Golden Dynasty - Größer als Verlangen
 - Jennifer L. Armentrout - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

HarperCollins bei Lübbe Audio
Hörbuch (CD)
New Adult
459 Minuten
6 CDs
ISBN: 978-3-96108-072-4
Ersterscheinung: 28.02.2019

Golden Dynasty - Größer als Verlangen

de-Vincent-Saga 1
Gelesen von Nina Schöne
Übersetzt von Sabine Schilasky

(6)

Die de Vincents sind die Könige der Südstaaten: sündhaft reich, atemberaubend attraktiv, unfassbar mächtig. Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, als dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert. Aber noch mehr schockiert sie, dass sie einen der Brüder bereits persönlich kennt. Sehr persönlich. Mit Lucian, dem jüngsten und wildesten Spross der Familie, hatte sie erst gestern eine heiße Nacht. Und er könnte ihr gefährlicher werden als alle Intrigen und dunklen Geheimnisse, in deren Strudel sie hinter den Toren des prächtigen Anwesens gerät …

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Kassy39 Kassy39

Veröffentlicht am 28.05.2019

Größer als Verlangen

Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut.Tolle Farbkombination und es fällt einem gleich ins Auge.

Das Ist mein erstes Buch was ich von der Autorin gelesen habe und wurde nicht enttäuscht. Obwohl ... …mehr

Das Cover des Buches gefällt mir richtig gut.Tolle Farbkombination und es fällt einem gleich ins Auge.

Das Ist mein erstes Buch was ich von der Autorin gelesen habe und wurde nicht enttäuscht. Obwohl ich mich erst an ihren düsteren Schreibstil gewöhnen musste. Hat zwar eine weile gedauert, aber dann hat es mir Spaß gemacht die Geschichte zu lesen.

Dies ist der erste Teil einer Reihe um den De Vincent-Clan die nicht ganz einfach sind.
In diesem Teil geht es um Julia die in dem Haus einen Job annimmt. Und um Lucien der äußerst charmant sein kann, wenn er will.Man hört viel über den Clan, aber was hat es mit den Gerüchten auf sich ?
Wird sich Julia in der Familie zu recht finden, oder geht die unter ?
Das muss man selbst lesen.
Fand manche Abschnitte etwas langweilig bzw. Langatmig aber der größte Teil wahr sehr Spannend und Abwechslungsreich.
Das Buch bietet Krimi , Gruselfaktor, Intrigen , Skandale und Erotik. Wer diese Kombination mag ist bei dem Buch gut aufgehoben.

Bis auf kleine Schwächen hat mir das Buch gut gefallen und kann es nur Empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DaisysBuchReise DaisysBuchReise

Veröffentlicht am 25.02.2019

Toller Auftakt zur neuen Reihe

⬥ STORY ⬥
Julia wagt den Schritt für einen neuen Abschnitt ihres Lebens. Sie hat ihre Festanstellung gekündigt und wird einen neuen Job als Pflegekraft in einem Privathaushalt annehmen. Als sie herausfindet, ... …mehr

⬥ STORY ⬥
Julia wagt den Schritt für einen neuen Abschnitt ihres Lebens. Sie hat ihre Festanstellung gekündigt und wird einen neuen Job als Pflegekraft in einem Privathaushalt annehmen. Als sie herausfindet, wer genau ihr neuen Arbeitgeber sind, kann sie es kaum fassen. Eine der berühmt-berüchtigten Familien der ganzen USA! Doch irgendetwas scheint mit der Familie ganz und gar nicht zu stimmen. Und sind die Gerüchte um die Geistergeschichten des Hauses wahr? Und warum in drei Teufels Namen kann der jüngste dieser verdammt gut aussehenden Brüder sie nicht einfach ihre Arbeit machen lassen?

