Das Vermächtnis der Seidenvilla
 - Tabea Bach - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Feel-Good-Romane
691 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9384-9
Ersterscheinung: 21.12.2020

Das Vermächtnis der Seidenvilla

Ungekürzt
Teil 3 der Serie "Seidenvilla-Saga"
Gelesen von Elena Wilms

(15)

Das große Finale der Seidenvilla-Saga

In der Seidenvilla herrscht allseits großes Glück. Angela und Vittorio planen ihre Hochzeit, und Nathalies kleiner Sohn ist der Sonnenschein in der Seidenvilla. Doch plötzlich ziehen Wolken auf: Vittorios Sohn kehrt nach Italien zurück und macht seinem Vater bittere Vorwürfe. Zudem erweist es sich als dramatischer Fehler, dass Lorenzo Angela bisher nicht offiziell als seine Tochter anerkannt hat. Denn Verwandte seiner ersten Frau erheben Anspruch auf die Seidenvilla. Angela und ihrer Familie droht die Gefahr, die Seidenweberei und ihr Zuhause zu verlieren ...

Ein mitreißender Roman um eine große Liebe vor der Kulisse einer venetischen Seidenweberei

Rezensionen aus der Lesejury (15)

Ramona_H Ramona_H

Veröffentlicht am 12.08.2021

Ein tolles Ende der Trilogie

Angela kämpft weiter um die Seidenvilla. Privat hat sie auch noch einige Probleme. Ihre künftige Schwiegermutter versucht weiter eine Keil zwischen sie und Vittorio zu treiben. Auch ist Nathalie hat sie ... …mehr

Angela kämpft weiter um die Seidenvilla. Privat hat sie auch noch einige Probleme. Ihre künftige Schwiegermutter versucht weiter eine Keil zwischen sie und Vittorio zu treiben. Auch ist Nathalie hat sie es nicht leicht.

Nathalie bringt endlich ihren Sohn Pietrino zur Welt. Der kleine ist der Sonnenschein aller anderen. Ich Nathalie hält weiter daran fest, dass sie dem Kindsvater nichts von der Schwangerschaft sagen möchte. Bis plötzlich dessen Frau auftaucht und schwere Vorwürfe gegen Nathalie erhebt.

Die Seidenvilla floriert weiter. Jetzt erhält Angela sogar Aufträge Kleider zu schneidern. Doch ohne eine vernünftige Schneiderin ist ihr das nicht möglich, sie kann nicht alle Aufgaben selbst übernehmen. Weiterhin versucht ihre Schwiegermutter ihr das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Das Geheimnis um Angela und ihren Vater ist wohl gehütet. Alles scheint geklärt und die Absprachen zwischen den beiden klappen ohne Problem. Bis zum Tod von Angelas Vater. Sie muss Angst haben, alles zu verlieren, da plötzlich ein entfernter Verwandter auftaucht.

Wird Angela das Geheimnis hüten und nicht verraten, dass sie Lorenzos Tochter ist? Oder muss sie ihr Versprechen brechen um ihre berufliche und private Existenz nicht zu verlieren? Kann die Liebe zwischen Angela und Vittorio den Intrigen der Mutter stand halten, oder finde5 die Hochzeit doch nicht statt?

Ein spannender Teil einer wunderbaren Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

karin1966 karin1966

Veröffentlicht am 17.01.2021

Das Vermächtnis der Seidenvilla

Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen. Es ist der dritte Teil der 3teiligen Seidenvilla Saga. Die Autorin ist mir bereits von vielen Büchern bekannt und geschätzt.
Der ... …mehr

Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen. Es ist der dritte Teil der 3teiligen Seidenvilla Saga. Die Autorin ist mir bereits von vielen Büchern bekannt und geschätzt.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen. Die einzelnen Personen sind hervorragend ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Meine Sympathie hat sofort Angela erhalten, erinnert sie mich doch sehr an mich, die ich ebenfalls im kreativen Bereich tätig bin.
Zur Geschichte, hier passiert so einiges. Nathalies Tochter wird geboren, das versetzt natürlich alle in Aufregung. Dann kommt noch Vittorios Sohn aus den USA. Constanza versucht ihn für sich zu gewinnen und gegen Vittorio und seine baldige Frau aufzubringen. Doch, ob ihr das gelingt, wird an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein richtig tolles Buch, das ich im wahrsten Sinne des Wortes verschlungen habe, es hat mir ein tolles Lesevergnügen bereitet. Schade, dass die Saga nun beendete ist.
Absolute Kaufempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tinchen13 Tinchen13

