Die Zuckerbaronin
 - Heiko Wolz - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Historische Romane
772 Minuten
ISBN: 978-3-7540-0717-4
Ersterscheinung: 28.07.2023

Die Zuckerbaronin

Marthas Geheimnis
Ungekürzt
Teil 1 der Serie "Die drei Schwestern-Saga"
Gelesen von Julia von Tettenborn

(34)

Bayern, 1908. Martha Schinder hat ihr Temperament und die Abneigung gegen Obrigkeiten von ihrem Vater geerbt, dem Schmugglerkönig vom Bayerischen Wald. Besessen davon, seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen, verschiebt er gemeinsam mit seinen drei Töchtern große Mengen des begehrten Saccharins, die Konkurrenz zum teuren Zucker, über die Grenzen nach Österreich und Böhmen. Als Martha sich beim Erntedankfest Hals über Kopf in den Industriellensohn Alexander verliebt, ahnt sie nicht, in welchen schweren Konflikt sie diese Liebe stürzen wird. Denn Alexander ist der Erbe eines Zuckerimperiums. Und vom illegalen Treiben der Schinderschwestern darf er um keinen Preis erfahren ...

Rezensionen aus der Lesejury (34)

Sebastian90 Sebastian90

Veröffentlicht am 26.08.2023

Lesen und hierbei etwas spannendes lernen – besser geht es nicht.

Die Zuckerbaronin „Marthas Geheimnis“ von Martina Sander und Heiko Volz ist der Auftakt zu der Geschichte der Schindler Schwestern, welche um eine wahren Geschichte bezüglich der Entdeckung des Saccharins ... …mehr

Die Zuckerbaronin „Marthas Geheimnis“ von Martina Sander und Heiko Volz ist der Auftakt zu der Geschichte der Schindler Schwestern, welche um eine wahren Geschichte bezüglich der Entdeckung des Saccharins gewoben ist und mit dem einhergehenden Schmuggel von dem Zuckerersatzstoff zu dieser Zeit. Korbinian Schindler, das Familienoberhaupt gilt im gemeinen Volk als Schmugglerkönig, da er sich der Aufgabe verschrieben hat, den Zuckerbaronen die Stirn zu bieten. Im weiteren Verlauf der Geschichte erfahren wir als Leser von den wahren Beweggründen Korbinians und wie die drei Schwestern Martha, Gwendolyn und Helena mit dem traurigen Tod ihrer Mutter umgehen und versuchen Ihren Weg zu finden.

Die Geschichte wird anschaulich erzählt und ist leicht zu lesen. Und das, obwohl es einen historischen Bezug zu diesem Thema gibt und eine reale Geschichte in dem Werk eingebaut ist. Die Charaktere habe ich innerhalb des Werkes lieb gewonnen. Egal welche Schindler Schwester, alle haben den ein oder anderen schönen Charakterzug. Man hat während der Geschichte immer den Eindruck, dass mindestens eine der Schwestern zu kurz gekommen ist. Wie gut, das es nicht das letzte Buch über die Geschichte der Dreien ist. Ich hatte sehr viel Spaß das Buch zu verschlingen und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung.

Alles in allem ist die Zuckerbaronin das beste Buch, welches ich in letzter Zeit gelesen habe. Authentisch, lehrreich, spannend und extrem leicht zu lesen. Und das auch noch im Gerne der historischen Romane. Besser geht es meiner Meinung nach nicht. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

niniste niniste

Veröffentlicht am 26.08.2023

Bitterer Kampf um das Süße und die Liebe

Das erfolgreiche Autorenduo Martina Sahler und Heiko Wolz haben mit ,, Die Zuckerbaronin- Marthas Geheimnis "  ihren ersten gemeinsamen historischen Roman veröffentlicht.  Es ist der Auftaktband zu einer ... …mehr

Das erfolgreiche Autorenduo Martina Sahler und Heiko Wolz haben mit ,, Die Zuckerbaronin- Marthas Geheimnis "  ihren ersten gemeinsamen historischen Roman veröffentlicht.  Es ist der Auftaktband zu einer Reihe um die drei Schwestern Schinder.  Martha, die Älteste und  Lebenslustige, Gwendolyn , die Begabte und Bücherbegeisterte  und Helene, die kleine Verträumte und Tierliebhaberin.   

