Nordische Mythen und Sagen
 - Neil Gaiman - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

Lübbe Audio
Audio-Download
Fantasy Bücher
391 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-8429-8
Ersterscheinung: 16.03.2017

Nordische Mythen und Sagen

Ungekürzt
Gelesen von Stefan Kaminski
Übersetzt von André Mumot

(7)

Warum bebt die Erde? Wie entstanden Ebbe und Flut? Wie kam die Poesie in unsere Welt?

Neil Gaiman erzählt die nordischen Sagen und Mythen neu, mit Witz und Sinnlichkeit, voller Zuneigung und Neugierde. Wir machen Bekanntschaft mit dem mächtigen Odin, reisen mit Thor und seinem Hammer durch die neun nordischen Welten, sind bezaubert von den Göttern und entsetzt von mancher Skrupellosigkeit. Machen Sie sich die Sagen zu eigen, erzählen Sie sie weiter, an den langen kalten Winterabenden, in den lauen Sommernächten.

Nach der Lektüre werden Sie selbst die Wolken mit anderen Augen betrachten.

Rezensionen aus der Lesejury (7)

Gem_ Gem_

Veröffentlicht am 05.07.2017

Ein spannender Einblick in das Leben der nordischen Götter..

*Inhalt:*
_Warum bebt die Erde? Wie entstanden Ebbe und Flut? Wie kam die Poesie in unsere Welt?_

Neil Gaiman entführt uns in diesem Buch in die Welt der nordischen Mythen und Sagen. Er erzählt uns wie ... …mehr

*Inhalt:*
_Warum bebt die Erde? Wie entstanden Ebbe und Flut? Wie kam die Poesie in unsere Welt?_

Neil Gaiman entführt uns in diesem Buch in die Welt der nordischen Mythen und Sagen. Er erzählt uns wie alles begann, wie die Götter lebten und womit sie sich die Zeit vertrieben. Er erzählt von Odin, Thor, Loki und vielen weiteren mythologischen Gestalten. Wir erfahren, wie die Götter unsere Welt geprägt haben, denn es gibt einen Grund für Ebbe und Flut, für Erdbeben und dafür, dass Autoren und Dichter so gut mit Worten umgehen können. Neil Gaiman erzählt uns ihre Geschichten und diese sind voller Abenteuer, Intrigen und Verrat.

*Meinung:*
Durch den Aufbau und die Auswahl der Sagen, bietet das Buch einen hervorragenden ersten Einblick in die Welt der nordischen Mythen. Mein Vorwissen zu diesem Buch beschränkte sich auf die Inhalte der Marvel-Filme und somit waren eigentlich alle Geschichten in diesem Buch neu für mich.

Der Aufbau des Buches ist sehr gelungen. Zunächst gibt es ein sehr schönes Vorwort vom Autor in dem er dem Leser seine Begeisterung für die nordischen Sagen schildert und seine Intentionen hinter diesem Buch erklärt. Danach folgt eine kurze Beschreibung der Hauptpersonen Odin, Thor und Loki. Dadurch, dass es sich um einzelne Sagen handelt, hängen die Geschichten nicht direkt zusammen, aber die Anordnung im Buch scheint schon in gewisser Weise chronologisch zu sein. Man könnte die Kurzgeschichten aber auch durchaus durcheinander lesen. Die ausgewählten Sagen sind sehr spannend, meistens eher kurz und lesen sich daher sehr schnell.

Der Schreibstil ist eher besonders und man muss sich zunächst etwas daran gewöhnen. Es gibt manchmal einige Wiederholungen z.B. wird etwas beschrieben und dann einige Sätze später das gleiche in ähnlichen Worten nochmal erwähnt. Dies lässt sich am besten damit beschreiben, dass man sich vorstellt man liest die Geschichte nicht, sondern bekommt sie von jemandem (an einem schönen Lagerfeuer) erzählt. Der Schreibstil lässt die Geschichten sehr lebendig erscheinen und man kann sich als Leser alles richtig gut vorstellen. Die Art und Weise der Erzählung erinnert eher an ein Kinderbuch, die Thematik jedoch kaum, da die Götter durchaus sehr skrupellos sind und es somit einige grausame Szenen im Buch gibt.

