ZEIT Verbrechen
 - Sabine Rückert - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Eichborn Verlag
Paperback
Sonstige Belletristik
208 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8479-0063-4
Ersterscheinung: 30.10.2020

ZEIT Verbrechen

Echte Kriminalfälle aus Deutschland

(27)

Tödliche Mutterliebe – Die letzten Szenen einer Ehe – Tod im Vorüberfahren: Spannende Kriminalfälle wie diese beschreibt Sabine Rückert im Buch zum beliebten Podcast Zeit Verbrechen. Dabei erweckt sie sachliche Gerichtsurteile zum Leben, stellt Fragen an unsere Gesellschaft, nimmt das Justizsystem genau unter die Lupe und beschäftigt sich intensiv mit Kriminalpsychologie. Vor allem aber sieht sie immer die Menschen hinter einem Fall – ob Täter oder Opfer. Lehrreich und aufrüttelnd! 

Rezensionen aus der Lesejury (27)

silvandy silvandy

Veröffentlicht am 12.11.2020

Für Fans von True Crime ein Muss

Als ich das Hörbuch „Zeit Verbrechen“ gesehen habe, war ich als True Crime-Fan direkt interessiert.
Sabine Rückert hat 12 spannende Kriminalfälle ausgesucht und beleuchtet diese.
Die Fälle werden einzeln ... …mehr

Als ich das Hörbuch „Zeit Verbrechen“ gesehen habe, war ich als True Crime-Fan direkt interessiert.
Sabine Rückert hat 12 spannende Kriminalfälle ausgesucht und beleuchtet diese.
Die Fälle werden einzeln vorgestellt und neben dem Sachverhalt bekommt der Hörer jede Menge interessanter Informationen und Hintergrundwissen.
Eines haben alle gemeinsam: Sie sind real und so irgendwo in Deutschland passiert. Einige der Fälle kannte ich bereits, da sie durch die Presse geisterten. Andere waren mir neu.
Und trotzdem war ich erschüttert, ob der Grausamkeit der menschlichen Natur und teilweise auch der Gesellschaft, die so etwas zulässt.
Die Fälle sind bunt gemischt und abwechslungsreich. Es gibt Mörder mit unterschiedlichsten Hintergründen und Motiven, Vermisste, die nie gefunden werden und Falschaussagen sowohl von Zeugen als auch von Verdächtigen.
Manche Fälle waren für mich einfach informativ, wobei ich ganz gut emotional Abstand halten konnte. Es gab aber auch reale Kriminalfälle, die mir unter die Haut gingen und Gänsehaut beschert haben. Dazu gehört ein jugendlicher Straftäter, der einen jungen Erwachsenen umgebracht hat, weil der zur falschen Zeit am falschen Ort war.
Das Hörbuch besteht insgesamt aus 5 CDs und in der Regel höre ich Hörbücher an einem Stück durch. Hier musste ich zwischen den CDs immer mal wieder eine Pause machen, weil mich die Fälle gedanklich nicht losließen und noch lange beschäftigten.
Aber der Hörer bekommt nicht nur einen realen Kriminalfall präsentiert, sondern er bekommt Hintergrundinformationen. Sei es zu einem heute gängigen Analyseverfahren wie der Ermittlung und Zuordnung von DNA-Spuren oder dem Erkennen von Fingerabdrücken durch ein Computersystem. Ich war schon erstaunt, dass dies noch nicht so lange möglich ist und wie die Ermittler davor agiert hatten. Es gab aber auch Informationen über Ermittlungsverfahren, die von Anfang an in die falsche Richtung führten, von einer unglücklichen Aneinanderreihung von Zufällen, von einer falschen Einschätzung durch die Justiz.
Die einzelnen Fälle wurden von unterschiedlichen und bekannten Sprechern vorgetragen. Thomas Balou Martin, Nicole Engeln, Matthias Lühn und Sabina Godec sind dabei, um nur einige zu nennen.
Und auch sie haben eines gemeinsam: Sie haben einen klasse Job gemacht. Der Vortrag war eher sachlich, aber nicht langweilig, die Fälle wurden allesamt ausdrucksstark und fesselnd vorgetragen, eben zur jeweiligen Situation passend. Da zu manchen Fällen doch recht ausschweifend weitere Themen eingebracht werden, bekommt man durch den Sprecherwechsel auf jeden Fall den Wechsel zu einem neuen Fall mit. Das hat mir echt gut gefallen.
Super abgerundet wurde das Hörbuch durch eine Aufzählung von Fakten und Statistiken.