⬥ MEINE MEINUNG ⬥
Golden Dynastie und ich: wir hatten einen holprigen Start. Julia konnte ich am Anfang eindeutig nicht leiden. Sie war mir einfach irgendwie zu naiv, zu in sich gekehrt und einfach zu wenig am Leben wenn ihr versteht. Ich hatte so meine Schwierigkeiten mit ihr als Charakter. Das hat sich dann aber im Verlauf der Geschichte definitiv gelegt, was eben auch daran lag, dass Julia eine unglaubliche Entwicklung durchmacht, was ich persönlich super verdeutlicht finde.An sich ist die ganze Geschichte wirklich spannend geschrieben, was ich vorher eher nicht gedacht hätte. Armentrout hat einen unglaublich fesselnden Schreibstil, der mir sehr sehr gut gefällt und ich werde sicherlich noch mehr von ihr lesen.
Zurück zu Golden Dynasty: Was mich doch etwas erstaunte war, dass es in der Story nur zweitrangig um die sexuelle Beziehung zwischen den Protagonisten geht. Im Vordergrund steht definitiv das Geheimnis um die Familie und das fand ich wirklich erfrischen und mal was anderes. Außerdem hat es die Autorin geschafft, die Liebesbeziehung trotzdem auf ehrliche und realistische Weise in die ganze Geschichte einzubetten (was meiner Meinung nach auch nicht jedem immer gelingt).
Wir haben hier außerdem super ausgearbeitete Charaktere (auch die Nebenfiguren).
Leider hat es sich dann zum Ende doch irgendwie wieder ein bisschen hingezogen. Das Finale war dann natürlich wieder ein großer knall und genau richtig dosiert: nicht zu gequetscht, nicht zu lang gezogen. Aber eben im letzten Drittel des Hauptteils, war einfach manches zu viel.

⬥ COVER ⬥
Ja das ist ja noch so eine Sache für sich. An sich ist mir das Buch durch das Cover aufgefallen - wobei ich es einfach nur herausstechend und nicht besonders schön fand. Heut zu Tage sind ja die halb nackten Männer mit tätowierten Oberkörpern im Trend und man findet selten ein Buch ohne. Daher ist natürlich ein Buch ohne jene welche auffällig. Weder den Titel noch das Cover an sich kann ich in einem direkten Bezug zu der Story bringen. Schade.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisamarie_94 lisamarie_94

Veröffentlicht am 20.02.2019

Ich bin leider enttäuscht

Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, dass dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert hat. Aber noch mehr schockiert sie, dass sie einen der Brüder bereits ... …mehr

Eine Familie, aufgebaut auf Sünden und Skandalen. Julia ist fassungslos, dass dieser berüchtigte Clan sie als Krankenschwester engagiert hat. Aber noch mehr schockiert sie, dass sie einen der Brüder bereits persönlich kennt. Sehr persönlich. Mit Lucian, dem jüngsten und wildesten Spross der Familie, hatte sie erst gestern eine heiße Nacht. Und er könnte ihr gefährlicher werden als alle Intrigen und dunklen Geheimnisse, in deren Strudel sie hinter den Toren des prächtigen Anwesens gerät …


Meine Meinung:

Ich lese für mein Leben gerne erotische Romane. Wenn die Geschichten dann auch noch sympathische Protagonisten und einen spannenden Plot enthalten, bin ich meist schon mehr als zufrieden. Von "Golden Dynasty - Größer als Verlangen" habe ich mir genau das erwartet. Leider muss ich an dieser Stelle sagen, dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden bzw. die Story an sich einfach enttäuschend war.

Fangen wir mit der Protagonistin Julia an. An und für sich konnte ich sie gut leiden, ist ist freundlich, zuvorkommend, hilfsbereit und eine wirklich gute Krankenschwester. Leider war mir ihr Charakter viel zu glatt dargestellt, ihr fehlte es meiner Meinung nach an ein paar Ecken und Kanten. Gerne hätte ich auch andere Facetten an ihr gesehen, wäre gerne einmal von ihr überrascht worden. Gut gefallen hat mir jedoch, dass sie niemals müde wurde Lucian in die Schranken zu weisen.

Lucian lässt sich wohl als der typische Bad Boy beschreiben - harte Schale und sehr weicher Kern. Er ist bereit für seine Familie fast alles zu tun, liebt seine Schwester und seine Brüder mehr als alles andere auf dieser Welt. Leider wird seine Loyalität in diesem Buch mehrmals auf die Probe gestellt. Ich konnte Lucian ebenfalls gut leiden, aber auch bei ihm fehlte mir das gewisse Etwas, ich geriet somit nicht so ins schwärmen, wie es oft bei anderen Buchhelden der Fall ist.