Auf die Charaktere im Buch hatte der Autor nun ja keinen Einfluss, sondern musste mit dem arbeiten, wie sie in den Sagen beschrieben werden. Insgesamt lässt sich sagen, dass die Götter keine so netten Gesellen waren.
Näher eingehen möchte ich auf Thor, der mich im Buch negativ überrascht hat. Den Thor aus den Marvel-Filmen mag ich sehr gern, den Thor aus diesem Buch dagegen fand ich furchtbar. Er ist wahnsinnig dumm, was durchaus zu einigen Lachern führt, aber ich war darüber sehr überrascht. Außerdem ist er ziemlich mordlustig und tötet auch gerne mal ohne jeglichen Grund.
Dann wäre da noch Loki. Loki mein “Lieblingsbösewicht“ und da möchte ich gerne die Worte des Autors im Vorwort aufgreifen: _„Und Loki war keineswegs böse, auch wenn er gewiss nicht für das Gute kämpfte. Loki war … kompliziert.“_ Und das stimmt. Er ist auch nach diesem Buch noch immer mein Liebling, auch wenn er einige Dinge tut, die nicht sehr „nett“ sind. Aber „nett“ ist sowieso kein Wort, dass ich im Zusammenhang mit den Personen und ihren Handlungen in diesem Buch verwenden würde.

Auch wenn ich mit den Handlungen der Götter meistens nicht einverstanden war, haben mir die Geschichten trotzdem sehr gut gefallen. Da die Sagen doch eher kurz sind, ist auch das Buch schnell beendet. Ich glaube, das Buch hätte ruhig noch die ein oder andere Geschichte mehr enthalten können, ohne, dass es langweilig geworden wäre.

*Fazit:*
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, es gab sowohl leichte, lustige Momente als auch traurige oder grausame Szenen. Neil Gaiman präsentiert hier eine hervorragende Auswahl an Mythen und sein lockerer Schreibstil trägt dazu bei, dass dieses Buch zu keinem Zeitpunkt langweilig oder trocken ist. Das Buch hat mein Wissen über die nordischen Mythen sehr vergrößert und vieles davon wird sicher lange in meinem Gedächtnis haften bleiben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tarika Tarika

Veröffentlicht am 10.06.2017

Die nordischen Mythen und Sagen im neuen Gewand

_Warum bebt die Erde? Warum gibt es Ebbe und Flut? Was bedeuten Freyjas Tränen? Und wie kam die Poesie in unsere Welt?
Neil Gaiman nimmt uns mit auf eine Reise nach Asgard, erzählt die nordische Mythologie ... …mehr

_Warum bebt die Erde? Warum gibt es Ebbe und Flut? Was bedeuten Freyjas Tränen? Und wie kam die Poesie in unsere Welt?
Neil Gaiman nimmt uns mit auf eine Reise nach Asgard, erzählt die nordische Mythologie neu. Wir treffen den mächtigen Odin, reisen mit Thor und seinem Hammer durch die neun nordischen Welten, sind bezaubert von der Liebenswürdigkeit und entsetzt von der Grausamkeit der Götter, wir fürchten die Ragnarök, die letzten Tage. Doch sind es wirklich die letzten? Sinnlich, liebevoll und mit Witz erzählt Neil Gaiman aus einer lange vergangenen Zeit, aus einer weit entfernten Welt. Machen Sie sich die Sagen zu eigen, erzählen Sie sie weiter, an den endlosen, dunklen Winterabenden, in den lauen Sommernächten. Nach der Lektüre werden Sie selbst die Wolken mit anderen Augen betrachten. (Klappentext)_

Neu sind die Geschichten in diesem Buch nicht, aber sie sind es immer wert gelesen zu werden. Neil Gaiman kann mit diesem Buch einen hervorragenden Eindruck in die nordische Mythen- und Sagenwelt liefern. Die Geschichten sind relativ kurz, aber einfach gehalten. Wer sich ein wenig mit Altnordischer Literatur auskennt, der weiß, dass Sagas früher nur mündlich überliefert wurden, somit also kurz und leicht verständlich gehalten werden sollten. Dieser Tradition kommt auch Gaiman nach. Die Sprache ist einfach, aber dennoch gut verständlich. Merken könnte man sich die Geschichten so tatsächlich.
Auch die Auswahl der insgesamt 16 Erzählungen überzeugt und man bekommt einen guten Eindruck der nordischen Götterwelt. Gelungen ist auch der Aufbau, von der Einführung der Götter, hier vor allem Odin, Thor und Loki (die dürfte, Marvel sei Dank, wohl auch so gut wie jeder kennen) über Yggdrasil und die neun Welten bis hin zum Ragnarök. Da die Geschichten allerdings nicht wirklich neu sind, ziehe ich hier dennoch einen Stern ab.

