If we were a movie
 - Kelly Oram - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes für junge Erwachsene
597 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7540-0184-4
Ersterscheinung: 29.07.2022

If we were a movie

Ungekürzt
Gelesen von Michael Borgard
Übersetzt von Stephanie Pannen

(40)

Nate hat gerade sein Musikstudium in NYC angefangen – und ist genervt von dem Wohnheim, das er sich mit seinen beiden Drillingsbrüdern teilt. Die haben nichts als Party im Kopf, er dagegen will vor allem an seinen neusten Songs arbeiten. Als er erfährt, dass ein gewisser Jordan einen Mitbewohner sucht, zögert er nicht lange und nimmt das Angebot an. Doch dann steht an der Tür auf einmal ein Mädchen vor ihm. Jordan ist gerade fürs Filmstudium von L.A. nach New York gezogen. Und obwohl Nate sich nun damit auseinandersetzen muss, dass seine Freundin eifersüchtig und seine Brüder beleidigt sind, zieht Nate bei ihr ein – und die beiden verstehen sich von Tag eins an einfach großartig ...

Rezensionen aus der Lesejury (40)

TaminasWelt TaminasWelt

Veröffentlicht am 14.08.2022

Fesselnde Geschichte über das Schicksal und zwei Träume

Kelly Oram hat mich in ihrem Buch "If we were a movie" mit ihrem Schreibstil von Anfang an gepackt, sodass ich das Buch bis zum Schluss kaum mehr weglegen konnte!

Um was es geht:
Nate beginnt gerade sein ... …mehr

Kelly Oram hat mich in ihrem Buch "If we were a movie" mit ihrem Schreibstil von Anfang an gepackt, sodass ich das Buch bis zum Schluss kaum mehr weglegen konnte!

Um was es geht:
Nate beginnt gerade sein Musikstudium an der NYU und lebt für die Musik. Hierzu zieht er mit seinen beiden Drillingsbrüdern, Chris und Tyler, in ein Wohnheim, was ihm jedoch sehr schnell auf die Nerven geht, da die beiden lieber Party machen, als zu studieren - das absolute Gegenteil von Nate. Auch Nate's Freundin Sophie findet die Wohnsituation nicht gut und liegt Nate in den Ohren, dass er sich nach einer anderen Wohnung umsehen soll. Durch einen Zufall (oder eher Schicksal?) erfährt er, dass ein gewisser Jordan einen Mitbewohner sucht. Als er sich die Wohnung ansehen will, findet Nate jedoch heraus, dass Jordan ein Mädchen ist, welches, gerade nach New York gezogen ist, um Film zu studieren. Nate zieht schließlich trotz seiner eifersüchtigen Freundin zu Jordan und beide verstehen sich großartig und unterstützen sich, um ihre künstlerischen Träume zu verwirklichen. Alle seine Träume scheinen sich zu erfüllen - wäre da nicht Sophie...

Charaktere:
Die Charaktere sind sehr nahbar beschrieben und es fällt einem sehr leicht, sich in die Gefühle und Situationen hineinzuversetzen.
Nate konnte ich von Anfang an gut leiden, er ist sehr sympathisch, zielstrebig und lebt für seinen Traum, Musik zu machen.
Jordan war mein Lieblingscharakter, da sie sehr lebhaft, fröhlich und lustig ist. Sie kämpft ebenfalls für ihren künstlerischen Traum.
Chris und Tyler waren mir Anfangs etwas unsympathisch, doch als man sie näher kennenlernte, waren auch sie mir sehr sympathisch, da sie richtige Kindsköpfe sind und oft Situationen schön aufgelockert haben.
Sophie ist wirklich der einzige Charakter, welcher in dem Buch absolut unsympathisch war. Sie ist echt ein Fall für sich.
Auch alle anderen Charaktere, welche ich hier wegen Spoiler jedoch nicht erwähne, sind unglaublich sympathisch und mir sehr ans Herz gewachsen. Auch sie machen die Geschichte zu etwas Besonderem.

Schreibstil:
Der Schreibstil war für mich wohl das Beste an diesem Buch. Die Geschichte wurde sehr leicht und flüssig erzählt, sodass sie mich von Beginn an so gefesselt hat, dass die Seiten nur so vorbeigeflogen sind und ich das Buch kaum mehr weglegen konnte. Auch die Charaktere und die Handlung wurden so geschrieben, dass ich alle Emotionen fühlen konnte und richtig mitgefiebert habe.

Spannungsbogen:
Kelly Oram baut von Beginn an Spannung auf und lässt diese dann ab etwa der Mitte des Buchs stark ansteigen und hält diese dann bis zum Ende.

