Cherringham - Folge 03
 - Matthew Costello - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

4,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Krimis
202 Minuten
3 CDs
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-7610-1
Ersterscheinung: 29.01.2015

Cherringham - Folge 03

Landluft kann tödlich sein
Mord im Mondschein
Teil 3 der Serie "Cherringham"
Gelesen von Sabina Godec
Übersetzt von Sabine Schilasky

(7)

Folge 3: Die Proben für das jährliche Cherringham Charity Christmas Konzert laufen auf Hochtouren. Doch plötzlich stirbt Kirsty Kimball, eine der Sängerinnen. Todesursache: eine allergische Reaktion auf die selbstgebackenen Kekse des Chors. Jack, der für Kirsty als Sänger einspringt, glaubt nicht an einen Unfall. Gemeinsam mit Sarah beginnt er zu ermitteln. Schon bald müssen sie erkennen, dass sich hinter den freundlichen Gesichtern der Chormitglieder eine Welt aus Missgunst und Rivalität verbirgt...

»Cherringham - Landluft kann tödlich sein« ist eine digitale Romanserie in der Tradition des klassischen englischen Krimis.

Rezensionen aus der Lesejury (7)

Katis-Buecherwelt Katis-Buecherwelt

Veröffentlicht am 26.03.2024

Ein Cosy-Crime Fall für Krimifans, die gerne miträtseln.

Zum Cover:

Dieses Mal zeigt das Cover der Serie kein imposantes Anwesen, sondern eine Landschaft im Mondschein. Beim Betrachten setzt bei mir jedesmal die Gänsehaut ein. Es wirkt düster und sehr kalt, ... …mehr

Zum Cover:

Dieses Mal zeigt das Cover der Serie kein imposantes Anwesen, sondern eine Landschaft im Mondschein. Beim Betrachten setzt bei mir jedesmal die Gänsehaut ein. Es wirkt düster und sehr kalt, durch den Frost auf dem Feld.

Meine Meinung:

"Mord im Mondschein" ist der dritte Teil der "Cherringham-Landluft kann tödlich sein"-Reihe von dem Autorenduo Neil Richards & Matthew Costello und hat mich durchweg begeistert.

Kirsty Kimball ist tot! Angebliche Ursache war eine allergische Reaktion auf die selbstgebackenen Kekse mit Nussanteilen von einem Mitglied des Chors. Doch wie konnte das passieren, wo doch alle von Kirsty's Allergie wissen und sie immer vorausschauend gleich zwei Antiallergika Pens in ihrer Handtasche mit sich führt? Diese Frage stellen sich Jack und Sarah und beginnen mit ihrer Suche nach der Wahrheit, dem Motiv und dem Mörder.

Dieser Fall war wieder richtig spannend und interessant. Gedanklich war ich selbst ein Teil des Aufklärungsteams und versuchte jede neue Spur zu analysieren und aufzulösen und verfolgte gebant den Ermittlungen der zwei Hobbydetektiven mit.

Sehr interessant fand ich die Schilderungen zu den Medikamenten-Pens und wie der Täter versuchte es wie einen Unfall aussehen zu lassen. Der Hergang der Ermittlungen und die Auflösung des Falls waren plausible und alle Puzzleteile passten perfekt zueinander. Das Ende hat mich dann wirklich überrascht, denn ich hatte eine ganz andere gedankliche Vision, als wie es sich tatsächlich herausstellte.

Ich habe das Buch zwischendurch paralell als Hörbuch gehört und es war wieder einmal ein Vergnügen Sabine Godec's Stimme zuzuhören. Sie schafft es den Figuren eine unverwechselbare Stimme zu geben und man kann das Gehörte in Bildern, wie in einen Film, vor Augen abspielen.

Gut gefallen hat mir auch, dass die Tat ohne Blutvergießen und raue Gewalt geschildert wurde und die Spannung aufrecht erhalten werden konnte bis zum Schluss.

Fazit:

"Mord im Mondschein" ist der dritte Teil der "Cherringham-Landluft kann tödlich sein " Serie und erzählt über einen Mord an einer Opernsängerin. Ein Cosy-Crime Fall für Krimifans, die gerne miträtseln.

~ interessanter Mordhergang und Täterermittlung ~ Cosy-Crime Fall ~ humorvolles und sympathisches Ermittlerduo ~ britisches Flair inklusive ~ ein Kurzkrimi zum Abschalten ~

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchnarr buchnarr

Veröffentlicht am 31.03.2020

Kurzweilige Krimi-Unterhaltung

Die Serie „Cherringham – Landluft kann tödlich sein“ ist eine Cosy Crime-Serie, also Wohlfühlkrimis. Und diese Bezeichnung trifft es wirklich sehr gut. Es ist leichte seichte Krimi-Kost die sich allerdings ... …mehr

