Der Ruf der Rache
 - Mary E. Pearson - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes für junge Erwachsene
1010 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9484-6
Ersterscheinung: 24.04.2020

Der Ruf der Rache

Die Chroniken der Hoffnung - Teil 2
Ungekürzt
Gelesen von Nora Jokhosha, Maximilian Artajo
Übersetzt von Michael Krug

(47)

Endlich müssen sich Kazi und Jase nicht mehr verstecken. Sie fühlen sich stärker als jemals zuvor, bereit für ein neues Leben. Doch auf dem Weg nach Hause geraten sie in einen Hinterhalt und werden auseinandergerissen. Während sie nicht wissen, ob der andere noch lebt, müssen sie kluge Entscheidungen treffen: Wer ist Feind, wer Verbündeter? Vom Tod bedroht, setzen sie alles daran, ihre Freiheit zurückzuerlangen – um endlich ihre Liebe leben zu können.

Rezensionen aus der Lesejury (47)

blerta blerta

Veröffentlicht am 12.02.2021

Eine Geschichte voller Magie, Hoffnung und Spannung – so unvergesslich und gefühlvoll!

Kazi und Jase sind glücklich – endlich müssen sie sich nicht mehr verstecken. Doch als sie auf dem Weg nach Hause in einen Hinterhalt geraten, werden sie wieder getrennt. Während sie nicht wissen, ob der ... …mehr

Kazi und Jase sind glücklich – endlich müssen sie sich nicht mehr verstecken. Doch als sie auf dem Weg nach Hause in einen Hinterhalt geraten, werden sie wieder getrennt. Während sie nicht wissen, ob der jeweils andere noch lebt, müssen sie um ihr Leben kämpfen und kluge Entscheidungen treffen. Sie setzen alles daran, endlich an Freiheit für sich und ihre Heimat zu erlangen.

Meine Meinung
Um ehrlich zu sein, hatte ich fast schon ein wenig Angst, dieses Buch zu lesen, da ich wusste, dass ich mich am Schluss von dieser Welt verabschieden musste. Aber nun zur Rezension:

Das erste Kapitel schlug ein wie eine Bombe und ich wusste, dass der zweite Teil dieser Dilogie seht gut wird. Deshalb gleich zu Beginn meinen einzigen Kritikpunkt, damit ich das Buch dann nur noch loben kann: Nach dem ersten Kapitel befindet man sich mit Kazi und Jase auf dem Weg nach Hause. Jedoch waren es mir dort zu viele Informationen, zu viele Erklärungen, die ich nicht alle auf einmal lesen wollte. Vielleicht hätte man diese Informationen stückchenweise in den Text einbauen können und einen nicht gleich am Anfang damit überfallen.

Danach wurde es aber auf jeden Fall viel spannender, eigentlich hielt sich die Spannung durch die gesamte Geschichte bis zum Finale. Manchmal wusste man als Leser mehr als die Protagonisten und manchmal wurde man an der Nase herumgeführt, was ein sehr gutes Gleichgewicht schaffte und noch eine Portion Nervenkitzel mehr, wenn endlich Geheimnisse gelüftet wurden.

Mary E. Pearsons Schreibstil war wie immer wunderschön. Voller gezielt gewählter Metaphern, mit genügend Abwechslung und einer Tiefe und Verborgenheit, die ich zutiefst bewundere.

Sehr berührt hat mich die Entwicklung von Kazi und Jase. Sie wirken reifer und erwachsener. Vor allem Kazi hat sich meiner Meinung nach weiterentwickelt, da sie auch ihre Gefühle besser deuten kann. Sie kann besser mit ihnen umgehen und das freut mich sehr für sie.

Auch die Nebencharaktere haben mich sehr beeindruckt. Und diesmal nicht nur die engen Freunde und Familie von Kazi und Jase, sondern auch die Bösewichte in dieser Geschichte. Es gab auf jeden Fall einige überraschende Wendungen von Charakteren, die ich nicht hatte kommen sehen. Und die Ernsthaftigkeit und Boshaftigkeit dieser Personen haben bei mir Wirkung gezeigt.

Das Ende fand ich für meinen Geschmack ein wenig zu lange, aber ich kann mich eigentlich nicht beklagen, da ich mich von Lia, Rafe, Kaden, Kazi und Jase mit einem weinenden und einem lachenden Auge verabschiede. Ich bedanke mich für diese Reise durch Morrighan, Venda und Dalbreck.

