etwas Kleineren.
Ideal für die Erstleser ab der 3. Klasse.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

anjasseasonsinbooks anjasseasonsinbooks

Veröffentlicht am 30.03.2020

Sommerferien in der Natur!

„Irmelina Geisterkind - Das Geheimnis der Dorfeiche“ ist der erste Band über Irmelina, die als Naturgeist eine alte Eiche beschützen muss.

Alle Naturgeister bekommen zu ihrem zehnten Geburtstag ihr eigenes ... …mehr

„Irmelina Geisterkind - Das Geheimnis der Dorfeiche“ ist der erste Band über Irmelina, die als Naturgeist eine alte Eiche beschützen muss.

Alle Naturgeister bekommen zu ihrem zehnten Geburtstag ihr eigenes Geisterreich zugewiesen. Bei Irmelina fällt die Wahl sehr zu ihrem Ärger auf die alte Dorfeiche in Hügelhausen. Weil ihr die Eiche so langweilig erscheint, schleicht sie sich verbotenerweise tagtäglich von ihrem Geisterreich der Eiche weg und erkundigt die Umgebung. Dabei trifft sie auf die neunjährige Juna, für die gerade die Sommerferien begonnen haben und die deswegen ebenso auf Abenteuersuche ist. Obwohl es Naturgeistern eigentlich verboten ist, sich Menschen zu zeigen, freunden sich Juna und Irmelina an, womit das Abenteuer erst beginnt.

Am Cover des Buches sieht man Irmelina in ihrer Eiche sitzen und auch im Buch finden sich ein paar schwarz-weiß Illustrationen der Natur und der Hauptfiguren der Geschichte. Das Buch wird für Kinder ab 8 Jahren empfohlen, was meines Erachtens aufgrund des gut lesbaren Schreibstils und der wenigen Bilder angemessen ist. Ich denke auch, dass sich viele junge Leser in die Hauptfiguren gut hineinversetzen können, da diese mit den Verboten bzw Entscheidungen ihrer Eltern zu kämpfen haben und ihnen aufgrund dieser oft langweilig ist.

Das Buch ist im großen und ganzen zwar unaufgeregt und erst am Ende kommt etwas Spannung rein, Spaß hatte ich beim Lesen aber trotzdem. Beim Lesen ist bei mir ein richtiges Sommergefühl aufgekommen, ich konnte die Sonne auf der Haut förmlich spüren. Vor allem hat mir aber die Verbundenheit zur Natur gefallen - das Buch vermittelt eine starke Wertschätzung gegenüber der Natur und die Haltung, dass man diese auch schützen muss (selbst wenn es auf den ersten Blick nur eine langweilige Eiche ist). Auch die Illustrationen zu den Baumarten am Ende und die Basteltipps haben mir sehr gut gefallen.

Ich bin gespannt, ob es noch weiter Bücher von Irmelina und Juna gibt, da ich mehr sehr gut weitere Abenteuer der beiden vorstellen kann und diese Geschichte für weitere Bände ein gelungener Auftakt war!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MamiAusLiebe MamiAusLiebe

Veröffentlicht am 28.03.2020

Eine wunderschöne Geschichte!

"Irmelina Geisterkind - Das Geheimnis der Dorfeiche" ist ein Kinderbuch von Lydia Ruwe und ist 2020 beim Boje Verlag erschienen.

Es geht um das Geistermädchen Irmelina, die an ihrem zehnten Geburtstag ... …mehr

"Irmelina Geisterkind - Das Geheimnis der Dorfeiche" ist ein Kinderbuch von Lydia Ruwe und ist 2020 beim Boje Verlag erschienen.

Es geht um das Geistermädchen Irmelina, die an ihrem zehnten Geburtstag endlich ihr eigenes Geisterreich zugewiesen bekommt. Bei all ihrer Aufregung ist die Enttäuschung groß, als sie erfährt, dass sie sich um die alte Dorfeiche in Hügelhausen kümmern soll. Verbotenerweise verlässt sie heimlich ihren Posten und trifft das Menschenkind Juna. Und was da alles passiert verspricht einen Sommer voller Abenteuer!

Meine Meinung:
Sofort als ich das Cover sah, war ich verzaubert! So grün, fröhlich und abenteuerlich! Dieses Buch versprach auf Anhieb eine fantastische Geschichte. Und jaaa! Es ist ein ganz wundervoller Auftakt einer Reihe!

Mit 198 Seiten und großer Schrift ist es perfekt für Ersteser oder zum Vorlesen. Das Buch hat eine Empfehlung ab 8 Jahren. Ich lege es auch gern schon Kindern ab 6 Jahren ans Herz (natürlich wenn vorgelesen wird). Die Geschichte liest sich flüssig und man rast nur so von Kapitel zu Kapitel. Meine Tochter konnte nicht genug bekommen.

Irmelina ist nur maarmeladengroß, hat damit aber völlig unsere Herzen verzaubert. Nicht zuletzt weil Julia Bierkandt die Illustratorin ist und diesem zauberhaften Geistermädchen Leben eingehaucht hat. So wunderschön gezeichnet, finden sich im Buch immer wieder Zeichnungen.

Fazit:
Ein abenteuerlicher Reihenauftakt mit jeder Menge Freundschaft, Natur und ganz viel Kinderlächeln!