Hier nun mein größter Kritikpunkt: die Story war mir manchmal einfach zu überzogen und zu dramatisch dargestellt. Menschen sterben in diesem Buch, begründet wird das ganze mit einem schlimmen Familienfluch. Es scheint so, als wäre dieser Fluch eine Ausrede für die Buchfiguren, um den Vorkommnissen nicht näher nachgehen zu müssen. Mir persönlich war das zu viel, ich konnte mich dadurch nicht in der Geschichte verlieren.

Fazit:

Leider fand ich den Plot sehr schwach, die Auflösung am Ende war einfach nur überdramatisch und sogar ein bisschen psychotisch. Soviel Aggressivität auf einem Haufen war mir dann doch zu viel. Julias netter Charakter konnte für mich das Ruder auch nicht rumreißen. Ich gebe diesem Buch daher gut gemeinte 3 Sterne.

Liebe Grüße, lisamarie_94

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mrsbooklove mrsbooklove

Veröffentlicht am 02.02.2019

Gelungener Auftakt der Lust auf mehr macht

Worum geht es ?
Um eine Familie die durch viele Sünden und Skandale aufgebaut wurde. Diese benötigt eine Krankenschwester und ihre Wahl viel auf Julia. Als sie ihren ersten Arbeitstag antritt trifft sie ... …mehr

Worum geht es ?
Um eine Familie die durch viele Sünden und Skandale aufgebaut wurde. Diese benötigt eine Krankenschwester und ihre Wahl viel auf Julia. Als sie ihren ersten Arbeitstag antritt trifft sie der Schlag, denn es stellt sich heraus, dass sie mit dem Jüngsten der Brüder bereits Intim war und zwar Gestern Nacht. Es werden dunkle Geheimnisse, Intrigen und vieles mehr auf sie zu kommen…


Schreibstil / Gestaltung:
Erst einmal zum Cover dieses ist ja schon eine Augenweide. Es hat mich sofort verzaubert und auf das Buch neugierig gemacht.

Der Schreibstiel ist flüssig und gut lesbar. Ich konnte das Buch erfolgreich innerhalb eines Tages lesen.
Die Erzählweise erfolgt aus der dritten Person, diese beleuchtet aber auch immer wieder die Gedanken der Protagonisten.


Mein Fazit:
Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mich direkt in Julia hineinversetzten konnte und einen Mann wie Lucian
würde ich gerne einmal persönlich begegnen. Es gab im Buch viele Momente wo Julia mich mit ihrer Schlagfertigen Art überzeugt hat und ich beim lesen schmunzeln konnte. Golden Dynasty war bis zum Ende hin spannend, da es zu keiner Zeit vorhersehbar war was passieren wird.

Ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung der Auftakt ist aus meiner Sicht ein voller Erfolg.


(Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mir freundlicherweise von Netgalley und vom Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung wurde hierdurch nicht beeinflusst.)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

stepko stepko

Veröffentlicht am 01.02.2019

Spannende Liebesgeschichte mit prickelnder Erotik und einem Hauch Gruselfaktor

Im ersten Band der Golden Dynasty Reihe um die de Vincent Brüder erzählt Jennifer Armentrout die Geschichte des jüngsten de Vincent Bruders, Lucian, der auch den Spitznamen Lucifer trägt. Er interessiert ... …mehr

Im ersten Band der Golden Dynasty Reihe um die de Vincent Brüder erzählt Jennifer Armentrout die Geschichte des jüngsten de Vincent Bruders, Lucian, der auch den Spitznamen Lucifer trägt. Er interessiert sich hauptsächlich dafür, wie er die nächste Frau ins Bett bekommt, seine Kunst und seine Zwillingsschwester Maddie, die nach zehn Jahren plötzlich wieder aufgetaucht ist: verwirrt, unfähig sich zu bewegen oder zu kommunizieren. Daher stellen die de Vincents eine Pflegekraft für sie ein: Julia. Die ruhige, aus bürgerlichem Hause stammende, passionierte Krankenschwester ist leicht überfordert von dem Reichtum, merkwürdigen Ereignissen, den gutaussehenden Brüdern und insbesondere Lucian. Zwischen den beiden funkt es gewaltig, doch kann sie das zulassen?
„Ich mag all meine zerbrochenen Scherben und Teile. Sie machen mich zu dem, der ich bin. Sie machen mich echt. Die Frage ist, kannst du damit umgehen?“ (Lucian zu Julia)

