Taste of Love - Küsse zum Nachtisch
 - Poppy J. Anderson - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Audio-Download
Frauenromane
278 Minuten
ISBN: 978-3-8387-8117-4
Ersterscheinung: 16.02.2017

Taste of Love - Küsse zum Nachtisch

Gelesen von Cathlen Gawlich

(11)

Nicht nur sein Ruf steht auf dem Spiel – sondern auch sein Herz ...
Nick O’Reilly ist ein echter Küchenrebell und mit unglaublicher Leidenschaft bei der Sache. Ein Verriss in Bostons einflussreichster Tageszeitung trifft ihn deswegen bis ins Mark. Doch als er dann die verantwortliche Gastrokritikerin Claire Parker-Wickham kennenlernt, ist er völlig hingerissen – diese Frau muss er erobern! Wie gut, dass sie sich auf eine Feinschmeckerwette mit ihm einlässt. Jetzt hat Nick sechs Wochen Zeit, um Claire nicht nur mit seinem Essen zu betören ...
Das Hörbuch zum zweiten Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.

Rezensionen aus der Lesejury (11)

TheBookWorm TheBookWorm

Veröffentlicht am 25.09.2017

Schöner als Band 1

*Inhalt:*
Nick O’Reilly ist Küchenchef des Bostoner Trend-Restaurants _Knight’s_ und in der Branche als Küchenrebell bekannt. Ehrgeizig und von sich selbst und seinem Können überzeugt ist sein nächstes ... …mehr

*Inhalt:*
Nick O’Reilly ist Küchenchef des Bostoner Trend-Restaurants _Knight’s_ und in der Branche als Küchenrebell bekannt. Ehrgeizig und von sich selbst und seinem Können überzeugt ist sein nächstes Ziel sich einen Michelin Stern zu erkochen. Eine negative Kritik über sein Essen, die ein gewisser CPW in einer Bostoner Tageszeitung veröffentlicht hat, ist da natürlich nicht hilfreich und kratzt gewaltig an Nicks Ego.
Claire Parker-Wickham ist erst vor kurzem von England nach Boston gezogen, um ihren Eltern und ihrem Ex-Freund zu entfliehen und als Gastrokritikerin beim Boston Daily zu arbeiten.
Da Nick ihre Kritik natürlich nicht so stehen lassen kann und will, fordert er Claire, die er auch noch überaus attraktiv findet, zu einer kulinarischen Wette heraus, mit der er Claire dazu bringen will eine zweite, positive Kritik über das _Knight’s_ zu schreiben. Doch die Kritik ist nicht das einzige, was Nick damit für sich gewinnen will….

*Meinung:*
Auf diesen zweiten Teil der „Taste of Love“-Reihe von Poppy J. Anderson habe ich mich schon sehr gefreut und er hat mir auch um einiges besser gefallen als Band 1 „Geheimzutat Liebe“.
Die Handlung fand ich in diesem Teil interessanter als im Vorgängerband und sie enthielt auch eine Enthüllung, die ich lange nicht habe kommen sehen.
Außerdem hatte ich zu den Charakteren eine bessere Verbindung als zu Brooke und Drew aus „Geheimzutat Liebe“ und mochte sie somit auch etwas lieber.

Protagonist Nick O’Reilly war mir mit seiner frechen und gleichzeitig charmanten Art sowie seiner kreativen Energie beim Kochen bereits im ersten Teil der Reihe sehr sympathisch und auch der Grund warum ich auf Band 2 gespannt war, obwohl mich „Geheimzutat Liebe“ nicht zu 100% überzeugt hatte. In Nick steckt mehr als man auf den ersten Blick vermutet und ich mochte den smarten, irischen Küchenchef sehr gerne.

Claire hat eine gute Erziehung in einem vornehmen, aber kaltem Haus genossen. Dadurch wurde sie zu einer eleganten Frau, die im Gegensatz zu ihren Eltern jedoch nicht überheblich ist oder sich für etwas Besseres hält. Sie brilliert in ihrem Job und argumentiert so gut, dass ich, obwohl ich Nicks Essen natürlich nicht selbst probiert habe, ihr alles glaubte, was sie darüber gesagt und geschrieben hat. Ihre Eltern sind wirklich furchtbar, wozu diese beiden Menschen überhaupt Ohren haben ist mir ein Rätsel – ganz offensichtlich nicht dafür ihrer Tochter zuzuhören. Ihr Ex-Freund Edward ist sogar noch überzeugter von sich als Nick, aber im Gegensatz zu diesem ein richtiges Ekel, der sich eigentlich überhaupt nicht für Claire als Person interessiert und viel zu sachlich und emotionslos ist. Solche Menschen hat die liebenswerte Claire wirklich nicht in ihrem Leben verdient und ich konnte es gut nachvollziehen, dass sie von diesen weg nach Boston gezogen ist.

