Ivy und die Magie des Poison Garden
 - Gesa Schwartz - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

12,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Erzählendes Kinderbuch
317 Minuten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-7540-1067-9
Ersterscheinung: 25.08.2023

Ivy und die Magie des Poison Garden

Ein fantastisches Abenteuer in einem geheimen Garten voller Wunder und magischer Pflanzen
Ungekürzt
Gelesen von Lea Fleck
Mit Illustrationen von Alexandra Helm

(29)

Die dreizehnjährige Ivy ist alles andere als begeistert, als sie auf den englischen Landsitz zu ihrem kauzigen Großvater ziehen soll. Richard Carlton redet nicht viel, hat nur seinen verwunschenen Garten im Kopf und verbietet Ivy sogar, einen Teil davon zu betreten: den sogenannten Poison Garden, der mit schmiedeeisernen Toren vom Rest des Anwesens getrennt ist. Doch dann schneit es auf einmal mitten im Spätsommer, Ivy hört seltsame Gesänge und sieht unheimliche Gestalten. Kurz darauf ist ihr Großvater wie vom Erdboden verschluckt. Seine Spur führt geradewegs in den Giftgarten … Ivy fackelt nicht lange. So gefährlich kann dieser Poison Garden ja nicht sein, oder?

  • Hardcover
    14,99 €
  • Hörbuch (Download) gekürzt
    12,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (29)

Lesemama Lesemama

Veröffentlicht am 31.12.2023

Ivy und ihr Großvater

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Buch:

Ivy wird von ihrer Mutter nach Carlton Manor, dem alten Familien-Landsitz, geschickt. Sie soll fortan bei ihrem Großvater leben, den sie zuletzt als kleines Kind gesehen ... …mehr

Bewertet mit 4.5 Sternen

Zum Buch:

Ivy wird von ihrer Mutter nach Carlton Manor, dem alten Familien-Landsitz, geschickt. Sie soll fortan bei ihrem Großvater leben, den sie zuletzt als kleines Kind gesehen hat. Sie ist wenig begeistert, bis sie einen verwunschenen Garten entdeckt, den Poison Garden. Ihr Großvater verbietet ihr allerdings, diesen zu betreten. Aber dann verschwindet ihr Großvater und Ivy begibt sich sich in den Giftgarten. Zum Glück ist sie nicht alleine.

Meine Meinung:

Ich finde das Cover schon sehr ansprechend und habe das Buch von Seite eins an sehr gerne gelesen, auch wenn sich seine Geheimnisse erst nach und nach zeigten. Es begann schon sehr mystisch, einige sonderbare Wesen, dann war da noch Finn, der Gärtnerjunge, der im Dienst ihres Großvaters ist und allen voran meine absolute Lieblingsfigur des Buches, Gabriel. Auf dem Cover ist er zu sehen, was es genau mit ihm auf sich hat, müsst ihr selber lesen, ich fand ihn jedenfalls ganz besonders.
Ein gut zu lesender Schreibstil, kurze Kapitel, meist so um die zehn Seiten, und viele interessante Charaktere, nicht nur menschliche, machen aus dem Buch ein besonderes Lesevergnügen. Dazu beginnt jedes Kapitel mit einer ganz besonderen Zeichnung und den Hinweisen um welche (Gift-)Pflanze es sich handelt. Optisch ein Highlight. Und inhaltlich auch.
Die Story ist magisch, spannend, abenteuerlich und sie hat eine sehr überraschende Wendung. Ich hoffe sehr, es ist eine Reihe und ich darf noch viele Abenteuer mit Ivy und Gabriel erleben, denn es gibt noch viel zu entdecken in Poison Garden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 10.12.2023

Ein giftiger Garten


Das Hörbuch "Ivy und die Magie des Poison Garden" von Gesa Schwartz ist sehr gelungen. Die Geschichte ist spannend und voller magischer Elemente.

Die Handlung beginnt damit, dass Ivy zu ihrem Großvater ... …mehr


Das Hörbuch "Ivy und die Magie des Poison Garden" von Gesa Schwartz ist sehr gelungen. Die Geschichte ist spannend und voller magischer Elemente.

Die Handlung beginnt damit, dass Ivy zu ihrem Großvater Richard zieht, der einen großen Garten besitzt. Ivy ist nicht begeistert von der Idee, aber sie findet bald heraus, dass der Garten voller Geheimnisse ist. Als ihr Großvater eines Tages spurlos verschwindet, beschließt Ivy, ihn zu suchen.

