From Tokyo with Love
 - Julia K. Stein - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes für junge Erwachsene
582 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7540-0514-9
Ersterscheinung: 21.10.2022

From Tokyo with Love

Ungekürzt
Gelesen von Leonie Landa, Robert Knorr

(35)

Rockstar-Romance meets Haters to Lovers vor winterlicher Tokio-Kulisse

Zwei ausgebuchte Konzerte in einem riesigen Stadion in Tokio – für die 19-jährige Hailee könnte das den lang ersehnten Durchbruch als Musikerin bedeuten. Als Warmup-Act ist sie mit dem hypererfolgreichen Sänger Finn Wolfcraft unterwegs. Doch leider findet sie den unnahbaren Finn mit seinen hysterischen Fans absolut furchtbar. Und auch Finn ist nicht sonderlich angetan von Hailee, denn er reagiert höchst allergisch auf Menschen, die ihn als Sprungbrett für ihre Karriere nutzen wollen. Aber manchmal sind die Dinge ganz anders, als sie auf den ersten Blick scheinen – und bei einer wärmenden Tasse Matcha entwickeln sich Gefühle, mit denen die beiden bestimmt nicht gerechnet hätten … 

Weihnachtszauber in Tokio!

Rezensionen aus der Lesejury (35)

Enny_Booklover Enny_Booklover

Veröffentlicht am 27.11.2022

From Tokyo with Love

Ich fand es für mich die perfekte Mischung aus Rockstar Romance, was ich sowieso über alles liebe, und Weihnachtsgeschichte, weil es über die Weihnachtszeit spielt. Julia hat mich von der ersten Seite ... …mehr

Ich fand es für mich die perfekte Mischung aus Rockstar Romance, was ich sowieso über alles liebe, und Weihnachtsgeschichte, weil es über die Weihnachtszeit spielt. Julia hat mich von der ersten Seite an, in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. An diesem Buch hat mir einfach alles so sehr gefallen, dass ich eigentlich für mich persönlich nichts zu bemängeln habe.

Die Art, wie Julia die Umgebung beschrieben hat, ist ein grosser Punkt, warum ich die Geschichte so sehr mochte. Ich reise unglaublich gerne in andere Welten und Kulturen. Bisher kenne ich nur Bücher von Weihnachten in New York. Mir gefiel sehr, diesmal in Tokyo gelandet zu sein, denn um ehrlich zu sein hatte ich bisher noch sehr wenige Berührungspunkte mit dieser Stadt. Aber nachdem ich das Buch gelesen habe, möchte ich unbedingt einmal dorthin reisen. Es war sehr interessant, einiges über diese Kultur kennenzulernen, obwohl ich Dauer-Hungrig war, wenn sie ihr Sushi und weitere Gerichte gekostet haben. Ich liiiiebe Sushi. Ich konnte mir alle Orte und Beschreibungen richtig gut vorstellen und hatte das Gefühl ich sei selbst gerade dort, obwohl ich es noch nie in meinem Leben war. Und das ist meines Erachtens eine hohe Kunst zu schreiben.

Und Finn und Hailee erst. Ich fand die beiden so unglaublich süss. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten, weil es einige Missverständnisse gab, haben sie doch zueinander gefunden und was sie alles erlebt haben, war einfach traumhaft. Ich habe es geliebt, aus beiden Sichten die Geschichte zu erleben. So konnte man perfekt in die Köpfe beider Charaktere sehen und mitfiebern.

Ich fand die Thematik, was berühmte Persönlichkeiten, alles so durchmachen müssen auch super. Das man nicht immer alles glauben, was in den Medien steht und Menschen nicht allzu schnell verurteilen sollte. Das Ganze hat für mich noch einen spannenden Twist hereingebracht.

Lustigerweise hat Julia es auch geschafft, dass ich zwei Charakteren überhaupt nicht über den Weg getraut habe, was sich am Ende als komplett falsch interpretiert herausgestellt hat.