Die Geschichte beginnt 1908 , als Korbinian Schinder, hinter vorgehaltener Hand der Schmuggelkönig genannt, mit seiner Frau Barbara und seinen 3 Töchtern, das in Deutschland und Österreich verbotene Saccharin über die Grenze nach Böhmen schmuggeln will. Äußerst raffiniert soll es versteckt in der Figur des Heiligen Neponuks von Bayern  ins Nachbarland gelangen. Doch es geht schief, der neue Polizist im  Ort nimmt die Verfolgung der Schmuggler auf. Auf der Flucht kommt Mutter Barbara dramatisch ums Leben. Korbinian muß fortan alleine für seine Töchter sorgen, doch die Last der Trauer wiegt schwer.  Martha übernimmt als Älteste  viele Aufgaben in der Familie,  ist für jede Schmuggelfahrt zu begeistern.  Mit dabei ist immer Benno,  der nach einem Unglücksfall vir vielen Jahre in der Familie aufgenommen wurde. Er wünscht sich eine gemeinsame Zukunft mit Martha.  

Doch sie verliebt sich bei einem Dorffest in den attraktiven und charmanten Alexander Wallenberg. Er ist der Sohn des ortsansässigen Zuckerimperums. Doch diese Liebe steht unter keinem guten Stern. Zum einen darf Alexander nie erfahren,  daß Marthas Familie das Saccharin schmuggelt, was seiner Familie schadet , die mit Rübenzucker ihr Geld verdient . Zum anderen sind beide Familien so voller Hass aufeinander,  daß eine Verbindung ausgeschlossen ist. Also wird sich heimlich getroffen.  Doch wird das auf Dauer gutgehen? Was wird passieren,  wenn Alexander Marthas Geheimnis herausbekommen? Könnte die Liebe den Hass verdrängt?

Im weiteren Verlauf der Erzählung gibt es einen spannenden Zeitsprung in die Vergangenheit.  30 Jahre zuvor wird in Baltimore, USA von einem Deutschen das Saccharin entdeckt.  Ein Wahnsinnsfund , der es der ärmeren Bevölkerung möglich macht, für wesentlich geringere Kosten ihre Speisen und Kuchen zu süßen. Die neu entstehenden Unternehmen,  die den Süßstoff unter anderem i  Leipzig produzieren,  sind den Großen der Rübenzuckerproduktion ein Dorn im Auge. Die Politik will es sich mit dem Unternehmern nicht verscherzen und verbietet kurzerhand per Gestz das Saccharin für Privatpersonen,  nur in der Medizin darf es noch verwendet werden. Da es in der Schweiz ganz normal gehandelt werden darf, kommt Korbinian auf die Idee des Schmuggelns und erwirtschaftet sich und seiner Familie damit einen besseren Lebensstandard als er es mit seinem Fuhrunternehmen alleine schaffen kann. 

Martina Sahler und Heiko Wolz haben mich mit ihrem hervorragenden bildhaften Schreibstil  schon nach wenigen Zeilen in den Bann gezogen.  Sowohl die Handlungsorte wie auch die so lebendig und liebevoll beschriebenen Charaktere habe ich direkt vor den Augen gehabt.  Korbinian Trauer war deutlich zu spüren, während Marthas Lebensfreude ansteckend war. Die wissbegierige Gwendolyn  habe ich genauso schnell ins Herz geschlossen wie die jüngere Helene,  die sich um jedes Tier  einfach rührend kümmert. Die Geschichte ist so flüssig geschrieben,  daß die Seiten nur so fliegen und ich mich nur ganz schwer von dem Buch lösen konnte.  Ich habe mit den Protagonisten gefiebert, geliebt,  geweint und gehofft, daß sich  am Ende für alle  das gesuchte Glück findet. Der Leser darf gespannt sein. 

Die äußert hervorragend recherchierten Fakten sind so geschickt mit der Geschichte verwoben,  daß sowohl eine spannende aber auch wunderbar lehrreiche  Erzählung gelungen ist. Ich selbst wusste von der Entdeckung des Saccharins und deren Folgen zuvor gar nichts und war sehr überrascht.   Einige Wendungen in der Erzählung habe ich so nicht erwartet,  dadurch blieb es durchgehend interessant und spannend.  Gerade die Blicke in die Vergangenheit haben einiges Licht ins Dunkel gebracht.  

Mich hat dieser Roman von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.  Ich  bin schon jetzt ganz gespannt auf den zweiten Teil der Reihe ,, Gwendolyns Hoffnung " , der am 27. 10.2023 erscheinen wird. Von ganzem Herzen gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung,  für alle Leser,  die sich gerne von einer wunderbaren Geschichte verwoben mit historischen Fakten verzaubern lassen.  


Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Papierwurm Papierwurm

Veröffentlicht am 19.08.2023

Die Zuckerbaronin von Martina Sahler/Heiko Wolz

Die Geschichte nimmt uns mit nach Bayernzu Beginn des 20.Jahrhunderts.Die Familie Wallendorf verdient das Geld mit der Herstellung von Zucker aus Zuckerrüben; dieser Zucker ist für die "normale" Bevölkerung ... …mehr

Die Geschichte nimmt uns mit nach Bayernzu Beginn des 20.Jahrhunderts.Die Familie Wallendorf verdient das Geld mit der Herstellung von Zucker aus Zuckerrüben; dieser Zucker ist für die "normale" Bevölkerung unerschwinglich teuer. Ganz im Gegenzug dazu die Familie Schinder, die ihren Lebensunterhalt hauptsächlich mit dem Schmuggel des Zuckerersatzstoffes Saccharinverdient, der für die arme Bevölkerung deutlich günstiger ist . Die Väter beider Familien sind seit früher Jugend miteinander verfeindet. Ausgerechnet der junde Alexander Wallendorf lernt auf einem Fest im Nachbardorf die Älteste der drei Schindertöchter, Martha, kennen und beide verlieben sich ineinander, ohne genau zu wissen, um wenn es sich dabei handelt. Gwendolyn, Schinder`s zweite Tochter, verliert aber ebenfalls auf dem Fest ihr Herz an Alexander! Da ist der Konflikt schon vorprogrammiert. Einerseits zwischen den Schwestern um die Gunst von Alexander, andererseits um die Vorherrschaft des Zucker/Saccharins-Imperiums!!
Das Buch lies sich Dank des flüssigen Schreibstils sehr gut undman mag es fast nicht aus der Hnd legen. ES gibt viele Wendungen, manche vorhersehrbar, andere unverhofft! Auch die Verknüpfung von Realität und Fikton funktioniert hervorragend und macht das Ganze auch sehr informativ! Der Titel ist etwas irritierend, aber bei einer Romanreihe mit diversen "Untertiteln" verständlich und am Ende sicher erklärend1
Fazit: absolut lesenswert!! Freue mich schon sehr auf den nächsten Band!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseigel Leseigel

Veröffentlicht am 19.08.2023

Eine alte Familienfehde und eine unmögliche Liebe

Auf den ersten Blick erscheint der Roman wie ein moderner Wirtschaftskrimi. Es geht um die Vorherrschaft im Geschäft mit dem Zucker.

1908 beherrschen die Zuckerbarone den Markt. Sie bestimmen den Preis ... …mehr

Auf den ersten Blick erscheint der Roman wie ein moderner Wirtschaftskrimi. Es geht um die Vorherrschaft im Geschäft mit dem Zucker.

1908 beherrschen die Zuckerbarone den Markt. Sie bestimmen den Preis für den Rohstoff "Zuckerrübe " und das Endprodukt und sind mächtige Arbeitgeber. Sie spielen ihre ganze Macht aus, als der Süßstoff Saccharin erfunden wird und mit seinem niedrigen Preis ihr Imperium bedroht. Saccharin wird in Deutschland verboten. Der Schmuggel blüht.

So auch im Bayrischen Wald - auf der einen Seite der Schmugglerkönig Schindler, das aus ärmlichen Verhältnissen stammt und auf der anderen der reiche Zuckerbaron Wallendorf. Hier geht der Konflikt noch tiefer, hat eine persönliche Seite und wird deswegen noch erbitterter geführt. Eine Verbindung zwischen den Familien ist undenkbar und doch hat das Schicksal anders entschieden.

Martha, die älteste Schindlertochter verliebt sich in den Wallendorf-Erben Alexander, ohne zu wissen, wer ihr Herz erobert hat.

Das Buch ist ein richtiger Pageturner und hat mich völlig gefangen genommen. Es beginnt sehr dramatisch mit einer missglückten Schmugglerfahrt. Die Familie Schindler konnte sich deshalb meiner Sympathien gewiss sein. Martha ist bildhübsch und verdreht den Männern in der Umgebung den Kopf, ohne sich binden zu wollen. Sie ist eine wichtige Stütze des Vaters beim Schmuggel. Sie ist stolz und wie ich im Verlauf der Ereignisse feststellen musste leider auch rachsüchtig und nachtragend.