Veröffentlicht am 21.12.2020

Band 3 der Seidenvilla-Trilogie

Achtung! – Spoiler! Wer Band 1 und 2 nicht gelesen hat, sollte weder die Rezension noch den Klappentext dieses Bandes lesen, weil sich viele Geheimnisse schon gelüftet haben.

Im letzten Band haben Angela ... …mehr

Achtung! – Spoiler! Wer Band 1 und 2 nicht gelesen hat, sollte weder die Rezension noch den Klappentext dieses Bandes lesen, weil sich viele Geheimnisse schon gelüftet haben.

Im letzten Band haben Angela und Vittorio sich verlobt und die große Hochzeit steht an.
Zudem bringt Nathalie einen Sohn zur Welt, an dem sich alle aus der Seidenvilla erfreuen. Auch Lorenzo, der damit Urgroßvater geworden ist … und den ich doch tatsächlich trotz seiner Griesgrämigkeit ins Herz geschlossen habe.
Auch im 3. Band muss Angela viele Hürden überwinden, um die Seidenvilla weiter gut zu führen. Sie ist immer für alle da, erfährt im Gegenzug aber auch viel Unterstützung von Tess, den Weberinnen und Webern und von ihrer Familie. Auch wenn Vittorios Mutter ihr das Leben schwer macht.
Es ist schön, dieses Geben und Nehmen zu erleben und auch, dass man manchmal geduldig sein und dranbleiben muss, bis etwas gut wird.

„Wir leben, als wären wir unsterblich, fuhr es ihr durch den Kopf. Obwohl doch gerade sie ganz genau wusste, wie zerbrechlich ein Menschenleben war.“

Ich finde es schön, wie Tabea Bach es mit ihren Büchern immer wieder schafft, mich zu berühren, mich zum Nachdenken zu bewegen und mich mit ihren starken Protagonistinnen zu inspirieren. Und nicht nur das. Mit der Kamelien-Insel-Reihe hat sie mir Frankreich nähergebracht und mit dieser Reihe Italien.

Ich hoffe, dass weitere Bücher/Reihen von ihr folgen und bin schon gespannt, in welches Land sie uns beim nächsten Mal mitnimmt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JanaBabsi JanaBabsi

Veröffentlicht am 06.09.2020

Es heißt Abschied nehmen von Asenza

Es ist November. Die Seidenmanufaktur läuft gut, die Stimmung unter den WeberInnen ist ausgeglichen und friedlich, das Auftragsbuch ist gut gefüllt, Nathalie hat gerade ihren Sohn Peter (Pietrino genannt) ... …mehr

Es ist November. Die Seidenmanufaktur läuft gut, die Stimmung unter den WeberInnen ist ausgeglichen und friedlich, das Auftragsbuch ist gut gefüllt, Nathalie hat gerade ihren Sohn Peter (Pietrino genannt) zur Welt gebracht und Angela und Vittorio möchten sich nun endlich der Frage widmen, wann der beste Zeitpunkt für ihre Hochzeit sei. Das Leben läuft jedoch nach einem bestimmten Muster, und wenn es einem eine Zeit lang gut geht, kommt sicherlich etwas (oder jemand), um einem Knüppel zwischen die Beine zu werfen. Amadeo, Vittorios Sohn aus der Ehe mit seiner verstorbenen Frau, taucht nach Jahren der Funkstille auf der Bildfläche auf und macht Vittorio das Leben schwer, ebenso seine Mutter Constanza, die mit der Verbindung ihres Sohnes zu Angela noch immer nicht einverstanden ist. Damit ist es aber noch nicht genug, denn Angela muss sich in einer Erbsache durchsetzen und ein Geheimnis offenbaren, welches sie eigentlich nicht offenbaren wollte …..

Schafft Angela es erneut sich durchzusetzen, oder verliert sie dieses Mal alles?

