Durch die Nacht und alle Zeiten
 - Eva Völler - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes Jugendbuch
549 Minuten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9679-6
Ersterscheinung: 26.08.2021

Durch die Nacht und alle Zeiten

Ungekürzt
Gelesen von Anna Döing

(50)

Die 16-jährige Lori verkleidet sich für ein historisches Festival wie ein Mädchen aus der Zeit von Napoleon. Während eines Gewitters verliert sie die Besinnung. Als sie wieder zu sich kommt, begegnet sie dem jungen Engländer Thomas, der ebenfalls historisch kostümiert ist. Wegen seiner altmodischen Ausdruckweise hält Lori ihn für ziemlich verwirrt. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass Thomas wirklich aus dem Jahr 1813 stammt. Lori will ihm bei der Rückkehr in seine Zeit helfen, aber dann ist da auf einmal dieses Knistern zwischen ihnen beiden ...

Rezensionen aus der Lesejury (50)

Silberhauch Silberhauch

Veröffentlicht am 17.07.2021

Eine wunderschöne Geschichte

Lori besucht gemeinsam mit ihrer Schwester und ihren Eltern ein historisches Festival am Rhein. Dort begegnet sie nachts im Wald den jungen englischen Soldaten Thomas Wakefield. Lori hält ihn zunächst ... …mehr

Lori besucht gemeinsam mit ihrer Schwester und ihren Eltern ein historisches Festival am Rhein. Dort begegnet sie nachts im Wald den jungen englischen Soldaten Thomas Wakefield. Lori hält ihn zunächst für einen Freak, der seine Verkleidung allzu ernst nimmt und dazu noch altertümlich spricht. Aber schließlich begreift Lori, dass Thomas tatsächlich aus der Vergangenheit stammt. Sie soll ihm helfen dorthin zurückzukehren.

Dies war mein erstes Buch der Autorin. Das hübsche Cover und der Klappentext haben mich sofort neugierig gemacht.
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und die Kapitellänge war in Ordnung.

Lori und ihre Schwester Mia mochte ich sofort. Zwei junge Mädchen, die so überhaupt keine Lust hatten auf dieses mittelalterliche Festival, sondern lieber mit ihren Freunden Party gemacht hätten. Aber ihren Eltern zuliebe, machten sie dieses Wochenende mit.
Die erste Begegnung zwischen Lori und Thomas war schon recht skurril. Sie hatte erst einmal überhaupt keine Angst vor Thomas mitten in der Nacht alleine im Wald. Obwohl er sich sofort merkwürdig benahm. Aber es war auch irgendwie witzig, da ja ein mächtiger Zeitunterschied zwischen den beiden bestand. Allerdings ist nicht nur nur Thomas in der Gegenwart gelandet, sondern auch seine Feinde und es kam häufig zu brenzligen Situationen.

Diese Zeitreise-Geschichte gefiel mir sehr gut. Sie war spannend, zwischendurch immer wieder amüsant und ein bisschen Liebe durfte natürlich auch nicht fehlen. Ich habe mich anschließend noch ein bisschen durch Wikipedia gelesen, weil ich das Thema total spannend fand.

Fazit:
Eine wunderschöne Zeitreise-Geschichte

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Zeilenspannung Zeilenspannung

Veröffentlicht am 10.06.2021

Tolles und spannendes Buch

Eva Völler hat mich wieder einmal nicht enttäuscht. Das Cover ist wunderschön, ihr Schreibstil ist wieder einmal Atemberaubende gut und die Geschichte ist süß und spannend zugleich. Zu Beginn des Buches ... …mehr