Die Essensbeschreibungen sind hier etwas ausführlicher als in Band 1, aber schließlich ist es auch Claires Beruf Essen zu beschreiben. Ich empfand das aber keineswegs als störend, sondern ganz im Gegenteil sehr interessant.
Anscheinend sind in der Print-Version des Buches Rezepte abgedruckt, im E-Book habe ich diese leider nicht gefunden.

Einen Kritikpunkt habe ich allerdings doch noch: die vielen sexuellen Anspielungen, die in zu vielen Dialogen auftauchen, und das auch in Gegenwart von Nicks Granny. Nick wird ständig als Sexgott bezeichnet und auch die Phrase „Orgasmus auf der Zunge“ wurde für mein Empfinden überstrapaziert. Eine Zeit lang sind diese Dialoge natürlich witzig und passen auch zu Nicks Charakter, aber irgendwann ist es mir dann doch zu viel geworden. Auch wenn ich diesen Punkt erwähnenswert fand, ist er jedoch nicht so schwerwiegend, dass ich dafür einen Stern abziehen würde.

Das Cover finde ich, wie auch die aller anderen Bände dieser Reihe, ausgesprochen schön und passend gestaltet.

Taste of Love Reihe:
Band 1: Geheimzutat Liebe
Band 2: Küsse zum Nachtisch
Band 3: Zart verführt (erscheint am 26.10.17)
Band 4: Mit Sehnsucht verfeinert (erscheint am 21.12.17)

*Fazit:*
Ein schöner Liebesroman mit einer interessanten Handlung und liebenswerten Charakteren. Insgesamt hat mir „Küsse zum Nachtisch“ besser als sein Vorgänger gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemietze Lesemietze

Veröffentlicht am 06.09.2017

Humor und die Liebe perfekt verpackt

Nick O`Reilly bekommt ganz schön sein Fett weg als ein Kritikern sein Essen zerreißt und taucht dann mal fix Wut entflammt in der Redaktion auf. Die Überraschung ist gros als sich der Kritiker sich als ... …mehr

Nick O`Reilly bekommt ganz schön sein Fett weg als ein Kritikern sein Essen zerreißt und taucht dann mal fix Wut entflammt in der Redaktion auf. Die Überraschung ist gros als sich der Kritiker sich als bezaubernde Frau herausstellt, die aber Nicks Charme völlig kalt lässt. Nick ist Ehrgeizig und beharrt auf eine Wette mit Claire, um sie von seinem Essen zu überzeugen.


Witziger als Band 2 mit herrlichen Dialogen. Mit viel Humor und Charme und vielen tollen Gerichten, die einen den Magen knurren lassen, wird eine absolut geniale Liebesgeschichte erzählt.
ich mochte beide Charaktere sehr. Claire hat sich absolut nichts gefallen lassen und schon sich gar nicht so einfach um den Finger wickeln lassen. Nick lässt zwar den Coolen raushängen, aber er hat eine ganz schön verletzliche Seite an sich.
Ich hab mich selten so gut Unterhalten gefühlt, da ich Liebesgeschichten mit viel Humor einfach liebe.

Super Schreibstil das Buch hat man ratzfatz durch.
Absolut empfehlenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kindra Kindra

Veröffentlicht am 11.08.2017

Deutlich besser als der erste Teil

Der zweite Teil der „Köche von Boston-Reihe“ „Taste of Love – Küsse zum Nachtisch“ von Poppy J. Anderson ist am 16.02.2017 erschienen.

Nick O’Reilly ist der neue Küchenchef des Nobel-Restaurants „Knights“. ... …mehr

Der zweite Teil der „Köche von Boston-Reihe“ „Taste of Love – Küsse zum Nachtisch“ von Poppy J. Anderson ist am 16.02.2017 erschienen.

Nick O’Reilly ist der neue Küchenchef des Nobel-Restaurants „Knights“. Er ist sehr ehrgeizig und ist davon überzeugt, die Welt mit seinen Kreationen zu erobern. Als die Gastrokritikerin Claire Parker-Wickham seine Gerichte in der Luft zerreißt, ist sein Ehrgeiz geweckt. Er will sie von seinen Fähigkeiten überzeugen – und nicht nur von seinen Kochkünsten, sondern auch von seinen Verführungskünsten, somit fordert er sie zu einer Feinschmeckerwette heraus.

Nachdem mich der erste Band nicht so wirklich vom Hocker gerissen hat, hat mich der zweite Teil doch positiv überrascht. Der Schreibstil erscheint mir wesentlich angenehmer und flüssiger. Die Wiederholungen von Beschreibungen, Andeutungen und Phrasen sind zwar immer noch vorhanden, halten sich aber mehr in Grenzen. Auch die Dialoge wirken spritziger und kommen besser rüber.

Nick und Claire sind mir beide auf ihre Art sympathisch. Nick, der aufsässige Rebell, der so gar nicht in die feine Welt der Upper Class passen will und Claire, die wohlerzogene, leicht arrogante Feinschmeckerin, bilden ein schönes Paar gespickt mit vielen Gegensätzen und doch auch einigen Gemeinsamkeiten, so dass sie sich gut streiten, anstacheln, ergänzen und inspirieren können.

