Tante Rotz legt los
 - Andrea Schütze - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Boje Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
192 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-414-82519-3
Ersterscheinung: 27.07.2018

Tante Rotz legt los

(5)

Bei Familie Wohlleben läuft alles nach Plan. Und das ist buchstäblich gemeint. Die Zwillinge Kassandra und Zacharias haben kaum eine freie Minute – dabei fangen doch gerade die Sommerferien an! Da plötzlich scheint sich das Blatt zu wenden. Denn alle Babysitter sagen gleichzeitig ab, und Vater Wohlleben bleibt nichts anderes übrig, als seine Tante Rotzinda zu bitten, auf die Kinder aufzupassen. Bitte wer?, fragen sich die Zwillinge mit großen Augen.  
Als Tante Rotz am nächsten Morgen vor der Tür steht, ahnen die Kinder bereits: Diese Ferien werden sie so schnell nicht vergessen. Und prompt kündigt die verrückte Tante auch schon den ersten Intensivkurs an – Thema: Spaß haben, und davon eine ganze Menge!

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 12.08.2018

Die liebenswerteste Tante auf der ganzen Welt

Die Zwillinge Kassandra und Zacharias sind wirklich nicht zu beneiden. Es sind Sommerferien, doch die Geschwister dürfen nicht mit den anderen Kindern zum Badesee, ins Schwimmbad, auf ein Fest oder sonstige ... …mehr

Die Zwillinge Kassandra und Zacharias sind wirklich nicht zu beneiden. Es sind Sommerferien, doch die Geschwister dürfen nicht mit den anderen Kindern zum Badesee, ins Schwimmbad, auf ein Fest oder sonstige Vergnügungssachen. Die Mutter hat einen strengen Plan für die Ferien verfasst: Russisch, Chinesisch, Spanisch, Portugiesisch, Yoga, Kontrabass,…… Die Liste ist lang und jeder Ferientag bis zum Ende verplant. Es ist zum Verzweifeln, auch sonst haben die Kinder wenig zu lachen, Schokolade gibt es nur samstags 2 Riegel.
Die Mutter ist eine schwer beschäftigte Richterin und jagt einem Termin dem nächsten hinterher. Da bleibt keine Zeit für Kinderbetreuung, dies müssen Babysitter übernehmen. Auch der Vater ist nicht besser, er besitzt eine Galerie und ist mit einer Ausstellungseröffnung genauso schwer beschäftigt.
Die Katastrophe tritt ein, kein Babysitter ist greifbar, was nun? Tante Rotzinda wird als letzte Hoffnung angerufen. Sie erklärt sich auch tatsächlich bereit, die Zwillinge zu betreuen.

Schon platzt sie ins Haus, sie sieht aus wie eine riesige Zuckerwatte finden die Geschwister.
Gräfin Rotzinda Manulette Vinzenzia Sonnenrot zu Greiffenklau, doch da das kein Mensch aussprechen kann, heißt sie einfach Tante Rotz. Die Kinder werden auch prompt umbenannt und bekommen coole Spitznamen. Von nun an geht es rund im Haus Wohlleben, es geht quirlig zu, laut und voller Spaß. Es gibt Pralinen, Torte, Pizza und noch mehr leckere Sachen, die die Kinder normalerweise nicht mal ansehen dürfen.

Zum Glück sind die Eltern zu sehr beruflich eingespannt, so bekommen sie vom ganzen Zauber den Tante Rotz verbreitet nichts mit. Endlich dürfen Kassandra und Zacharias ausgelassen toben, schreien, laufen und ganz viel Quatsch machen. Der dünne Chauffeur an der Seite von Tante Rotz mit seiner Stretchlimousine fährt die 3 in Windeseile zu den gewünschten Orten.

Das Buch ist zuckersüß geschrieben und hat sehr schöne Zeichnungen. Das kunterbunte Cover verspricht eine bunte Geschichte und so ist das Buch auch. Ein großer Spaß mit viel Zuckerguss, denn Tante Rotz ist einfach süß wie Schokolade und fluffig wie Zuckerwatte.

