Glück ist, wenn man trotzdem liebt
 - Petra Hülsmann - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Audio-Download
Frauenromane
297 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-7855-6
Ersterscheinung: 10.06.2016

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Roman
Gelesen von Nana Spier

(113)

Es gibt Dinge, die Isabelle heilig sind: ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Als die eines Tages von dem ambitionierten Koch Jens übernommen wird, der nicht nur mit seiner aufmüpfigen Teenieschwester für Wirbel sorgt, bricht das Chaos über Isabelles wohlgeordnete kleine Welt herein. Während sie noch versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, scheint ihr Herz schon ganz andere Pläne zu haben …

Rezensionen aus der Lesejury (113)

Leolumos Leolumos

Veröffentlicht am 04.04.2018

Warnung: Nicht mit Hunger lesen

"Glück ist, wenn man trotzdem liebt" von Petra Hülsmann ist ein lustiger Roman, der mir in den kalten Wintertagen ein schönes Sommerfeeling gebracht hat.
Der Titel klang mir erst zu kitschig, aber eine ... …mehr

"Glück ist, wenn man trotzdem liebt" von Petra Hülsmann ist ein lustiger Roman, der mir in den kalten Wintertagen ein schönes Sommerfeeling gebracht hat.
Der Titel klang mir erst zu kitschig, aber eine Leseprobe zeigte mir schnell, dass es sich hier nicht um eine gewöhnliche "Liebesschnulze" handelte.
Mit der Protagonistin, Isabelle, konnte ich mich nicht identifizieren, aber ich habe sehr mit ihr, während der gesamten Geschichte, gefühlt. Das Buch hatte ich, obwohl ich eigentlich eine "Genussleserin" bin, in 3 Tagen durch, da man so mit Isabelle mitfiebert.
Da der männliche Hauptcharakter Koch ist und sein Restaurant eine nicht unwesentliche Rolle in dem Buch spielt, wird oft Essen thematisiert, weshalb ich empfehle, das Buch nicht mit Hunger zu lesen. Aber wem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammenläuft, der wird sich über das kleine Bonbon freuen, dass die Autorin im Schluss eingefügt hat: Man bekommt zu dem "beliebtesten Gericht" des Buches das Rezept.
Die Story ist teilweise vorhersehbar, aber hält doch den einen und anderen Überraschungsmoment für den Leser bereit. Der Sprachstil hat mir gut gefallen. Alles in allem ist es eine schöne Lektüre, um sich auf den Sommer zu freuen und vielleicht mal seinen Blickwinkel aufs Leben etwas zu ändern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

someloststories someloststories

Veröffentlicht am 21.03.2018

Erwartungen übertroffen!

Mein erster Roman von der Autorin Petra Hülsmann! Ich hatte wirklich keine hohen Erwartungen an dieses Buch. Ich bin davon ausgegangen, dass es wieder einer dieser kitschigen Romane, wo das Ende total ... …mehr

Mein erster Roman von der Autorin Petra Hülsmann! Ich hatte wirklich keine hohen Erwartungen an dieses Buch. Ich bin davon ausgegangen, dass es wieder einer dieser kitschigen Romane, wo das Ende total voraussehbar ist. Und vielleicht hatte ich damit auch gar nicht so Unrecht und trotzdem habe ich mich sehr unterhalten gefühlt.

Isa ist ein Gewohnheitsmensch und hat eine fest eingeplante Routine, von der sie nie abweicht. Wenn jemand ihr dazwischen tritt und diese Planung ins Chaos stürzt, verliert sie den Halt. Und genau da kam Jens um die Ecke und ehe sie sich versieht, passieren immer mehr Sachen, die ihr Leben ganz schön zum wackeln bringen.

Sie ist eine süße Protagonistin, aber ganz anders als ich. Während sie sich an ihren geregelten Alltag klammert, würde ich irgendwann durchdrehen, wenn ich jeden Tag die gleiche Suppe von Mr. Lee essen müsste und immer nur das befolgen würde, was auf meinem Plan steht (gut, damit würde ich vielleicht auch mal mehr schaffen). Deswegen konnte ich sie zwar verstehen, aber nicht immer ganz nachvollziehen, da ich nun mal ganz anders mit dem Leben umgehe.

