Partem - Wie die Liebe so kalt
 - Stefanie Neeb - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

16,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes Jugendbuch
873 Minuten
ISBN: 978-3-8387-9854-7
Ersterscheinung: 25.05.2021

Partem - Wie die Liebe so kalt

Ungekürzt
Gelesen von Carolin Sophie Göbel

(22)

Liebe kann jeden verwunden, doch niemanden so sehr wie Jael. Sein Auftrag ist es, anderen die Gefühle zu stehlen, und dafür muss er eiskalt sein. Als Jael auf Xenia trifft, schlägt sein Herz zum ersten Mal seit langem schneller. Dabei ist Xenia eigentlich ein ganz normales Mädchen – mal davon abgesehen, dass sie Geräusche hört, sobald sie jemanden berührt. Nur bei Jael herrscht Stille in ihrem Kopf. Die beiden sind füreinander bestimmt, doch können sie sich den Fängen derjenigen entziehen, die es auf Xenias Herz abgesehen haben? Und wird Jael für Xenia seine eigentliche Mission verraten?

Mädchen von nebenan trifft auf eine Gruppe eiskalter Gefühlsdiebe: In der PARTEM-Dilogie verbinden sich Fantasy, Spannung und Romantik zu einer einzigartigen Geschichte!

  • Hörbuch (Download) ungekürzt
    16,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (22)

Anaba Anaba

Veröffentlicht am 07.06.2021

Stimmungsvoll und spannend

Dieses Buch gehört zu meinen Jahreshighlights. Es hat mich begeistert überrascht mitgerissen und mit einem gemeinen Cliffhanger zurückgelassen.
Die Geschichte wird aus vier verschiedenen Perspektiven ... …mehr

Dieses Buch gehört zu meinen Jahreshighlights. Es hat mich begeistert überrascht mitgerissen und mit einem gemeinen Cliffhanger zurückgelassen.
Die Geschichte wird aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt, so folgt man im Wechsel Jael, Xenia Chrystal und Felix.
Xenia und Felix sind schon lange befreundet als in Xenias Nachbarhaus unter anderem Jael und Chrystal einziehen. Obwohl man durch die vielen Perspektiven einen weit besseren Überblick hat, bleiben viele Geheimnisse.
Xenia nimmt die Emotionen der Menschen in ihrem Umfeld anders wahr (vergleichbar mit unterschiedlichem Lärm) und vermeidet daher Berührungen. Als sie von Jael berührt und von ihm in eine beruhigende Stille gezogen wird, wird ihr gegenseitiges Interesse geweckt. Xenia, die ein sehr schwieriges Verhältnis mit ihrer Mutter hat, wird mehr und mehr von Jael angezogen.
Jael ist der Anführer einer neu formierten Partem Gruppe. Diese hat den Auftrag Emotionen zu sammeln. Als er Xenia berührt, weiß Jael dass er etwas ganz besonders für den Partem gefunden hat. Doch gleichzeitig ist er fasziniert von ihr. Wird er sie ausnutzen? Ausliefern? Beschützen? Verraten?
Chrystal ist Mitglied in Jaels Gruppe. Doch bereits in den ersten Kapiteln wird klar, dass sie etwas zu verbergen hat und einen ganz eigenen Plan verfolgt. Als sie sich Felix annähert entsteht eine sehr tolle Anziehung zwischen den beiden Künstlern. Ich war durchweg gespannt Chrystals Geheimnisse aufzudecken und die aufkeimenden Gefühle für Felix zu verfolgen.
Felix ist lebensfroh, etwas stolz, sorgt sich um seine kranke Mutter und versucht seiner kleine Schwester wichtige Werte zu vermitteln. Seine große Leidenschaft ist die Musik. Ich mochte seine fröhliche Stimmung seine klare Sicht auf die Dinge und sein alles erfassender Blick auf Chrystal.
Absolut begeistert hat mich der gefühlte Stimmungswechsel, je nachdem welchem Protagonist man gerade folgt. Durch diesen Stimmungswechsel schwankt auch die düstere Grundstimmung der Geschichte. Selten hatte ich eine Geschichte in der dies so gelungen umgesetzt wurde.
Es gibt viele Momente die das Herz schneller klopfen lassen, doch die wenigsten haben einen romantischen Ursprung. Die Erzählung beinhaltet tragische, düstere, traurige und brutale Szenen, die durch ein paar schöne Szenen aufgehellt werden.
Die Autorin schafft eine tolle Atmosphäre in der es nicht an Spannung mangelt. Stefanie Neeb versteht es zu fesseln und exzellent die Spannung aufzubauen und zu halten. Trotz der vielen Perspektiven ist jeder Charakter und Nebencharakter fein ausgearbeitet. Die Details zu jedem einzelnen sind hervorragend in die Geschichte gewoben ohne sich aufzudrängen.
Das Ende lässt mich mit vielen offenen Fragen zurück, doch auf die Fortsetzung muss man leider etwas warten. "Partem - Wie der Tod so ewig" ist für Januar 2022 angekündigt. Ich hoffe sehr, dass auch dieses als Hörbuch erscheint, denn dieses empfand ich besonders gut umgesetzt und äußerst stimmungsvoll.

