In all seinen Farben
 - George Lester - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes für junge Erwachsene
607 Minuten
ISBN: 978-3-7540-0003-8
Ersterscheinung: 25.06.2021

In all seinen Farben

Ungekürzt
Gelesen von Dirk Petrick
Übersetzt von Valérie Thieme

(73)

Eine außergewöhnliche Geschichte über Selbstfindung, Mut, Freundschaft und wahre Liebe

In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen schon aufs College vorbereiten, häufen sich bei ihm die Absagen. Für Robin bricht eine Welt zusammen, als sein großer Traum von der Schauspielschule zerplatzt und er plötzlich ohne Plan für die Zukunft dasteht. Und dann ist da auch noch die Sache mit seinem Freund Connor, der sich nicht offen zu ihm bekennt. Alles ganz schön kompliziert! Doch als ihn seine Clique an seinem 18. Geburtstag in eine Drag-Queen-Show schleppt, realisiert Robin, dass das Leben manchmal ganz eigene Pläne macht ...
"Ich wünschte, es hätte solche Bücher schon gegeben, als ich aufgewachsen bin. George Lester erzählt eine Geschichte, die mich gleichzeitig zum Weinen und zum Lachen gebracht hat, voll von Freude, Mut, Hoffnung und ein bisschen Glitzer." Linus Giese, Autor von "Ich bin Linus"

Rezensionen aus der Lesejury (73)

Bibliothekarin1 Bibliothekarin1

Veröffentlicht am 20.08.2021

Bunt, emotional und mitreißend

Das Buch hat mich so neugierig gemacht, ich habe so viel Gutes darüber gehört und wollte mir unbedingt mein eigenes Bild machen. Das Buchcover finde ich so schön und hat zusätzlich dafür gesorgt, dass ... …mehr

Das Buch hat mich so neugierig gemacht, ich habe so viel Gutes darüber gehört und wollte mir unbedingt mein eigenes Bild machen. Das Buchcover finde ich so schön und hat zusätzlich dafür gesorgt, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.

Robin lernen wir Stück für Stück kennen, begleiten ihn auf seinem weg sich selbst zu entdecken bzw. sich endlich entfalten zu können. Die Leidenschaft steht hier im Vordergrund und ich fand es so toll wie er diese auslebt. Er ist emotional und seine Laune kann sich schnell ändern, das hat mich aber nicht im Geringsten gestört.

Die Drag Queens sind mit dieser Geschichte verflochten, sie nehmen einen großen Part in der Geschichte ein aber dadurch wird sie geprägt und wird noch unterhaltsamer. Die Thematik ist auch heutzutage immer noch nicht selbstverständlich, ein Outing ist eine große Sache und nicht immer einfach. Mobbing ist und bleibt grausam, traurig wie sehr manche Menschen leiden müssen.

Fazit

Eine tolle Geschichte, die mich begeistert hat und die ich wärmstens jedem empfehlen kann. Man muss Robin einfach ins Herz schließen und ich fand es so schön, ihn auf seinem Weg zu begleiten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

KateDuCrainer KateDuCrainer

Veröffentlicht am 17.08.2021

Mae Bee

Buchtitel: In all seine Farben
Autor: George Lester
Verlag: ONE
ISBN: 9783846601280
Ausgabe: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 25.06.2021

Inhalt:
"Eine außergewöhnliche LGBTQIA+ Geschichte über Selbstfindung, ... …mehr

Buchtitel: In all seine Farben
Autor: George Lester
Verlag: ONE
ISBN: 9783846601280
Ausgabe: Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 25.06.2021

Inhalt:
"Eine außergewöhnliche LGBTQIA+ Geschichte über Selbstfindung, Mut, Freundschaft und wahre Liebe von Own-Voice-Autor George Lester
In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen schon aufs College vorbereiten, häufen sich bei ihm die Absagen. Für Robin bricht eine Welt zusammen, als sein großer Traum von der Schauspielschule zerplatzt und er plötzlich ohne Plan für die Zukunft dasteht. Und dann ist da auch noch die Sache mit seinem Freund Connor, der sich nicht offen zu ihm bekennt. Alles ganz schön kompliziert! Doch als ihn seine Clique an seinem 18. Geburtstag in eine Drag Show schleppt, realisiert Robin, dass das Leben manchmal ganz eigene Pläne macht..."

