Secret Academy
 - Valentina Fast - Hörbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes für junge Erwachsene
711 Minuten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8387-9566-9
Ersterscheinung: 30.09.2020

Secret Academy

Verborgene Gefühle
Ungekürzt
Teil 1 der Serie "Secret Academy"
Gelesen von Nora Jokhosha

(128)

Ein kurzes, warmes Lächeln huschte über seine Lippen. Eines, das noch nie für mich bestimmt gewesen war. »Jeder braucht einen würdigen Gegner. Du bist meiner.«

Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy – einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen – steht die 19-jährige Alexis im Dienst der Krone. Als sie jedoch erfährt, dass ihre kleine Schwester entführt wurde, wirkt auf einmal jeder in ihrem Umfeld verdächtig. Alexis kann niemandem mehr trauen. Nicht ihrem Mitschüler Dean, und erst recht nicht dem Neuen, der Ärger magisch anzuziehen scheint. Doch als ihr klar wird, dass es um mehr als die Rettung ihre Schwester geht, muss sie sich entscheiden. Für die Pflicht – oder für ihr Herz.

Der Auftakt einer neuen fesselnden Dilogie von Erfolgsautorin Valentina Fast!

Rezensionen aus der Lesejury (128)

bluetenzeilen bluetenzeilen

Veröffentlicht am 21.04.2021

Ein unfassbar tolles Buch, auf dessen Fortsetzung ich hin fiebere!

"Jeder braucht einen würdigen Gegner. Du bist meiner."

Inhalt:



Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy - einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen - steht die 19-jährige ... …mehr

"Jeder braucht einen würdigen Gegner. Du bist meiner."

Inhalt:



Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy - einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen - steht die 19-jährige Alexis im Dienst der Krone. Als sie jedoch erfährt, dass ihre kleine Schwester entführt wurde, wirkt auf einmal jeder in ihrem Umfeld verdächtig.

Alexis kann niemandem mehr trauen. Nicht ihrem Mitschüler Dean, und erst recht nicht dem Neuen, der Ärger magisch anzuziehen scheint. Doch als ihr klar wird, dass es um mehr als die Rettung ihre Schwester geht, muss sie sich entscheiden. Für die Pflicht - oder für ihr Herz.


Meinung:



Zunächst einmal muss ich erwähnen, dass ich dieses wunderschön gestaltete Cover einfach total liebe. Die Farben harmonieren einfach ideal miteinander und die Skyline von London im Hintergrund hat es mir sofort angetan. Zudem mag ich richtig gerne, dass die Person im Vordergrund steht, jedoch durch die Farben ideal abgerundet wird.

In meinen Augen ein wunderschönes Cover, dass es mir sofort angetan hat. In der Buchhandlung würde ich es mir auf jeden Fall sofort ansehen, denn die Gestaltung finde ich wunderschön und einfach ideal für die Geschichte, welche im Buch beschrieben wird.

Und auch der Schreibstil der Autorin war super locker leicht und doch spannungsvoll beschrieben worden. Ich mochte die kleinen Details im Buch wirklich richtig gerne und vor allem habe ich Alexis sehr in mein Herz geschlossen.

Die Dialoge zwischen den Charakteren waren greifbar und das Setting atemberaubend schön, sodass ich die Geschichte wirklich schnell durchgelesen habe, weil die Seiten nur so an mir vorbei zogen.

Zudem war die Handlung unglaublich facettenreich beschrieben worden, sodass ich mir die Welt direkt vorstellen konnte. Ich mochte, wie die Autorin es schaffte Spannung aufzubauen und ich doch immer wieder während des Lesens überrascht war, weil ich mit der einen oder anderen Wendung nicht so ganz gerechnet habe.

Es gab einfach so viele wundervolle Szenen, die ich in mein Herz schließen musste, weil sie mich einfach begeistern konnten. Jedoch ging es mir mit dem gesamten Buch so.

Ich habe einfach total mit den Charakteren mitgefiebert, mich gefragt, wer eigentlich Gut und wer Böse ist und mich dabei doch zu jedem Zeitpunkt total unterhalten gefühlt.
Aber auch die Thematik rund um Pflicht oder doch Liebe fand ich unglaublich spannend, weil ich so total mit Alexis mitfiebern konnte.