Klischees:
Das Buch ist komplett gefüllt mit allen erdenklichen Klischees, was es jedoch überhaupt nicht unangenehm oder fad macht. Denn die Besonderheit: Die Klischees sind mit voller Absicht gesetzt und ein wichtiger Teil der Geschichte. Somit werden diese auch locker gesetzt und wirken sich sehr angenehm aus.

Umsetzung:
Meiner Meinung nach wurde die Geschichte gut umgesetzt. Auch, wenn von Anfang an relativ klar war, was am Ende passieren wird, wurde ich immer wieder von der Handlung überrascht.
Meine einzige Kritik: Die Geschichte um Sophie fand ich an manchen Stellen schon deutlich übertrieben und manche Szenen waren etwas schlecht ausgeführt/überdacht. Doch über all diese Dinge konnte ich gut hinwegsehen.
Was mir außerdem sehr gut gefallen hat und das Buch besonders macht ist, dass dieser YA-Roman aus Sicht eines Jungen geschrieben wurde.

Titel und Cover:
Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt sehr gut zu der Stimmung vom Buch. Der Titel ist wohl absolut perfekt gewählt, wobei dieser am Ende nochmal sehr schön eingesetzt wird. Cover und Titel runden das Buch nochmal wirklich toll ab, geben aber auch gleich am Anfang schon einen sehr guten Einblick!

Fazit:
"If we were a movie" ist ein echt gelungenes Buch mit sehr sympathischen und nahbaren Charakteren, einem fesselnden Schreibstil und einer Handlung, die immer wieder für Überraschungen sorgt. Ich kann dieses Buch definitiv weiterempfehlen! Besonders Film- und Musikbegeisterte werden dieses Buch lieben!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lisaloveybooks lisaloveybooks

Veröffentlicht am 14.08.2022

Herzensbuch hoch 1000

Hach, wie ich das Buch geliebt habe! 🥺🤍
Ein absolut großartiges Herzensbuch und definitiv ein Highlight für mich.
Eine zuckersüße Lovestory mit zwei super humorvollen Protagonisten. Ich bekomm das Grinsen ... …mehr

Hach, wie ich das Buch geliebt habe! 🥺🤍
Ein absolut großartiges Herzensbuch und definitiv ein Highlight für mich.
Eine zuckersüße Lovestory mit zwei super humorvollen Protagonisten. Ich bekomm das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht. 🥰😍

Nate studiert Musik in New York und versucht sich, seinen Traum zu verwirklichen. Super cool fand ich, dass er einfach zwei Brüder hat und alle Drillinge sind. Gemeinsam machen sie Musik, auch wenn Nates Brüder das genaue Gegenteil von ihm zu sein scheinen. Mochte die beiden Chaoten aber auch super gerne. Nate ist ein sehr ehrlicher, mitfühlender und hilfsbereiter Mensch. 🥰
Hab den Mitbewohner-Trope von Nate & Jordan geliebt! 😍

Jordan ist für ihr Filmstudium nach New York gezogen und was soll ich sagen? Ich mochte sie so gerne. Sie ist einfach eine komische, coole Socke mit einem Sinn für Humor. Sie sagt, was sie denkt, hat aber ein großes Herz und ist sehr einfühlsam. Hab sie geliebt. Ihre verrückte Besessenheit von Eiscreme fühl ich zu 100%. 😂🥰

Jordan vergleicht ihr eigenes Leben gerne mit Filmszenen und so steckt sie auch Nate damit an. Fand ich super cool und unterhaltsam. Ich kann echt nichts anderes sagen, als dass ich es geliebt habe. 😂🎬

Mein erstes Buch von Kelly Oram hat eingeschlagen wie eine Bombe. Mein Herz ist erfüllt von leidenschaftlichen Gefühlen und dramatischer Liebe. Kanns nur empfehlen!! 🥰😍
Dabei lernen die Protagonisten nicht nur, auf ihr Herz zu hören, sonder auch, wie wichtig die Familie ist. 🤍

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

aboutmyfavbooks aboutmyfavbooks

Veröffentlicht am 12.08.2022

Der Hammer!

Worum geht es?:

Die Geschichte handelt vom Musikstudent Nate, der es nicht mehr aushält, mit seinen Brüdern zusammenzuwohnen. Ein ungewöhnlicher Zufall macht es für ihn Möglich, in eine unglaubliche Wohnung ... …mehr

Worum geht es?:

Die Geschichte handelt vom Musikstudent Nate, der es nicht mehr aushält, mit seinen Brüdern zusammenzuwohnen. Ein ungewöhnlicher Zufall macht es für ihn Möglich, in eine unglaubliche Wohnung zu ziehen. Was er vorher jedoch nicht wusste – Jordan ist kein Mitbewohner, sondern eine Mitbewohnerin und das passt seiner eifersüchtigen Freundin so gar nicht.