Mir hat das Buch sehr viel Freude bereitet, es ist auch für einen Erwachsenen ein großes Lesevergnügen. Kinder werden darin jede Menge Zauber entdecken und ein phantastisches Abenteuer.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MarTina MarTina

Veröffentlicht am 12.08.2018

Tante Rotz ist wunderbar

Die Zwillinge Kassandra und Zacharias Wohlleben führen ein sehr durchgetaktetes Leben. Ihre Eltern haben keine Zeit für die Beiden und so sind sogar ihre Ferien vollgepackt mit vielen verschiedenen Kursen. ... …mehr

Die Zwillinge Kassandra und Zacharias Wohlleben führen ein sehr durchgetaktetes Leben. Ihre Eltern haben keine Zeit für die Beiden und so sind sogar ihre Ferien vollgepackt mit vielen verschiedenen Kursen. Zu diesen darf sie immer ihr Babysitter fahren. Doch dann steht die Familie plötzlich ohne Kinderbetreuer da. Als letzte Rettung fällt ihren Eltern nur Tante Rotz ein. Und so nimmt das Abenteuer seinen Lauf ...

Meine Meinung:

Das Buch beginnt mit einer kleinen Zusammenfassung der aktuellen Situation in der Familie Wohlleben. Dadurch fällt der Einstieg leicht. Der Schreibstil ist sehr anschaulich und kindgerecht, so dass man sich das Ganze auch gleich gut vorstellen kann.

Schön haben es die Kinder in der Familie wirklich nicht, da die Eltern nur an ihre Arbeit denken. Die Kinder müssen daher auch in den Ferien gut beschäftigt sein, um den Ablauf nicht zu stören. Außerdem sollen sie sich auch weiterbilden. In dieser Familie macht man nichts nur zum Spaß. Das ist sehr schade. Die Kinder haben sich damit aber schon abgefunden.
Anfangs ist die Situation in der Familie also alles andere als schön. Die Kinder taten mir leid. Daher war ich natürlich auch sehr auf Tante Rotz gespannt. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Tante Rotz verleiht der Geschichte einen ganz besonderen Flair. Mit ihr zieht Fröhlichkeit und Fantasie in die Geschichte ein. Sie ist eine ungewöhnliche Erscheinung mit verrückten Ideen und einem großen Herz. Auch umgibt sie ein bisschen Zauber und Magie. Schon ihre Begleiter sind hier beispielsweise ganz besondere Gestalten. Auf jeden Fall wird das Leben der Zwillinge durch ihr Auftauchen komplett auf den Kopf gestellt. Tante Rotz hat ein feines Gespür für die Kinder und bringt Spaß und Freude in ihr Leben. Sie erleben ein großes Abenteuer, ganz viele tolle und lustige Momente und spüren dann auch, was Glück bedeutet.

Die Geschichte ist in 17 Kapitel aufgeteilt, was das Vorlesen (und auch das Selberlesen) gleich ein bisschen erleichtert. Auch der Zeilenabstand ist sehr kindgerecht. Daneben sind in der Geschichte immer wieder fröhliche Illustrationen zu finden, den den Text gleich ein bisschen auflockern.

Fazit:

Tante Rotz ist einfach wunderbar. Mit ihr wird es nie langweilig. Sie versprüht gute Laune, der man auch als Leser nicht widerstehen kann. Es macht richtig Spaß, zu entdecken, welche Überraschungen sie noch auf Lager hat. Alles in allem ein unterhaltsamer und zauberhafter Auftakt. Da ist man gleich auf das nächste Abenteuer gespannt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnaMagareta AnnaMagareta

Veröffentlicht am 09.08.2018

Spaß mit Tante Rotz

„Tante Rotz legt los“ ist der erste Band der neuen Kinderbuchreihe von Andrea Schütze um die Zwillinge Kassandra und Zacharias und ihre Tante Rotzinda. Das Buch richtet sich an junge Leser zwischen 8 und ... …mehr

„Tante Rotz legt los“ ist der erste Band der neuen Kinderbuchreihe von Andrea Schütze um die Zwillinge Kassandra und Zacharias und ihre Tante Rotzinda. Das Buch richtet sich an junge Leser zwischen 8 und 10 Jahren, was man schon an der fröhlich bunten Covergestaltung gut erkennen kann. In dem Buch gibt es zahlreiche passende und detaillierte Illustration von Larisa Lauber, die beim Lesen einfach Spaß machen. Sowohl der eingängige leichte Schreibstil als auch die kurzen Kapitel eignen sich wunderbar zu Vorlesen, sind auch zum Selberlesen für Kinder, die nicht so gerne lesen, gut geeignet.