„Das Vermächtnis der Seidenvilla“ ist der 3. und letzte Teil der Seidenvilla-Trilogie der Autorin Tabea Bach, welcher am 28.07.2020 erschienen ist. Erfreulicherweise sind die 3 Bände in sehr kurzen Abständen erschienen, so dass ich auch dieses Mal wieder nach wenigen Sätzen mitten im Geschehen war.

Wie auch in den vorherigen Bänden macht es auch hier wieder sehr viel Spaß, Angela und ihren WeberInnen über die Schulter zu schauen. Die Autorin hat in allen 3 Bänden sehr viel Fachwissen zum Thema Seide und dem Handwerk der Weberei untergebracht und ich konnte es mir lebhaft vorstellen, wie es aussieht, wenn mal wieder eine neue Kette auf den Orsolino aufgezogen werden musste oder, wenn mit dem Webschiffchen der Schussfaden durch die Kettfäden gezogen wurde. Ein großes Lob an Tabea Bach, ich mag es, wenn man in Büchern so ganz nebenbei noch etwas Allgemeinwissen mitnehmen kann.

Die Charaktere kennen wir alle schon aus den vorherigen Bänden, bis auf Amadeo, Vittorios Sohn. Wenn man das Motiv Amadeos kennt, dann versteht man auch, warum er seinem Vater solch schwere Vorwürfe macht. In meinen Augen sind diese Vorwürfe absolut gerechtfertigt und hier zeigt es sich wieder einmal, dass Kommunikation so manches Missverständnis gar nicht erst hätte aufkommen lassen. Vittorio hat seinem Sohn nie erklärt, warum er so gehandelt hat, Amadeo hat es aber auch leider nie hinterfragt. Vater und Sohn brauchen einige Zeit um sich wieder anzunähern, aber letztendlich ist Blut dann doch dicker als Wasser.

Constanza findet irgendwann ihren Frieden mit Angela, dazu braucht es aber tatsächlich eine kleine Katastrophe.

Erinnert sich noch jemand an Lidia? Die Weberin, die im 1. Teil so großen Ärger in der „Tessitura die Asenza“ gemacht hat? Lidia hatte damals die Seidenweberei verlassen, weil ihr Angelas größter Konkurrent aus Venedig ein besseres Angebot gemacht hatte. Nun, in diesem Band hören und lesen wir wieder von Lidia.

Nathalie hat eine unangenehme Begegnung die mit einer Person in Zusammenhang steht, mit der sie nichts mehr zu tun haben möchte. Und in einer der Schneiderinnen findet sie eine gute Freundin.

Tessa wird in diesem Band mehr oder weniger nur am Rande erwähnt, sie hat keine herausragende Rolle mehr. Lorenzo Rivalecca wird dafür mehr Aufmerksamkeit zugedacht.
Alles in allem geht es auch im dritten Band auf und ab, so wie es im richtigen Leben eben passiert. Jeder einzelne der Protagonisten hat sein Päckchen zu tragen und mal tragen sie dieses Päckchen mit Leichtigkeit, mal glauben sie, von der Last erdrückt zu werden.

Das Ende der Geschichte lässt mich zufrieden zurück, denn alles ist für alle Personen geklärt, es sind keine Fragen mehr offen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

regenbogen regenbogen

Veröffentlicht am 25.08.2020

Ein krönender Abschluss

Die ist nun leider der letzte Teil der „Seidenvilla-Triologie aus der Feder der Spiegel Bestseller-Autorin Tabea Bach. Wieder entführt sie uns in malerische Asenza, das durch seine herrliche Lage schon ... …mehr

