Cinder & Ella
 - Kelly Oram - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes für junge Erwachsene
671 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9258-3
Ersterscheinung: 21.06.2019

Cinder & Ella

Ungekürzt
Gelesen von Nora Jokhosha, Maximilian Artajo
Übersetzt von Fabienne Pfeiffer

(190)

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Rezensionen aus der Lesejury (190)

Tuanalala1312 Tuanalala1312

Veröffentlicht am 24.06.2019

Unglaublich

Ich habe mir dieses Buch vor ein paar Wochen einfach weil mir das Cover gefallen hat gekauft ohne auf den Klappentext zu achten. Heute glaube ich, das war das Beste was ich jemals getan habe.
Der Inhalt ... …mehr

Ich habe mir dieses Buch vor ein paar Wochen einfach weil mir das Cover gefallen hat gekauft ohne auf den Klappentext zu achten. Heute glaube ich, das war das Beste was ich jemals getan habe.
Der Inhalt die Art wie das Buch geschrieben ist gefällt mir sehr. Man leidet und liebt mit. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil welches Ende dieses Jahres erscheint und kann dieses Buch vom Herzen Empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

me_betweenthelines me_betweenthelines

Veröffentlicht am 20.06.2019

ein modernes Märchen

Ella liebt ihr Leben wie es ist. Sie ist ihrer Meinung nach relativ hübsch, ihre Mutter ist ihre beste Freundin und in der Schule ist es auch ok. Zudem führt Ella einen Blog über Bücher und Filme, ... …mehr

Ella liebt ihr Leben wie es ist. Sie ist ihrer Meinung nach relativ hübsch, ihre Mutter ist ihre beste Freundin und in der Schule ist es auch ok. Zudem führt Ella einen Blog über Bücher und Filme, wo sie den geheimnisvollen Cinder kennen lernt. Er kommentiert ihre Beiträge und sie diskutieren tagelang über alles. Manchmal hat sie das Gefühl, dass es ihm Spaß macht ihr zu widersprechen.
Als sich plötzlich ihr ganzes Leben verändert meldet sich Ella nach langer Zeit wieder bei Cinder und es ist wie früher. Normalität. Genau das, was Ella sich gewünscht hat. Dank Cinder geht es ihr besser, ihr jetziges Leben wird erträglicher.
Doch nicht alles in Ellamaras Leben ist erträglich. Ihre "neue Familie" und die neue Schule sind alles andere als erträglich und Ella muss viel ertragen. Sie wird gemobbt und wird dann auch noch zur Internetsensation, aber nicht im Positiven. Alles bricht über ihr zusammen und Ella will nur noch weg...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 16.06.2019

Ein unglaublich gutes Buch

Zum Inhalt:

Nach einem schweren Autounfall muss Ella feststellen, das ihre Welt nie wieder so sein wird, wie davor. Sie hat eine Reihe schwerer Operationen und Rehas hinter sich, weshalb sie am liebsten ... …mehr

Zum Inhalt:

Nach einem schweren Autounfall muss Ella feststellen, das ihre Welt nie wieder so sein wird, wie davor. Sie hat eine Reihe schwerer Operationen und Rehas hinter sich, weshalb sie am liebsten für immer allein sein will. Als sie dann auch noch zu ihrem Vater nach Los Angeles ziehen muss, zu einer Familie die sie kaum kennt, steht für Ella eins fest: sie möchte ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie sich nach langer Zeit wieder bei Cinder ihrem Chatfreund zu melden. Er ist der einzige, der sie inn und auswendig kennt. Derjenige, dem sie am meisten vertraut. Auch wenn sie Cinder noch nie getroffen hat, ist sie so eine ganze Weile heimlich in ihn verliebt. Doch Ella weiß nicht, dass auch Cinder Gefühle für sie hegt und aktuell der angesagteste Schauspieler Hollywoods ist.

Fazit:

Was für ein tolles Buch. Allein dieses Cover war Grund genug das Buch zu kaufen. Es zählt auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights. Die Geschichte konnte mich so packen und bewegen und hat mir eine ganz andere Sichtweise auf die Dinge gegeben. Der Schreibstil war locker, luftig und einfach und doch war die Geschichte herzzerreißend schön. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen und ich liebe es so so so sehr!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

jublo jublo

Veröffentlicht am 15.06.2019

Das Leben ist kein Märchen! Oder doch?

Kelly Oram – Cinder & Ella


Das Leben ist kein Märchen! Oder doch?


Zum Inhalt:
Nachdem ihre Mutter bei einem Autounfall gestorben ist und Ella lebensgefährliche Verletzungen erlitten hat, zieht ... …mehr

Kelly Oram – Cinder & Ella


Das Leben ist kein Märchen! Oder doch?