Endlich sind Sommerferien und Die Eltern von den Zwillingen Kassandra und Zacharias Wohlleben haben für ihre Kinder ein straff durchorganisiertes Programm geplant, da sie beruflich zeitlich stark eingespannt sind. Als sich herausstellt, dass dieses ins Wasser fällt, muss eine andere Lösung her. Tante Rotzinda wird auf die Zwillinge aufpassen. Schnell wird Kassandra und Zacharias klar, dass es sich dabei um einen echten Glücksfall handelt und ihnen unvergessliche Sommerferien bevorstehen.

Schon die Erscheinung von Gräfin Rotzinda macht einfach Spaß und durch die detaillierte Beschreibung hat man direkt ein skurriles Bild von ihr im Kopf. Schnell ist klar, dass sie der Liebling der Kinder ist und mit ihren Einfällen bei den Eltern eher weniger gut ankommt.

Durch die humorvollen Dialoge ist das Buch lebendig und auch über die lustigen Begriffe von Tante Rotz mussten wir einfach lachen. Sie ist eine Protagonistin, die man einfach mögen muss – kreativ und unkonventionell - und die deutlich macht wie wichtig es ist, Spaß zu haben.

Wir – meine Kinder und ich – haben bei dem Buch eine Menge gelacht und wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Tante Rotz.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

karin1966 karin1966

Veröffentlicht am 09.08.2018

Tante Rotz legt los

Schon das Cover und der Titel des Buches lassen auf ein witziges, humorvolles Buch hoffen. Von der Autorin hatte ich bis jetzt noch nichts gelesen, dies wird sich aber definitiv ändern. Der Schreibstil ... …mehr

Schon das Cover und der Titel des Buches lassen auf ein witziges, humorvolles Buch hoffen. Von der Autorin hatte ich bis jetzt noch nichts gelesen, dies wird sich aber definitiv ändern. Der Schreibstil ist locker, flüssig und altersgerecht. Die Illustration ist außerordentlich gelungen mit viel Liebe zum Detail.
Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit vielen Eigenheiten versehen, so dass sie einem sofort sympathisch sind.
Tante Rotz finde ich persönlich einfach köstlich.
Zur Geschichte, der Familie Wohlleben sind sehr kurzfristig alle verfügbaren Babysitter ausgefallen, so dass sie in einer vollkommenen Notlage sind. Tante Rotz ist die einzige Alternative, die übrig bleibt. Als Tante Rotz dann bei den Wohllebens eintrifft, beginnt das Abenteuer.
Eine wirklich sehr schöne spannende Geschichte, die einen regelrecht gefangen nimmt. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen und werde mir noch das ein oder andere Buch der Autorin zulegen, um möglichen Übernachtungskindern eine schöne Unterhaltung bieten zu können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ClaudiasBuecherhoehle ClaudiasBuecherhoehle

Veröffentlicht am 27.07.2018

Interessante Sommerferiengestaltung mit Message

Tante Rotz legt los von Andrea Schütze
erschienen bei Bastei Lübbe Boje

Zum Inhalt

Bei Familie Wohlleben läuft alles nach Plan. Und das ist buchstäblich gemeint. Die Zwillinge Kassandra und Zacharias ... …mehr

Tante Rotz legt los von Andrea Schütze
erschienen bei Bastei Lübbe Boje

Zum Inhalt

Bei Familie Wohlleben läuft alles nach Plan. Und das ist buchstäblich gemeint. Die Zwillinge Kassandra und Zacharias haben kaum eine freie Minute – dabei fangen doch gerade die Sommerferien an! Da plötzlich scheint sich das Blatt zu wenden. Denn alle Babysitter sagen gleichzeitig ab, und Vater Wohlleben bleibt nichts anderes übrig, als seine Tante Rotzinda zu bitten, auf die Kinder aufzupassen. Bitte wer?, fragen sich die Zwillinge mit großen Augen.
Als Tante Rotz am nächsten Morgen vor der Tür steht, ahnen die Kinder bereits: Diese Ferien werden sie so schnell nicht vergessen. Und prompt kündigt die verrückte Tante auch schon den ersten Intensivkurs an – Thema: Spaß haben, und davon eine ganze Menge!
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Ich finde dieses Buch allein von der Aufmachung her schon richtig toll. Es hat ein buntes Cover, was nicht nur Kinder anzieht. Die Illustrationen sind es leider nicht, aber trotzdem gut gemacht.

