Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
 - Sabaa Tahir - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes für junge Erwachsene
293 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8387-7992-8
Ersterscheinung: 09.12.2016

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Band 2
Gelesen von Gabrielle Pietermann, Max Felder
Übersetzt von Barbara Imgrund

(94)

Elias, der Krieger, der die Maske des Imperiums ein für alle Mal abgelegt hat, um für seine Freiheit zu kämpfen.
Laia, die Sklavin, die ihre Angst überwunden hat und dem Imperium die Stirn bietet.

Das Schicksal hat die beiden zueinander geführt und im Kampf gegen das Imperium geeint. Laia hat Elias vor der Hinrichtung bewahrt und als Gegenleistung hilft Elias ihr, durch die Tunnel unterhalb von Schwarzkliff zu fliehen. Der Plan: Sie wollen die Stadt verlassen und den weiten Weg durch die Wüste bis nach Kauf einschlagen. Dort sitzt Laias Bruder im Gefängnis. Um ihn zu befreien, braucht Laia Elias‘ Hilfe. Auf ihrer Flucht bleibt kaum Zeit für die Frage, was sie außer dem gemeinsamen Feind noch miteinander teilen. Doch noch immer ist da dieses Gefühl, dass sie vom ersten Moment zueinander hingezogen hat …

Rezensionen aus der Lesejury (94)

Apathy Apathy

Veröffentlicht am 20.01.2019

Wunderbare Fortsetzung mit Action, Magie, Abenteuer

Achtung...evtl. Spoiler, da Band 2 einer Reihe!

Schon dem ersten Band der Reihe war ich total verfallen. Da aber der dritte Band solange auf sich warten lassen hat, habe ich jetzt erst zu Band 2 gegriffen.

Ich ... …mehr

Achtung...evtl. Spoiler, da Band 2 einer Reihe!

Schon dem ersten Band der Reihe war ich total verfallen. Da aber der dritte Band solange auf sich warten lassen hat, habe ich jetzt erst zu Band 2 gegriffen.

Ich war sofort wieder in der Geschichte und konnte mich gleich wieder darauf einlassen, auch wenn eine lange Zeit vergangen ist, als ich Band 1 gelesen habe. Die Geschichte knüpft direkt an die Geschehnisse an. Elias und Laia versuchen aus Schwarzkliff zu fliehen und auch einen Weg nach Kauf zu finden, um Laias Bruder zu befreien. Allerdings erweist sich das als schwierig, da sich überall Masken oder Wachposten tummeln. Zudem ist da noch die Kommandantin, die sie fürchten müssen. Aber auch Helena, die als Blutgreif dem Imperator dient, soll die beiden verfolgen und gar töten. Es beginnt eine abenteuerliche Reise, wo einige neue Charaktere ihren Weg kreuzen, aber auch alte wieder auftauchen.

Elias, mein absoluter Buchliebling, erweist sich wieder als sympathischer Charakter. Er beweist Stärke, zeigt aber auch seinen weichen Kern. Er ist empathisch und er hält, was er verspricht, aber dadurch begibt er sich in viele Gefahren. Zudem spielen noch seine Gefühle für Laia eine bedeutende Rolle. Aber auch Laia zeigt wieder ihre mutige Seite, dennoch ist sie sich ihren Gefühlen nicht immer so klar. Denn auch der Rebell Kinan kreuzt wieder ihren Weg. Zu wem fühlt sie sich mehr hingezogen und wem kann sie wirklich trauen?

Die Geschichte ist diesmal aus den Perspektiven von Laia, Elias und Helena geschrieben. Aber das hat mir gerade gut gefallen, da es viele verschiedene Schauplätze gibt und sich alles irgendwie zusammenfügt. Man wird somit in die Gedankenwelt der einzelnen Protagonisten an den verschiedenen Schauplätzen entführt. Durch den flüssigen und mitreißenden Schreibstil bekommt die Story einen sehr guten und angenehmen Lesefluss.