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch verschlungen. Allein das wunderschöne Cover hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht und als ich dann einmal angefangen habe zu lesen, konnte ich nicht mehr aufhören. Die Geschichte wird aus Nates Sicht erzählt, was mir supergut gefallen hat. Auch der Schreibstil hat mir sehr zugesprochen, da ich sowieso ein großer Fan von Kelly Oram bin. Ihre Bücher lassen sich angenehm und flüssig lesen.
Besonders an diesem Buch waren die Filmreferenzen. Ich bin ein großer Filmfan und für mich waren die Kapitelnamen (Filmtitel) ein absolutes Highlight. Ich habe mich sehr gefreut, dass einige Lieblingsfilme von mir im Buch thematisiert worden sind, wie beispielsweise „She´s the Man – Voll mein Typ“. Außerdem habe ich durch das Buch noch ein paar neue Filme entdeckt, die direkt auf meine Watchlist gewandert sind.
Nate und Jordan waren super sympathische Protagonisten und besonders Jordan ist mir ans Herz gewachsen. Eine bodenständige Frau, die genauso wie Nate an ihren Träumen festhält.
Auch Colin (der beste Freund von Jordan und Nate) mochte ich sehr sehr gerne und habe mich immer über seine Anwesenheit in den Kapiteln gefreut. Nates Brüder wurden mir Kapitel für Kapitel ebenfalls immer sympathischer!

Fazit:

Das Buch war wie ein kleiner Adventskalender, man konnte es gar nicht abwarten weiterzulesen, weil man immer wissen wollte, welche Filmreferenz als nächstes angeführt werden würde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MellieWass MellieWass

Veröffentlicht am 11.08.2022

Macht Lust auf einen Filmmarathon

Der Schreibstil von Kelly Oram hat mich mal wieder direkt gepackt und durch die Seiten gezerrt.
Jordan ist mir sofort mit ihrer offenen und herzlichen Art ans Herz gewachsen. Über ihren Männergeschmack ... …mehr

Der Schreibstil von Kelly Oram hat mich mal wieder direkt gepackt und durch die Seiten gezerrt.
Jordan ist mir sofort mit ihrer offenen und herzlichen Art ans Herz gewachsen. Über ihren Männergeschmack müssen wir uns allerdings nochmal unterhalten. Aber ich bin guter Hoffnung...hihi...
Nate ist mir auch sofort total sympathisch gewesen . Er ist eher der ruhige, fokussierte Typ, dessen Herz am rechten Fleck sitzt. Ich würde mir wünschen, dass er ein bisschen mehr für sich selber einsteht. Interessant finde ich auch, dass die Geschichte aus Nate's Sicht erzählt wird.
Passt sehr gut zur Geschichte.
Generell finde ich alle Charaktere toll beschrieben und es ist schön, dass jeder seine Eigenarten hat. Bei manchen fallen sie halt mehr auf wie bei anderen.
Mich würde mal interessieren, ob Kelly Oram erst ein paar Filmtitel mit Handlung aufgeschrieben hat und anhand dessen dann die Geschichte drumherum gestrickt hat ;-) ?!?
Denn mal ehrlich--- gefühlt ist die ganze Geschichte eine Aneinanderreihung voller Filmklischees und dadurch auch wieder ganz zauberhaft.
ABER zum Glück gibt es ja Pearl ! Was für eine toller Nebencharakter, der sich in seinen ganz eigenen Zauber hüllt.

Mein abschließendes Fazit:
Eine gut durchdachte Geschichte mit einigen Plottwists und stellenweise schon so sehr überzogen, dass es absolut Spaß gemacht hat, durch die Seiten zu fliegen. Die Charaktere waren alle toll ausgearbeitet, sowohl die Hauptprotagonisten wie auch die Nebendarsteller. Das Ende ist absolut filmreif und macht das Buch komplett.
Viele meiner absoluten Lieblingsfilme haben hier eine tolle Nebenrolle gespielt und gerade das macht für mich diese Geschichte komplett und auf jeden Fall lesenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

EpicScarletWitch EpicScarletWitch

Veröffentlicht am 11.08.2022

Noch nicht gelesen? Dann wird es aber Zeit!

Ein Buch, dass aus dem Rahmen sticht:
Kelly Oram hat ein Buch geschrieben, dass man nicht so schnell vergisst.

Handlung:

Nate Anderson, der Hauptcharakter in dieser Geschichte und gleichzeitig die ... …mehr

Ein Buch, dass aus dem Rahmen sticht:
Kelly Oram hat ein Buch geschrieben, dass man nicht so schnell vergisst.