Trotzdem habe ich mich direkt in sie und ihre vielen Blumen verliebt! Sie ist einfach so herzlich, manchmal ein bisschen naiv und so voller Liebe. Besonders gut hat mir ihr Glücksmomente-Glas gefallen. Eigentlich eine wirklich schöne Idee, immer die schönen Momente am Tag festzuhalten und sich am Ende des Jahres an die Zeiten zu erinnern.

Aber alle Charaktere haben mir gut gefallen. Besonders Knut hat mich oft zum Lachen gebracht mit seinem hamburgischen Akzent ("Moinsen ihr Flachpfeifen") und seinem etwas draufgängerischen Fahrstil. Und dann natürlich Jens, der einfach ein guter Kerl ist und meinen Magen mit seinem wundervollen Essen beim Lesen oft zum Knurren gebracht hat.

Den Roman hatte ich im Handumdrehen durchgelesen. Er liest sich sehr flüssig und deshalb merkt man kaum, wie die Seiten fliegen. Der Schreibstil ist schlicht und trotzdem ein perfekter Stil für einen einfachen Liebesroman mit viel Witz und Charme.

Die Handlung war jetzt nicht außergewöhnlich oder mit Spannung überladen. Trotzdem habe ich es genoßen ihn zu lesen, was vielleicht ein kleines bisschen daran lag, dass ich ihn am Strand gelesen habe, aber trotzdem hat es mir irgendwie gefallen.

Es ist kein Meisterwerk des Tiefgangs oder der Emotionen, aber ich finde, dass sollte man bei so einem Roman nicht voraussetzen. Bis auf ein paar kleine Schwächen, würde ich denen dieses Buch empfehlen, die auf der Suche nach einem leichten Liebesroman sind und trotzdem nicht auf zu viel Kitsch stehen.


Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

misery3103 misery3103

Veröffentlicht am 19.02.2018

Wenn die Liebe nicht BÄMM macht

„Brigitte war einer dieser Menschen, die Gewohnheiten als etwas Negatives empfanden. Doch mir gaben sie Sicherheit und in dieser unübersichtlichen, chaotischen Welt das gute Gefühl, zu wissen, was kommen ... …mehr

„Brigitte war einer dieser Menschen, die Gewohnheiten als etwas Negatives empfanden. Doch mir gaben sie Sicherheit und in dieser unübersichtlichen, chaotischen Welt das gute Gefühl, zu wissen, was kommen würde.“

Isabelle ist 27 und mag ihr Leben gerne sortiert. Sie hat feste Gewohnheiten, von denen sie nur ungerne ablässt. Als plötzlich ihr Stammlokal schließt, in dem sie jeden Mittag eine Suppe gegessen hat, wird durch den neuen Inhaber des Restaurants ihr ganzes Leben durcheinander geworfen. Nicht nur, dass er sich weigert, ihr eine simple Suppe zu Mittag zu servieren, nein, er und seine Schwester drängen sich auch noch ständig ungefragt in Isabelles Leben. Doch plötzlich stellt Isabelle fest, dass es gar nicht so schlimm ist, wenn man mal nicht an einem bestimmten Tag seine Wäsche wäscht oder die Wohnung putzt … und es ist auch schön, ungeplant Zeit mit Jens und Merle zu verbringen! Doch das Leben hält noch mehr Überraschungen für Isabelle bereit, mit denen sie erst mal umgehen muss.

Ich mochte Isabelle und ihre etwas verschrobene Art von Anfang an. Diesen Zwang, alles genau am richtigen Tag zu machen und keinen Millimeter von ihren Gewohnheiten abzuweichen, fand ich zwar sehr streng, aber auch wirklich komisch. Wie sie nach und nach aus sich herausgeht und Merle und Jens immer weiter in ihr Leben lässt, hat mir dann sehr gut gefallen. Ich habe oft laut gelacht, wenn Isabelle mal wieder ins Fettnäpfchen getreten ist, weil sie sich entweder schockverliebt hat oder von Jens aufgezogen wurde. Auch alle anderen Charaktere fand ich sehr schön gezeichnet. Die junge Merle, die mit aller Gewalt auf sich aufmerksam machen will, ihren gestressten Bruder Jens, aber auch Isabelles Freunde, die es immer wieder schaffen, Isabelle mit einem Wort klar zu machen, dass sie ein Gewohnheitstier ist, auch wenn diese nichts Schlimmes daran finden kann.