Meinung:
Zuerst möchte ich mich bei der Lesejury, dem Verlag und beim Autor für dieses tolle Buch bedanken!
Bevor ich auf die Geschichte eingehe, möchte ich das unglaublich schöne Cover ansprechen, welches einem direkt ins Auge springt. Ich liebe es, dass die Schrift in den Farben des Regenbogens gehalten ist und auch generell das Design ist fast schon nicht zu übertreffen.
Kommen wir aber nun auch schon zum Inhalt. Dieser hat mich direkt begeistert, auch wenn einem der Anfang etwas langatmig vorkommt. Es lohnt sich, in meinen Augen, auf jeden Fall das Buch trotzdem weiter zu lesen. Aufgrund der doch überaus interessanten und vor allem emotionalen Geschichte eines Jungen, der gerade dabei ist sich selbst zu finden, kann man spätestens nach ein oder zwei Kapiteln "In all seinen Farben" kaum noch aus der Hand legen. Robins Weg vom Schüler, der eine Absage seiner Favoritenschule bekommen hat, bis zur grandiosen Drag Queen wird innerhalb der 384 Seiten von allen Seiten beleuchtet. So erfährt man sowohl die positiven Aspekte seines offenen Umgangs mit seiner Sexualität als auch die negativen. Das heißt, dass man sowohl Einblicke in die Unterstützung durch seine Mutter und andere ihm nahe stehenden Menschen, als auch in Mobbing, physische Gewalt und Co bekommt. Zusätzlich finde ich die Darstellung seiner zwischenmenschlichen Beziehungen äußerst authentisch und gut beschrieben.
Der Hauptprotagonist, Robin, ist meiner Meinung nach ein recht sympathischer junger Mann, welcher aber auch durchaus aufgrund seines Fanatismus und seiner zickigen Ader recht nervig werden kann. Ich finde aber, dass gerade auch diese Ecken und Kanten den Protagonisten so authentisch gestalten und ihm eine gewisse Tiefe verleihen. Diese Tiefe haben auch die anderen Protagonisten. Jeder hat einen durchaus eigenen Charakter, welcher sowohl Stärken als auch Schwächen aufweist. Genau das finde ich bei Büchern immer sehr wichtig.
Der Schreibstil ist in meinen Augen mehr als nur angenehm, weswegen ich regelrecht über die Seiten bis hin zum großen Finale geschwebt bin. Vor allem die bildliche Sprache hat einem das Lesen erleichtert. Auch die Kapitellänge war genau passend.

Fazit:
Insgesamt hat das Buch mehr als nur einmal meine ganz persönlichen Wasserfälle zum Laufen gebracht und mich dementsprechend wirklich gerührt. Von mir gibt es für jeden Liebhaber von Romanen, aber auch vor allem Interessierte an der LGBTQIA+ Community eine absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathilist Kathilist

Veröffentlicht am 12.08.2021

Ein tolles Buch, das einfach Spaß macht beim lesen

Für mich war es das erste Buch in dem es um einen Homosexuellen Charakter geht, der seine liebe zu Drag entdeckt. Für mich war es eine tolle Erfahrung ein Buch außerhalb meines normalen Genre zu lesen. ... …mehr

Für mich war es das erste Buch in dem es um einen Homosexuellen Charakter geht, der seine liebe zu Drag entdeckt. Für mich war es eine tolle Erfahrung ein Buch außerhalb meines normalen Genre zu lesen. Mich hat das Buch sehr gefesselt, da es für mich sehr realistisch geschrieben war und ich mit den Charakter sehr gut mitfühlen konnte.



Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut und bin ohne Erwartungen ans Lesen gegangen. Mir hat der Schreibstill sehr zugesagt, ich bin gut durchs Buch gekommen und hatte auch keine Probleme der Handlung zu Folgen. Ich fand es toll das man gleich in der Handlung/ im normalen Alltag von Robin drinnen war.



Die Charakter waren größtenteils wirklich nett und auch sympathisch. Robin ( Hauptcharakter) fand ich toll. Er war vom ersten Augenblick sympathisch und ich habe mich sehr gefreut seine Entwicklung zu begleiten.