Ivy ist ein mutiges und entschlossenes Mädchen, die sich nicht von ihren Ängsten abhalten lässt.
Auf ihrer Suche entdeckt Ivy den Poison Garden, einen verbotenen Bereich des Gartens, der voller giftiger Pflanzen ist. In diesem Garten trifft sie auf die magische Fee Willow, die ihr hilft, ihren Großvater zu finden.
Voller Wendungen ist der Poison Garden.
Die magischen Elemente sind gut in die Geschichte integriert und machen sie noch interessanter.

Die Sprecherin Lea Fleck macht ihre Sache sehr gut. Sie verleiht den Charakteren Leben und macht die Geschichte noch unterhaltsamer.
Insgesamt ist "Ivy und die Magie des Poison Garden" ein empfehlenswertes Hörbuch für Kinder ab 9 Jahren.

Die Beschreibung des Gartens ist sehr bildhaft und macht Lust, sich selbst in ihn zu versetzen.
Die Begegnungen mit den magischen Wesen sind spannend und unheimlich zugleich.
Die Auflösung des Rätsels um den verschwundenen Großvater ist überraschend und befriedigend.
Ich würde das Hörbuch gerne weiterempfehlen, vor allem an Kinder, die gerne Fantasy-Geschichten lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

danielamariaursula danielamariaursula

Veröffentlicht am 02.12.2023

Die Dosis macht das Gift....

Ivy Carlton (13) ist alles andere als begeistert, als sie hört, dass ihre Mutter sie nicht mehr mit auf Forschungsreisen nimmt, sondern findet, dass sie in einem Alter sei, in dem sie ein festes zu Hause ... …mehr

Ivy Carlton (13) ist alles andere als begeistert, als sie hört, dass ihre Mutter sie nicht mehr mit auf Forschungsreisen nimmt, sondern findet, dass sie in einem Alter sei, in dem sie ein festes zu Hause braucht: auf Carlton Manor bei ihrem Großvater im Nirgendwo, den sie seit Jahren nicht mehr gesehen hat! Als sie dort alleine ankommt, ist das Tor verschlossen und niemand öffnet. Als sie über den Zaun klettert, um zum Haus zu gehen, landet sie in einer Bärenfalle. Kopf über baumelnd trifft sie ihren verschlossenen Großvater Richard Carlton und seinen Gärtnergehilfen Finn (14) und letztendlich die verfressene, sprechende Bärin. Das ist nicht das einzig merkwürdige an Carlton Manor, mit der riesigen Bibliothek und zahllosen Geheimgängen. Inmitten der parkähnlichen Gartenanlage gibt es den umzäunten und streng verbotenen Poison Garten, in dem giftige Pflanzen wachsen. Als ihr Großvater sie endlich in das Geheimnis des Poison Garden einweihen will, wird er vor ihren Augen von drei merkwürdigen Gestalten in Umhängen angegriffen und verschwindet spurlos! Kopflos eilt Ivy in den Poison Garden und gerät in die Fänge einer fleischfressenden Pflanze, aus der Finn sie wieder befreit. Er und der sprechende Fuchs Gabriel mit den gelb leuchtenden Augen, begleiten sie auf der gefährlichen Suche im geheimnisvollen Poison Garden!

Empfohlen wird das Abenteuer ab 10 Jahren, allerdings finde ich dieses geheimnisvolle Buch so unglaublich spannend, dass ich es eher ab 11 Jahren empfehlen würde und mit 12 Jahren ist man definitiv auch noch nicht zu alt dafür. Daher ist die Schrift auch schon etwas klein, aber durch den bequemen Zeilenabstand gut lesbar.

Wie gesagt ist diese unerwartete Reise in den eigentlich verbotenen Poison Garden sehr spannend und sehr gefährlich, aber was bleibt Ivy auch anderes übrig... Sie hat gesehen, in welcher Gefahr ihr Großvater schwebt und nachdem sie schon ihren Vater nicht kennt und ihre Mutter gerade in einem Gletscher steckt... da ist es umso besser, dass sie mit Finn und Gabriel nicht alleine auf ihrer Mission ist!

Das Buch ist unglaublich liebevoll gestaltet und damit meine ich nicht nur, das schöne gartengrüne Lesebändchen und die Giftpflanzensteckbriefe zu Beginn eines jeden Kapitels oder die kleinen Käfervignetten.... Nein, auch im Bucheinband ist eine unglaublich detaillierte Übersichtskarte über den Poison Garden von Alexandra Helm, die auch das sagenhaft schöne Cover entworfen hat.