Fazit:
Für Fans von True Crime ein Muss. Man erlebt die unterschiedlichsten Kriminalfälle mit der zugehörigen Ermittlungsarbeit sowie den Hintergrundinformationen zu den Tätern. Erschütternd, real, gleichzeitig fesselnd, interessant und spannend. Von hochkarätigen Sprechern ausdrucksstark vorgelesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nana_Jen Nana_Jen

Veröffentlicht am 11.11.2020

Zeit Verbrechen

"Zeit Verbrechen" ist ein True Crime Hörbuch, welches von Sabine Rückert herausgegeben wurde. Hierbei geht es um 12 Kriminalfälle mit 12 Sprecher/innen.

Ich wusste schon als ich die Beschreibung gelesen ... …mehr

"Zeit Verbrechen" ist ein True Crime Hörbuch, welches von Sabine Rückert herausgegeben wurde. Hierbei geht es um 12 Kriminalfälle mit 12 Sprecher/innen.

Ich wusste schon als ich die Beschreibung gelesen habe, dass es wahrscheinlich unfassbare Fälle sein werden. Aber unglaublich, was es für Menschen auf der Welt gibt.
Es werden verschiedene Fälle aufgezeigt. Eine Tat, die sich jemand ausdenkt, Familiengewalt, Straffreie Lügen, Mörder, Gewalt an sich, Vergewaltigung, etc..
Es sind sehr viele Tracks dabei gewesen. Daher hätte ich es schöner gefunden, wenn vielleicht nur 3 Tracks oder höchstens vier pro Fall genommen werden. 152 Tracks waren etwas zu viel.
Die Sprecher/innen haben mich positiv überrascht. Sie geben die Fälle gut und ohne Wertung wieder. Trotzdem kommt alles gut beim Hörer an. Ich bin begeistert von Ihnen und deren Aussprache.
Diese Fälle sind unglaublich und fesselnd. Ich konnte nicht aufhören immer weiter zuzuhören!
Sie zeigen, dass es sehr wohl auch im echten Leben solche Fälle gibt und nicht nur in Filmen oder in Serien.
Nicht immer reagiert auch die Justiz richtig. Manchmal auch aufgrund von Gesetzen.
Schockiert hat es mich als dazu erwähnt wird, dass nur die Hälfte der Straftaten aufgeklärt werden. Zur Verurteilung kommt es nur in 11 % der Fälle. Unfassbar. Was ist das für eine Statistik? Je mehr Fälle kamen desto mehr hat es dazu geführt, dass ich einfach meinen Kopf schütteln musste. Manche zeigen nicht mal Reue und andere stehen dann vor einem Trümmerhaufen und sind nicht mehr so wie sie vorher waren.
Auch wenn viele sein eigenes Leben als langweilig empfinden, ist es doch besser als wenn etwas das hier erzählt wird einem passiert.

