Winter der Welt
 - Ken Follett - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Audio-Download
Historische Romane
944 Minuten
ISBN: 978-3-8387-7053-6
Ersterscheinung: 18.09.2012

Winter der Welt

Die Jahrhundert-Saga
Gelesen von Johannes Steck
Übersetzt von Dietmar Schmidt, Rainer Schumacher

(8)

Es ist eine Zeit des Umbruchs, eine Zeit der Finsternis.
Aber auch der Hoffnung, die selbst das tiefste Dunkel erfüllt.
 
Während sich die Lage in Europa gefährlich zuspitzt, versuchen drei junge Menschen heldenhaft ihr Schicksal zu meistern: Der Engländer Lloyd Williams wird Zeuge der Machtergreifung Hitlers und entschließt sich gegen den Faschismus zu kämpfen. Die deutsche Adelige Carla von Ulrich ist entsetzt über das Unrecht, das im Namen des Volkes geschieht, und geht in den Widerstand, während die lebenshungrige Amerikanerin Daisy nur vom sozialen Aufstieg träumt – und eine bitterböse Überraschung erlebt!
 
Liebe und Hass, Anpassung und Widerstand bilden ein schicksalhaftes Geflecht vor dem großen Panorama des Zweiten Weltkriegs, der dramatischen Zeitenwende des zwanzigsten Jahrhunderts.




Rezensionen aus der Lesejury (8)

Ritja Ritja

Veröffentlicht am 01.05.2018

Zweiter Teil

Es ist der zweite Teil der großen Familiensaga (Teil 1 "Sturz der Titanen) und auch hier trifft man wieder auf die vier Familien und deren Probleme, Lieben und den Verwicklungen untereinander.
Es ist die ... …mehr

Es ist der zweite Teil der großen Familiensaga (Teil 1 "Sturz der Titanen) und auch hier trifft man wieder auf die vier Familien und deren Probleme, Lieben und den Verwicklungen untereinander.
Es ist die Zeit des zweiten Weltkrieges und Ken Follett versucht aus verschiedenen Blickwinkeln den Krieg zu zeigen. Die Schauplätze sind neben New York, Berlin auch London, Moskau und Spanien.
Ken Follett ist bekannt dafür, ein ganzes Heer an Mitarbeitern für die Recherche einzusetzen, so dass man immer eine große Portion Geschichte und Fakten und Zahlen erwarten kann und auch erhält. Durch die vielen geschichtlichen Daten und sehr detaillierten Beschreibungen des Kriegsgeschehens rutschten die Charaktere manchmal in den Hintergrund. Sie wurden eher oberflächlich beschrieben und vorgestellt und man merkte, dass in dem zweiten Teil der Wert eher auf die Geschichte und die Verbindungen der Länder gelegt wurde. Einige "alte" Figuren waren wieder mit dabei, wobei es in diesem Teil eher um die nächste Generation ging. Mir gut gefallen hat, dass Ken Follett versucht hat, zubeschreiben, warum die Nazis eine Chance zur Machtübernahme hatten. Welche politischen und gesellschaftlichen Ereignisse letztendlich zur Machtergreifung geführt hatten.
Der zweite Teil war aufgrund seiner geschichtlichen Thematik für mich interessanter als der erste Teil. Ich werde mir bestimmt eines Tages noch den dritten Band anhören, um das Finale der Familien zu erfahren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tinafunkhouse tinafunkhouse

Veröffentlicht am 28.09.2017

Hühnerhaut

Der WWII in seinem vollumfängliche Ausmass dargestellt. Da mir die Figuren bereits im ersten Buch ans Herz gewachsen sind, ist es in diesem Band umso schmerzhafter die Schicksale ebendieser mitzuverfolgen. ... …mehr

Der WWII in seinem vollumfängliche Ausmass dargestellt. Da mir die Figuren bereits im ersten Buch ans Herz gewachsen sind, ist es in diesem Band umso schmerzhafter die Schicksale ebendieser mitzuverfolgen. Schonungslos wird der Aufstieg Hitlers und dessen Wirken dargestellt, ausgelöst durch die Nachwirkungen des WWI. Die Szene im Konzentrationslager hat mich zutiefst erschüttert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kusy Kusy

Veröffentlicht am 31.08.2017

Ein kurzatmiger Wälzer

Generell neige ich dazu so dicke Schinken aufzuschieben und lese dann lieber Bücher die nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen. Dass das total albern ist weiß ich selbst, aber irgendwie habe ich immer ... …mehr

Generell neige ich dazu so dicke Schinken aufzuschieben und lese dann lieber Bücher die nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen. Dass das total albern ist weiß ich selbst, aber irgendwie habe ich immer 'Angst' dass sich bei mir eine kleine Leseflaute einschleicht und ich dann nicht mehr in die Geschichte zurückfinde, weil es meistens so viele Personen, Orte und Geschichtsstänge gibt.
Absolut unbegründet in diesem Fall. Zum einen ist das Buch wirklich schön zu lesen, so dass sich keine Flaute einschleichen kann, und zum anderen gibt es ein Personenverzeichnis das einem zur Not nochmal einen Überblick verschaffen kann.

