Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte
 - Anna Basener - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,90

Eichborn
Paperback
Litcom
316 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8479-0625-4
Ersterscheinung: 16.03.2017

Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte

„Rotzig und respektlos, sexy und sentimental, spannend und politisch unkorrekt.“ FRANK GOOSEN
Die Omma ist eine Ruhrpottikone. Sie war mal Wirtschafterin im Puff, bis sie den brutalen Zuhälter nicht mehr ertragen und ihn kurzerhand mit einer Flasche Korn erschlagen hat. Als die Mitzi, ehemalige Prostituierte und enge Vertraute der Omma, plötzlich stirbt, bricht die Omma alle Zelte in Essen ab und zieht zu ihrer Enkelin Bianca. Nach Berlin-Kreuzberg. Bianca wundert sich sehr, dass die vitale Mitzi plötzlich tot sein soll und die Omma ihr geliebtes Essen verlässt. Bianca stellt immer mehr Fragen – bis sie eine Antwort erhält, die sie nicht hören wollte ...
Anna Basener ist ein todkomischer Roman mit zwei unerschrockenen Heldinnen gelungen, die erst dann wirklich zur Familie werden, als sie gezwungenermaßen zusammenziehen.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Anna Basener liebt Kitsch, Trash, Popliteratur und Eierlikör. Die 33jährige Autorin aus Essen mixt das Alles wunderbar zu einem Cocktail, der Spaß macht und spannend ist.“
„Ein rotzfrecher, lustiger Roman über zwei saustarke Frauen.“
„Todkomisch!"
„Rotzig und respektlos, sexy und sentimental, spannend und politisch unkorrekt.“
„Eine rasante Komödie, […] an dessen Anfang ein völlig nachvollziehbarer Mord geschieht und am Ende eine Tote wieder aufersteht”

Weitere Abbildungen

Autorin

Anna Basener

Anna Basener - Autor
© Olivier Favre

Anna Basener wurde 1983 in Essen geboren. Ihr Studium in Hildesheim hat sie mit dem Schreiben von Romanheften finanziert und war laut ZEIT die „erfolgreichste Groschenromanautorin Deutschlands“. Ihr Ratgeber Heftromane schreiben und veröffentlichen gilt, so der Deutschlandfunk, als Standardwerk. Vom Groschenroman hat sie sich inzwischen gelöst, geblieben aber ist eine große Liebe für Eierlikör und Kitsch, Trash und Popliteratur.

Mehr erfahren
Alle Verlage