Cinder & Ella
 - Kelly Oram - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes für junge Erwachsene
671 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9258-3
Ersterscheinung: 21.06.2019

Cinder & Ella

Ungekürzt
Gelesen von Nora Jokhosha, Maximilian Artajo
Übersetzt von Fabienne Pfeiffer

(467)

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Rezensionen aus der Lesejury (467)

Feli_Weber Feli_Weber

Veröffentlicht am 28.10.2023

Einzigartiges und wunderbar gefühlvolles Buch!!

_"Sie hat nicht verstanden, dass ihre Narben sie in meinen Augen sogar noch schöner machen. Sie zeigen ihre Stärke!"_

*Spoiler!*

In dem Buch „Cinder & Ella“ von Kelly Oram geht es um Ella und Cinder. ... …mehr

_"Sie hat nicht verstanden, dass ihre Narben sie in meinen Augen sogar noch schöner machen. Sie zeigen ihre Stärke!"_

*Spoiler!*

In dem Buch „Cinder & Ella“ von Kelly Oram geht es um Ella und Cinder. Ella hatte einen schweren Unfall, bei dem sie ihre Mutter verloren hat. Auf diesem Grund muss sie zu ihrem Vater nach L.A. ziehen, obwohl er sie verlassen hat, als sie 6 Jahre alte war. Doch der hat mittlerweile eine neue Familie, deren Töchter überhaupt nicht begeistert sind eine Stiefschwester zu bekommen. Ganz besonders keine, die seit einem Unfall körperliche Behinderungen hat. Aus Sehnsucht zu ihrem alten Leben nimmt Ella schließlich wieder den Kontakt zu Cinder auf. Nicht ahnend, dass er der gefeierte Schauspiel Star Brain Oliver ist, der obendrein auch noch dabei ist Gefühle zu entwickeln, die vielleicht sogar auf Gegenseitigkeit beruhen könnten.

Das Cover ist fantastisch!! Ich liebe den Kontrast zwischen pink und türkis. Vor allem die Blumen passen sehr zu dem schlichten türkisenen Hintergrund. Ich habe allerdings das kleine Herz in der Mitte der Blumen nicht sofort gesehen und habe daher „Cinderella“ statt „Cinder & Ella“ gelesen. Aber es ist eine so schöne Idee. Ich liebe es!!

Ich mag den Schreibstil sehr gerne. Er ist angenehm flüssig, leicht und sehr prägend. Daher habe ich immer wieder einzelne Szenen oder Bilder glasklar vor meinen inneren Augen, wenn ich an das Buch denke.
Kelly Oram hat hier in diesem Buch eine so tiefgehende Stimmung geschrieben! Ich glaube, dass liegt an den klaren und sehr detaillierten Beschreibungen bezüglich der Umgebung aber vor allem auch der Gefühle.

Die Länge der Kapitel ist für mich ausgezeichnet. Sie sind alle in etwa gleich lange. Natürlich gibt es auch mal längere und kürzere, aber ich habe es nie bewusst wahrgenommen, weil es dann im nächsten Kapitel ausgeglichen wurde.
Zudem gab es regelmäßige Wechsel der Perspektiven von Ella und Brian, die ich vor allem vor dem persönlichen Treffen sehr aufschlussreich sind und auch danach noch.

Es gibt einige ziemlich kitschige und unrealistische Stellen, was aber nicht heißt, dass ich diese Stellen nicht mag. Teilwiese finde ich diese Stellen einfach fantastisch, weil sie gerade einfach passend sind. Sie geben der Geschichte eine eigene Note, die ich nicht beschreiben kann. Sie sind einfach großartig!!

Ich finde, dass man dieses Buch auch mehrmals lesen kann, ohne dass es langweilig wird. Im Gegenteil, ich würde sagen, dass sich durch das wiederholte lesen die Bilder verschärfen, sodass ich jetzt im Nachhinein einige Szenen sehr klar vor mir sehn kann. Dies habe ich aber auch schon beim 1. Lesen bemerkt.

Die Charaktere sind fantastische Personen!!
Sie sind einfach stark und wollen für den jeweils anderen immer nur das Beste, obwohl es das Gegenteil von dem ist, was sie selbst möchten. Es ist so schade, welche Probleme sie überwinden müssen. Und dass nur, weil es anderen gefällt!! Doch auch davon lassen sie sich nicht unterkriegen, sondern machen immer weiter. Sie sind so stark, auch wenn sie es oft von sich selbst nicht erwarten.