Sie war für mich ein ganz besonderer Charakter, den ich einfach in mein Herz schließen musste. Mutig, stark und doch irgendwie total authentisch. Sie stand für sich selbst, ihre Probleme und die Liebe ein, auch wenn sie immer hin und her gerissen war zwischen dem was sie wirklich wollte und dem was sie wählen sollte. Dabei war Alexis einfach unglaublich sympathisch und Jemand, den man einfach ins Herz schließen muss.

Schon jetzt bin ich wirklich unglaublich gespannt darauf, wie es weiter geht. Besonders das Ende hat mich mit ein paar Fragen zurückgelassen, wie es ja oftmals bei Büchern mit einem Cliffhanger der Fall ist. Trotzdem fand ich dieses wirklich in sich stimmig und sehr gelungen dargestellt.

Ich kann euch den ersten Band jedoch nur ans Herz legen. Die Geschichte ist magisch, konnte mich in eine andere Welt entführen und neugierig auf mehr machen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sosie26 Sosie26

Veröffentlicht am 21.04.2021

Spannender Auftakt der Dilogie

Kurzmeinung:
Spannung, Action und Liebe - eine tolle Mischung.

Allgemeines:
Der Roman „Secret Academy: Verborgene Gefühle“ von Valentina Fast erschien beim one Verlag. Es ist der erste Teil einer Dilogie; ... …mehr

Kurzmeinung:
Spannung, Action und Liebe - eine tolle Mischung.

Allgemeines:
Der Roman „Secret Academy: Verborgene Gefühle“ von Valentina Fast erschien beim one Verlag. Es ist der erste Teil einer Dilogie; Teil zwei erscheint am 30. April 2021.

Inhalt:
Alexis wird zu einer Geheimagentin des MI20 ausgebildet. Sie ist jung, ehrgeizig und durch ein Serum, das ihr injiziert wurde, leistungsfähiger als normale Menschen. Außerdem hat das Serum bei ihr bewirkt, dass sie die Emotionen ihrer Mitmenschen wahrnehmen kann. Alexis hat eine jüngere Schwester Cassie, die entführt wird und Alexis mit ihr erpresst wird. Da Alexis Agentin in Ausbildung ist, beginnt sie sofort zu ermitteln und weiß, dass die Erpresserperson aus ihrem direkten Umfeld der Secret Academy stammen muss. Nun wird jeder ihrer jahrelangen Mitschüler und Freunde zum potenziellen Entführer und sie kann niemanden mehr vertrauen.