Eva Völler hat mich wieder einmal nicht enttäuscht. Das Cover ist wunderschön, ihr Schreibstil ist wieder einmal Atemberaubende gut und die Geschichte ist süß und spannend zugleich. Zu Beginn des Buches hatte ich bedenken, dass das Buch genauso ist wie die Reihe "Zeiten Zauber", doch diese Bedenken waren unbegründet. Die Geschichte handelt zwar auch vom Zeitreisen, allerdings auf eine andere Art und Weise. Die Protagonistin Lori ist eine interessante, sympathische und starke Persönlichkeit, welche mich von Anfang an fasziniert hat. Thomas ist charakterlich sehr ähnlich nur dass er noch sehr einfühlsam ist und mit seiner Altertümlicher Denkweise zum Lachen gebracht hat. Der Zusammenspiel von den Beiden Figuren ist so gut gelungen und hat mich fast dazu gebracht das Buch gleich wieder von vorne zu lesen. Es hat mich verzaubert und bis zur letzten Seite gefesselt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 26.05.2021

Spannend, interessant und mal etwas anderes

*Inhalt*
Lori und ihre Familie nehmen an einem historischen Festival teil, weswegen auch Lori sich verkleiden musste. Aus einem Gefühl heraus geht sie im Wald spazieren und wird dort bei einem Gewitter ... …mehr

*Inhalt*
Lori und ihre Familie nehmen an einem historischen Festival teil, weswegen auch Lori sich verkleiden musste. Aus einem Gefühl heraus geht sie im Wald spazieren und wird dort bei einem Gewitter ohnmächtig. Nachdem sie aufgewacht ist, trifft sie auf Thomas, einen Engländer, der ebenfalls verkleidet ist – aber viel authentischer rüber kommt, als die anderen Teilnehmer des Festivals. Tatsächlich stellt sich heraus, dass Thomas aus der Vergangenheit kommt und Lori ihm bei der Rückreise helfen soll. Doch das scheint sich nicht so einfach zu gestalten...

*Meine Meinung*
Da ich die „Zeitenzauber“ - und „Time School“- Reihe von Eva Völler sehr mochte, war ich auch sehr neugierig auf diese Geschichte. Besonders angesprochen hat mich, dass dieses Mal, jemand aus der Vergangenheit, in die Gegenwart reist.

Die Handlung war schon gleich am Anfang sehr geheimnisvoll und mysteriös, was für Spannung gesorgt hat und mich fesseln konnte. Außerdem fand ich, dass die Geschichte irgendwie erfrischend anders war. Sie hatte unerwartete Wendungen, es passierten Dinge, mit denen ich so nicht gerechnet hätte und auch vom Verlauf her, war die Geschichte interessant konstruiert. Ich fand es spannend, wie viele verschiedene Aspekte hier thematisiert und bedacht wurden, das hat die Geschichte sehr authentisch und realitätsnah gemacht.
Außerdem fand ich natürlich toll, dass der Humor auch nicht zu kurz gekommen ist. Es gab auch ernstere Themen, die hier behandelt wurden und zum einen für Spannung und zum anderen auch für ein paar Gefühle und Emotionen gesorgt haben. Die Mischung fand ich einfach toll.

Lori hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte ihre Art sehr gerne und fand sie einfach sehr liebenswert. Auch ihre Art und Weise zu denken und zu handeln fand ich einfach nur toll. Besonders mit ihrem Humor hat sie viele Situationen unterhaltsam gemacht, was einfach schön war, auch, wenn die Situation noch so brenzlig war.
Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, allen voran natürlich Thomas. Ich fand ihn anfangs schwierig einzuschätzen und wusste gar nicht, in welche Richtung sich das entwickeln könnte. Doch je besser ich ihn kennen lernen durfte, desto besser hat er mir gefallen. Auch in Kombination mit Lori hat hier alles gestimmt.

Dem Hörbuch konnte ich insgesamt sehr gut folgen. Die Sprecherin hat mich richtig gut in die Geschichte eintauchen lassen und auch die Gefühle und Emotionen gut rüber gebracht. Außerdem hat mir gut gefallen, dass sie beispielsweise bei Thomas mit Akzent gesprochen hat und auch bei anderen Charakteren bestimmte Eigenheiten über die Sprache wiedergegeben hat, sodass ich die einzelnen Protagonisten auch gut auseinander halten konnte. Außerdem fand ich die Atmosphäre in der Geschichte toll. Die Sprecherin hat es geschafft auch diese wunderbar rüberzubringen und hat mich so in die Geschichte eintauchen lassen. Die Atmosphäre war geheimnisvoll, mysteriös und spannend, hatte aber auch eine gewisse Leichtigkeit und aufgrund des Settings auch einen kleinen Wohlfühlfaktor.