Dies ist das erste Buch der Autorin, das ich lese. Bisher habe ich viel Gutes über sie gehört, weshalb ich sehr gespannt auf dieses Buch war. Aufgrund des Klappentextes war ich mir nicht ganz sicher, was mich erwarten würde und kann das Buch auch jetzt noch nicht richtig einordnen. Es hat gruselige Elemente: Geister, Flüche, knarzende alte Gemäuer.
Es gibt Krimi-Elemente: ein Mordfall, ein seltsames Verschwinden und Auftauchen und so einiges Mehr.
Es gibt reichlich erotische Momente, die mir ehrlich gesagt manchmal etwas zu viel waren. Meistens kamen sie an Stellen, die ich richtig spannend fand und an denen ich unbedingt mehr erfahren wollte, was dann durch eine erotische Szene hinausgezögert und gedämpft wurde. Das fand ich ein bisschen schade. Zumal diese Szenen jetzt nichts unbedingt Neues waren, weshalb in diesem Fall weniger vielleicht mehr gewesen wäre.

Die Geschichte wird aus der Perspektive eines dritten Erzählers geschildert, der abwechselnd Lucian und Julia aufs Korn nimmt und das sehr ausgewogen. Beide haben in etwa gleich viele Erzählteile, wodurch man in ihre Gedanken und Gefühle schauen kann.
Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und die Beschreibungen haben mich sofort in die Geschichte gesogen. Ich konnte mir alles wunderbar vorstellen und es fühlte sich an, als wäre ich mitten drin dabei. Die düstere und leicht gruselige Atmosphäre, die die Autorin mit ihren Worten erschafft, kommt wunderbar rüber und hat mich von Anfang an gefesselt. Und es gab einige Vergleiche und Bilder, die ich einfach fantastisch fand, wie beispielsweise: „sie {war} so nervös {} wie eine langschwänzige Katze in einem Zimmer voller Schaukelstühle.“

Dabei möchte ich noch anmerken, wie passend ich sowohl das Buchcover als auch das Buchdesign an sich finde, die beide den Inhalt wunderbar untermalen. Normalerweise ist mir das nicht so wichtig, aber hier ist es mir sehr positiv aufgefallen.

Julia und Lucian waren mir recht sympathisch, vor allem Julia, die so normal rüber kommt und sich aufopferungsvoll ihrem Beruf widmet. Auch mit Lucian bin ich immer wärmer geworden, je mehr man über ihn erfuhr und hinter seine Fassade blicken durfte.

Ich hätte allerdings gerne noch etwas mehr über ihre Vergangenheiten erfahren, die beide nur so angeschnitten wurden, dass man eigentlich mehr erfahren wollte, aber es kam nicht mehr. Es wird mehrmals erwähnt, dass Lucian schlimme Dinge gemacht hat, aber was genau, kommt nie zur Sprache, sodass man sich das als Leser letzten Endes selbst überlegen muss. Auch werden am Ende nicht alle Rätsel hundertprozentig geklärt, was ich etwas Schade fand. Vielleicht passiert das im zweiten Teil.

Bis auf diese kleinen Abstriche hat mir die Geschichte wirklich Spaß gemacht und konnte mich gut unterhalten. Die Autorin hat eine faszinierende, düstere Welt voller Intrigen und Geheimnisse gesponnen und ich freue mich schon darauf, im nächsten Band weitere aufzudecken und mehr über die Brüder zu erfahren.

Vielen Dank an Netgalley und den Harper Collins Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars, was jedoch keinen Einfluss auf meine Meinung hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jennifer L. Armentrout

Jennifer L. Armentrout - Autor
© Vania Stoyanova

Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan NEW YORK TIMES- und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals …

Mehr erfahren

Sprecherin

Nina Schöne

Nina Schöne wurde 1980 geboren und absolvierte eine Schauspielausbildung an der Schule für Schauspiel Hamburg. Seit 2006 arbeitet sie als professionelle Sprecherin bei Film, Funk und Fernsehen und ist besonders bei Fans von erotischen Hörbüchern beliebt. Unter anderem liest sie momentan die Heartwell-Serie von Samantha Young und hat bereits zahlreichen weiteren romantischen Romanen ihre Stimme geliehen.  

Mehr erfahren
Alle Verlage