Wer die nordische Götterwelt kennenlernen möchte, der ist bei diesem Buch gut aufgehoben. Die Auswahl überzeugt und die Sagen und Mythen unterhalten – vermutlich damals wie heute.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbaer tigerbaer

Veröffentlicht am 08.05.2017

Nordische Mythen und Sagen

Neil Gaiman nimmt sich in seinem Buch „Nordische Mythen und Sagen“, der Sagenwelt des hohen Nordens mit ihren Göttern Odin, Thor und der Heimat der Götter Valhalla an.

Mir hat das Buch ausgesprochen gut ... …mehr

Neil Gaiman nimmt sich in seinem Buch „Nordische Mythen und Sagen“, der Sagenwelt des hohen Nordens mit ihren Göttern Odin, Thor und der Heimat der Götter Valhalla an.

Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Der Autor verändert den Grundtenor der teilweise bekannten Geschichten nicht und kleidet das Ganze doch in ein neues & frisches Gewand.

Insgesamt 16 Geschichten werden in dem handlichen Buch erzählt und denkt dabei neben vielen Geschichten über die einzelnen Götter auch die Entstehung von Midgard und natürlich das Ende Ragnarök, in dem sich das Schicksal der Götter und der Welt erfüllt.

Ich habe mich schon in meiner Kindheit sehr für die unterschiedlichen Mythen und Sagenwelten interessiert und neben der griechischen Götterwelt, haben gerade die nordischen Götter einen besonderen Platz in meinem Leserherz gefunden. Ich freue mich, dass der Autor diese alten Geschichten mit seinem Buch wieder ins Scheinwerferlicht rückt und wünsche dem Buch ganz viele Leser.

Ich kann nur 5 begeisterte Sterne vergeben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

witchblade witchblade

Veröffentlicht am 22.04.2017

Nordische Sagen, modern und ansprechend erzählt

Das Lesen von "Nordische Mythen und Sagen" hat mir viel Freude und vor allem Kurzweil beschert. In der nordischen Mythologie war ich bisher nicht besonders bewandert - klar, von Thor und seinem Hammer ... …mehr

Das Lesen von "Nordische Mythen und Sagen" hat mir viel Freude und vor allem Kurzweil beschert. In der nordischen Mythologie war ich bisher nicht besonders bewandert - klar, von Thor und seinem Hammer hatte ich schon gehört, auch Odin und Walhalla waren mir ein Begriff, wie aber nun all dies zusammengehört, das war mir leider nicht ganz klar. Super also, dass zu Beginn die Götter, deren Eigenschaften und auch Besonderheiten vom Autor erst einmal ausgiebig beschrieben wurden - am Ende des Buches findet sich auch noch mal ein kurzer Glossar, in dem jede Person und jeder Gegenstand von Wichtigkeit noch einmal ganz kurz zusammengefasst beschrieben werden. Man kann also jederzeit nochmal nachschlagen, wenn einem beim Lesen etwas unklar ist.

Es finden sich eine ganze Reihe von Sagen in dem Buch, die jede für sich seinen eigenen Charme hat. Dadurch, dass die einzelnen Geschichten nicht zu lang sind und die Sprache eher einfach ist, regt das Buch natürlich auch dazu an, dass zu tun, wofür Sagen gedacht sind: sie weiterzuerzählen. Durch den tollen Schreibstil des Autors lesen sich die einzelnen Geschichten sehr flüssig - ausnahmsweise muss ich hier aber auch mal sagen, dass dieses Buch in der Hörbuchvariante bestimmt noch besser rüberkommt.

Meine Lieblingssage im Buch ist die, in der Thor seinen gestohlenen Hamm Mjöllnir zurückholen will. Dies hat der Autor mit so einer geschickten Komik erzählt, dass man aus dem Schmunzeln kaum herauskommt. Wer nun wissen möchte, was ich daran so amüsant fand, sollte das Buch lesen, denn ich möchte hier auf Spoiler verzichten. Einige der Sagen sind allerdings auch sehr brutal, so dass man schon ein wenig aufpassen sollte, falls man seine Kinder an den Sagen teilhaben lassen möchte. In großen Teilen regen die Sagen aber auch zum Nachdenken an, besonders zum Beispiel die Geschichte, als Thor ins Land der Riesen reist. Die gewisse Würze in jeder Sage wird durch den Unruhestifter Loki beigetragen.