Insgesamt hat mir das Hörbuch und die Geschichte sehr gut gefallen. Es ist eine lockere und leichte Unterhaltung, wunderbar für Zwischendurch, die aber auch sehr spannend, abwechslungsreich und einen überraschenden Verlauf genommen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liesilus Liesilus

Veröffentlicht am 23.05.2021

Unendlich romantisch und wunderschön zu lesen!

Alles was mit Zeitreisen zu tun hat, wird von mir gelesen. Deshalb konnte ich auch diesem Buch nicht wiederstehen. Schon allein das Cover finde ich toll, mit dem goldenen Titel und den verschiedenen Rosatönen ... …mehr

Alles was mit Zeitreisen zu tun hat, wird von mir gelesen. Deshalb konnte ich auch diesem Buch nicht wiederstehen. Schon allein das Cover finde ich toll, mit dem goldenen Titel und den verschiedenen Rosatönen ist es einfach wunderschön und sehr passend ausgewählt zur Geschichte. Die Liebe, welche zwischen Thomas und Lori entsteht ist kompliziert. Er lebt im Jahre 1813, sie in unserer Zeit. Auf einem Mittelalterfest lernen sie sich kennen und finden heraus, daß Lori dafür verantwortlich ist, dass Thomas und ein paar Bösewichte in ihre Welt eindringen konnten. Gemeinsam versuchen sie, Thomas wieder nach Hause zu bringen, damit dieser einen geheimen Auftrag - im Kampf gegen Napoleon- ausführen kann. Doch dabei geht so einiges schief. Und was passiert, wenn du dich in jemanden verliebt, der schon vor über zweihundert Jahren gestorben ist?

Kurzum: das Buch ist wirklich super schön. Die Liebesgeschichte zwischen Thomas und Lori ist so zart und gleichzeitig mächtig, dass man sich genau das gleiche für sein eigenes Liebesleben wünscht. Thomas ist der perfekte englische Gentleman, ihm würde ich gern mal begegnen. Und auch Lori ist eine eindrucksvolle Protagonistin. Auch wenn sie am Anfang etwas unsicher rüberkommt, entwickelt sie sich im ganzen Buch weiter, lernt ihre Kräfte kennen, beschützt Thomas und ist einfach super cool. Sie weint öfters und das kann ich nachvollziehen, weil der nahende Abschied einfach wirklich ganz schrecklich ist (auch für den Leser) und ich total mitweinen musste. Das Buch ist also fähig, große Gefühle, Spannung und Action sowie Enttäuschung und Verzweiflung beim Leser hervorzurufen.

Bis jetzt zählt es zu meinen Lieblingsfantasy-Jugendromanen diesen Jahres. Empfehlung ab 12 Jahren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xlisax1409 xlisax1409

Veröffentlicht am 07.05.2021

Ein Buch, das man nur lieben kann

Lori geht mit ihren Eltern und ihrer Schwester wie jedes Jahr auf das historische Festival am Rhein, aber diesmal ist etwas Gewaltiges anders, denn plötzlich taucht im Wald wie auf dem nichts Thomas auf. ... …mehr

Lori geht mit ihren Eltern und ihrer Schwester wie jedes Jahr auf das historische Festival am Rhein, aber diesmal ist etwas Gewaltiges anders, denn plötzlich taucht im Wald wie auf dem nichts Thomas auf. Er sieht zwar aus wie einer der Kriegsdarsteller, allerdings redet er sogar so, als würde er aus einer anderen Zeit kommen und genau dies sagt er ihr auch und sie versuchen ihn in seine Zeit zurückzubringen. Allerdings kommen dann auch noch Gefühle ins Spiel…

Die Umsetzung:

Ich finde das Cover und die Gestaltung des Buches mit dem tollen rosa farbenen Bändchen super, jedoch auch wenn das Buch wunderschön ist, passt das Coder nicht wirklich zum Buch, wenn man nur das, was zwischen Lori und Thomas gefühlstechnisch ist, nimmt, passt das Cover, jedoch ist die Stimmung im Buch eher so etwas getrübt, actiongeladen und spannend. Den Schreibstil habe ich geliebt und ich hatte das Buch mit nur einer kurzen Unterbrechung komplett durchgelesen, das es aus Loris Sicht geschrieben ist, fand ich dazu auch toll. Lori und Thomas Geschichte konnte mich völlig von sich einnehmen und ich könnte das Buch gleich noch einmal lesen, weil ich es einfach so gut fand.
Anfangs kommt man mit Lori auf diesem historischen Festival an und denkt sich so tolles Setting, interessante Geschichte und das war es fürs Erste. Aber als sie dann jedoch Thomas unter echt interessanten Bedingungen begegnete, war es um mich geschehen, Thomas ist zwar unglaublich altmodisch und macht seiner Zeit alle Ehre allerdings hat das für unendlich viele Lacher bei mir gesorgt, auch wenn die Situation gerade absolut nicht zum Lachen war.
Ich glaube, Lori war mir sofort sympathisch, vor allem da wir super viel miteinander haben, wir sind ähnlich alt, haben ähnliche Charakterzüge und vor allem hätte ich in fast jeder Situation genau so wie sie entschieden. Sie wirkte auf mich sehr authentisch, wodurch ich richtig begeistert von ihr war. Ich mochte sie sehr, sie ist mutig, auch wenn sie mit einer Situation völlig überfordert war, reagierte sie nicht über, allerdings war sie stattdessen manchmal traurig, jedoch zurecht. Thomas ist auf eine ganz verdrehte Weise irgendwie einer meiner Lieblingsbookboyfriends. Er vertritt zwar eine Meinung von vor mehreren Hundert Jahren über Freuen und alles andere allerdings auf eine unwissende, verwirrte und irgendwie niedliche Art. Irgendwie mochte ich das total. Die beiden haben für mich einfach super miteinander harmoniert und ich kann absolut nichts gegen sie sagen, auch wenn vielleicht nicht jeder Lori so gut leiden kann wie ich, da sie schon einen etwas eigenen Charakter hat.
Ich habe schon viele Negative Stimmen über dieses Buch gehört, allerdings kann ich diese überhaupt nicht nachvollziehen, ich habe von Eva Völler nur noch die Kiss & Crime Dilogie gelesen und die gefiel mir leider gar nicht, aber dieses Buch hat einfach alles, was ich von einem Lieblingsbuch erwarte. Das Buch hat absolut tolle Charaktere, darunter eine Protagonistin, in die ich mich perfekt hineinversetzen kann, einen Bookboyfriend, den ich absolut Liebe, ein unglaublich gutes Setting und eine absolut fesselnde Handlung. Am meisten mochte ich einfach den Humor des Buches.

Mein Fazit:

Das Buch ist bestimmt nicht perfekt, allerdings hat es mich super abgeholt, ich war wie gefangen in der Story und Thomas ist einfach der Hammer. Ich liebe dieses Buch und würde schon fast sagen, dass es eines meiner Jahreshighlights ist. Ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen und gebe ihm deshalb 5 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Mehr erfahren

Sprecherin

Anna Döing

Anna Döing - Sprecher
© Emanuela Danielewicz

Anna Döing, geboren 1986 in Oberhausen, studierte Schauspiel an der Folkwang Universität in Bochum. Es folgten Engagements an verschiedenen Theatern in NRW, wie dem Schauspielhaus Bochum, dem Düsseldorfer Schauspielhaus, dem Grillo-Theater Essen und dem Theater Oberhausen. Von 2015 bis 2019 war sie am ETA Hoffmann Theater in Bamberg engagiert. Seit 2019 lebt sie in Köln und arbeitet freischaffend für Film-, TV- und Theaterproduktionen.

Mehr erfahren
Alle Verlage