Zum Inhalt:
Nachdem ihre Mutter bei einem Autounfall gestorben ist und Ella lebensgefährliche Verletzungen erlitten hat, zieht sie zu ihrem Vater – samt Stiefmutter und zwei Stiefschwestern.
Neuen Lebensmut zu entwickeln fällt ihr schwer, ist sie doch für immer durch den Unfall gezeichnet. Nur langsam wagt sie sich aus ihrem Schneckenhaus raus. Und zwar indem sie sich nach langer Zeit wieder bei ihrem besten Freund Cinder meldet. Das Besondere an dieser Freundschaft: die beiden haben sich noch nie persönlich getroffen, sondern kennen sich nur aus dem Chat.
Was Ella nicht weiß: Cinder hat sich große Sorgen gemacht als Ella sich nicht mehr bei ihm meldete oder neue Beiträge auf ihrem Blog postete.


Zum Cover:
Das Cover ist in meinen Augen sehr neutral gehalten. Smaragdgrüner Hintergrund, rötliche Blumen und weiße Großbuchstaben. Es verrät nichts über den Inhalt, soll heißen es schreit nicht sofort „ich bin ein Liebesroman“ oder „ich bin ein Jugendbuch“ oder was auch immer. Gefällt mir!


Meine Meinung / Bewertung:
Ich muss gestehen, dass ich schon vor einer Weile auf „Cinder & Ella“ gestoßen bin. Der Titel (- eine Anlehnung an das Märchen Cinderella, bei uns auch bekannt als Aschenputtel -) hat mich neugierig gemacht. Die Leseprobe jedoch hatte mir zunächst einen Dämpfer erteilt. Bitte nicht noch ein Schicksalsschlag!, dachte ich mir. Denn irgendwie kommt es mir so vor, dass viele Bücher auch aus dem Jugend-/Young Adult Bereich auf einem traumatischen Ereignis aus der Vergangenheit aufbauen. Da hatte ich wirklich keine Lust drauf.
Dann wurde das Buch auf verschiedenen Buchseiten gehyped und ich dachte mir vielleicht solltest du ihm doch eine Chance geben. Ich in froh, dass ich es getan habe.
Die psychischen und physischen Folgen des Unfalls ziehen sich zwar wie ein roter Faden durch das Buch, aber auf eine für mich als Leser „angenehme“ Art.
Die Protagonistin Ella fühlt sich echt an. Sie und ihr Verhalten werden nicht beschönigt. Es ist nicht alles rosa in ihrer neuen Heimat.
Auch die Einblicke, die wir in Cinders Welt erhalten, haben mir sehr gefallen. Hier ist auch nicht alles Gold, was glänzt.
Es ist schön zu lesen, wie die beiden nach der Funkstille wieder zueinander finden. Allerdings ist die Paarung in meinen Augen nicht das stärkste zwischenmenschliche Element des Buches. Mein persönliches Highlight ist ihre Stiefschwester Juliette.

Mein Fazit:
Eine wirklich tolle Geschichte. Allerdings hat mich die Geschichte von Cinder und Ella nicht annährend so stark berühren können wie das Geschehen und die Beziehung in Ellas „neuer“ Familie.

Sterne: 4 von 5!

Viel Spaß beim Lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

eseskalierteh eseskalierteh

Veröffentlicht am 10.06.2019

total Überzogen..

Leider hat es mir überhaupt nicht zugesagt und ich musste mitten drinnen abgebrochen, so überzogen und so unreal.. Klar, Ella tat mir leid mit ihrem Unfall aber ich habe überhaupt nicht reingefunden, ... …mehr

Leider hat es mir überhaupt nicht zugesagt und ich musste mitten drinnen abgebrochen, so überzogen und so unreal.. Klar, Ella tat mir leid mit ihrem Unfall aber ich habe überhaupt nicht reingefunden, es hat mir leider gar nicht gefallen..

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kelly Oram

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

Mehr erfahren

Sprecher

Maximilian Artajo

Maximilian Artajo - Sprecher
© Amélie de Maupeou

Maximilian Artajo spricht seit seinem 4. Lebensjahr in TV-Serien, Kinofilmen, Computer- und Hörspielen vornehmlich Hauptrollen. 2002 wurde er für seine Leistung in Der kleine Eisbär mit dem Deutschen Preis für Synchron ausgezeichnet. Für Lübbe Audio hat er schon zahlreiche Kinder- und Jugendhörbücher eingesprochen.

Mehr erfahren
Alle Verlage