Das Buch ist die absolut perfekte Liebesgeschichte für alle Fans von Weihnachten, Tokyo und Rockstar-Geschichten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aly53 aly53

Veröffentlicht am 25.11.2022

Atmosphärisch, herzerwärmend und unglaublich emotional

Nachdem ich das neue Werk von Julia K. Stein entdeckt habe, war klar ,dass es direkt einziehen musste.
Wobei ich mir den Klappentext gar nicht durchgelesen habe, aber intuitiv wusste, dass es eine sehr ... …mehr

Nachdem ich das neue Werk von Julia K. Stein entdeckt habe, war klar ,dass es direkt einziehen musste.
Wobei ich mir den Klappentext gar nicht durchgelesen habe, aber intuitiv wusste, dass es eine sehr einfühlsame und bezaubernde Story werden würde.

Hierbei handelt es sich mehr oder weniger um eine Rockstar Story.
Dabei geht es um den weltberühmten Star Finn und Hailee, die noch einer werden möchte.
Finn und Hailee waren mir direkt sympathisch.
Besonders Finns Art ist sehr bewundernswert. Er ist sehr in sich gekehrt, nachdenklich und lässt nur schwer jemanden an sich heran. Eigentlich ganz anders, als man erwarten würde. Angesichts seiner Vorgeschichte, aber absolut nachvollziehbar.
Derweil ist Hailee, die um jeden Schritt kämpfen muss und sie gibt alles.
Von beiden erfährt man dabei die Perspektiven, was Ihnen sehr viel Intensität und Raum verleiht.

Der Autorin gelingt es sehr gut, die Atmosphäre Tokios einzufangen.
Das Setting und das ganze Umfeld werden sehr detailliert und anschaulich dargeboten, was eine gewisse Faszination für die Mentalität birgt.
Mir hat die Geschichte um Finn und Hailee wahnsinnig gut gefallen.
Sie ist herzerwärmend, melancholisch und unglaublich sanft und zerbrechlich.
Denn hier geht es um zwei Menschen, die trotz des großen Bekanntheitsgrades, sich unglaublich ähnlich sind. Mehr als sie ahnen.
Mit Unsicherheiten, Anforderungen und Ängsten zu kämpfen haben.
Sie suchen ihren Platz in der Welt und sind im Herzen unglaublich zerbrechlich.
Besonders die Welt der Musiker und die damit verbundenen Schattenseiten wurden sehr gut dargestellt.
Man hat keinen Freiraum, kaum Privatsphäre und doch schaffen es die beiden, ihre eigene kleine Blase zu bewahren.
Dennoch bleiben Konflikte und Missverständnisse nicht aus. Was zu viel Wut und verletzenden Verhalten beiträgt.
Aber trotzdem ist noch so viel Wärme da, dass man trotz allem versteht.
Das es kein negativer Punkt ist, sondern das man versteht, weil es menschlich ist.

Derweil kämpft Hailee mit ihrer eigenen Zerrissenheit. Ist man genug, hat man die Kraft seinen Träumen zu folgen oder soll man gleich aufgeben?
Ich hab besonders mit Hailee sehr mitgefühlt. Weil sie so zart, so zerbrechlich ist.
Sich aber trotzdem durchgekämpft und ganz anders ,als man ahnen würde. Sich auf der Bühne wie eine Naturgewalt bewegt.
Das zeigt ihre ganze Leidenschaft und wie sehr sie dafür brennt.
Die Lovestory ist leise und sanft und fügt sich so selbstverständlich in das ganze Grundkonzept ein. Sie ist so zart, dass man sie kaum wahrnimmt, aber dem Ganzen so viel Gefühl und Sicherheit verleiht.
In meinen Augen eine absolute Wohlfühlstory.
Die zwar nicht mit großartigen Wendungen überrascht, aber trotzdem in jeder einzelnen Sekunde einfach so gut tut.