Ich hatte ja keine Ahnung welche Gefahren und Abenteuer einem in so einem Giftgarten alle erwarten könnten und Ivy geht es da nicht anders, aber sie ist ja wie gesagt nicht alleine, die drei Magier, die sich mit ihrem Großvater angelegt haben, sind es aber auch nicht. Ob da so ein magischer Gärtnergehilfe und ein Fuchs mit goldenen Augen als Unterstützung reichen, fand nicht nur Ivy fraglich. Aber es ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft und sowohl der eigentlich recht bequeme und etwas vorlaute Gabriel, als auch der mutige und loyale Finn waren mir gleich sympathisch. So habe ich ihnen schon so einiges zugetraut und dennoch hat Gesa Schwartz mich mit einer unerwarteten Wendung wirklich überrascht. Die meisten Wendungen in Kinder- und Jugendbüchern kündigen sich ja an, aber hier, wurde ich eiskalt erwischt und ich frage mich wirklich, wie das wohl noch weitergehen wird! Sprachlich hat Gesa Schwartz mich voll in ihren Bann gezogen. Den Garten und die magischen Wesen konnte ich mir super vorstellen, ohne dass ich mich über übermäßige Beschreibungen gelangweilt hätte. Es ist unglaublich lebendig geschrieben. "Dein ganzes Leben lang hast du das Wunderbare außerhalb von dir selbst gesucht. Aber in Wahrheit liegt es in dir."

Natürlich geht alles gut aus, aber für wie lange noch? Da ist die Fortsetzung vorprogrammiert!

Ich bedanke mich ganz herzlich bei der bloggerjury für mein Rezensionsexemplar und bin schon unglaublich gespannt auf die Fortsetzung nächsten Herbst!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jo-Henni Jo-Henni

Veröffentlicht am 29.11.2023

Der Giftgarten

Klappentext
Giftig, geheimnisvoll und grandios - der atemberaubende Auftakt einer magischen Trilogie

Die dreizehnjährige Ivy ist alles andere als begeistert, als sie auf den englischen Landsitz zu ihrem ... …mehr

Klappentext
Giftig, geheimnisvoll und grandios - der atemberaubende Auftakt einer magischen Trilogie

Die dreizehnjährige Ivy ist alles andere als begeistert, als sie auf den englischen Landsitz zu ihrem kauzigen Großvater ziehen soll. Richard Carlton redet nicht viel, hat nur seinen verwunschenen Garten im Kopf und verbietet Ivy sogar, einen Teil davon zu betreten: den sogenannten Poison Garden, der mit schmiedeeisernen Toren vom Rest des Anwesens getrennt ist. Doch dann schneit es auf einmal mitten im Spätsommer, Ivy hört seltsame Gesänge und sieht unheimliche Gestalten. Kurz darauf ist ihr Großvater wie vom Erdboden verschluckt. Seine Spur führt geradewegs in den Giftgarten ... Ivy fackelt nicht lange. So gefährlich kann dieser Poison Garden ja nicht sein. Oder vielleicht doch?

Ein magisches Abenteuer über einen Garten, in dem Tollkirsche, Fingerhut und schwarze Lilien sprießen; in dem Sylphen, Nixen, Faun und Gnome zuhause sind. Ein Garten, in dem Wirklichkeit und Fantasie verschmelzen ...
Gesa Schwartz entführt Leser*innen ab 10 Jahren in einen Garten voller Wunder und Magie.

Cover und Schreibstil
Ich bin so verliebt in das Cover, es passt so gut zu dem Thema des Giftgarten. Das gesamte Buch ist so liebevoll gestaltet, die Zeichnungen am Buchrand und der Kapitelanfänge. Sie haben mich sehr an meine Ausbildung und mein Herbarium erinnert. Das ganze Buch war für mich ein sehr nah an mir dran, es ist ein bisschen was mit meinem Beruf zu tun.
Der Schreibstil ist echt angenehm zu lesen gewesen, ich habe mich darin echt verloren.

Fazit und Inhalt
Das Buch, das Setting und auch das Thema des Gartens hat mich komplett überzeugt. Die Geschichte ist zwar eher für Kinder gemacht aber dies hab ich nicht bemerkt. Es war spannend, eine Wendung die mich mehr als überrascht hat und Liebe auf viele Arten. Ich habe hier 5 Sterne vergeben weil mich so gut unterhalten hat, ich kann euch nur raten es zu lesen.
Aber ich fange bei der Protagonistin an, Ivy ist so liebevoll gestaltet und hat alles was eine Heldin braucht. Sie bekommt noch Fin an die Seite gestellt und löst einige Abenteuer aber mit dem Ende habe ich nicht gerechnet.
Wie gesagt es kamen Wendung, da war ich richtig schockiert. Ich hoffe mit ihr zusammen kommen noch ein paar Abenteuer im Garten weil ich noch ein paar Fragen habe. Wie sieht es mit ihrer Mutter aus? Das ist am Ende nur ein bisschen gestreift.
Ich danke der Bloggerjury und dem Baumhaus Verlag für das Rezi Exemplar welches meine Meinung nicht beeinflusst hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

soinlovewithmybooks soinlovewithmybooks

Veröffentlicht am 17.09.2023

Ein magisches Abenteuer, das verzaubert und begeistert!