Die abenteuerliche Reise nacht Kauf lebt von Action, Spannung, Kämpfen, Intrigen, neuen Verbündeten, magischen Wesen, aber auch von Verlusten und aufkeimenden Gefühlen, für die aber kaum Zeit bleibt. Eine schnelllebige Geschichte, die ich kaum mehr aus der Hand legen konnte. Ich bin ein Fan dieser magischen und faszinierenden Welt, die die Autorin gut ausbauen und mit wunderbaren Charakteren weiterführen konnte. Auch wenn ich manchmal dachte, dass der Verlauf der Geschichte etwas langatmig werden könnte, baute die Autorin unerwartete Wendungen ein, die sich gut in den Handlungsstrang einfügten. Diese konnten mich überraschen, aber auch teilweise schockieren. Von einer gewissen Brutalität wird man hier nicht verschont. Man erlebt diese hautnah mit. Aber gerade das hat mir gefallen, da man sich auch mit unschönen Details auseinanderen musste.
Die Magie kommt in diesem Band auch nicht zu kurz, denen sich u. a. Laia stellen muss. Elias hat zudem mit einer anderen magischen Welt zu kämpfen. Es ist wirklich eine spannende und abenteuerliche Reise, wo es ums Überleben, aber auch Vertrauen geht. Die Fortsetzung der Geschichte konnte mich sehr begeistern. Ich fieberte mit den Charakteren und bei den einzelnen Handlungssträngen mit.

Fazit: Eine wunderbare und gelungene Fortsetzung. Die magische Welt, die faszinierden Charaktere und die abenteuerliche Reise nach Kauf machen das Buch zu einem spannenden Leseerlebnis. Ich liebe den bisherigen Verlauf der Reihe und ich freue mich schon sehr auf Band 3.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tsab tsab

Veröffentlicht am 26.12.2018

Phantastisch

Schönes Cover
Steht dem ersten Teil in nichts nach. Auch dieser Teil hat unvorhersehbare Wendungen. …mehr

Schönes Cover
Steht dem ersten Teil in nichts nach. Auch dieser Teil hat unvorhersehbare Wendungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kleinebuecherwelt kleinebuecherwelt

Veröffentlicht am 25.07.2018

Genauso gut wie der erste Teil

Der zweite Teil von "Elias & Laia" kann mit dem ersten Band mithalten und hat mir auch gut gefallen. Die Geschichte wird so spannend erzählt, dass man immer nur wissen möchte, wie es weitergeht. Gleichzeitig ... …mehr

Der zweite Teil von "Elias & Laia" kann mit dem ersten Band mithalten und hat mir auch gut gefallen. Die Geschichte wird so spannend erzählt, dass man immer nur wissen möchte, wie es weitergeht. Gleichzeitig sorgt die Autorin für zahlreiche Überraschungen, mit denen man nicht gerechnet hat.
Besonders gut gelungen, finde ich das Erzählen aus verschiedenen Sichten. In diesem Band kommt Helenas Sicht dazu und ich habe es sehr interessant gefunden von ihrem Leben zu lesen und ihre Geschichte machte das Buch noch spannender.
In diesem Band sind sich Elias und Laia zudem näher, als im ersten Teil, was mir ebenfalls gut gefallen hat.
Nach dem mitreißenden Ende, kann ich es schon kaum erwarten den dritten Teil der Reihe zu lesen.

Fazit: Ein spannender zweiter Teil, den man kaum aus der Hand legen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mariechen Mariechen

Veröffentlicht am 28.05.2018

Krönendes Finale!

Das Cover ist die perfekte Ergänzung zu "Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken". Besonders gelungen finde ich die Farbkombination. Am ersten Band, auf dem Elias Gesicht vertreten ist, ist es entsprechend ... …mehr

Das Cover ist die perfekte Ergänzung zu "Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken". Besonders gelungen finde ich die Farbkombination. Am ersten Band, auf dem Elias Gesicht vertreten ist, ist es entsprechend zu seiner Person sehr düster gehalten, während es hier bei Laia sehr hell ist, auch passend zu ihrer Persönlichkeit.
Meiner Meinung nach ist dieser Teil der Autorin noch besser gelungen als der erste Band. Auch wenn ich das Lesen dieses Bandes eine Zeit hinausgezögert hatte, konnte dieser Roman mich komplett begeistern.
Man lernt die Charaktere besser kennen. Sie und ihre Beziehung verändert sich und wächst.
Für mich war dieser Band viel spannender, da es noch mehr Intrigen, Hinterlistigkeit und Kämpfe gab.
Natürlich war ich kurzzeitig über die Brutalität dieses Bandes geschockt, aber um ehrlich zu sein passt es irgendwie zu dieser Geschichte mit dieser Handlung.
Obwohl ich zwischenzeitlich an einem guten Ende zweifelte, wurden letztendlich meine Befürchtungen zerschlagen.
Diese Reihe ist nichts für feine Gemüter. Doch dieser Band ist ein absolutes Must-Have für diejenigen, die den ersten Band gelesen haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

cityofbooks cityofbooks

Veröffentlicht am 24.05.2018

Die abenteuerliche Reise geht weiter und ist noch nicht zu Ende...