Fazit:
Julia K. Stein ist bekannt für ihre bewegenden Werke.
Auch „From Tokyo with Love“ ,macht da keine Ausnahme.
Atmosphärisch, herzerwärmend und unglaublich emotional.
Eine süße Story, die mich unglaublich gut unterhalten konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Furbaby_Mom Furbaby_Mom

Veröffentlicht am 23.11.2022

Absolut bezaubernd!

Ich war gänzlich verzaubert vom außergewöhnlichen Setting bzw. von der Kombination - Tokio an sich ist ja schon ein unheimlich interessanter Handlungsort, und dann auch noch zur Weihnachtszeit … WOW!

Von ... …mehr

Ich war gänzlich verzaubert vom außergewöhnlichen Setting bzw. von der Kombination - Tokio an sich ist ja schon ein unheimlich interessanter Handlungsort, und dann auch noch zur Weihnachtszeit … WOW!

Von Anfang an tauchte ich dank der herrlich atmosphärischen Beschreibungen der Autorin, deren eigene Faszination für Japan in jeder Zeile spürbar ist, tief in die Handlung dieser mitreißenden New-Adult-Romance ein. Ich staunte über die zahlreichen kulturellen Eigenheiten, mit denen Hailee und Finn in Tokio konfrontiert werden, erlag dem besonderen Zauber dieser überwältigenden Stadt und fühlte mich nach der Lektüre, als hätte ich gerade einen wunderbaren Kurzurlaub hinter mir.

Auch hinsichtlich der Ausarbeitung der Figuren hat die Autorin Sorgfalt walten lassen; sie erschuf sympathische, glaubwürdige Hauptcharaktere, die altersgemäß agierten, ohne dabei naiv oder unreif zu wirken, und tolle Nebenfiguren, die sich perfekt in die Handlung einfügten.

Die erste Begegnung zwischen der aufstrebenden Sängerin Hailee und dem Mega-Star Finn, aus deren beider Sicht erzählt wird, verläuft definitiv anders, als beide vorab vermutet hatten. Bei der zweiten Begegnung wird es dann sogar richtig peinlich … zumindest für Hailee. Was daraufhin folgt, ist eine zarte Annäherung, die so erstaunlich realistisch und gleichermaßen intensiv geschildert worden ist, dass ich zwischenzeitlich immer wieder vergaß, dass der eigentliche Handlungszeitraum nur wenige Tage umfasst. Kein Wunder, so vollgestopft wie der Terminplan der beiden ist - zu einer Auslandstournee gehört eben mehr, als nur auf der Bühne zu stehen und ein paar Lieder zu trällern, wie Finn sehr wohl bewusst ist. Seine abwehrende Haltung gegenüber hysterischen Fans und sein allgemeines Misstrauen waren für mich ebenso nachvollziehbar wie Hailees Emotionen. Ich spürte das elektrisierende Flair, das die gesamte Konzertvorbereitung und die Auftritte umgab, Hailees Lampenfieber und ihre Selbstzweifel, die berauschende Euphorie.

Das für die Spannung benötigte Drama ist gerade richtig dosiert - nicht zu übertrieben, nicht zu flach. Bei einer bestimmten Geste Finns schmolz ich gegen Ende der Handlung regelrecht dahin und freute mich so sehr für Hailee aka Pancake Girl.

Abschließend möchte ich auch noch kurz auf die wunderschöne Gestaltung des Werkes eingehen. Hier wurde ganze Arbeit geleistet! Ich liebe die kühlen Coverfarben, die hübsch gestalteten Innencover, die wie das perfekte Moodboard zur Story wirken, die Setlist und Album-Übersicht zu Beginn, das Rezept am Ende, die einzelnen Songtexte …

𝐅𝐚𝐳𝐢𝐭: 5 ✰ ✰ ✰ ✰ ✰

Ich verwende in dieser Rezension nun bereits zum dritten Mal das Wort "perfekt", denn genau das war mein Leseerlebnis! Noch Tage nach diesem traumhaften Read komme ich aus dem Schwärmen nicht mehr raus. Ganz klare Empfehlung für alle New-Adult-Fans, Tokio- bzw. /Japan-Begeisterte und Liebhaber:innen von Haters-to-Lovers-Stories.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Carla-liest Carla-liest

Veröffentlicht am 30.10.2022

Versüßt die Vorweihnachtszeit

Im großen und ganzen hat mir das Buch und die Geschichte rund um Hailee und Finn wirklich toll gefallen.