Personen und Orte gibt es in diesem Buch nämlich reichlich - und sie begegnen sich auch noch häufig. Das mag ich sehr gerne, denn so wird aus den vielen kleinen Geschichten eine große.
Zu den einzelnen Strängen: mache gefallen einem besser als andere, aber dass ist ja normal und so dürfte auch für (fast) jeden Geschmack was dabei sein. Die Charaktere beschreibt der Autor gut und man fühlt und leidet mit ihnen mit.
Auch die Abwechslungen von Politik, Gesellschaft und den persönlichen Schicksalen finde ich gut, da sie die Geschichte nicht langweilig werden lassen. Allerdings hätte ich mir hier bei den persönlichen Geschichten mehr Abwechslung gewünscht. Neben der ganzen Liebschaften (die die persönlichen Schicksale 'dominieren') hätte ich mir auch ein paar (mehr) Freundschaften oder Geschwister-Geschichten o.Ä. gewünscht.

Ein sehr lesenswertes Buch über die Zeit rund um den zweiten Weltkrieg, das viele verschiedene Aspekte beleuchtet und sich nicht (nur) auf den Holocaust bezieht.

Generell hat mich dieses Buch wirklich nachdenklich gestimmt, auch weil man derzeit auf der Welt teilweise sehr ähnliche Entwicklungen beobachten kann. Es sollten wirklich mehr Leute dieses Buch lesen, auch dass man solche Geschichten nicht über das 21.Jhd lesen muss.

Dass es sich hierbei um den zweiten Teil einer Trilogie handelt habe ich erst erfahren, als ich dieses Buch schon gelesen hatte. Man kann es also ohne Probleme als eine eigenständige Geschichte betrachten.
Ich freu mich jedoch schon auf den ersten und dritten Teil um die Protagonisten aus diesem Buch wiederzutreffen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kiki-Stella Kiki-Stella

Veröffentlicht am 22.04.2017

Ein Buch mit Geschichte

“Winter der Welt“ ist eine tolle Fortsetzung von “ Sturz der Titanen“. Die Bücher bauen zwar aufeinander auf, sind aber durchaus auch einzeln lesbar.

Der erste Weltkrieg ist endlich vorbei, aber es lauert ... …mehr

“Winter der Welt“ ist eine tolle Fortsetzung von “ Sturz der Titanen“. Die Bücher bauen zwar aufeinander auf, sind aber durchaus auch einzeln lesbar.

Der erste Weltkrieg ist endlich vorbei, aber es lauert bereits die nächste Gefahr. Überall stehen wieder Menschen nach Macht und gehen dafür auch über Leichen. Allen voran die Nationalsozialisten in Deutschland. Es kommt, wie es kommen muss: der nächste Krieg. Follett verwebt seine Charaktere geschickt Mit der Historie, entwickelt ganz unterschiedliche Figuren die gegeneinander oder miteinander arbeiten und kämpfen.

Ein fantastisches Buch, das man trotz des großen Umfangs kaum aus den Hänen legen mag und sich am Ende bereits auf die Fortsetzung freut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lilith Lilith

Veröffentlicht am 05.11.2016

Fortsetzung von Sturz der Titanen....

Der Roman ist für sich abgeschlossen, baut aber auf den Forgänger Sturz der Titanen auf. Leser des ersten Teils der Jahrhundertsaga werden einige Protagonisten wieder treffen und die natürlich nachfolgende ... …mehr

Der Roman ist für sich abgeschlossen, baut aber auf den Forgänger Sturz der Titanen auf. Leser des ersten Teils der Jahrhundertsaga werden einige Protagonisten wieder treffen und die natürlich nachfolgende Generation.

Winter der Welt beginnt mit der Nachkriegszeit des ersten Weltkriegs und das Aufleben des dritten Reiches.

Ein Roman der die Brutalität der Nazis aber auch der anderen Kriegsführenden Nationen aufgreift.
Er regt zum Nachdenken und Nachschlagen an.

Hauptschauplatz ist wieder Deutschland, England, Russland und Amerika.

Die nachfolge Generation koaliert wieder miteinander...

Der Roman versucht die Bestialität des Krieges in Worte zu fassen und gibt auch denen die Wiederstand leisten ein Gesicht.

Ein spektakulärer Roman, den man nicht mehr aus der Handlegen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Ken Follett

Ken Follett - Autor
© Olivier Favre

Ken Follett, Autor von über zwanzig Bestsellern, wird oft als „geborener“ Erzähler gefeiert. Betrachtet man jedoch seine Lebensgeschichte, so erscheint es zutreffender zu sagen, er wurde dazu „geformt“. Ken Follett wurde am 5. Juni 1949 im walisischen Cardiff als erstes von drei Kindern des Ehepaares Martin und Veenie Follett geboren. Nicht genug, dass Spielsachen im Großbritannien der Nachkriegsjahre echte Mangelware waren – die zutiefst religiösen Folletts erlaubten ihren …

Mehr erfahren

Sprecher

Johannes Steck

Johannes Steck - Sprecher
© Johannes Steck

Johannes Steck, Jahrgang 1966, ist Schauspieler und Sprecher. Nach einer Ausbildung zum Theatermaler am Staatstheater Braunschweig, studierte er an der Schauspielschule Prof. Krauss in Wien. Verschiedene Engagements an deutschen Bühnen folgten, zum Beispiel am Schauspielhaus Chemnitz, am Stadttheater Würzburg und am Staatstheater Darmstadt. Danach zog es ihn verstärkt zum Fernsehen. Er war über vier Jahre in einer Hauptrolle in der ARD-Fernsehserie In aller Freundschaft zu sehen, spielte …

Mehr erfahren
Alle Verlage