Fazit
Ich wurde nicht enttäuscht von diesem abschliessenden Band einer wundervollen Geschichte. Nach dem (ein wenig zu informativen) Anfang konnte ich das Buch vor Spannung gar nicht mehr aus der Hand legen. Nicht nur Kazi und Jase’ Entwicklung haben mich beeindruckt, sondern auch der Aufbau zum grossen Finale.
Zum Schreibstil kann ich gar nicht mehr sagen, ausser dass er grandios ist.
Das Ende hat mich sehr berührt und ich bin sehr traurig darüber, dass für die Leser hier eine so grossartige Geschichte verschiedener Königreiche endet. Ich werde Lia, Rafe, Kaden, Kazi und Jase vermissen!

Dieses Mal leider nicht Chemarr.

Vatrésta.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MsChili MsChili

Veröffentlicht am 15.01.2021

Gelungener Abschluss

Hierbei handelt es sich um den Abschluss der Dilogie „Die Chroniken der Hoffnung“, die ein paar Jahre nach der Reihe „Die Chroniken der Verbliebenen“ spielt.
Ich habe den ersten Band vor längerer Zeit ... …mehr

Hierbei handelt es sich um den Abschluss der Dilogie „Die Chroniken der Hoffnung“, die ein paar Jahre nach der Reihe „Die Chroniken der Verbliebenen“ spielt.
Ich habe den ersten Band vor längerer Zeit gelesen und mir viel der Einstieg in diese Fortsetzung etwas schwer. Ich konnte die Namen anfangs keinen Personen zuordnen bzw. war mir über die Familienkonstellationen lange unklar. Das wurde im Laufe des Buches besser und irgendwann wusste ich wieder, wer mit wem verwandt ist oder was der- oder diejenige verbrochen hat. Der Stil ist gewohnt flüssig zu lesen und sie schafft es mich schnell gefangen zu nehmen. Die Geschichte selbst ist wieder spannend, wobei es auch einige Momente gibt, die mir fast zu langatmig beschrieben wurden. Hier wäre weniger mehr gewesen. Dennoch kann das Buch mit einzigartigen Charakteren und einem wundervollen Setting aufwarten und ich liebe die Ballengers. So einen Zusammenhalt wünscht man sich selbst auch. Besonders gefällt mir hier der Wechsel zwischen Kazi und Jasi und die Kraft der beiden. Jeder kämpft für sich und den anderen und überwindet dabei Grenzen. Und das Ende ist ein wundervoller Abschluss der Reihe. Ich hoffe jedoch, dass wir nochmal in diese zauberhafte Welt zurückkehren werden.

Von mir gibt es auch hier eine klare Empfehlung. Ich habe die beiden Reihen geliebt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Didi_Felizel Didi_Felizel

Veröffentlicht am 20.11.2020

Der Ruf der Rache - zweiter Band der spinn-off Reihe

Das Buch "Ruf der Rache" ist der zweite Band der spinn-off Reihe "Chroniken der Verbliebenen". Um dieses Buch zu verstehen, ist es wichtig zumindest den vorherigen Band gelesen zu haben. Ich würde auch ... …mehr

Das Buch "Ruf der Rache" ist der zweite Band der spinn-off Reihe "Chroniken der Verbliebenen". Um dieses Buch zu verstehen, ist es wichtig zumindest den vorherigen Band gelesen zu haben. Ich würde auch empfehlen die Reihe "Chroniken der Verbliebenen" vorher zu lesen, jedoch ist sie unabhängig von dieser Reihe.

Nachdem Kazi im ersten Band alles versucht hat um ihre Gefühle zu unterdrücken und ihre Pflicht zu erfüllen, lässt sich endlich beides vereinen. Glücklich macht sie sich zusammen mit Jase auf den Rückweg in seine Heimat. Doch dieses Glück hält nicht lange, da sie bei ihrer Rückkehr schreckliches feststellen müssen. Durch einen Hinterhalt werden sie voneinander getrennt. Sie wissen nicht ob der andere noch lebt und wissen nicht wem sie vertrauen können. Beide versuchen mit aller Macht den Feind zu überlisten und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Vom Tod bedroht, setzen sie alles daran, ihre Freiheit zurückzuerlangen um endlich ihre Liebe leben zu können.