Das Cover hat mich sofort gecatcht und gewährt schonmal einen Einblick in die gemütliche und weihnachtliche ... …mehr

Im großen und ganzen hat mir das Buch und die Geschichte rund um Hailee und Finn wirklich toll gefallen.

Das Cover hat mich sofort gecatcht und gewährt schonmal einen Einblick in die gemütliche und weihnachtliche Story.

Meine Erwartungen, einer gemütlichen, weihnachtlichen aber auch spannenden und süßen Geschichte wurden definitiv erfüllt.

Auch an den Schreibstil von Julia K. Stein hatte ich recht hohe Erwartungen, da ich diesen bisher immer mochte. Aber auch in diesem Buch hat sie mich damit vollkommen überzeugt.
Das Lesen ist mir total leicht gefallen und ich bin in einen richtigen Lesefluss gekommen und habe die Zeit dabei komplett vergessen.

Die Story hat mir wirklich sehr gut gefallen. Vorallem, da Julia K. Stein sehr gut über Tokyo/ Japan recherchiert hat, wodurch eine sehr detaillierte Welt entstanden ist.
Manche Handlungen und Geschehnisse haben mich sehr überrascht, was mich persöhnlich defenitiv erfreut hat.
Vorallem zum Ende hin habe ich ein sehr weihnachtliches Gefühl bekommen und fühle mich jetzt schon bestens auf die Weihnachtszeit eingestimmt.
Ebenfalls bekommt der Leser während des Lesens einen sehr guten Einblick in das Leben bekannter Personen und kann sich etwas mehr in ihre Postotion hinein versetzen.

Die Charaktere sind dem Leser sehr nah und vertraut, wodurch er sich sehr gut in ihre Rolle versetzen kann.
Auch wenn mir der männliche Protagonist am Anfang noch nicht allzu symphatisch war, sind mir alle beide Protagonisten im Laufe des Buches echt ans Herz gewachsen.

Da zu jedem Kapitelanfang ein Song Auszug genutzt wurde, wurde der Musik-Aspekt im Buch nochmal verdeutlicht, was mir mein Leseerlebnis erneut versüßt hat.
Aber auch die Rezeptideen am Ende waren wirklich toll. Diese werde ich bald definitiv mal ausprobieren.

Ich würde mir wünschen, wenn es eventuell noch mehr Bücher um Hailee und Finn geben würde, in welchen behandelt wird, wie es mit den beiden weiter geht.

Zusammenfassend kann ich das Buch nur weiter empfehlen, da es wirklich unglaublich toll und flüssig geschrieben ist, die Idee des Buches toll ausgearbeitet ist und man sich beim Lesen sehr wohl fühlt.
Empfehlen würde ich dieses Buch allen, die Musik mögen, Tokyo oder Japan Fans sind (da man wirklich total viel über die Kultur lernt), Leuten, die wissen wollen, wie das Leben als Prominenter ist, Weihnachten mögen, etwas romantisches lesen wollen, aber auch allen anderen.

