Marianengraben
 - Jasmin Schreiber - Hardcover
Coverdownload (300 DPI)

20,00

inkl. MwSt.

Eichborn Verlag
Hardcover
Literarische Unterhaltung
254 Seiten
ISBN: 978-3-8479-0042-9
Ersterscheinung: 28.02.2020

Marianengraben

Roman

(103)

»Ein Buch, das Geborgenheit bietet und Hoffnung schenkt« Yasmina Banaszczuk

Paula braucht nicht viel zum Leben: ihre Wohnung, ein bisschen Geld für Essen und ihren kleinen Bruder Tim, den sie mehr liebt als alles auf der Welt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der sie in eine tiefe Depression stürzt. Erst die Begegnung mit Helmut, einem schrulligen alten Herrn, erweckt wieder Lebenswillen in ihr. Und schließlich begibt Paula sich zusammen mit Helmut auf eine abenteuerliche Reise, die sie beide zu sich selbst zurückbringt – auf die eine oder andere Weise.

Pressestimmen

„Ein Buch, das Geborgenheit bietet und Hoffnung schenkt.“
„Helmut ist ab sofort (neben der Queen) mein Rolemodel fürs Altsein. Ich liebe seine nonchalante Renitenz – und wie zärtlich unsentimental wir ihn hier kennenlernen dürfen.“
„Eigentlich kann man gar kein Buch schreiben, das vom Sterben handelt, gleichzeitig sehr lustig und tieftraurig ist, sich aber anfühlt wie ein Roadmovie. Wie gesagt: eigentlich!“
„Diese Geschichte ist ein Experiment: Über den Versuch, so schnell zu fahren, dass die Trauer nicht mehr mitkommt.“
„Jasmin Schreiber erzählt so menschlich, so nah, so unmittelbar von Tod, von Angst, von Verlust, von Liebe, von Unsicherheit, von Unglück und Einsamkeit, dass am Ende, nachdem die letzte Zeile ausgelesen war, ich nur eines wollte: leben. Dieses Buch ist ein Geschenk.“
„Marianengraben hat alles, was ich mir von einem Buch wünsche: ein wunderschönes Cover und eine außergewöhnlich berührende Geschichte der außergewöhnlichen und mutigen Jasmin Schreiber.“
„Jasmin Schreiber fand mal einen Cartoon von mir richtig schlecht. Schon aus Trotz finde ich ihr Buch deshalb sehr gut.“
„Es ist schon sehr egoistisch von den Toten, einfach zu gehen und uns mit allem zurückzulassen. Wer schon einmal jemanden gehen lassen musste, der weiß, wie kompliziert die Gefühlslagen zwischen Erinnerung, Vermissen und Weiterwursteln sind. Wie wir Lebenden damit klarkommen, wie wir hilflos sind und versuchen, uns gegen den Tod zu verbünden, darüber hat Jasmin Schreiber einen manchmal traurigen und manchmal auch sehr lustigen, aber immer berührend ehrlichen Roman geschrieben.“
„Kann man als junge Frau mit einem fremden alten weißen Mann, dem Tod und einem Huhn einen Roadtrip in die Berge machen? Paula kann. Und kann man als Leserin dann noch etwas über Meeresbiologie lernen, und das aus einem Roman der so schön ist, dass es in den Ohren rauscht? Ja! Denn Jasmin Schreibers Marianengraben ist so tief, da ist Platz für all das und noch viel mehr.“
„Es wird gestorben, viel gelacht und viel geweint. Quasi wie im EU-Parlament, nur viel schöner. Lest alle dieses Buch.“

Rezensionen aus der Lesejury (103)

JOKO JOKO

Veröffentlicht am 23.10.2023

sehr schön, aber auch sehr traurig

" Marianengraben" von Jasmin Schreiber ist eine Geschichte die berührt, traurig, aber nicht hoffnungslos ist und einem lange im Gedächtnis bleibt.