Anmerkungen zum Hörbuch:
Normalerweise bin ich kein Fan von musikalischer Untermalung. Doch das stimmungsvolle Intro sorgt bereits für eine Gänsehaut. Die Sprecherin Carolin Sophie Göbel ist eine beeindruckende Besetzung. Sie schafft es gekonnt die unterschwellige fröhliche oder düstere Stimmung an die Hörer zu transportieren. Ihre Interpretation der einzelnen Charaktere ist perfekt und sie meistert es gekonnt die vier verschiedenen Perspektiven zu trennen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

caro_aus_dem_norden caro_aus_dem_norden

Veröffentlicht am 25.07.2021

Gelungener Start der Urban Fantasy Dilogie

Partem - Wie die Liebe so kalt ist der erste Teil der Dilogie von Stefanie Neeb aus dem Dragonfly-Verlag. Das Hörbuch wird von Carolin Sophie Göbel gelesen.

🅄🄼 🅆🄰🅂 🄶🄴🄷🅃 🄴🅂
Jaels Aufgabe ist es, Menschen ... …mehr

Partem - Wie die Liebe so kalt ist der erste Teil der Dilogie von Stefanie Neeb aus dem Dragonfly-Verlag. Das Hörbuch wird von Carolin Sophie Göbel gelesen.

🅄🄼 🅆🄰🅂 🄶🄴🄷🅃 🄴🅂
Jaels Aufgabe ist es, Menschen die Liebe zu stehlen. Als er aber auf Xenia trifft, schlägt sein Herz plötzlich schneller.
Xenia ist ein „ganz normales“ Mädchen, aber sie kann Geräusche hören, sobald sie andere Menschen berührt. Als sie Joel jedoch berührt, herrscht Stille in ihrem Kopf.
Beide fühlen sich zueinander hingezogen, aber wird Jael sich Xenia anvertrauen und ihr seine Mission verraten?

🄼🄴🄸🄽🄴 🄼🄴🄸🄽🅄🄽🄶
Das Cover gibt keine Auskunft über die Geschichte, aber es ist wunderschön gestaltet.
Ich habe die Geschichte als Hörbuch gehört und die Sprecherin hat diese Geschichte perfekt umgesetzt.
Die Geschichte wird aus vier verschieden Sichtweisen erzählt, was im Hörbuch gut umgesetzt wurde. Zusätzlich wurde Musik mit eingebunden, was den Hörer noch mehr in die Geschichte gezogen hat.
Ich persönliche mochte es sehr gerne, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wurde. Dadurch muss man sich jedoch teilweise sehr konzentrieren, was beim Hörbuch hören manchmal etwas schwierig ist.
Die Charakter wurden sehr interessant gewählt. Xenia und Felix stellen die „netten“ Personen, von neben an dar. Dahingegen sind Jael und Chrystal die eiskalten Diebe. Es entwickelt sich ein spannende Geschichte mit viel Gefühl und vielen Geheimnissen.
Der Geschichte selbst hat mich sehr gefesselt und die Spannung konnte durchgehend gehalten werden. Natürlich musste sie auch mit einem ziemlich gemeinen Cliffhanger enden.