Dieses Buch war eins meiner Highlights dieses Jahr und ich würde es jedem ans Herz legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Seelentor Seelentor

Veröffentlicht am 30.10.2022

Verliebt am anderen Ende der Welt

"From Tokyo with Love" von Julia K. Stein, hat mich ab der ersten Zeile in seinen Bann gezogen. Ich liebe zur Zeit Geschichten rund um Musiker, Bands o.ä. Da passt die Geschichte perfekt hinein.
Hailee ... …mehr

"From Tokyo with Love" von Julia K. Stein, hat mich ab der ersten Zeile in seinen Bann gezogen. Ich liebe zur Zeit Geschichten rund um Musiker, Bands o.ä. Da passt die Geschichte perfekt hinein.
Hailee und Finn waren mir von Anfang an sympathisch und man merkte, dass es eine explosive Geschichte zwischen beiden geben wird, da sie erst einmal mit großen Vorurteilen dem anderen gegenüber traten.
Er sah sie als das verwöhnte Popsternchen, die ihn nur als Sprungbrett für ihre Karriere ausnutzen will. Sie findet ihn arrogant, eingebildet und die Art seinen Fans gegenüber, absolut unmöglich.
Man merkt aber relativ schnell, dass es einige Missverständnisse zwischen den beiden gibt, welche durch entsprechende Aussagen der jeweiligen Manager fossiert werden und einem der Gedanke aufkommt 'Mensch redet doch einfach mal miteinander', stattdessen rennen sie immer wieder voreinander weg.
Die Gefühle füreinander entwickeln sich langsam und gerade bei Finn erfährt man nebenbei einiges aus seiner Vergangenheit, weshalb es ihm schwer fällt, anderen gegenüber Vertrauen aufzubauen.
Ich mag gar nicht so viel zu der Geschichte selbst schreiben, schließlich soll sie jeder mit den eigenen Wahrnehmungen erleben und genießen.

Mir hat wieder der sehr humorvolle, leichte und flüssige Schreibstil der Autorin gefallen, den ich schon aus ihren anderen Romanen kenne.
Was ich bei der Geschichte sehr schön finde, ist, dass sehr viele Informationen zu der Kultur Japans mit eingebaut wurden und ich bei so manchem echt schmunzeln musste. Zum Beispiel, dass es etwas besonderes ist, an Heiligabend zu KFC zu gehen, um die besonderen Weihnachtsgerichte zu genießen.

Insgesamt ist es eine schöne Weihnachtsliebesgeschichte im Hintergrund eines anderen Landes und einer anderen Kultur, die mir einige schöne Lesestunden gebracht hat.

Hailee und Finn bekommen von mir 5 von 5 Sternen. Es war mir eine Freude, die beiden kennenzulernen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Julia K. Stein

Julia K. Stein - Autor
© Jannette Kneisel

Julia K. Stein kommt aus dem Ruhrgebiet und hat in Bonn, Berkeley und an der amerikanischen Ostküste studiert, einen Magister der Philosophie erworben und über Literatur promoviert. Seit vielen Jahren schreibt sie erfolgreich Bücher für Jugendliche und Erwachsene, arbeitet als Dozentin und spricht und schreibt auf YouTube und Instagram (@julia.k.stein) über das kreative Leben. Mehr Infos unter www.jkstein.de.

Mehr erfahren

Sprecherin

Leonie Landa

Leonie Landa - Sprecher
© Elbshot

Leonie Landa arbeitet seit ihrem elften Lebensjahr als Schauspielerin und Sprecherin. Bekannt ist Sie unter anderem aus „Rote Rosen“ und dem „Großstadtrevier“, sowie als Sprecherin von Prinzessin Anne in „The Crown“ und diversen Hörbüchern, wie „Liebes Kind“, „Beim Leben meiner Schwester“ und „Finding Back To Us“.

Mehr erfahren

Sprecher

Robert Knorr

Robert Knorr ist ausgebildeter Schauspieler, Sprecher, Sänger sowie Tänzer und hat bereits in großen Musicalproduktionen wie "Wicked – Die Hexen von Oz" und "Kinky Boots" mitgespielt. Als Synchronsprecher ist er u. a. aus der Serie "Titans" als die Stimme von Beast Boy, aus "Blues Clues & You!" als die Stimme von Josh oder aus "Tiny Pretty Things" als die Stimme von Shane bekannt. In seiner Freizeit treibt Robert leidenschaftlich gern Sport, singt, geht spazieren oder kümmert sich …

Mehr erfahren
Alle Verlage