Insgesamt ist es ein wunderbares Buch!!
Es lohnt sich auf jeden Fall dieses Buch zu lesen. Es ist einfach toll geschrieben und hat eine tolle Thematik!
Die einzelnen Themen wurden fantastisch miteinander verbunden und passen perfekt zueinander, obwohl ich sie vielleicht nicht zueinander gefügt sind. Es ist ein ausgezeichnetes Buch!!
Die Seiten sind nur so verflogen!! Großartig!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cxtxi_buecherliebe cxtxi_buecherliebe

Veröffentlicht am 20.07.2023

Highlight

"Cinder & Ella" von Kelly Oram ist ein wundervoller New-Adult Roman, ohne dabei zu kitschig oder zu "spicy" zu sein. 
 
Cinder und Ella lernen sich online kennen und werden die besten Freunde, ohne sich ... …mehr

"Cinder & Ella" von Kelly Oram ist ein wundervoller New-Adult Roman, ohne dabei zu kitschig oder zu "spicy" zu sein. 
 
Cinder und Ella lernen sich online kennen und werden die besten Freunde, ohne sich jemals getroffen zu haben. Beide verlieben sich ineinander, ohne dass der jeweils andere etwas ahnen würde. Dann verliert Ella bei einem schweren Unfall ihre Mutter. Sie selbst liegt lange im Koma und trägt schwere Verletzungen davon. Sie überlebt knapp und muss sodann zu ihrem entfremdeten Vater und dessen neuer Familie nach L.A. ziehen. Völlig allein und labil findet sie sich auf einmal in ihrer persönlichen Hölle inklusive böser Stiefschwestern vor, die ihr das Leben zuhause und auf der neuen Privatschule zur Hölle machen. Letztendlich nimmt Ella wieder Kontakt zu Cinder auf - der bisher dachte, Ella wäre tot. Cinder ist jedoch nicht nur Cinder, sondern Brian Oliver, der aktuell bekannteste Schauspieler der Welt - und verlobt mit seiner Schauspielkollegin und Supermodel Kaylee Summers. Wird Brian Ella die Wahrheit sagen? Wie wird Ella in ihrer neuen Familie klarkommen - und gibt es ein Happy End? Vielleicht sogar für Ciner & Ella? 
 

 
Leute, ganz ehrlich, dieses Buch wird so unter Wert verkauft! 
 
Der Schreibstil von Kelly Oram ist einfach zauberhaft. Gefühlvoll und sarkastisch, gewitzt und transparent. Man leidet nicht nur mit Ella, sondern auch mit den anderen Charakteren, obwohl man nicht aus deren POV liest. Geschrieben wird abwechselnd aus Ellas und Cinders Sicht, so bekommt man auch einen tollen Einblick in Cinders, bzw. Brians Leben. Schnell wird klar, hier läuft einiges schief. Brian ist auf den ersten Blick arrogant und wird als Skandal-Nudel dargestellt, aber selbstverständlich hat er ein riesen Herz, vor allem für Ella. 
 
Ella ist labil und kaputt. Das ein oder andere Mal kamen mir durchaus die Tränen und ich musste kurz pausieren, bevor ich weiter lesen konnte. Die Story ging mir wirklich ans Herz und war genau das, was ich bei meiner stressbedingten Leseflaute brauchte. Ich konnte total in die Geschichte abtauchen und die Entwicklungen der Charaktere genießen. Natürlich gibt es hier ein hollywoodreifes Finale, für manche vielleicht übertrieben, für mich genau richtig. 
 
Defintiv eines meiner Lesehighlights dieses Jahr und ein absolutes Herzensbuch. 
 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ViRaAn-AnouMel ViRaAn-AnouMel

Veröffentlicht am 15.06.2023

Nummer 1 meiner Herzeroberung

Kurze Anmerkung: diese Rezi habe ich ursprünglich auch für Instagram geschrieben aber noch nicht veröffentlicht. Aber es wird langsam Zeit… außerdem beinhaltet es auch etwas von zweitem Teil. Und *Spoileralert* ... …mehr

Kurze Anmerkung: diese Rezi habe ich ursprünglich auch für Instagram geschrieben aber noch nicht veröffentlicht. Aber es wird langsam Zeit… außerdem beinhaltet es auch etwas von zweitem Teil. Und *Spoileralert*