🄵🄰🅉🄸🅃
Partem - Wie die Liebe so kalt ist ein sehr gelungener Start der Urban Fantasy-Dilogie. Es ist ein sehr vielseitiger Roman, da er sowohl viel romantische Momente als auch spannende und kriminelle Momente miteinander verbindet.
Ich freue mich jetzt schon sehr auf die Fortsetzung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JuliaBooktrovert JuliaBooktrovert

Veröffentlicht am 17.06.2021

Guter Auftakt für eine vielversprechende Reihe

Klappentext: Liebe kann jeden verwunden, doch niemanden so sehr wie Jael. Sein Auftrag ist es, anderen die Gefühle zu stehlen, und dafür muss er eiskalt sein. Als Jael auf Xenia trifft, schlägt sein Herz ... …mehr

Klappentext: Liebe kann jeden verwunden, doch niemanden so sehr wie Jael. Sein Auftrag ist es, anderen die Gefühle zu stehlen, und dafür muss er eiskalt sein. Als Jael auf Xenia trifft, schlägt sein Herz zum ersten Mal seit langem schneller. Dabei ist Xenia eigentlich ein ganz normales Mädchen – mal davon abgesehen, dass sie Geräusche hört, sobald sie jemanden berührt. Nur bei Jael herrscht Stille in ihrem Kopf. Die beiden sind füreinander bestimmt, doch können sie sich den Fängen derjenigen entziehen, die es auf Xenias Herz abgesehen haben? Und wird Jael für Xenia seine eigentliche Mission verraten?

Wowowowow.. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll.. Zunächst ist der Schreibstil von Stefanie Neeb unglaublich atmosphärisch! In Verbindung mit der musikalischen Untermalung des Hörbuchs und der wundervollen Stimme von Carolin Sophie Göbel ergibt sich eine süchtig-machender Mix aus Leidenschaft und Spannung. <3-)
Normalerweise muss ich während des Hörbuch-Hörens immer meine Hände beschäftigen; Nicht so hier! Ich hielt den Atmen an, bibberte und wartete gespannt jeden unerwarteten Plotwist ab. Die Charakter:Innen sind so moralisch grau wie Novemberwetter und so vielschichtig wie Gemüselasagne! Man ist dazu getrieben eine andauernde Reflexion zu betreiben, um zu entscheiden, wem und wann man vertrauen kann.
Fragen über Fragen türmten sich in meinem Kopf und wurden auch nur teilweise beantwortet. Da die Geschichte aus 4 Perspektiven erzählt wird, gibt es auch genau so viele Eindrücke und Meinungen, die man häufig aussieben muss, um sich daraufhin dann eine eigene Meinung zu formen.
Mit Xenia und Chrystal erschuf Stefanie Neeb starke Protagonistinnen, die es mir besonders angetan haben!
Es wurde auch mit Jael und Felix nie langweilig. :-P
Im Gegenteil! Carolin Sophie Göbel verleiht allen Charakter:Innen mit ihrer tollen Stimme Varianz und Würze, die durch das Hörbuch wahrscheinlich noch deutlicher als im Buch zur Geltung kommen kann! (DP)
Ich hätte mir bei manchen Erkenntnissen der Charakter:Innen noch mehr Reaktionen gewünscht, weil es sich doch um sehr ungewöhnliche Phänomene handelte , doch das ist Kritik auf sehr hohem Niveau!
Mein "Highlight" war, dass keiner der Charakter*Innen in Klischees abgedriftet ist. 😍
Mir hat es super gefallen: 4,5/5 💫
⭐⭐*Sic itur ad astra*⭐⭐

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

silvandy silvandy

Veröffentlicht am 15.06.2021

Ein Fantasy-Highlight

Der Klappentext von Partem hat mich neugierig gemacht und die Autorin Stefanie Neeb kannte ich bisher auch noch nicht.
Um es gleich vorwegzunehmen: Das Buch hat mich positiv überrascht. Das hat schon mit ... …mehr