Insgesamt war dieses Buch für mich mal ein ganz neues Leseerlebnis, welches ich sehr genossen habe. Von mir gibt es daher volle 5 Sterne für das Buch!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ceciliasophie Ceciliasophie

Veröffentlicht am 19.04.2017

Schöner Einstieg in die nordische Götterwelt

Mir war - abgesehen von Informationen aus ein paar Superheldenfilmen - so gut wie nichts über die Welt der nordischen Mythen und Sagen bekannt. Umso mehr freute ich mich darauf, ein gesammeltes Werk von ... …mehr

Mir war - abgesehen von Informationen aus ein paar Superheldenfilmen - so gut wie nichts über die Welt der nordischen Mythen und Sagen bekannt. Umso mehr freute ich mich darauf, ein gesammeltes Werk von einem so phantastischen Autor lesen zu können, wie Neil Gaiman einer ist.
Wer jedoch phantastische Welten und Ideen seitens des Autors sucht, wird in diesem Buch nicht fündig werden. Nordische Mythen und Sagen ist eine Zusammenstellung einzelner Sagen und Geschichten rund um die nordischen Götter.
Die Geschichten sind in sehr simpler Sprache gehalten und der Satzbau besteht fast nur aus kurzen Hauptsätzen. Da dies jedoch kein wirklicher Roman ist, sondern eine Verschriftlichung erzählter Sagen und Mythen, ist dieser Aufbau sehr verständlich. Wie der Autor schon im Vorwort erwähnt, sollen die Geschichten gemerkt und auf eigene Weise wieder erzählt werden. Diese Umsetzung und die Idee fand ich grandios.
Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, umfassen meist nur zehn Seiten und sind ineinander abgeschlossen, so dass man durchaus auch nur einzelne Sagen lesen kann. Ab und an werden Verknüpfungen zu bereits erzählten Sagen erstellt, doch beziehen sich die einzelnen Kapitel nur minimal aufeinander.
Die Götter werden allesamt als sehr natürlich - solange man dieses Wort für Götter benutzen kann - und brutal und grausam dargestellt. Dass sie eben nicht romantisiert wurden, sondern jegliche Seiten aufzeigten, fand ich ganz toll. Über ihre Handlungen und Einstellungen lässt sich jedoch wirklich streiten.
Zusätzlich verfügt das Buch über einen Glossar, in dem alles an Göttern, Riesen und Lebewesen noch einmal kurz beschrieben wird. Für den schnellen Leser vielleicht etwas überflüssig, doch ist es eine tolle Ergänzung, will man nur eine bestimmte Sage lesen und sich noch ein bisschen mehr Hintergrundwissen aneignen.
Wer mehr über Odin, Thor und den Rest der nordischen Götter lesen möchte, dem kann ich dieses Buch wahrhaft empfehlen. Mich konnte es sehr gut unterhalten, doch hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle etwas mehr gewünscht. In meinen Augen hätte der Autor auch einige Fuß- oder Randnotizen mit seiner eigenen Meinung machen können, doch ist dies wahrhaft "Verlangen" auf sehr hohem Niveau.

Von daher bekommt das Buch von mir 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung an all diejenigen, die gerne Sagen oder Mythen lesen oder sich ein wenig mehr mit der nordischen Götterwelt auseinandersetzen wollen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sprecher

Stefan Kaminski

Stefan Kaminski - Autor
© Stefan Kaminski

Stefan Kaminski, 1974 in Berlin geboren, absolvierte an der "Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch" sein Schauspielstudium. Seit 2001 spielt er am "Deutschen Theater Berlin". Als sogenannter "Stimmenmorpher" schlüpft er glaubhaft in jede erdenkliche Rolle - ob jung, ob alt, mit oder ohne Dialekt - Stefan Kaminski kann es!

Mehr erfahren

Autor

Neil Gaiman

Neil Gaiman - Autor
© Beowulf Sheehan

Neil Gaiman hat über 20 Bücher geschrieben und ist mit jedem namhaften Preis ausgezeichnet worden, der in der englischen und amerikanischen Literatur- und Comicszene existiert. Geboren und aufgewachsen ist er in England. Inzwischen lebt er in Cambridge, Massachusetts, und träumt von einer unendlichen Bibliothek.

Mehr erfahren
Alle Verlage