Das Schicksal hat Elias und Laia zusammengeführt und sie im Widerstand gegen das Imperium vereint. Gemeinsam fliehen sie aus Schwarzkliff, um im Gefängnis von Kauf Laias inhaftierten Bruder aus seiner ... …mehr

Das Schicksal hat Elias und Laia zusammengeführt und sie im Widerstand gegen das Imperium vereint. Gemeinsam fliehen sie aus Schwarzkliff, um im Gefängnis von Kauf Laias inhaftierten Bruder aus seiner Zelle zu befreien. Mit seinem Wissen könnte er von großem Wert sein für die Rebellen. Doch werden Elias und Laia es schaffen, sich unbemerkt bis ans andere Ende des Landes durchzuschlagen?
Der erste Band ist bei mir jetzt schon seit längerem gelesen, allerdings habe ich nie zu dem zweiten Band gegriffen, da ich auf den dritten Band warten wollte. Da dieser aber so extrem lange auf sich warten lässt, habe ich nun doch zum zweiten Band gegriffen (um überhaupt noch in die Geschichte zu kommen...bin da teilweise etwas vergesslich).

Der Schreibstil von Sabaa Tahir war wieder etwas ganz besonderes. Die Autorin kann definitiv richtig toll schreiben, findet super Um- und Beschreibungen und weiß es den Leser an die Geschichte zu fesseln. Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass wir die Geschichte aus der Perspektive von Laia, Elias und Helena erleben können. Alle drei haben völlig unterschiedliche Positionen und dementsprechend mit unterschiedlichen Problemen zu kämpfen, weshalb es sehr spannend war die Geschichte aus diesen Sichten erleben zu können.

Laia und auch Elias habe ich schon im ersten Band ziemlich schnell in mein Herz geschlossen und auch hier im zweiten Band konnten mich die beiden wieder absolut von sich überzeugen. Beide sind wirklich starke Protagonisten, die für ihre Ideale und die Menschen, die ihnen wichtig sind, kämpfen und ich kann sie immer wieder nur bewundern. Aber auch der Imperator, die Kommandantin und all die anderen weniger sympathischen Charaktere, welche nur auf ihr eigenes Wohl und Macht aus sind, wurden sehr gut und realistisch dargestellt.

Die Handlung hat mir auch ziemlich gut gefallen. Elias und Laia sind auf der Flucht, müssen sich immer wieder verstecken, Pläne aushecken und treffen natürlich auf viele Gefahren, wodurch die Geschichte voller Spannung ist. Auch haben die fantastischen Elemente wieder Platz in der Geschichte gefunden. Sie sind zwar, wie auch im ersten Band, eher im Hintergrund, aber trotzdem konnten sie mich wieder begeistern. Das einzig wirklich negative ist, dass das Buch etwas in die Länge gezogen wurde. Meiner Meinung nach hätte man das Buch auch um 100 Seiten kürzen können und alles wichtige hätte trotzdem Platz gefunden.

Insgesamt ein wirklich toller zweiter Band. Elias und Laia sind weiterhin ein großartiges Team und ich freue mich schon riesig auf das große Finale!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sabaa Tahir

Sabaa Tahir - Autor
© Christophe Testi

Sabaa Tahir war Redakteurin bei der Washington Post. Berichte über den Nahen Osten beschäftigten sie und führten schließlich dazu, dass sie ihren ersten Roman schrieb. Sie wollte eine Geschichte erzählen, die die Gewalt in unserer Welt abbildet. Sie wollte aber auch Figuren erschaffen, die in dieser Welt Hoffnung finden. Die nach Freiheit suchen und sich für die Liebe entscheiden, egal gegen welche Widerstände. Aus diesem Impuls heraus entstand ihr erster Roman, Elias & Laia. Die …

Mehr erfahren

Sprecherin

Gabrielle Pietermann

Gabrielle Pietermann - Sprecher
© Chris Hirschhäuser

Gabrielle Pietermann, geboren 1987, ist eine deutsche Synchronsprecherin. Man kennt sie als deutsche Stimme von Emma Watson alias Hermine Granger in den Harry Potter-Filmen sowie Emilia Clarke (Game of Thrones) und Selena Gomez. Neben der Synchrontätigkeit liest sie auch Hörbücher und wirkt in Hörspielen und Kurzfilmen mit.

Mehr erfahren

Sprecher

Max Felder

Max Felder - Sprecher
© Max Felder

Max Felder wurde 1988 in München geboren und ist die deutsche Synchron-Stimme von Taylor Lautner (Twilight) und Rupert Grint (als Ron Weasley in den Harry Potter-Filmen). Sein Filmdebüt gab Max Felder als Anton in der Verfilmung von Erich Kästners Pünktchen und Anton. Zudem ist er ein beliebter Hörbuchsprecher.

Mehr erfahren
Alle Verlage