Paula hat ihren Bruder Tim durch einen Schwimmunfall ... …mehr

" Marianengraben" von Jasmin Schreiber ist eine Geschichte die berührt, traurig, aber nicht hoffnungslos ist und einem lange im Gedächtnis bleibt.

Paula hat ihren Bruder Tim durch einen Schwimmunfall verloren und gleitet in eine tiefe Depression, weil sie sich selbst auch schuldig am Tod ihres Bruders fühlt. Ihre Welt steht still seit Tim`s Tod, nichts ergibt für sie einen Sinn und ihre Gedanken sind in Dauerschleife mit ihrem Bruder beschäftigt. Als ihr Therapeut ihr empfiehlt ihren Bruder nachts auf dem Friedhof zu besuchen, weil sie es am Tag nicht kann, trifft sie dort Helmut, eine schrulligen alten Herrn, der grade seine Frau ausbuddelt . Mit ihm begibt sie sich auf einen Roadtrip, der ihr Leben verändern wird.

Dieses Buch ist einfach nur wunderschön. Sicherlich an manchen Stellen sehr traurig, aber es macht auch Mut. Die Autorin beweist sehr viel Empathie beim Thema dieses Buches, weiss aber auch, wie man die Leser trotz des traurigen Themas zum Lachen bringt. Ja, ich habe auch herzhaft gelacht bei diesem Buch. Die Figuren sind so liebevoll gezeichnet, Paula eher introvertiert und von der Welt zurückgezogen und Helmut ein schrulliger Greis, der genau weiß , was er will und dies auch durchzieht und er zieht Paula mit und nicht nur das, er zieht sie auch wieder ins Leben, gibt ihr Aufgaben und einen Sinn weiterzuleben.

Ich habe dieses Buch wirklich sehr gern gelesen und hoffe noch viel von dieser Autorin lesen zu dürfen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pralina_v Pralina_v

Veröffentlicht am 01.10.2023

Emotional & bewegend

✨Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll da ich immer noch im Verarbeitungsprozess bin.

📖Die Geschichte von Paula ist sehr traurig, aber zugleich sehr schön, bewegend und etwas verrückt.
Mit einem nächtlichen ... …mehr

✨Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll da ich immer noch im Verarbeitungsprozess bin.

📖Die Geschichte von Paula ist sehr traurig, aber zugleich sehr schön, bewegend und etwas verrückt.
Mit einem nächtlichen Einbruch auf einem Friedhof, einer Zufallsbekanntschaft und einem beginnenden Abenteuer beginnt Paulas Heilungsprozess aus einer schweren Depression.
Ich will eigentlich gar nicht zu viel erzählen, sondern wirklich nur neugierig machen. Das Buch wurde so wundervoll geschrieben und sollte gelesen werden!

Von mir eine absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

frommeHelene frommeHelene

Veröffentlicht am 22.01.2023

Der Tod gehört zum Leben

Eine wunderschöne Geschichte, die bei mir viel zu lange auf dem SuB lag.

Tod und Trauer scheinen soweit vom glücklichem Leben entfernt, wie soll man dahin zurückfinden? Paula sinkt nach dem Tod ihres ... …mehr

Eine wunderschöne Geschichte, die bei mir viel zu lange auf dem SuB lag.

Tod und Trauer scheinen soweit vom glücklichem Leben entfernt, wie soll man dahin zurückfinden? Paula sinkt nach dem Tod ihres Bruders immer tiefer in die Dunkelheit und scheint sich aufgegeben zu haben. Doch die skurrile Begegnung mit dem achtzigjährigen Helmut reißt sie aus ihrer Lethargie.

Eine feinfühlige Erzählung, die nicht schwermütig macht, und mich einige Male laut lachen ließ. Ich hätte niemals erwartet, dass das Thema so leicht und spannend erzählt werden kann. Ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen.