Der Klappentext von Partem hat mich neugierig gemacht und die Autorin Stefanie Neeb kannte ich bisher auch noch nicht.
Um es gleich vorwegzunehmen: Das Buch hat mich positiv überrascht. Das hat schon mit dem Schreibstil begonnen. Der war fluffig, locker-leicht und fesselnd. Man konnte sich als Hörer sehr schnell auf die Story einlassen und ich hätte das Hörbuch am liebsten in einem Stück durchgehört.
Interessant fand ich die vier Erzählperspektiven der Protagonisten Jael, Xenia, Chrystal und Felix, aus deren Sicht abwechselnd erzählt wird. Das ist mir bisher noch nicht ganz so oft untergekommen, aber mir hat es gefallen, denn man lernt so die Protagonisten schneller und besser kennen.
Xenia und Felix sind sehr gut befreundet und kennen sich schon lange, als sie beobachten, wie eine Gruppe junger, aber geheimnisvoller Menschen ins Nachbarhaus einziehen. Und obwohl man einiges über die Neuankömmlinge Jael, Chrystal und Co. erfährt, bleiben mindestens noch genauso viele Fragen offen. Das macht den Reiz der Story aus, man rätselt bis zum Schluss, was es mit der Gruppe auf sich hat und was ihre Motive sind. Denn die jungen Leute entziehen den Menschen Emotionen und sammeln diese, um sie ihrem Partem zu übergeben.

Xenia hat ein Problem, Menschen zu berühren und das hat sie selbst ihrem besten Freund Felix noch nicht erzählt. Als sie und Jael zufällig aufeinandertreffen, wissen beide, dass der jeweils andere etwas Besonderes ist. Jael schenkt Xenia Stille und er scheint von Xenia fasziniert zu sein, doch gleichzeitig ahnt er, wer sie wirklich ist. Doch kann und will er sie beschützen? Oder zieht er seine Mission knallhart durch? Man spürt selbst beim Hören die Anziehung, die zwischen beiden herrscht und doch ist es ein gefühlsmäßiges Auf und Ab zwischen den beiden. Und trotz Jaels dunkler Seite, mochte ich ihn mit jedem Kapitel mehr.

Xenia hingegen war mir von Anfang an total sympathisch, ebenso wie der lebensfrohe Felix. Als er auf Chrystal trifft, scheint sich etwas zwischen den beiden anzubahnen. Und obwohl Chyrstal im Nachbarhaus mit eingezogen ist, scheint sie doch ihr eigenes Ding zu drehen. Das macht sie zum einen geheimnisvoll, denn man sucht beim Hören immer ein Motiv und zum anderen färbt es die Story noch etwas interessanter.


Die Autorin hat es meisterhaft verstanden mit den Stimmungen zu spielen. Mal sprudeln die Szenen voller Lebensfreude und Energie, andere hingegen haben eine sehr düstere und drückende Grundstimmung. Und gerade die Abwechslung hat mir sehr gut gefallen. Dann packt man noch eine durchgehende Spannung hinzu, Charaktere, die tiefgründig geschaffen wurden und Nebenprotas, die ebenfalls liebevoll mit Details bedacht wurden und schon hat man eine faszinierende Story, die mich gefesselt hat.
Es wurden viele Fragen aufgeworfen, doch nur die wenigsten beantwortet und deswegen heißt es nun sehnsüchtig auf den nächsten Band der Dilogie warten.

Das Hörbuch ist sehr passend zu Beginn und zu einige Abschnittswechseln mit Musik untermalt, die genial dazu passt. Gelesen wurde das Hörbuch von Carolin Sophie Göbel, die einen absolut fantastischen Job gemacht hat. Sie schafft es mühelos, dem Hörer die jeweilige Stimmung im Buch zu vermitteln, sie betont an den richtigen Stellen und hat einen guten Leserhythmus. Man kann die Protagonisten allein vom Tonfall gut auseinanderhalten und es hat richtig Spaß gemacht, ihr zuzuhören.