Die ist nun leider der letzte Teil der „Seidenvilla-Triologie aus der Feder der Spiegel Bestseller-Autorin Tabea Bach. Wieder entführt sie uns in malerische Asenza, das durch seine herrliche Lage schon von weitem ins Auge sticht. Hier hat Angela einer venetischen Seidenweberei wieder zu neuem Ruhm verholfen. Und das Glück ist in die Seidenvilla eingezogen. Die Welt leuchtet in den schönsten Farben. Nathalies kleiner Sohn Pietrino ist ein Sonnenschein, der die Herzen aller im Sturm erobert. Und Angela und Vittorio planen ihre Hochzeit. Doch plötzlich tauchen die ersten dunklen Wolken am Horizont auf. Vittorios Sohn kehrt aus Amerika zurück und macht seinem Vater bittere Vorwürfe. Und auch Vittorios Mutter, die Principessa ist von der Verbindung zu Angela noch immer nicht begeistert. Doch es kommt noch Schlimmer. Lorenzo hat Angela offiziell noch nicht als seine Tochter anerkannt. Dies kann sich als großer Fehler erweisen. Denn plötzlich erheben Verwandte seiner ersten Frau Anspruch auf die Seidenvillla. Nun droht Angela und ihrer Familie die Gefahr, die Seidenvilla für immer zu verlieren.
WoW! Einfach sensationell. Besser geht es ja überhaupt nicht. Der Schreibstil der Autorin war wieder herausragend, einfach voller Gefühl, wie eine warme Umarmung. Noch jetzt nach Beendigung des Buches – hier hatte ich Tränen in den Augen – läuft die ganze herausragende Geschichte wie ein Film vor meinem inneren Auge ab. In das kleine Städtchen Asenza und in die Seidenvilla habe ich mich schon bei meinem ersten Besuch verliebt. Ich habe mittlerweile so viel über die Seidenherstellung und die Einzigartigkeit dieser schönsten Stoff der Welt gelernt. Diese Farbenvielfalt und das Gefühl diese Stoffe in Händen zu halten ist einfach herrlich. Aber nun zu den mitwirkenden Charakteren, die mir mittlerweile alle ans Herz gewachsen sind. Allen voran Angela, die den Mut gefunden hat, die Seidenweberei wieder zum Leben zu erwecken. Die es geschafft hat, aus den Weberinnen eine Familie zu machen. Hier herrscht ein unglaublicher Zusammenhalt. Angela ist eine liebenswerte Person, die es geschafft hat das Herz von dem knurrigen Lorenzo zu erobern. Und auch Nathalie und ihrer kleine Pietrino fühlen sich hier wohl. Doch wenn das Glück vollkommen scheint, schlägt das Schicksal zu und plötzlich muss Angela Angst um die Seidenweberei haben. Gut, dass sie ihren Vittorio an der Seite hat, dem seine Liebe zu Angela am Wichtigsten ist. Auch dürfen wir wieder am Leben von Tiziana und Sol teilhaben. Eine bemerkenswerte Lektüre, voller Emotionen, gespickt mit vielen wunderbaren Ereignissen, die mich zu Tränen gerührt haben.
Für mich ein Meisterwerk, ein Lesehighlight, das ich von der ersten bis zur letzten Seiten genossen habe. Diese Traumlektüre, die mir Traumlesestunden beschert hat, wandert auf meine Lieblingsbücherliste 2020. Das Cover ist natürlich auch wieder ein echter Hingucker. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne (leider können es nicht mehr sein).

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Tabea Bach

Tabea Bach - Autor
© Claudia Toman

Tabea Bach war Operndramaturgin, bevor sie sich dem Schreiben widmete. Sie wuchs in Süddeutschland sowie in Frankreich auf. Ihr Studium führte sie nach München und Florenz. Heute lebt sie mit ihrem Mann in einem idyllischen Dorf im Schwarzwald. Ihre KAMELIEN-INSEL-Romane gelangten alle auf die Bestsellerliste. Die erfolgreiche SEIDENVILLA-Saga handelt von einer Seidenweberei in Venetien.

Mehr erfahren

Sprecher

Elena Wilms

Elena Wilms wurde 1970 in Münster geboren und erhielt ihre Schauspielausbildung am Bühnenstudio der Darstellenden Künste in Hamburg. Es folgten Theater- und Musicalengagements, u.a. am St. Pauli-Theater, den Hamburger Kammerspiele sowie in Bad Hersfeld. Seit 1999 ist Elena Wilms als Sprecherin tätig, vor allem in den Bereichen Hörbuch, Synchron und Werbung. Zu den zahlreichen Hörspielen, an denen sie mitgewirkt hat, gehören u. a. "Die drei ???", "Die Alster-Detektive" oder auch "Das …

Mehr erfahren
Alle Verlage