Wirklich amüsante und kurzweilige Geschichte, die mich gut unterhalten hat!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ellysetta-Rain Ellysetta-Rain

Veröffentlicht am 15.02.2018

Großartige, humorvolle Liebesgeschichte

Cover:
Das Cover passt vom Optischen hervorragend zu den anderen Büchern der Autorin. Und die Blumen passen sehr gut zu Isabelle, die Floristin ist.

Inhalt:
Isabelle arbeitet in einem Hamburger Blumenladen. ... …mehr

Cover:
Das Cover passt vom Optischen hervorragend zu den anderen Büchern der Autorin. Und die Blumen passen sehr gut zu Isabelle, die Floristin ist.

Inhalt:
Isabelle arbeitet in einem Hamburger Blumenladen. Sie ist ein absoluter Gewohnheitsmensch und kann Änderungen überhaupt nicht ausstehen. Dann schließt der Vietnamese gegenüber ihrer Arbeit und durchbricht dadurch ihre Routine. Sie ist natürlich alles andere als begeistert darüber.
Dann eröffnet das neue Restaurant Thiels. Geführt wird es von Jens Thiel, dem Küchenchef. Bereits bei ihrem ersten Aufeinandertreffen fliegen nur so die Fetzen, da Isabelle auf ihrer Suppe, die sie seit über elf Jahren mittags isst, besteht. Doch mit der Zeit und einer großen Portion Geduld erweitert Jens Isabelles Essgewohnheiten, notfalls auch gegen ihren Willen. ;-) Und bald schon isst Isabelle regemäßig im Thiels.
Jens jüngere Halbschwester Merle lebt bei ihm, da ihre Eltern Archäologen sind und zurzeit in Jordanien sind. Da sie in letzter Zeit häufiger die Schule geschwänzt hat, erklärt sich Isabelle bereit auf sie aufzupassen und die drei werden zu Freunden. Dann trifft Isabelle auf Alexander, der einfach nur perfekt ist und ein absoluter Traummann ist. Doch wieso muss Isabelle dann immer an Jens denken? Chaos pur in Isabelles Leben und es kommen noch weitere Veränderungen in ihrem Leben auf sie zu. Welche das sind, das müssen Sie schon selber lesen.

Der Schreibstil von Petra Hülsmann liest sich leicht und flüssig. Die Charaktere sind einfach nur großartig. Auch Knut, der Taxifahrer, hat wieder einen Auftritt.

*Fazit:*
Dies war mein zweiter Roman von Petra Hülsmann und es war einfach nur großartig. Die Charaktere sind so sympathisch, man kann sie einfach nur ins Herz schließen. Auch wenn man weiß, dass es ein Happy End gibt kann man gar nicht anders als mitzufiebern. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Absolute Leseempfehlung für alle die Liebesromane mit einem guten Schuss Humor lieben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Freakajules Freakajules

Veröffentlicht am 11.02.2018

Schöne locker-spritzige Liebesgeschichte.

"Glück ist, wenn man trotzdem liebt" ist mein erster Roman der Autorin Petra Hülsmann. Zwar habe ich schon einige ihrer Werke immer mal wieder im Buchhandel entdeckt und auch in der Hand gehabt, aber bisher ... …mehr

"Glück ist, wenn man trotzdem liebt" ist mein erster Roman der Autorin Petra Hülsmann. Zwar habe ich schon einige ihrer Werke immer mal wieder im Buchhandel entdeckt und auch in der Hand gehabt, aber bisher nie mitgenommen. "Glück ist, wenn man trotzdem liebt" hatte mich vom Klappentext her direkt überzeugt und ist mir nach dem Lesen als locker-spritzige Liebesgeschichte in Erinnerung geblieben.