Meine Meinung:
Die Geschichte der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen, wodurch ich den Roman recht schnell ausgelesen hatte. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive erzählt, die der Sicht von Alexis entspricht, wodurch man sich gut in sie hinein fühlen kann.
Der Roman ist aufgeteilt in 30 Kapiteln und einem zusätzlichen Prolog. Im Prolog begegnen wir einer jüngeren Version von Alexis, die gerade erst von der Secret Academy erfährt. Im darauf folgenden Kapitel steht Alexis bereits kurz vor ihrem Abschluss als Trainee. Wir erfahren also nicht, wie Alexis lernt mit ihren neuen Fähigkeiten und ihrem neuen Umfeld umzugehen. Auch erfahren wir nicht, wie die Trainees zusammen wachsen und Freundschaften untereinander schließen, was ich persönlich sehr schade finde, da man so noch besser nachvollziehen könnte, warum es für Alexis so unvorstellbar erscheint, dass der Entführer aus ihrem persönlichen Umfeld stammt. Eine richtige Bindung zu den Nebencharakteren konnte dadurch ebenfalls nicht aufgebaut werden.
Die wichtigsten Charaktere wurden detailliert ausgearbeitet und wirken dadurch sehr lebendig. Die Nebencharaktere erscheinen zum Teil jedoch recht blass.
Alexis war mir gleich schon zu Anfang sehr sympathisch. Eine junge Powerfrau, die ziemlich gut weiß, was sie will und auch erfolgreich ist in dem, was sie macht. Außerdem kann man sehr gut in die Gefühlswelt von Alexis eintauchen. Man spürt ihre innere Zerrissenheit, die Angst um ihre Schwester und die bröckelnde Freundschaft zu ihren Mitschülern seit der Entführung ihrer Schwester. Auch für mich war ab dem Moment der Entführung nicht mehr klar, wem man vertrauen kann und wem nicht, was jedoch nicht verwundert, da wir es schließlich auch mit super ausgebildeten Geheimagenten zu tun haben. Alexis‘ Handeln wirkt auf mich auch immer schlüssig, wenn auch zum Teil sehr unüberlegt. Schließlich wird sie ja genau für solche Fälle ausgebildet, doch sie macht häufig Fehler, die ihr dann auf die Füße fallen.
Dean ist Alexis‘ härtester Konkurrent. Die beiden spornen sich immer wieder gegenseitig zu Höchstleistungen an. Doch würde er soweit gehen, seine ärgste Konkurrentin mit der Entführung auszuschalten? Alexis kann es jedenfalls nicht ausschließen und ich auch nicht, obwohl ich Dean lustig und charmant finde.
Adam ist der neue an der Secret Academy. Das kuriose ist, dass er bereits an der Academy war und dann spurlos verschwunden ist. Außerdem ist seine Personalakte nicht für die anderen Trainees einsehbar, da er eine höhere Geheimhaltungsstufe hat als die übrigen Trainees in seinem Jahrgang, was verwunderlich ist. Das Verhalten von Adam wirft bei den übrigen Trainees immer wieder Fragen auf und macht sie stutzig. Deshalb hat Alexis zunächst vor allem den verschlossenen und geheimnisvollen Adam im Verdacht hinter der Entführung und Erpressung zu stecken. Es ist schwierig Adam zu durchschauen, doch ich fand ihn von Anfang an einnehmend und entgegenkommend.
Neben den drei zentralen Charakteren gibt es noch einige Nebencharaktere. Vivien ist die beste Freundin von Alexis. Innerhalb ihrer charakterlichen Eigenschaften handelt sie für mich immer schlüssig, doch ihre Entscheidungen kann ich nicht immer teilen. Während der Handlung ist sie mir zudem immer unsympathischer geworden und ich fand sie zum Teil recht anstrengend.
Die weiteren Charaktere sind für mich nicht immer greifbar. Wie beispielsweise Direktor Roberts, Thomas und Eva. Außerdem gibt es noch ein paar weitere Charaktere in Alexis‘ Umfeld, allerdings sind auch diese nicht deutlicher ausgearbeitet. Eine Bindung zu diesen Charakteren aufzubauen, um so Alexis’ Zerrissenheit wirklich nachvollziehen zu können, ist daher nicht möglich.
Die Handlung wurde von der Autorin gut durchdacht und konstruiert. Eine solide Geschichte mit viel Spannung und zum Ende hin etwas Liebe. Einige Fragen bleiben am Ende jedoch noch offen. Allerdings folgt noch ein zweiter Teil in dem diese Handlungsstränge mit Sicherheit nochmal aufgegriffen werden.

Mein Fazit:
Mir hat der erste Teil der Dilogie von Valentina Fast gut gefallen. Vor allem mit dem Hauptcharakter Alexis konnte ich gut mitfühlen, auch wenn ich sie manchmal als sehr kopflos empfunden habe und sie die Kenntnisse ihrer Ausbildung zum Teil einfach über Bord wirft. Dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt und freue mich auf den nächsten Teil der Secret Academy, der sicherlich noch ein paar Dinge ordnet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buecherkakao buecherkakao

Veröffentlicht am 20.04.2021

Spannender Reihenauftakt

Klappentext:
Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy – einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen – steht die 19-jährige Alexis im Dienst der Krone. Als sie jedoch erfährt, dass ... …mehr

Klappentext:
Als angehende Agentin der Londoner Secret Academy – einer Schule für Menschen mit außergewöhnlichen Begabungen – steht die 19-jährige Alexis im Dienst der Krone. Als sie jedoch erfährt, dass ihre kleine Schwester entführt wurde, wirkt auf einmal jeder in ihrem Umfeld verdächtig. Alexis kann niemandem mehr trauen. Nicht ihrem Mitschüler Dean und erst recht nicht dem Neuen, der Ärger magisch anzuziehen scheint. Doch als ihr klar wird, dass es um mehr als die Rettung ihrer Schwester geht, muss sie sich entscheiden: für die Pflicht – oder für ihr Herz.

<b>! enthält möglicherweise Spoiler !</b>

Meine Meinung:
Das Buch hat mich ein bisschen an „Ophelia Scale“ erinnert – so vom Feeling her. Daher wollte ich der Geschichte unbedingt eine Chance geben.

Alexis war eine sehr toughe Protagonistin, die schon einiges in ihrem Leben durchmachen musste und das in ihrer Jugend noch einmal eine ganz drastische Wendung bekommen hat. Aber man hat gemerkt, dass sie das nur umso stärker gemacht hat.