Das Buch/Hörspiel hat wie der vorherige Band ein tolles Cover, welches sehr geheimnisvoll aussieht. Das Hörbuch ist toll gesprochen weshalb es sehr zu empfehlen ist. Die Tagebucheinträge zwischen den Kapiteln waren auch hier sehr interessant.
Geauso wie im vorherigen Band wird die Geschichte abwechselnd von Jase und Kazi erzählt, was hier sehr sinnvoll ist, das sie fast die ganze Zeit getrennt sind. Dies fand ich auch sehr schade, das ich ihnen das Glück nun wirklich gegönnt hätte. Kazi ist weiterhin ein sehr starker Charakter und kommt nicht von ihren Plänen ab, wenn sie sich etwas vorgenommen hat. Ich bewundere sie für ihre Zielstrebigkeit, die sie trotz ihrer katastrophalen Lage an den Tag legt. Sie ist eine tolle Kämpferin und ein toller Mensch. Es ist schön, dass Kazi unerwartet Vertrauen findet, dagegen hat mich der Vertrauensbruch anderer sehr traurig gemacht. Wobei es klar war, dass die Ballenger keine hohe Meinung von Kazi haben können. Trotzdem hat mich ihr Handeln geschockt. Man hat ja schon im vorherigen Band mitbekommen, dass die Ballenger viele Feinde haben, doch mit diesem Feind hätte ich niemals gerechnet. Es war ein Schock herauszufinden, wer schon hinter den Katastrophen aus dem ersten Band gesteckt hat. Die Geschichte ist sehr spannend, jedoch lang nicht so fesselnd wie der vorherige Band. Es gibt einige sehr traurige und bedrückende Szenen, die mich mit den Charakter mitfühlen lassen haben.

Über das Ende hab ich mich sehr gefreut, es war ein toller Epilog. Ich bin froh, dass ich diese Reihe gelesen habe und finde es schade, wenn es die letzten Bücher zu Venda usw. sind. Von mir bekommt diese Hörbuch 4,5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booksandmore18 booksandmore18

Veröffentlicht am 14.08.2020

Wunderschönes Finale

Ich bin wirklich ein riesengrosser Fan der Bücher von Mary E. Pearson. Schon die Hauptreihe - die Chroniken der Verbliebenen rund um Lia, Rafe und Kaden habe ich geliebt. Dass nun auch die Geschichte um ... …mehr

Ich bin wirklich ein riesengrosser Fan der Bücher von Mary E. Pearson. Schon die Hauptreihe - die Chroniken der Verbliebenen rund um Lia, Rafe und Kaden habe ich geliebt. Dass nun auch die Geschichte um Kazi und Jase sein Ende finden soll, macht mich wirklich sehr traurig. Mit "Der Ruf der Rache" ist auch dieses Spinoff beendet und das genauso gut wie schon der erste Teil!

Schon direkt zu Beginn werden Kazi und Jase getrennt, wobei dann beide nicht wissen, ob der andere noch lebt. Besonders toll fand ich, dass man die Perspektiven von Jase und Kazi lesen konnte. So wusste der Leser alles und konnte die Geschichte als Beobachter erleben. Dadurch habe ich sehr mitgefiebert und gehofft, dass sich die beiden wiedersehen und es ein Happy End gibt.

Der Schreibstil von Mary E. Pearson entspricht genau meinem Geschmack. Es ist spannendes Fantasy mit ganz viel Liebe, Geheimnissen und Verrat. Auch in diesem Buch gab es einige geniale Momente, die mir fast das Herz gebrochen haben. Ich habe sie geliebt und absolut mitgefiebert. Genau diese Momente machen für mich die Bücher von dieser Autorin immer und immer wieder zu einem Highlight.

Zu den Personen kann ich eigentlich nur sagen, dass ich mich komplett in sie verliebt habe. Kazi ist einfach toll - stark, unabhängig, schlau und voller Emotionen. Das gleiche gilt natürlich auch für Jase. Aber auch die Nebencharaktere sind grossartig. Die ganze Ballenger Familie ist einfach herzensgut. Auch wenn sie einen fatalen Fehler begehen werden...
Diese Familienbanden und die Freunde geben dem Buch einfach ein gutes Gefühl. Die Atmosphäre war so schön und ich habe mich ganz wohlgefühlt.

Die Spannung war im ersten Teil des Buches noch eher etwas langsamer und noch nicht so extrem, das konnte sich aber wieder steigern. Irgendwann gab es dann auch den Wendepunkt, ab dem ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Ungefähr in der Hälfte haben sich die Ereignisse überschlagen und viele Dinge sind gleichzeitig passiert.