Es gibt dazu auch einen Podcast, für alle die nicht genug davon haben können. Ich kannte den Podcast vorher nicht und bin ein großer Fan von Sabine Rückert geworden. Dieses Hörbuch ist eine gute Idee.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SofiaMa SofiaMa

Veröffentlicht am 10.11.2020

Für True Crime- und Jurafans

Aufmachung:
Die Gestaltung der Hülle des Hörbuchs gefällt mir sehr gut. Auf der Innenseite sind die Titel der einzelnen Fälle sowie die dazugehörige Podcastfolge, wann diese erschienen ist und wer die ... …mehr

Aufmachung:
Die Gestaltung der Hülle des Hörbuchs gefällt mir sehr gut. Auf der Innenseite sind die Titel der einzelnen Fälle sowie die dazugehörige Podcastfolge, wann diese erschienen ist und wer die Hörbuchtracks gesprochen hat, gelistet. So hat man einen guten Überblick über die einzelnen Fälle und kann bei Interesse auch direkt die dazugehörigen Podcastfolgen hören.
Anbei ist außerdem ein Booklet, in dem Sabine Rückert, die Herausgeberin nicht nur des Hörbuchs sondern auch des Podcasts und der Zeitschrift ZEIT Verbrechen, und Andreas Sentker, geschäftsführender Redakteur der ZEIT, eine Art Interview zur Entstehung des Podcasts und des Hörbuchs führen.

Meine Meinung:
Von dem eigentlichen Hörbuch bin ich ähnlich begeistert wie von dessen Aufmachung.
Vom gleichnamigen Podcast habe ich vor einiger Zeit bereits ein paar Folgen gehört (und für gut befunden; wer auf der Suche nach guten True Crime-Podcasts ist, dem kann ich ZEIT Verbrechen nur empfehlen!), und obwohl sich hier einige dieser Folgen auch wiederfinden, hat es mich gar nicht gestört, dass ich die Fälle schon kannte.

Denn hier liegt der Fokus viel mehr auf dem „Davor“ der Tat, also was im Leben des Täters zu diesem Verbrechen geführt haben könnte, als auf der Ermittlungsarbeit bzw. dem Gerichtsverfahren, die (jedenfalls in den Folgen, die ich bisher gehört habe) im Podcast eine etwas größere Rolle spielen.
Natürlich erfährt man auch im Podcast einiges über das Leben und Umfeld des Täters, wie man auch hier einige Einblicke in das Ermittlungs- und Gerichtsverfahren gewährt bekommt, aber die Schwerpunktsetzung ist eine andere.

Deshalb kann man das Hörbuch sowie Podcast gut parallel hören – was wohl auch so gedacht ist, da ja auf der Hülle die entsprechenden Podcastfolgen angegeben sind.
Im Hörbuch sind nämlich die Fälle alle nicht wirklich „zuende“ erzählt, oftmals fehlen der Ausgang des Verfahrens oder andere relevante Informationen, die dann wiederum im Podcast zu hören sind. Die Aufgabe des Hörbuchs ist es also, dem (Podcast-)Hörer weitergehende Hintergrundinformationen zu liefern. Aus diesem Grund hat es mich auch gar nicht gestört, dass man oft nicht erfahren hat, ob und wie der Täter verurteilt wurde – wen das interessiert, kann im Podcast (oder sogar in der Zeitschrift) nachhören (oder nachlesen)! 😉
Andernfalls wäre das Hörbuch bzw. der Podcast oder die Zeitschrift – je nachdem aus welcher Perspektive man das jetzt betrachten will – ja auch obsolet.

Die einzelnen Fälle selber sind alle von unterschiedlichen Sprechern gesprochen, der Epilog sogar von Sabine Rückert selbst. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen, da so die Trennung der einzelnen Fälle gut gelingt; man hat immer einen „Break“, in dem man den eben gehörten Fall geistig abschließen und sich auf den neuen einstellen kann.
Den Sprechern konnte ich gut folgen. Sie haben allesamt eine angenehme Stimmfarbe, der man gut zuhören kann. Ihr Erzählstil und -tempo fesselt durchweg an die jeweilige Erzählung und man lässt sich nicht so leicht ablenken.