( ⚠️in diesen Absatz ist ein kleiner Spoiler)
Robin seine Freunde fand ich toll, sie haben ihn unterstütz und sind immer an seiner Seite gestanden. Obwohl es gegen Ende hin zu einer kleinen Krise im Freundeskreis kam; in der ich die Art und weiße seiner Freunde nicht verstehen konnte, fand ich sie einfach toll.


( ⚠️hier ist ebenfalls etwas Spoiler drinnen)
Für mich war das Ende wirklich toll. Robin hat seine erste Show toll überstanden und die Freundschaftskrisen sind dadurch wieder bereinigt und alles ist wie früher. Allerdings hätte ich gerne (wie oben erwähnt) gerne noch 1-2 Szenen mehr gehabt, die sich mit dem Thema der Freundschaftskrise befassen, das ist aber meine Meinung.



4 Sterne ⭐️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

hapedah hapedah

Veröffentlicht am 03.08.2021

Farbenfroh und mit Wohlfühlatmosphäre

Robin Cooper träumt davon, nach dem Schulabschluss auf eine Schauspielschule zu gehen, als er nur Absagen erhält, bricht für ihn eine Welt zusammen. Auch mit seinem Freund Connor ist es nicht einfach, ... …mehr

Robin Cooper träumt davon, nach dem Schulabschluss auf eine Schauspielschule zu gehen, als er nur Absagen erhält, bricht für ihn eine Welt zusammen. Auch mit seinem Freund Connor ist es nicht einfach, weil der sich noch nicht geoutet hat und sich nur selten und klammheimlich mit Robin treffen will. Erst als seine Freunde ihn zu seinem Geburtstag in eine Bar schleppen, in der eine Drag-Show stattfindet, sieht Robin wieder einen Silberstreif am Horizont, denn die farbenfrohen, schillernden Drag-Queens faszinieren ihn wie selten jemand zuvor.

"In all seinen Farben" von George Lester ist eine wunderbare Geschichte über den manchmal steinigen Weg zur Selbstfindung und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Robin ist ein äußerst sympathischer Protagonist, den ich als sehr realistisch dargestellt empfunden und sehr schnell in mein Herz geschlossen habe. Robin selbst sagt an einer Stelle im Buch, dass er eine Drama-Queen ist, dem kann ich nur vorbehaltlos zustimmen, allerdings sehe ich seine emotionalen Schwankungen als recht typisch für einen Achtzehnjährigen an. Auch die Figuren in seinem Umfeld waren meiner Meinung nach lebensecht beschrieben, so dass es mir Spaß gemacht hat, sie alle zu erleben. Besonders gut hat mir Robins Mutter gefallen, da ich selbst in der Mama-Position bin, kann ich ihre Sorge deutlich nachvollziehen, doch im Alltag ist sie locker, sie ist Robins größter Fan und unterstützt ihn, wo es nur geht.

Der Schreibstil hat mich leicht durch die Geschichte gleiten lassen und da ich den E-Reader kaum aus der Hand legen wollte, war das Ende gefühlt viel zu schnell erreicht und ich war traurig, als ich mich wieder aus Robins Welt verabschieden musste. Bisher hatte ich mit dem Thema Drag kaum Berührungspunkte, sicher habe ich mal die eine oder andere schillernde Figur im Fernsehen wahr genommen, aber der Roman hat mir auch einige Hintergründe der Drag-Szene gezeigt und die Lust geweckt, auch einmal eine solche Show live anzusehen. Trotz der emotionalen Höhen und Tiefen, mit denen sich Robin auseinander setzen musste, habe ich die Atmosphäre im Buch als sehr angenehm empfunden, ich hatte ein wirklich schönes Leseerlebnis, so dass ich diese Wohlfühllektüre gern weiter empfehle.

Fazit: Die Geschichte entführt ihre Leser in die bunte, glamouröse Welt der Drag-Queens und -Kings. Die Figuren habe ich als sehr lebensecht empfunden und konnte von der ersten bis zur letzten Seite mit dem liebenswerten Protagonisten mitfühlen. Für diesen wunderbaren Roman spreche ich gern eine Leseempfehlung aus.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherecken Buecherecken

Veröffentlicht am 28.07.2021

Bunt, schrill und einfach genial

In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen schon aufs College vorbereiten, häufen sich bei ihm die Absagen. Für Robin bricht eine Welt zusammen, als sein großer ... …mehr

In Robin Coopers Leben läuft gerade nichts, wie es sollte: Während sich alle anderen schon aufs College vorbereiten, häufen sich bei ihm die Absagen. Für Robin bricht eine Welt zusammen, als sein großer Traum von der Schauspielschule zerplatzt und er plötzlich ohne Plan für die Zukunft dasteht. Und dann ist da auch noch die Sache mit seinem Freund Connor, der sich nicht offen zu ihm bekennt. Alles ganz schön kompliziert! Doch als ihn seine Clique an seinem 18. Geburtstag in eine Drag-Queen-Show schleppt, realisiert Robin, dass das Leben manchmal ganz eigene Pläne macht ...