Mein Highlight zu der „Cinder & Ella- Reihe “ von Kelly Oram war, dass ich kein konkretes Highlight benennen konnte. Okay, natürlich ist es sehr kitschig und erinnert bzw. Ist evtl. Auch eine Badboy-Story, aber wer liebt sie nicht?
Brain und Ella haben beide mein Herz erobert und jedes verdammte Mal gebrochen und zusammengefügt. Ich habe ihre Geschichte schon mehrmals gelesen und ich werde immer wieder emotional. Ellas Schicksal ist einfach nur schrecklich ungerecht, aber ganz ehrlich… sie zeigt und verkörpert Stärke, Mut, Glauben und Hoffnung.
Stärke und Mut, weil sie weitermacht, auch wenn sie zusammenbricht oder ihre Welt zusammenbricht… sie macht weiter. Meiner Meinung nach gibt sie, im Inneren, nie auf, auch wenn es anders aussieht. Sie steht jeden Tag auf, mit dem Wissen, dass ihr Tag schlecht verlaufen könnte. Vor allem war sie stark, als sie nicht nachgab, denn die Ärzte bezweifelten, dass sie jemals wieder laufen könnte. Sie hat jedem das Gegenteil bewiesen.
Glaube, weil Ella sozusagen ein Symbol für jede Person sein könnte. Viele Menschen haben ihren Glauben verloren oder sind im Begriff, ihren Glauben zu verlieren. Ella hat aber nicht nur ihre Mutter verloren… sie verlor fast ihr Leben, musste ihren gesunden Körper aufgeben und somit auch ihr „äußerliches“ Selbstbewusstsein, büßte viele Monate ihres Lebens ein und musste zu ihrem Vater ziehen, der sie vor vielen Jahren für eine andere Familie verließ. Aber diejenigen, die das Roman noch nicht gelesen haben, können sich schon vorstellen, wie es enden wird. Also ja, Ella IST ein Symbol, um den Glauben nicht zu verlieren, auch wenn es nur fiktiv ist. Aber wozu gibt es Geschichten und Bücher…?
Und Hoffnung darauf, dass jedes Mädchen ein Happyend bekommt.

Brain verkörpert den typischen, klischeehaften Badboy. Ein superreicher Schauspieler, der fast die Spitze seiner Kariere erreicht hat. Der mit „einer Milliarde“ Frauen geschlafen hat (Zitat aus Cinder & Ella 2 - Happyend, und dann?). Und so weiter…
Aber es wird schnell klar, dass das alles nur eine Facette ist. Er lässt alle das sehen, was sie sehen wollen. In Wirklichkeit sieht es ganz anders aus. Brain trauert um Ella, denn er wusste zu dem Zeitpunkt, als Ella sich wieder meldete, nicht, dass sie am Leben war.
Im Folgenden merkt man eine Verwandlung vom Badboy zu dem hingebungsvollen Freund (but Badboy-craze/fad is not completly gone).

Wo man aber immer wieder den Kopf schütteln muss, ist die Beziehung zwischen Ella und ihrem Vater. Nicht zu vergessen, zwischen Brain und Ellas Dad. Letzterer gibt sich vielleicht Mühe, aber meiner Meinung nach, sollt er es einfach lassen, denn egal was er sagt oder tut, er verletzt immer Ella. Und sie hatte genug gelitten.

Aber meine Meinung zum zweiten Teil: Es war ein wenig unnötig, denn das eigentliche Happyend hätte gereicht. Aber es hatte schon viele Messages, die im ersten Teil nicht vollständig behandelt wurden. Außerdem war es schön zu wissen, wie es mit Cinderella weiterging. Also, es ist kein absolutes Muss, aber es ist Teil der Geschichte und hat einen schmackhaften Zusatzbonus.

Und meine Worte zum ersten Teil… wenn ihr ein Buch sucht, was euch wieder Hoffnung auf die Liebe und ein Happyend gibt… dann seid ihr bei Cinder&Ella richtig

Bewertung natürlich: 1000/10 <3

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaJames DianaJames

Veröffentlicht am 29.05.2023

Highlight

Handlung:

Ella ist eine leidenschaftliche Bloggerin und lernt auf diesem Weg Cinder kennen, der die selbe Leidenschaft zu den Aschechroniken teilt. Bei den beiden ist es "Liebe auf den ersten Zoff" und ... …mehr

Handlung:

Ella ist eine leidenschaftliche Bloggerin und lernt auf diesem Weg Cinder kennen, der die selbe Leidenschaft zu den Aschechroniken teilt. Bei den beiden ist es "Liebe auf den ersten Zoff" und sie werden schnell zu besten Freunden und zu Seelenpartnern, obwohl noch keiner von beiden den anderen je im echten Leben getroffen hat. Sie haben noch nicht einmal die richtigen Namen ausgetauscht und fühlen sich dennoch so innig verbunden. Bis Ella plötzlich ein schrecklicher Unfall wiederfährt und sie auf einmal von der Bildfläche verschwindet. Cinder weiß noch nicht, dass Ella die letzten Monate neu lernen musste zu leben und sich schmerzvoll durch die Rehas kämpfen musste. Als Ella nach dem Weg der Besserung zu ihrem Vater und dessen neue Familie zieht, sucht sie wieder Trost bei ihm. Er ahnt nicht was der Unfall mit ihrem Körper gemacht hat und sie ahnt nicht, dass Cinder der angesagteste Schauspieler der Stadt ist.