Inhaltlich regen die Fälle alle auf ihre Weise zum Nachdenken an. Einerseits ist man erstaunt, wozu der Mensch aufgrund seiner Behandlung durch andere wie Erziehung oder Missachtung fähig ist. Dabei gab es für mich kaum einen Fall, in denen ich den Täter nicht (teils natürlich auf sehr verschobene Weise) in irgendeiner Form nachvollziehen konnte. Die Fälle zeigen gut, dass man den Menschen immer nur vor den Kopf gucken kann, aber auch, dass man selbst nicht einschätzen kann, wie sich das eigene Verhalten auf das Leben des Täters auswirken kann.
Andererseits bekommt man auch einen kleinen Einblick in die Justiz, und was dort vielleicht mal mehr, mal weniger gut läuft, und erfährt etwas über den Ablauf von Ermittlungen oder auch bspw. Beweiserhebungs- und -verwertungsverbote oder die Entwicklung der DNA-Analyse. Dies alles ist für mich als Jurastudentin natürlich super interessant, aber ich denke, auch alle anderen juristisch Interessierten werden hier auf ihre Kosten kommen. 😉
Die Auswahl der Fälle ist also sehr vielseitig und hat mir gut gefallen. Abgerundet wird das Ganze noch durch einen wirklich tollen Epilog, der mir schon fast am besten gefallen hat!

Fazit:
Insgesamt lässt sich also sagen, dass ZEIT Verbrechen nicht nur ein sehr informatives, sondern auch spannendes Hörbuch ist, dem man aufgrund seiner tollen Sprecher, aber vor allem wegen der Hintergrundinformationen über die Fälle, die bereits im Podcast besprochen wurden, gerne zuhört.
Man will sowohl verstehen, was Verbrecher zu Verbrechern macht, als auch mehr über die Tücken und Probleme eines Ermittlungsverfahrens erfahren.
Zwar erfährt man aufgrund der anderen Schwerpunktsetzung als im Podcast nicht alles über die Fälle – oft nicht einmal, ob der Täter verurteilt wurde –, aber das ist auch gar nicht die Aufgabe dieses Hörbuchs, sondern, wie gesagt, das Liefern von Hintergrundinformationen. Und wer doch daran interessiert ist, kann sich leicht die Podcastfolgen anhören oder auch die Zeitschrift lesen!
Nicht nur Juristen, sondern auch True Crime-Fans finden mit diesem Hörbuch sicherlich ein Highlight.
5/5 Lesehasen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AnnaMagareta AnnaMagareta

Veröffentlicht am 10.11.2020

Erschütternd !

Seit 2018 veröffentlicht die Autorin und Journalistin Sabine Rückert gemeinsam mit Andreas Sentker den Podcast „Die Zeit – Verbrechen“, in dem sie wahre Verbrechen ausführlich thematisieren. Auf der Audio ... …mehr

Seit 2018 veröffentlicht die Autorin und Journalistin Sabine Rückert gemeinsam mit Andreas Sentker den Podcast „Die Zeit – Verbrechen“, in dem sie wahre Verbrechen ausführlich thematisieren. Auf der Audio CD „Verbrechen Echte Kriminalfälle aus Deutschland“ werden 12 Fälle der Podcast-Serie besprochen.

Jeder Fall wird von einem anderen Sprecher vorgestellt und jeder einzelne ist gut und passend gewählt. So wird z.B. ein Fall mit einem jungen Straftäter auch von einem jüngeren Sprecher erläutert. Jede Tat hat bei mir Entsetzen hervorgerufen. Die Fälle wurden alle sachlich vorgetragen und erläutert, da ist nichts Reißerisches oder Dramatisierendes, aber es war auch so drastisch genug.

Es ist einfach unfassbar wozu Menschen fähig sind und was sich Menschen gegenseitig antun. Hier werden die Abgründe der menschlichen Psyche zutage gefördert. Es wird aber nicht nur die Seite der Täter erläutert, auch Gerichtsurteile, das Strafrecht, die Justiz, das Umfeld der Täter und entsprechende Ermittlungsarbeiten werden thematisiert. Leider wird dabei auch deutlich wie viel in unserer Gesellschaft schief läuft.