Drew und Brooke, die beiden Protagonisten aus dem ersten Teil, sind teilweise auch wieder mit von der Partie und kommen hier wesentlich besser rüber als im Vorgänger. Auch in diesem Buch wird wieder die Protagonisten für den dritten Band kurz vorgestellt, während die anderen Charaktere mehr im Hintergrund bleiben.

Die Rezepte am Anfang und Ende des Buches sind wieder ganz schön, auch die Gestaltung des Covers gefällt mir.

Fazit:
Das Buch hat mich angenehm überrascht, war ich doch vom ersten Teil nicht so überzeugt. Aber dieses Buch hat mir doch ein paar schöne Lesestunden beschert, und ich bin froh, dass ich mir gleich beide Bände auf einmal gekauft habe, sonst hätte ich dieses Buch, nachdem mich der erste Teil nicht so begeistert hat, sicher nicht gelesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cora Cora

Veröffentlicht am 24.07.2017

Die kühle Engländerin & der heiße Küchenchef

Die eloquente Britin Claire ist Gastrokritikerin und schreibt für die Boston Daily.
Nick ist ein raubeiniger Küchenchef in einem Nobel-Restaurant. Claire kritisiert Nicks Gerichte in einem ihrer Artikel. ... …mehr

Die eloquente Britin Claire ist Gastrokritikerin und schreibt für die Boston Daily.
Nick ist ein raubeiniger Küchenchef in einem Nobel-Restaurant. Claire kritisiert Nicks Gerichte in einem ihrer Artikel. Das lässt dieser nicht auf sich sitzen und schlägt ihr eine Wette vor, um seine Kochkünste unter Beweis zu stellen. Die Protagonisten liefern sich zunächst einen feurigen Schlagabtausch, der schließlich in einem ungeplanten Liebesabenteuer endet.

Das Buch startet direkt mit wörtlicher Rede, so dass man leicht in die Geschichte einsteigen kann. Der lockere Schreibstil und die hitzigen Wortgefechte von Claire und Nick sind sehr amüsant und unterhaltsam. Zu Beginn gibt sich Claire ganz klassisch britisch steif und autoritär. Nick dagegen ist sehr eigensinnig und von sich überzeugt. Lediglich das innige Verhältnis zu seiner Großmutter lässt erkennen, dass er auch eine andere Seite in sich trägt. Natürlich kommen sich die beiden durch die Wette näher, so dass auch sensiblere Momente eine Rolle spielen.

Fazit: Dieser Roman ist die ideale Urlaubslektüre: heiter, leicht und gespickt mit leckerem Essen, das im Urlaub natürlich nicht fehlen darf. Für mich eine hervorragende Fortsetzung nach „Geheimzutat Liebe“, die meiner Meinung nach den ersten Band sogar noch übertrifft.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffi_the_bookworm steffi_the_bookworm

Veröffentlicht am 23.05.2017

Genial

Bereits der erste Teil der Taste of Love-Reihe hatte mir unglaublich gut gefallen, aber mit dem zweiten Teil konnte die Autorin meine Begeisterung noch einmal toppen.

Die Gastronomie-Szene war wieder ... …mehr

Bereits der erste Teil der Taste of Love-Reihe hatte mir unglaublich gut gefallen, aber mit dem zweiten Teil konnte die Autorin meine Begeisterung noch einmal toppen.

Die Gastronomie-Szene war wieder sehr interessant und die ganze Kocherei hat mir sehr gut gefallen und des öfteren großen Appetit machen.
Das Highlight des Buches waren für mich die Charaktere. Claire und Nick waren einfach großartig und die Chemie der beiden absolut genial. Die Schlagabtäusche, die ich die beiden geliefert haben waren so unglaublich witzig, dass ich ständig am lachen war.
Ich mochte Claire's toughe aber gleichzeitig warmherzige Art sowie ihre Einsatzbereitschaft sehr gerne. Nick ist eine Mischung aus Macho und Charmeur, seine Sprüche waren wirklich witzig, aber er hat auch eine sehr sensible und verletzliche Seite.

Die Geschichte konnte mich bestens unterhalten und hat mir ein paar amüsante Lesestunden beschert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sprecher

Cathlen Gawlich

Cathlen Gawlich - Sprecher
© Sylke Gall

Cathlen Gawlich wurde 1970 geboren und ist eine deutsche Schauspielerin, Hörbuch- und Synchronsprecherin. Sie spielte unter anderem bei Verliebt in Berlin mit und synchronisierte bei Filmen wie Bad Teacher oder Die Tribute von Panem.

Mehr erfahren

Autorin

Poppy J. Anderson

Poppy J. Anderson - Autor
© Tomas Rodriguez, Köln

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur …

Mehr erfahren
Alle Verlage