Meinung
Das Cover gefällt mir richtig gut. Sehr einfach, aber wunderschön. Ein  junger Mann, Robin nehme ich an, halb geschminkt, halb ungeschminkt. Der Buchtitel ist in Regenbogenfarben und es ist einfach ein tolles Cover Design.
Robin ist ein 18 Jahre alter Schüler, der es liebt zu Tanzen und zu singen, dafür würde er alles tun. Er bekommt leider eine Absage, einer sehr guten Tanz und Schauspiel Schule und für ihn bricht eine Welt zusammen. Was soll er mit seinem Leben anfangen, wie soll es weitergehen? Alles liegt in Scherben. Ich konnte die Verzweiflung sehr gut spüren und hatte das Gefühl das es mich selber zerreißt. Auch sein ganzes Umfeld ist unschlüssig wie sie mit ihn umgehen sollen. Er sieht nur noch das negative und hat schreckliche Angst, etwas falsch zu machen. Manchmal hätte ich ihn aber gerne gegen die Wand geklatscht. Wie die anderen auch, sie haben manchmal Aktionen gebracht, die mich kopfschüttelnd zurückgelassen haben. Connor ist so einer, der Typ war so ein Idiot im Buch. Da hätte ich fast ins Buch geschlagen.
Das Buch ist sehr leicht und locker geschrieben und erzählt aus der Ich Perspektive von Robin. So war man als Leser immer sehr nah dran. Am besten haben mir die Szenen im Club gefallen, die Drag Shows und auch das Schninken. Ich war so fasziniert davon, dass ich selber im Netz nach Shows in meiner Nähe gesucht habe.
Der Schluss ist sehr schön und ich habe fast ein paar Tränchen verdrückt. Ich habe förmlich das Adrenalin von Robin gespürt und das strahlen, das von ihm ausging, gesehen.
Wer hier eine große Liebesgeschichte sucht, den muss ich leider enttäuschen, natürlich gibt es auch die ein oder andere Liebelei, aber diese hält sich in Grenzen, denn es geht in erster Linie darum, sich selbst zu lieben, und mit sich im Reinen zu sein, wieder aufstehen wenn man am Boden liegt und seine Träume zu leben.
Ich finde daher die Botschaft die hier übermittelt wird, großartig.

Fazit
Ein tolles Buch über Selbstliebe, Akzeptanz und das man seine Träume nicht aufgeben sollte. Vielen Dank für die Geschichte und wenn ich könnte würde ich glatt 10 Sterne verteilen.
5⭐

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

George Lester

George Lester - Autor
© George Lester

George Lester arbeitet als Autor und freier Lektor, ist Musical- und Disney-Fan und begeistert auf der Bühne als Drag Queen mit dem Namen That Girl. Er lebt mit seinem Partner in Twickenham, London. Auf YouTube und Instagram (@ thegeorgelester) spricht George unter anderem über Bücher und übers Schreiben. In all seinen Farben ist sein Debüt bei ONE.

Mehr erfahren

Sprecher

Dirk Petrick

Dirk Petrick - Sprecher
© privat

Dirk Petrick ist Synchronschauspieler und Autor von Kinder- und Jugendbüchern und lebt in Berlin. Vor allem einem jungen Publikum ist er als Stimme von Cole Sprouse in der Netflix-Serie "Riverdale" bekannt. Dank seiner stimmlichen Wandelbarkeit fühlt er sich in vielen Genres zu Hause und synchronisierte unter anderem den Golden-Globe-Preisträger Chris Colfer in der Musical-Comedy-Serie "Glee". Darüber hinaus hört man ihn in vielen Hörspielen, etwa als Johnny Sinclair, oder auch …

Mehr erfahren
Alle Verlage