Die Liebesgeschichte an sich und die Handlung hat die Autorin meiner Meinung nach sehr authentisch und süß geschildert. Die beiden Hauptprotagonisten Isabella und Jens können sich anfangs überhaupt nicht riechen, was vor allem daran liegt, dass Jens Isabellas tägliche Essroutine mit der Neueröffnung seines Restaurants durcheinanderbringt. Mir hat gefallen, welch lustige und humorvolle Dialoge sich daraus ergeben haben, wie die beiden sich kabbeln und kein Blatt vor den Mund nehmen. Die Autorin hat damit eine leichte und lockere Atmosphäre geschaffen, die sie auch durch das gesamte Buch weiterträgt.

Es gab viele kleine Wendungen und auch Jens kleine Schwester hat einiges zum Verlauf der Ereignisse und zum Unterhaltungswert von "Glück ist, wenn man trotzdem liebt" beigetragen. Isabella muss im Laufe des Romans mit ihren eigenen Gefühlen kämpfen, das ein oder andere Problem aus der Welt schaffen und um ihre Existenz bangen, was die Geschichte auf Trapp hält und somit zu keiner Zeit langweilig wirkt.

Allerdings hatte ich so meine Schwierigkeiten mit Isabella. Sie hat es mir in diesem Buch wahrlich nicht einfach gemacht (vor allem der Einstieg ist mir ziemlich schwergefallen). Ich habe lange gebraucht, um sie so zu "nehmen", wie sie ist. Mit all ihren Macken und Marotten, mit all ihrer Routine und festgefahrenen Ansichten. Dazu kommt, dass sie sich meiner Meinung nach auch öfter wie ein bockiges Kind, statt wie eine erwachsene Frau aufgeführt hat und ich sie dadurch auch nicht wirklich ernstnehmen konnte. Später hat sich das gebessert und ich habe ihr ihr Happy End mehr als gegönnt; ebenso wie Jens, der sicher auch kein einfacher Charakter ist, gerne mal provoziert, aber auch oftmals einfach überfordert ist und nicht mehr weiterweiß. Die beiden arrangieren sich dennoch miteinander - und ich auch mit ihnen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir ausgesprochen gut gefallen. Wie gesagt, mit der Charakterausarbeitung kam ich leider nicht immer so parat, allerdings mochte ich es sehr, wie sie die Handlung immer unterhaltsam hält, die beiden unterschiedlichen Figuren zueinander führt und ein Knistern erzeugt, das ich mir am Anfang des Romans in keinster Weise hätte vorstellen können.

Fazit
Meiner Meinung nach ist "Glück ist, wenn man trotzdem liebt" ein toller, kurzweiliger Roman, der durch seine Mischung aus unterhaltsamer Liebesgeschichte und leichter Sommerlektüre überzeugen konnte. Nicht alles hat mir hundertprozentig zugesagt - beispielsweise die Hauptprotagonistin Isabella - aber im Großen und Ganzen hat mich die Lektüre unterhalten können und mir einige schöne Lesestunden beschert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Petra Hülsmann

Petra Hülsmann - Autor
© Inga Sommer

Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenen Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft arbeitete sie in Anwaltskanzleien und reiste sechs Monate mit dem Rucksack durch Südostasien, bevor sie mit ihren Romanen die Beststellerliste eroberte. Petra Hülsmann lebt mit ihrem Mann in Hamburg.  

Mehr erfahren

Sprecher

Nana Spier

Nana Spier - Sprecher
© Andreas Biesenbach

Nana Spier wurde in Berlin geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie ließ sich an der Schauspielschule Maria Körber ausbilden und verkörperte seitdem verschiedene TV-Rollen, so z.B. Schwester Elke in Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen. Außerdem ist Nana Spier die deutsche Synchronstimme von Drew Barrymore, Sandra Bullock u.v.a. Aber auch Hörbuchtexte unterschiedlichster Genres interpretiert sie mit viel Gefühl und dramatischem Gespür.

Mehr erfahren
Alle Verlage