Für mich ein Jahreshighlight!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blubie Blubie

Veröffentlicht am 11.10.2022

Humorvoller Roadtrip mit Tiefgang

Wir erleben die Erzählung aus der Sicht Paulas, eine junge Biologiestudentin, die an ihren kleinen toten Bruder schreibt. Sie kann seinen Tod einfach nicht verarbeiten und ihre Trauer ist unverhältnismäßig, ... …mehr

Wir erleben die Erzählung aus der Sicht Paulas, eine junge Biologiestudentin, die an ihren kleinen toten Bruder schreibt. Sie kann seinen Tod einfach nicht verarbeiten und ihre Trauer ist unverhältnismäßig, sie ist schwer depressiv und bekommt ihr Leben kaum noch geregelt.
Eines nachts trifft sie auf den über 80jährigen Helmut, der ebenfalls einige Verluste zu beklagen hat. Gemeinsam starten sie einen ungewöhnlichen Roadtrip und ihre Gespräche drehen sich um Verlust und Trauer, aber auch um das Leben und Hoffnung.
Klingt traurig und trocken? Nöööö, ist es aber ganz und gar nicht! Das Aufeinandertreffen der beiden ist skurril und die Dynamik zwischen den beiden von urkomisch bis liebenswert.
Obwohl es im großen und ganzen um die Thematik Depression und Trauerbewältigung geht, ist dieses Buch im höchsten Grade unterhaltsam und an manchen Stellen schräg und an anderen durchaus philosophisch. Der Schreibstil ist sehr gefällig und man ist super schnell durch... leider, denn ich hätte Paula und Helmut noch viele Seiten begleiten mögen.
Auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

maedechenausberlinliest maedechenausberlinliest

Veröffentlicht am 18.09.2022

Ganz viel Liebe für dieses Buch

Ganz viel Liebe für dieses Buch. ♥️

Ich hatte bisher nur gutes über dieses Buch gehört, aber eigentlich nie gewusst um was es genau geht.
Auch wenn die Geschichte traurige Elemente hat, so hat mir dieses ... …mehr

Ganz viel Liebe für dieses Buch. ♥️

Ich hatte bisher nur gutes über dieses Buch gehört, aber eigentlich nie gewusst um was es genau geht.
Auch wenn die Geschichte traurige Elemente hat, so hat mir dieses Buch eine andere Sichtweise auf den Tod eines geliebeten Menschen gegeben. Die Geschichte dreht sich um die Studentin Paula und Helmut, den 83-jährigen Rentner. Die beiden laufen sich zufälligerweise bei einer Nacht- und Nebelaktion auf dem Friedhof über den Weg und dort beginnt diese einfühlsame Geschichte, die mit einem Roadtrip weitergeht.
Auf den ersten Seiten merkt man schon wie traurig und bedrückend der Tod von Paula‘s Bruder für sie ist.
Aber als dann Helmut dazu kommt entwickelt sich eine skurrile Freundschaft und hier musste ich mehrmals schmunzeln, weil der Schlagabtausch zwischen beiden Protagonisten so herrlich war.

𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥:
Es ist ein ganz besonderes Buch, was mir lange in Erinnerung bleiben wird.
Es beinhaltet ein schweres Thema, das aber gefühvoll und lustig verpackt ist und einem zeigt, dass man für neue Dinge und Menschen offen sein sollte um neue Erfahrungen/Erkentnisse zu erlernen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jasmin Schreiber

Jasmin Schreiber - Autor
© Jasmin Schreiber

Jasmin Schreiber, 1988 in Frankfurt/Main geboren, ist Biologin, Schriftstellerin und Wissenschaftsjournalistin. Wenn sie nicht gerade Expeditionen zu Farn und Gliederfüßern macht, schreibt sie sich auf die Bestsellerliste und erzählt Geschichten aus Wissenschaft und Natur im Podcast Bugtales.fm. Bei Eichborn erschienen die Romane MARIANENGRABEN und DER MAUERSEGLER. Auf Instagram findet man sie unter @lavievagabonde, ihre Natur-Kolumne gibt es per Mail auf schreibersnaturarium.de.

Mehr erfahren
Alle Verlage