Ich habe gerade das Buch "Ivy und die Magie des Poison Garden" von Gesa Schwartz beendet und bin einfach nur begeistert! Dieses Buch verdient definitiv fünf Sterne!
Die Geschichte handelt von Ivy, einem ... …mehr

Ich habe gerade das Buch "Ivy und die Magie des Poison Garden" von Gesa Schwartz beendet und bin einfach nur begeistert! Dieses Buch verdient definitiv fünf Sterne!
Die Geschichte handelt von Ivy, einem jungen Mädchen, das zu ihrem Großvater in dessen gro0es Haus zieht und von dessen geheimnisvollen Garten namens "Poison Garden" erfährt. Ivy ist fasziniert von der Magie, die dieser Garten birgt, und beschließt, mehr darüber zu erfahren obwohl ihr Großvater ihr dies absolut verbietet. Als dieser aber von komischen Gestalten entführt wird, wirft sie seine Warnungen über Bord, um ihn zu retten. Zusammen mit ihren Freunden begibt sie sich auf ein aufregendes Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihre eigenen Ängste überwinden muss, sondern auch die Geheimnisse des Poison Garden lüften will.
Gesa Schwartz hat einen wunderbaren Schreibstil. Ihre Worte sind poetisch, bildhaft und fesselnd. Man kann sich die Orte und Charaktere lebhaft vorstellen und fühlt sich direkt in die Geschichte hineingezogen. Die Spannung wird von Anfang bis Ende aufrechterhalten, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann.
Besonders beeindruckend fand ich die Entwicklung der Charaktere. Ivy ist eine starke und mutige Protagonistin, die im Laufe der Geschichte über sich hinauswächst. Man kann sich gut mit ihr identifizieren und mitfiebern, während sie ihre Ängste überwindet und sich den Herausforderungen stellt. Auch die Nebencharaktere sind liebevoll ausgearbeitet und tragen zur Vielfalt der Geschichte bei.
Die Handlung selbst ist originell und einfallsreich. Die Idee eines magischen Gartens, der sowohl faszinierend als auch gefährlich ist, hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Die Autorin schafft es, die Magie und die Gefahr des Poison Garden spürbar zu machen und den Leser in eine Welt voller Abenteuer und Geheimnisse zu entführen.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass "Ivy und die Magie des Poison Garden" ein magisches Buch ist, das sowohl junge als auch erwachsene Leser begeistern wird. Gesa Schwartz hat eine fantastische Geschichte geschaffen, die mit Spannung, Magie und einer starken Protagonistin überzeugt. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen und freue mich schon auf weitere Werke der Autorin!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Gesa Schwartz

Gesa Schwartz - Autor
© Gesa Schwartz

Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Ihr besonderes Interesse galt seit jeher der Phantastik. Nach ihrem Abschluss reiste sie ein Jahr auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler durch Europa. Zurzeit lebt sie in einem Zirkuswagen in der Nähe von Hamburg.

Mehr erfahren

Sprecherin

Lea Fleck

Lea Fleck - Sprecher
© Niklas Berg

Lea Fleck (*1992 in Nettetal) absolvierte von 2012 bis 2016 ihr Schauspielstudium an der ARTURO Schauspielschule in Köln. Bereits während des Studiums war sie in diversen TV-Rollen (Verbotene Liebe, Unter Uns, Alles was zählt, Einstein u.ä.) zu sehen. Es folgten mehrere Theaterengagements in Aachen und im Ruhrgebiet. Als Sprecherin ist Lea Fleck seit 2016 tätig und regelmäßig in TV- und Synchronproduktionen, Dokus und Games zu hören.

Mehr erfahren

Illustratorin

Alexandra Helm

Alexandra Helm - Illustrator
© Alexandra Helm

Alexandra Helm wurde in Offenbach am Main geboren und wuchs – dank ihrer Eltern – umgeben von vielen, vielen Kinderbüchern auf. Sie fing schon im Kindergarten mit dem Zeichnen an und studierte ein paar Jährchen später an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach Grafikdesign mit dem Schwerpunkt Illustration. 2015 machte sie sich dann als Illustratorin selbstständig.Das Illustrieren von Kinderbüchern lässt sie am frühen Morgen förmlich aus dem Bett hüpfen, und bei der Arbeit …

Mehr erfahren
Alle Verlage