Ich kann dem Buch abschliessend nur ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne geben.
Es war ein wirklich würdiger Abschluss einer fantastischen Reihe, mit dessen Ende ich auch absolut zufrieden bin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisa_zeilenzauber lisa_zeilenzauber

Veröffentlicht am 03.08.2020

Ein wirklich guter Abschluss!

Cover: Ich mag es sehr. Es ist irgendwie einfach, aber passt zu der Reihe und irgendwie wirkt es auch etwas geheimnisvoll. Die Farbwahl spricht mich auch definitiv an und der Titel ist sowieso absolut ... …mehr

Cover: Ich mag es sehr. Es ist irgendwie einfach, aber passt zu der Reihe und irgendwie wirkt es auch etwas geheimnisvoll. Die Farbwahl spricht mich auch definitiv an und der Titel ist sowieso absolut nach meinem Geschmack.

Schreibstil: Besonders, so wie in den vorangegangenen Werken bereits. Er ist malerisch, poetisch und in jedem Wort schwingt so viel mit. Aus kleinen Gesten werden große Weisheiten. Aus winzigen Momenten, Erinnerungen, an die man sich verzweifelt versucht festzuklammern. Ich liebe es einfach!

Meinung: Das soll jetzt das Ende sein? Das Ende einer wirklich schönen Welt, geschaffen aus Geschichten und Legenden? Aus Liebe und Hass? Überleben und Hoffnung?
Aber alle guten Dinge müssen wohl irgendwann Enden. Und immerhin bekam diese Geschichte ein würdiges Ende.
Fast nahtlos grenzt Band 2 an die Geschehnisse aus Band 1 an und entführt den Leser auf eine spannende Reise. Eine Reise, die ein jähes Ende nimmt, als die beiden Liebenden Kazi und Jase getrennt werden. Ohne zu wissen, ob der jeweils andere noch lebt, müssen sie weiter versuchen zu überleben und alles daransetzen, dem Krieg ein Ende zu bereiten.
Erzählt wird dabei abwechselnd aus Sicht von Kazi und Jase. Im perfekten Wechsel, wie es gerade am besten für die Geschichte passt. Tagebucheinträge und Erinnerungsfetzen aus der Vergangenheit finden natürlich auch ihren Platz und sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre.
Ich fand dieses Buch wirklich sehr gut. Es war spannend, voller Weisheiten, Stärke, Hoffnung und Liebe. Es gab wunderschöne und bedeutende Momente und eine unglaubliche Stärke, die von Kazi ausging und für die ich sie sehr bewundere. Sie war eine großartige Protagonistin, wie auch schon Lia in der Hauptreihe.
Nur zum Ende hin, wurde es mir etwas langweilig, weil es kurzzeitig sehr strategisch war, aber das fing sich schnell wieder und Spannung kam auf. Die letzten Seiten hatten es dann aber nochmal in sich. So gut wie alle liebgewonnenen Figuren aus der ersten Reihe treten auf den Plan und verschaffen damit der ganzen Geschichte einen würdigen Abschluss, den ich sehr genossen habe.

Fazit: Definitiv eine Reihe, die ich nochmal lesen werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sprecherin

Nora Jokhosha

Nora Jokhosha - Sprecher
© Elena Zaucke

Nora Jokhosha studierte an der Westfälischen Schauspielschule Bochum und sprach schon während des Studiums regelmäßig für das Planetarium Bochum. Es folgten diverse Theaterengagements sowie regelmäßige Film und TV Auftritte. Neben der Schauspielerei arbeitet sie seit 2005 erfolgreich als Sprecherin für Hörbücher, Hörspiele, Dokumentationen, Imagefilme, Funk- und TV-Spots, Games, Podcasts sowie als Synchronschauspielerin. Sie lieh schon mehrfach Felicity Jones, Ana de Armas oder …

Mehr erfahren

Sprecher

Maximilian Artajo

Maximilian Artajo - Sprecher
© Sven Hasper

Maximilian Artajo spricht seit seinem 4. Lebensjahr in TV-Serien, Kinofilmen, Computer- und Hörspielen vornehmlich Hauptrollen. 2002 wurde er für seine Leistung in Der kleine Eisbär mit dem Deutschen Preis für Synchron ausgezeichnet. Für Lübbe Audio hat er schon zahlreiche Kinder- und Jugendhörbücher eingesprochen.

Mehr erfahren
Alle Verlage