Auch von den Nebencharakteren hat man einiges mitbekommen und manche davon habe ich sehr gemocht, andere hingegen weniger.

Die Geschichte an sich war spannend und besonders das Geheimagentenszenario wurde sehr toll beschrieben. Es sind einige unerwartete, aber auch erwartete Dinge passiert.

Allerdings fand ich schade, dass bereits im Klappentext etwas angesprochen wurde, was aber erst in der Mitte des Buches vorgekommen ist. Ich habe gemerkt, dass ich einfach die ganze Zeit darauf wartete, wann es passieren wird und dass es erst „so spät“ aufgetreten ist, hat mich ein bisschen enttäuscht, da ich mir etwas anderes erwartet haben.

Nichtdestotrotz hat mir die Geschichte im Großen und Ganzen gut gefallen und ich bin auch schon gespannt, wie es weitergehen wird, aber irgendwie konnte mich der erste Band nicht ganz so abholen.

Fazit:
Ein spannender Reihenauftakt, mit dem ich allerdings nicht vollkommen warm geworden bin. Dennoch bin ich sehr neugierig auf Band 2.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jessica_Diana Jessica_Diana

Veröffentlicht am 30.03.2021

gelungener Auftakt

Meinung
Bereits mit der Leseprobe konnte mich die Autorin fesseln und ich war sehr gespannt darauf zu erfahren, ob es mir mit den restlichen Inhalt ähnlich ergehen würde.
Ich konnte die Geschichte nicht ... …mehr

Meinung
Bereits mit der Leseprobe konnte mich die Autorin fesseln und ich war sehr gespannt darauf zu erfahren, ob es mir mit den restlichen Inhalt ähnlich ergehen würde.
Ich konnte die Geschichte nicht zur Seite legen, da in jedem Kapitel etwas Neues/Unerwartetes auf mich wartete oder neue Fragen aufgeworfen wurden, deren Antworten ich herbei sehne.
Alexis ging mir mit ihrer Art sehr nahe. Ihre Fürsorge zur Schwester, ihren Mut und vor allem ihre Einstellung gegenüber anderen löste in mir Wärme und Wohlgefühl aus, sodass ich ihr nur allzu gern zur Seite gestanden bin. Aufgrund des Stils der Autorin kann man sich sehr gut in die Story, aber auch die Charaktere hinein versetzen. Die Emotionen und Gedanken werden greifbar und authentisch beschrieben. Aber auch die Spannung war sehr dominant und ich begann Seite für Seite zu inhalieren. Am Ende erwartete mich ein Cliffhanger, der schlimme Befürchtungen in mir weckt und ich sehr gespannt bin, wie die Autorin das im zweiten Band auflösen wird.
Fazit
Der Auftakt von Secret Academy konnte mich auch im Inneren fesseln und begeistern. Wundervolle Protagonisten, eine tolle Story und vor allem jede Menge Spannung und Gefühl kreuzten meinen Weg. 5 von 5 Sternen ❤

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Athene1989 Athene1989

Veröffentlicht am 16.03.2021

Super Unterhaltung durch Spannung, Action und den unterschiedlichsten Gefühlen

„Secret Academy – Verborgene Gefühle“ von Valentina Fast ist der Auftakt einer Agenten-Dilogie rund um Teenager beziehungsweise jungen Erwachsenen, die mir unglaublich gut gefallen hat.
Alexis lebt nach ... …mehr