Handlung:

Nate Anderson, der Hauptcharakter in dieser Geschichte und gleichzeitig die Person, aus dessen Sicht das Geschehene beschrieben wird, hat soeben in NYC sein Musikstudium begonnen. Er liebt seine Musik über alles, was man von seiner anfänglichen Wohnsituation nicht behaupten kann, denn er muss sich mit seinen beiden nervigen Drillingsbrüdern das Wohnheim teilen. Als er herausfindet, dass ein gewisser Jordan einen Mitbewohner sucht, nimmt er das Angebot sofort an. Doch als er vor seiner Tür ankommt, stellt sich heraus das Jordan ein Mädchen ist, die genau verstehen kann, wie es ist, in einer Branche anzufangen, in der der Erfolg ungewiss ist. Die zwei verstehen sich von Anfang an super und dann kommt nach dazu, dass Nate die Gelegenheit bekommt, an einer Audition für einen wirklich bedeutsamen Wettbewerb teilzunehmen. Doch da hat er die Rechnung ohne seine eifersüchtige Freundin und seine Brüder gemacht.

Charaktere:

Nate ist mir von Anfang an, ans Herz gewachsen. Besonders toll finde ich seine Verbindung zur Musik und seine Aufopferung für seine Freunde. Allerdings finde ich das Ganze auch etwas unrealistisch, ständig hat er seine Emotionen sofort wieder im Griff, er gibt alles auf was ihm wichtig ist, ohne zu hinterfragen ob das alles realistisch ist.

Jordan ist wirklich wunderbar und die durch sie mit eingebrachten Filmreferenzen finde ich großartig und dadurch versteht man auch super, warum sie ein Filmstudium begonnen hat. Ihre Liebe für Flip Flops, ihre Freundlichkeit, ihr Verständnis, dass sind die Dinge für die ich sie bewundere. Daher finde ich es sehr schade, dass man im Buch verhältnismäßig wenig Details über sie erfährt.

Sophie ist für mich ein kritischer Fall, immer wieder habe ich versucht ihr Verhalten durch einen anderen Blickwinkel, besser zu verstehen, aber es ging nicht. Sie war mir von Anfang an unsympathisch und da sie wirklich sehr anhänglich, emotional und dramatisch dargestellt wird, gehe ich davon aus, dass es auch so gewollt ist. Ihre Lüge gegen Ende fand ich sehr unrealistisch und auch etwas klischeehaft. Es war schwer zu glauben, dass sie die Wahrheit sagt und daher war die Enthüllung dann leider nicht sehr überraschend.

Spannung:

Es war eigentlich seit dem Moment, in dem Jordan aufgetaucht war, klar, was am Ende geschieht, aber ich fand es trotzdem sehr spannend. Erst hatte ich befürchtet, dass Nate sofort seine jetzige Beziehung beendet und sich gleich auf eine Neue einlässt und das, das Buch so lang sei, weil es dann Probleme gibt. Allerdings war es nicht so und ich fand es super, dass man wirklich spüren konnte wie sich die Gefühle erst entwickelt haben.

Schreibstil:

Den Schreibstil fand ich echt super und es war dadurch sehr angenehm zu lesen und ich wollte es auch, genau aus diesem Grund.

Perspektive:

Das Besondere an diesem Buch ist, dass er nicht wie die meisten Romane aus der Sicht der Protagonistin geschrieben ist, sondern aus der des Protagonisten. Das Ganze war sehr erfrischend und sehr gut umgesetzt.

Cover und Titel:

Wow, also erstmal muss ich anmerken das die zwei Komponenten super harmonieren. Das Cover ist sehr interessant und schön gestaltet, was einen bereits dazu bewegt, dass Buch lesen zu wollen. Der Titel ist super gewählt und passt perfekt.

Fazit:

"If we were a movie" ist ein wunderbarer, spannender, liebenswerter Roman, der es wirklich verdient hat, gelesen zu werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kelly Oram

Kelly Oram - Autor
© Jessica Downey

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.

Mehr erfahren

Sprecher

Michael Borgard

Michael Borgard - Sprecher
© Michael Borgard

Michael Borgard ist geborener Kölner des Jahrgangs 1985. Der "Kölsche Jung“ hat sich über die Jahre als Sprecher und Synchronschauspieler in den Bereichen Hörbuch, Synchron, Industriefilme, Werbung und Synchron etabliert und produziert zudem viele seiner Aufträge in seinem eigenen Tonstudio in Köln Ehrenfeld. Außerdem ist Michael ausgebildeter Mediengestalter Bild und Ton und unter dem Namen M.Borgard als Singer/Songwriter auf den Musikbühnen unterwegs.

Mehr erfahren
Alle Verlage