Extra:
Übrigens gibt es am Ende des Buches noch etwas Baumkunde. Bilder von Blättern mit Infos über den dazugehörigen Bäumen interessieren die Kids nun besonders.
Zudem gibt es auch noch eine Anleitung um Samenkugeln selbst zu machen.
Meine Tochter liebt Extras am Ende des Buches und sie war ganz begeistert davon.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Minze Minze

Veröffentlicht am 27.03.2020

Sommer, Sonne, Geister!?

Irmelina: Singt und tanzt gerne, träumt von Abenteuern und weiten Reisen, hat gerade ihren 10. Geburtstag gefeiert und ist auch sonst ein ganz normales Mädchen. Halt, ein normales Mädchen? Naja, vielleicht ... …mehr

Irmelina: Singt und tanzt gerne, träumt von Abenteuern und weiten Reisen, hat gerade ihren 10. Geburtstag gefeiert und ist auch sonst ein ganz normales Mädchen. Halt, ein normales Mädchen? Naja, vielleicht nicht ganz. Denn Irmelina ist nur etwa so groß wie ein Marmeladenglas und ein Naturgeist. Also vielleicht doch nicht ganz so gewöhnlich. Zumindest staunt Juna nicht schlecht, als sie an ihrem ersten Ferientag am Bach auf das kleine Geisterkind mit den wilden Locken und dem grünen Kleid trifft. Barfuß steht es vor ihr und tanzt zu Junas improvisierter Musik. Nach dem anfänglichen Schrecken siegt bei Juna doch die Neugier und die beiden Kinder freunden sich an. Haben sie doch viel gemeinsam: auch Juna wird bald 10 Jahre alt, beide lieben das Spielen in der Natur und beide langweilen sich Zuhause. Doch eigentlich ist es Naturgeistern weder erlaubt, sich Menschen zu zeigen, noch ihr Geisterreich zu verlassen. Und Irmelinas Geisterreich ist ausgerechnet das Wahrzeichen des Dorfes: die alte Eiche. Und die vernachlässigt Irmi immer mehr, bis es fast zu spät ist…

Lydia Ruwe erzählt im ersten Band um Irmelina Geisterkind und ihre neue Freundin Juna auf angenehm ruhige Art das erste Abenteuer der beiden Freundinnen. Und so ruhig das Buch auch startet, man ist doch gleich mittendrin im Geschehen und möchte am liebsten den Sommer in Hügelhausen bei Irmi und Juna verbringen. Mit jedem Kapitel wird die Geschichte auch aufregender, bis man am Ende das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. So ging es uns beim Lesen zumindest. Ich habe das Buch mit meinem 6jährigen Sohn gelesen. Und das erste, was er nach der letzten Seite sagte, war: „Noch mal!“ Und „Wann geht es weiter?“. Der Verlag empfiehlt das Buch ab 8 Jahren. Aber als Vorlesebuch ist die Geschichte auch ab 6 Jahren schon wunderbar geeignet. Sie ist weder zu aufregend, noch ist die Sprache zu schwierig für so junge Kinder.

Aufgelockert wird das Buch durch wunderschöne schwarz-weiß Zeichnungen, die aber nicht auf jeder Doppelseite vorkommen. Am Ende des Buches gibt es noch eine kleine Baumkunde auf einer Doppelseite, in der die im Buch vorkommenden Baumarten vorgestellt werden. Außerdem eine Anleitung, um Samenkugeln herzustellen. Beides rundet das Buch wunderbar ab, handelt es sich doch um eine sehr naturverbundene Geschichte. So verbringen die Kinder eigentlich den ganzen Tag draußen in der Natur und auch die alte Dorfeiche spielt eine wichtige Rolle in der Handlung. Das Buch zeigt wunderbar: draußen sein ist toll und unsere Natur etwas ganz Besonderes, für das wir uns stark machen müssen! Denn wer weiß, wo sich überall so kleine Naturgeister wie Irmelina verstecken? Wir müssen vielleicht einfach nur die Augen ganz weit offenhalten und schon stecken auch wir in einem großen Abenteuer. Wir freuen uns nun schon auf das nächste Abenteuer mit Irmelina und sind gespannt, was die Kinder von Hügelhausen noch so alles zu erwarten haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Lydia Ruwe

Lydia Ruwe - Autor
© Svenja Krause

Lydia Ruwe ist in den Kindermedien zu Hause: Nach Stationen bei Festivals, Medienprojekten und als Kinderbuchlektorin erhielt sie 2016 ein Autorinnenstipendium der Akademie für Kindermedien. Sie entwickelt und kuratiert Inhalte für Kinder und Jugendliche und schreibt u.a. für den KiKA. Am allerliebsten denkt sie sich in ihrem Berliner Schrebergarten neue Abenteuer für Irmelina Geisterkind aus.

Mehr erfahren

Illustratorin

Julia Bierkandt

Julia Bierkandt - Autor
© Tomas Rodriguez

Julia Bierkandt studierte Modedesign in Sigmaringen und arbeitete viele Jahre als Designerin für Kinderbekleidung. Mittlerweile illustriert sie für verschiedene Verlage Bücher für Kinder – die ihrer Meinung nach schönste Zielgruppe der Welt. Mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt sie am Fuße der Schwäbischen Alb.

Mehr erfahren
Alle Verlage