Ihre Schwester Gwendolyn steht völlig in ihrem Schatten. Zu unrecht, denn sie ist intelligent, treu und zu tiefen Gefühlen fähig. Sie stand mir mit ihrer bescheidenen und ruhigen Art näher als Martha.

Der Zuckerbaron Wallendorf ist das typische Abbild eines erfolgreichen und Profit orientierten Industriellen, der seine Familie führt wie sein Unternehmen. Um so überraschter war ich, als klar wurde, dass sein Sohn Alexander auf positive Weise aus der Art schlägt. Er steht zu seiner Liebe gegen den anfänglichen Widerstands seines Vaters und heiratet eine Schindlertochter. Doch statt die Fehde zu einem glücklichen Ende zu bringen, wird die Feindschaft größer.

Der Roman hat alles, was man sich von einer guten Geschichte wünscht - eine packende Handlung, realistische Figuren , viele Emotionen und das verpackt in einen interessanten historischen Kontext. Mir war dieser Zuckerkrieg und die Entstehungsgeschichte des Saccharins unbekannt. Wieder was dazu gelernt. Einziger Wermutstropfen , es ist eine Dilogie und nun heißt es auf die Fortsetzung warten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Minzeminze Minzeminze

Veröffentlicht am 18.08.2023

Liebe und die Schmuggelei

Das Autoren Duo Martina Sahler und Heiko Wolz nehmen uns mit nach Bayern Anfang des 19.Jahrhunderts.
Dort treffen auf Familie Schinder und Wallendorf.
Die eine Familie ist im Zucker groß und die andere ... …mehr

Das Autoren Duo Martina Sahler und Heiko Wolz nehmen uns mit nach Bayern Anfang des 19.Jahrhunderts.
Dort treffen auf Familie Schinder und Wallendorf.
Die eine Familie ist im Zucker groß und die andere im Schmuggeln von Saccharin, ein Zuckeraustauschstoff für die Armen.
Nun treffen Martha und Alexander aufeinander und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Mit der Liebe ist es bei den Gegensätzen auch nicht leicht.
Das 1.Buch der Reihe konnte mich überzeugen.
Das Cover ist ansprechend und passt gut zum Genre.
Der Schreibstil ist bildhaft und interesant und so fliegen die Seiten nur so dahin. Man lernt man beim lesen viel über den Saccharin Schmuggel und das Leben zur damaligen Zeit.
Interesante Charaktäre bereichern die Geschichte und machen sie aus.
Klare Leseempfehlung

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Martina Sahler

Martina Sahler - Autor
© Manfred Esser

Martina Sahler und Heiko Wolz haben als Duo zahlreiche erfolgreiche Jugendbücher veröffentlicht. Für ihren historischen Roman WEISSE NÄCHTE, WEITES LAND wurde Martina Sahler mit dem HOMER LITERATURPREIS in Silber ausgezeichnet, Heiko Wolz erhielt unter anderem das Literaturstipendium des Freistaats Bayern. DIE ZUCKERBARONIN ist der Auftakt zu ihrer ersten gemeinsamen historischen Romanreihe.

Mehr erfahren

Autor

Heiko Wolz

Heiko Wolz - Autor
© Jens Kortus

Martina Sahler und Heiko Wolz haben als Duo zahlreiche erfolgreiche Jugendbücher veröffentlicht. Für ihren historischen Roman WEISSE NÄCHTE, WEITES LAND wurde Martina Sahler mit dem HOMER LITERATURPREIS in Silber ausgezeichnet, Heiko Wolz erhielt unter anderem das Literaturstipendium des Freistaats Bayern. DIE ZUCKERBARONIN ist der Auftakt zu ihrer ersten gemeinsamen historischen Romanreihe.

Mehr erfahren

Sprecherin

Julia von Tettenborn

Julia von Tettenborn - Sprecher
© Bettina Malik

Julia von Tettenborn, 1973 geboren in Bremen, ist ausgebildete Schauspielerin. Neben der Schauspielerei ist sie in zahlreichen Hörbüchern, Hörspielen, Dokumentationen und Synchronisationen von Filmen zu hören. Außerdem betreibt sie ein Figuren- und Maskentheater in Köln. Ihre warme und sehr ausdrucksstarke Stimme ist wie geschaffen für gefühlvolle Hörbücher.

Mehr erfahren
Alle Verlage