Fazit:
Die Story hat mich gefesselt, das Thema war nicht neu, aber interessant gestaltet und das Hörbuch wurde klasse vertont. Für mich war es nach längerer Zeit mal wieder ein Fantasy-Highlight, das ich absolut weiterempfehle!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

GabrielaStella GabrielaStella

Veröffentlicht am 13.06.2021

Spannender 1. Teil der Diologie

*Darum gehts*
"Partem - Wie die Liebe so kalt" ist der erste Teil der Diologie von Stefanie Neeb. Es geht um Xenia, die bei der Berührung von anderen Geräusche hört. Nur als sie Jael kennen lernt und ihn ... …mehr

*Darum gehts*
"Partem - Wie die Liebe so kalt" ist der erste Teil der Diologie von Stefanie Neeb. Es geht um Xenia, die bei der Berührung von anderen Geräusche hört. Nur als sie Jael kennen lernt und ihn berührt, ist es nicht so. Den Grund dafür möchte sie herausfinden. Aber auch Jael hat ein Geheimnis. Er gehört der "Organisation" Partem an, bei der man Menschen eine Liebe wegnimmt. Aber wer steckt dahinter und was hat es für einen Zweck?

*Meine Meinung*
Der erste Band der Diologie von Stefanie Neeb wird von Carolin Sophie Göbel gelesen. Diese spricht die Geschichte mit soviel Gefühl, unterschiedlichen Tonlagen und so lebendig, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu hören. Der Schreibstil der Autorin passt auch wunderbar zu der Sprecherin. Denn dieser ist spannend, humorvoll, geheimnisvoll und lebendig. Die Geschichte wird aus den unterschiedlichsten Perspektiven erzählt. Daran musste ich mich erstmal gewöhnen und es hat eine Weile gedauert, bis ich wusste wer wer ist und wie die Zusammenhänge sind. Hauptcharaktere sind aber Xenia und Jael. Xenia ist meiner Meinung nach eine junge und etwas schüchterne junge Frau, die mit vielem in ihrem Leben allein gelassen wurde und so niemanden hat, dem sie alles anvertrauen mag. Aus diesem Grund ist sie auch verschlossen fremden Menschen. Jael ist komplett das Gegenteil. Er hat kein Problem damit, mit Menschen umzugehen. Denn die Gefühle dieser lassen ihn völlig kalt. Denn er ist ein "Gefühlsdieb". Für mich ist er am Anfang ziemlich unsympatisch gewesen. Wurde aber im Laufe des Hörbuchs sympatischer. Auch wenn es hauptsächlich um diese beiden gegangen ist, fand ich Crystal noch sympatischer. Denn sie scheint nicht wirklich dazu zu gehören, lässt es sich aber nicht anmerken und kann Gefühle zulassen. Bei ihr bin ich gespannt wie es weitergeht. Der Geschichte konnte ich gut folgen und ist für mich eine Mischung aus Fantasy, Liebes- und Spannungsroman zugleich. Trotz der verschiedenen Perspektiven, hat es die Sprecherin durch ihre tolle Stimme geschafft, dass mir kein Zweiter gefehlt hat. Das Ende kam für mich allerdings zu abrupt und mit einem fiesen Cliffhanger. Denn es sind für mich noch soviele Fragen offen.

*Fazit*
Dieses (Hör)Buch war für mich das Erste von Stefanie Neeb. Auch wenn ich zuerst durch die unterschiedlichen Perspektiven reinkommen musste, so habe ich nach einer Weile nicht aufhören können, es zu hören. Die Sprecherin hat einen fantastischen Job gemacht und ich hoffe sie wird auch den 2. Band lesen. Leider endet dieser Band für mich total abrupt und ich habe noch soviele Fragen. Ich kann dieses Hörbuch jedem empfehlen, der Lust auf eines hat, welches Spannung mit ein wenig Lovestory verbindet und sich nicht an den unterschiedlichen Perspektiven stört. Ich freue mich schon jetzt auf den 2. Teil! :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sprecherin

Carolin Sophie Göbel

Carolin Sophie Göbel - Sprecher
© Patrick Dollmann

Die gebürtige Koblenzerin Carolin Sophie Göbel ist Schauspielerin sowie Synchron- und Hörbuchsprecherin. Ihre Schauspielengagements führten sie nach Stuttgart, Leipzig und Frankfurt, wo sie u. a. als »Luise« in Kabale und Liebe und als »Hermia« im Sommernachtstraum zu sehen war. Als Sprecherin leiht sie ihre Stimme regelmäßig der Augsburger Puppenkiste, 3sat und dem ZDF. 2016 wurde sie für ihre Arbeit von Audible mit dem Hörbuch-Nachwuchssprecher-Preis ausgezeichnet.

Mehr erfahren
Alle Verlage