Cover und Schreibstil:

Das Cover gefällt mir ganz gut, ist aber kein richtiger Hingucker, da habe ich schon schönere gesehen. Der Schreibstil von Kelly Oram ist aber meiner Meinung nach wirklich sehr gut. Mein erstes Buch von ihr war "Starburst Effect" und da hat er mir schon so gut gefallen, dass ich mir direkt ein weiteres Buch von ihr kaufen musste. Und ich habe es definitiv nicht bereut. Ihr Schreibstil ist locker, leicht, modern und verständnisvoll zu lesen. Man fliegt über die Seiten und will direkt wissen wie es weitergeht.


Meine Meinung:

Ich kann wirklich jedem dieses Buch empfehlen. Es war bis jetzt mein Highlight im Mai und hat mich einfach abgeholt. Ich fand die Story so sooo schön und mochte irgendwie alles daran. Von den Protagonisten bis zur Story bis zum Setting habe ich wirklich alles daran geliebt. Ich war teilweise schockiert, ich war teilweise berührt und ich habe vor allem mitgefiebert. Die Geschichte baut sich langsam auf, hat für mich aber genau das richtige Tempo. Und es funktioniert auch ohne "Spice" sehr sehr gut. Absolute Empfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

s0phie01 s0phie01

Veröffentlicht am 16.05.2023

5/5

Ich kann nicht auffhören, über dieses Buch zu schwärmen, JEDER sollte dieses Buch lesen! Ich muss mir unbedingt den Zweiten Teil kaufen, sonst sterbe ich!!

Es geht um Ella, die einen schweren Autounfall ... …mehr

Ich kann nicht auffhören, über dieses Buch zu schwärmen, JEDER sollte dieses Buch lesen! Ich muss mir unbedingt den Zweiten Teil kaufen, sonst sterbe ich!!

Es geht um Ella, die einen schweren Autounfall hatte, bei dem ihre Mutter ums leben gekommen ist. Ihr ganzes leben verändert sich, der Unfall hat bleibende Schäden verursacht.

Mehr möchte ich jetzt nich Spoilern, da ich euch ja nicht den Spass verderben will :)

Ich würde buchstäblich JEDEM dieses wundervolle Buch empfehlen! Ich habe erst nicht so viel davon erwartet, und es immer aufgeschoben, was so ein Fehler war! Ich habbe richtig mitgefiebert, bei der GANZEN Geschichte. Wirklich, es gibt Nichts, was ich an diesem Buch nicht mag!

(eines der besten Bücher die ich je gelesen habe!)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kelly Oram

Kelly Oram - Autor
© Jessica Downey

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

Mehr erfahren

Sprecherin

Nora Jokhosha

Nora Jokhosha - Sprecher
© Elena Zaucke

Nora Jokhosha studierte an der Westfälischen Schauspielschule Bochum und sprach schon während des Studiums regelmäßig für das Planetarium Bochum. Es folgten diverse Theaterengagements sowie regelmäßige Film und TV Auftritte. Neben der Schauspielerei arbeitet sie seit 2005 erfolgreich als Sprecherin für Hörbücher, Hörspiele, Dokumentationen, Imagefilme, Funk- und TV-Spots, Games, Podcasts sowie als Synchronschauspielerin. Sie lieh schon mehrfach Felicity Jones, Ana de Armas oder …

Mehr erfahren

Sprecher

Maximilian Artajo

Maximilian Artajo - Sprecher
© Sven Hasper

Maximilian Artajo spricht seit seinem 4. Lebensjahr in TV-Serien, Kinofilmen, Computer- und Hörspielen vornehmlich Hauptrollen. 2002 wurde er für seine Leistung in Der kleine Eisbär mit dem Deutschen Preis für Synchron ausgezeichnet. Für Lübbe Audio hat er schon zahlreiche Kinder- und Jugendhörbücher eingesprochen.

Mehr erfahren
Alle Verlage