„Secret Academy – Verborgene Gefühle“ von Valentina Fast ist der Auftakt einer Agenten-Dilogie rund um Teenager beziehungsweise jungen Erwachsenen, die mir unglaublich gut gefallen hat.
Alexis lebt nach dem Tod ihrer Eltern mit ihrer Schwester Cassie im Heim. Doch nach einem Unfall trifft sie auf zwei ehemalige Freunde und Kollegen ihrer Eltern, die ihr vorschlagen, sich als Agentin ausbilden zu lassen. Um eine Zukunft für sich und ihre Schwester aufzubauen, sagt sie zu und ihr wird ein Serum gespritzt, was sie stärker macht und ihr eine gewisse Fähigkeit, Gefühlt zu erspüren, verleiht. Sie macht ihre Ausbildung und in ihrem Abschlussjahr, in dem das Buch dann spielt, ist sie sehr auf ihre Abschlussprüfungen fixiert. Doch Dean, ihr größter Konkurrent, und Adam, ein Neuling, lenken sie durchaus ab. Und dann wird Cassie entführt und sie weiß nicht mehr wem sie trauen kann.
Ich war mir erst nicht sicher, was ich von dem Buch erwarten soll. Aber da ich Agentengeschichten an sich mag, dachte ich, dass es sicherlich unterhaltsam wird, trotz Teenager und deren Gefühlsleben. Ich wurde nicht enttäuscht. Da Alexis, Dean und die anderen Agenten, wie Thomas und Vivien, eine strikte Ausbildung genießen, sind sie durchaus nicht so naiv und kindlich wie andere in dem Alter, auch wenn die Altersspanne durchaus variabler ist, so ist Dean etwas älter als Alexis. Das gefällt mir echt gut, auch wenn Themen wie die erste Liebe und das erste Mal durchaus auch thematisiert werden.
Die Charaktere sind recht unterschiedlich gestaltet. So gibt es zum Beispiel Vivien, die sich sehr strikt an jede einzelne Regel hält und manchmal mit ihren Worten ein wenig verletzend rüberkommt, ohne dies jedoch zu wollen. Dean ist mit Alexis der Beste im Team und die beiden liefen sich von Anfang an Konkurrenzkämpfe, wollen sich immer überbieten und dennoch sind die beiden wirklich gute Freunde. Alexis lebt für die Agency, weil ihre Eltern dort gewesen waren und sie ihre Schwester irgendwann zu sich holen möchte. Cassie geht ihr über alles und das merkt man immer wieder. Ihre Gefühlsregungen, als Cassie entführt wird oder bezüglich Dean, finde ich wunderbar beschrieben. Ihre Zerrissenheit, Verletzbarkeit, aber auch ihre Wut kommen immer sehr gut rüber. Am besten hat mir aber Adam gefallen. Um ihn drehen sich unglaublich viele Geheimnisse und im Verlauf der Geschichte werden nur ein paar gelöst. Aber ich fand seine Art unglaublich gut und erfrischend.
Die Story entwickelt sich recht rasch, was ich hervorragend gelungen finde. Das ganze Training aus den ersten Jahren zu überspringen und direkt zum Abschlussjahr zu wechseln finde ich super. So wird Unnötiges umschifft und kommt gleich zu dem spannenden Teil. Ich habe auch die ganze Zeit gerätselt, wer an der Entführung von Cassie beteiligt ist. Ob es jemand aus Alexis Gruppe war, wenn ja wer oder ob jemand ganz anderes, den sie überhaupt noch nicht kennt, dafür verantwortlich ist. Das fand ich unglaublich spannend und man wurde wirklich lange im Dunklen gelassen. Das Ende kam für mich nach allem nicht sonderlich überraschend, was ich aber auch nicht schlimm fand, im Gegenteil. Es war sehr realistisch, was ein großer Pluspunkt ist.
Alles in allem habe ich mich unglaublich gut unterhalten gefühlt. Leider gab es doch einige Fehlerchen, wie ein Buchstabe zu viel oder sowas, was ich von dem Verlag so nicht kenne. Das hat mich dann etwas gestört. Ich gebe dem Buch aber viereinhalb Sterne und eine absolute Leseempfehlung. Auf Portalen bei denen es keine halben Sterne gibt vergebe ich die vollen fünf.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor:in

Valentina Fast

Valentina Fast - Autor
© Valentina Fast

Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt, die »Royal«-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum E-Book-Bestseller. Bei ONE veröffentlicht sie nun eine neue Dilogie! 

Mehr erfahren

Sprecherin

Nora Jokhosha

Nora Jokhosha - Sprecher
© Elena Zaucke

Nora Jokhosha studierte an der Westfälischen Schauspielschule Bochum und sprach schon während des Studiums regelmäßig für das Planetarium Bochum. Es folgten diverse Theaterengagements sowie regelmäßige Film und TV Auftritte. Neben der Schauspielerei arbeitet sie seit 2005 erfolgreich als Sprecherin für Hörbücher, Hörspiele, Dokumentationen, Imagefilme, Funk- und TV-Spots, Games, Podcasts sowie als Synchronschauspielerin. Sie lieh schon mehrfach Felicity Jones, Ana de Armas oder …

Mehr erfahren
Alle Verlage