Mich haben die Ereignisse, jedes einzelne für sich, sehr erschüttert. Sie sind spannend und fesselnd, man möchte mehr wissen und ich hatte mehrfach Gänsehaut beim Zuhören. Da die Stimmen wechseln, werden die verschiedenen Fälle gut voneinander abgegrenzt und es fällt leichter, sich auf den nächsten einzulassen. Abschließend meldet sich Sabine Rückert nochmals zu Wort, wodurch sie das gesamte Hörerlebnis gut abrundet.

Die Darstellung der Verbrechen ist ebenso interessant wie lehrreich, aber nichts für schwache Nerven. Trotzdem sollte man nicht davor die Augen verschließen, weil auch von Seiten der Justiz und der Gesellschaft eine Menge Aufmerksamkeit erforderlich ist, um solche Taten zu vermeiden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Durga108 Durga108

Veröffentlicht am 27.11.2020

Echte Kriminalfälle aus Deutschland

Ich bin ein großer Fan von Sabine Rückerts Podcast "Verbrechen", den sie als stellvertretende Chefredakteurin der Zeit und ehemalige Gerichtsreporterin veröffentlicht. Selbstverständlich wurde ich deshalb ... …mehr

Ich bin ein großer Fan von Sabine Rückerts Podcast "Verbrechen", den sie als stellvertretende Chefredakteurin der Zeit und ehemalige Gerichtsreporterin veröffentlicht. Selbstverständlich wurde ich deshalb auch sofort hellörig, als das Hörbuch "ZEIT Verbrechen" erschien.

12 hochkarätige SprecherInnen, wie z.B. Thomas Balou Martin und Sabina Godec, lesen 12 spannende Kriminalfälle. Die Kriminalfälle handeln u.a. von Kindesmisshandlung, Verkehrsdelikten und Jugendgewalt - ein Fall ist spannender als der andere, aber nicht unbedingt etwas für Zartbesaitete. In der Tat konnte ich nicht allzu viele Fälle hintereinander anhören, auch wenn ein gewisser Hörsog entsteht, weil mir manche Szenen einfach sehr nah gingen.

Besonders gut gefällt mir, dass Sabine Rückert hinter die Fassade blickt und den Menschen, der eine solche Tat verübt, sieht. Dies kommt im Podcast noch deutlicher zum Tragen als im Hörbuch. Dort bekommt der Hörer noch mehr Zusatzinfos zu einem Fall wie z.B. von Gerichtsmedizinern, Zeugen, Angehörigen oder Psychologen. Deshalb ziehe ich auch den Podcast dem Hörbuch vor. Auch wenn die Fälle im Podcast bereits behandelt wurden, hat mich dies überhaupt nicht gestört, da die brillanten Sprecher defintiv einen Mehrwert schaffen.

Nicht nur für True Crime-Fans ein rundum gelungenes und sehr empfehlenswertes Hörbuch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sabine Rückert

Sabine Rückert - Autor
© Vera Tammen

Sabine Rückert, Jahrgang 1961, ist stellvertretende Chefredakteurin der ZEIT, Herausgeberin des ZEIT-Magazins Verbrechen und Autorin mehrerer Bücher zum Thema Kriminalistik. Seit dem Jahr 2000 arbeitet sie als ressortunabhängige Gerichtsreporterin und erhielt für ihre Reportagen zahlreiche renommierte Journalisten-Preise, darunter den Egon-Erwin-Kisch-Preis, den Henri-Nannen-Preis oder den Deutschen Reporterpreis; sie deckte zwei Justizirrtümer auf. Seit 2018 ist sie Host des höchst …

Mehr erfahren
Alle Verlage