Die Geschichte ist jetzt nicht so witzig gewesen, wie ich erwartet hatte. Sie lädt eher zum Schmunzeln ein, was auch mein Jüngster bestätigen kann. Der Schreibstil gefiel uns recht gut, auch wenn er für Leseanfänger in dem Alter an mancher Stelle doch etwas anspruchsvoll ist. Aber wer ein geübter Leser ist oder es sogar vorgelesen bekommt, wird keine Schwierigkeiten haben.
Tante Rotz war uns sehr sympathisch, schwimmt sie doch auf keinen Fall mit dem Strom. Sie macht ihr eigenes Ding, ohne verantwortungslos zu sein. Die Eltern der Zwillinge haben viel zu wenig Zeit für sie und planen sogar die Sommerferien komplett durch. Was die Planung betrifft, finde ich es nicht schlecht, aber was genau da auf dem Plan steht, ist für Ferien doch eher fragwürdig. Unsere Kids haben heutzutage doch sowieso schon viel zu viel in ihrem Tagesablauf neben der Schule, was ich für völligen Quatsch halte. Und dann nicht einmal in den Ferien entspannen und die Seele baumeln lassen? Nicht endlich einmal Kind sein dürfen? Da gibt es doch so einige Menschen, die sich eine Tante Rotz „anschaffen“ sollten! Von dem Gesichtspunkt, dass viele Eltern viel zu wenig Zeit für Kinder haben, mag ich ja gar nicht reden. In dieser Sache ist das Buch sehr realistisch angelegt, erlebe ich solche Eltern doch auch tagtäglich… Aber die Gesellschaft geht heute anscheinend so weit, dass man ja unbedingt Karriere machen muss. Ob Mutter oder Vater – ganz egal. „Nur“ Hausfrau und Mutter ist ja zu wenig… Aber das regt jetzt schon wieder eine ganz andere Diskussion an.
Auf jeden Fall fanden wir Tante Rotz als Person leicht skurril, gerade was auch ihren mit französischem Akzent sprechenden Fuchsschal betrifft oder ihren sprachlosen Chauffeur. Sie holt die Kinder in die reale Welt und hat noch ebenfalls eine Portion Magie dabei.

Andrea Schütze hat mit der Unterstützung von Illustratorin Larisa Lauber ein schönes Kinderbuch geschrieben. Die Geschichte lädt zum Schmunzeln ein, und gerade Tante Rotz ist eine wirklich sympathische Person. Die ausgedachten Begriffe sind zwar gewöhnungsbedürftig, aber passend zur Story und Handlung. Durch den flüssigen Schreibstil flogen mein Sohn und ich durch die Geschichte und ich bin versucht, die Pralinen nach dem angehängten Rezept selbst herzustellen. Nicht unbedingt jetzt im heißen Sommer, aber der nächste Herbst kommt ja bestimmt. Dann ist es sicherlich die richtige Zeit um einige Pralinen oder sonst etwas Leckeres zu frumsen.


Zum Autor

Andrea Schütze hat in ihrer Kindheit so ziemlich alle Hobbys ausprobiert, die man sich nur vorstellen kann. Irgendwann ist sie beim Lesen geblieben und schreibt deshalb auch so gerne Bücher. Mit ihrer Familie lebt sie am südlichsten Zipfel von Deutschland.

WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 8 Jahren
192 Seiten
Illustriert von Larisa Lauber
ISBN 978-3-414-82519-3
Preis: 10 Euro
erschienen bei https://www.luebbe.de/boje
https://www.luebbe.de/boje/buecher/kinderbuecher/tante-rotz-legt-los/id_6775273

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Andrea Schütze

Andrea Schütze - Autor
© Barbara Dietl

Andrea Schütze hat in ihrer Kindheit so ziemlich alle Hobbys aus probiert, die man sich nur vorstellen kann. Irgendwann ist sie beim Lesen geblieben und schreibt deshalb auch so gerne Bücher. Mit ihrer Familie lebt sie am südlichsten Zipfel von Deutschland.  

Mehr erfahren
Alle Verlage