Die Serie „Cherringham – Landluft kann tödlich sein“ ist eine Cosy Crime-Serie, also Wohlfühlkrimis. Und diese Bezeichnung trifft es wirklich sehr gut. Es ist leichte seichte Krimi-Kost die sich allerdings flüssig lesen lässt. Ein Mord geschieht zwangsläufig immer, wird aber nie mit zu vielen blutigen oder brutalen Details geschildert. Im Mittelpunkt der Geschichten stehen Sarah, eine allein erziehende Mutter zweier Kinder, die aus Cherringham stammt und Jack ein pensionierter Cop aus New York, der seinen Ruhestand hier verbringen möchte. Durch direkte Beziehungen zum Opfer beziehungsweise Verdächtigen oder durch Bitten von Nachbarn und Freunden, engagieren sich beide stets sehr intensiv bei der Tätersuche. Hierbei kommen ihnen zum einen Jacks Erfahrungen bei Ermittlungen zu gute, die für die richtigen Ansätze bei der Recherche sorgen, und zum anderen kann Sarah mit ihren Orts-, Menschen- und Computerkenntnissen punkten. Der Krimi ist jeweils eine im wahrsten Sinne kurzweilige, weil ca. 150 Seiten umfassende, Geschichte. Als einen „kleinen Happen“ für zwischendurch geeignet – mir hat der Krimi gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nasa2000 nasa2000

Veröffentlicht am 13.08.2018

Cherringham Mord bei Mondschein

Cherringham – Landluft kann tödlich sein ist eine englische Cosy Crime Serie die mittlerweile über 20 Folgen hat. Ich habe gerade die dritte Folge Mord bei Mondschein gehört. Es ist ein solider sehr charmanter ... …mehr

Cherringham – Landluft kann tödlich sein ist eine englische Cosy Crime Serie die mittlerweile über 20 Folgen hat. Ich habe gerade die dritte Folge Mord bei Mondschein gehört. Es ist ein solider sehr charmanter Krimi mit Regionalloriot und auch Spannumg.

In Cherringham laufen die Weihnachtsvorbereitungen und da übt auch der Charity Christmas Chor auf Hochtouren. Nach einer Probe verstirbt Kirsty Kimball, eine Sängerin des Chors, an einem allergischen Schock. Der Epipen den sie immer dabei hatte funktionierte nicht und alle Chormitglieder wussten von der Allergie, trotzdem müssen die Kekse Erdnüsse enthalten haben. Jack tritt dem Chor bei um ihn zu unterstützen und um raus zu finden was hinter Kirstys Tot steckt.

Das Hörbuch hat sich wieder schnell und leicht hören lassen. Sabina Godec liest sehr ruhig und angenehm. Ihre Stimme ist sehr ausdrucksstark und bringt so noch eine zusätzliche Spannung mit ein. Auch die Story an sich ist wieder sehr spannend gestaltet und bis zum Ende weiß man nicht wohin es den Hörer führt oder was hinter allem steckt. Es gibt gerade innerhalb des Chores Missgunst und Neid. Was das Ermitteln nicht einfacher macht. Auch das Sarah diesmal noch persönliche Probleme hat, hindert sie etwas an dem Fall mitzuwirken. Aber sie tut alles um Jack irgendwie zu unterstützen und trotzdem für ihre kranke Tochter da zu sein.

Es war wieder ein Hörvergnügen und die nächsten Folgen warten schon darauf gehört zu werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jenoh_DieBuchfluesterin Jenoh_DieBuchfluesterin

Veröffentlicht am 16.06.2018

Leichte Unterhaltung für zwischendurch

Cherringham - Landluft kann tödlich sein

Band 3 : Mord im Mondschein

von

Matthew Costello & Neil Richards



Cover:

Das Cover hat mir diesmal richtig gut gefallen.
Einsam und geheimnisvoll. ... …mehr

Cherringham - Landluft kann tödlich sein

Band 3 : Mord im Mondschein

von

Matthew Costello & Neil Richards



Cover:

Das Cover hat mir diesmal richtig gut gefallen.
Einsam und geheimnisvoll.



Inhalt:

Die Proben für das jährliche Cherringham Charity Christmas Konzert laufen auf Hochtouren.
Doch plötzlich stirbt Kirsty Kimball, eine der Sängerinnen.
Todesursache: eine allergische Reaktion auf die selbstgebackenen Kekse des Chors.
Jack, der für Kirsty als Sänger einspringt, glaubt nicht an einen Unfall.
Gemeinsam mit Sarah beginnt er zu ermitteln.
Schon bald müssen sie erkennen, dass sich hinter den freundlichen Gesichtern der Chormitglieder eine Welt aus Missgunst und Rivalität verbirgt ...



Meinung:

Jack und Sarah sind nun ein eingespieltes Team und in diesem dritten Abenteuer der beiden, hat nun auch der letzte Dorfbewohner begriffen, was die beiden machen, wenn ihnen etwas verdächtig erscheint.
Diesmal muss Jack sich etwas mehr unter die Dorfbewohner mischen.
Da eine der Sängerinnen des hiesigen Chors durch einen Erdnusskeks das Zeitliche segnete, springt kurzerhand Jacke ein.
Die Chormitglieder sind mehr oder weniger begeistert, dennoch wollen die meisten den seltsamen Ami, der auf einem Hausboot lebt und mit Sarah immer irgendwo ermittelt, kennenlernen.
In diesem Fall gibt es wahrlich jede Menge Verdächtige.
Die junge Dame war alles andere als beliebt.
Ich muss gestehen, dass es diesmal etwas länger gedauert hat, bis ich hinter die ganze Ränkeschmiederei geblickt hatte.
Aber die Auflösung hat mir sehr gefallen.
Immer wenn die beiden in einem Fall ermitteln, haben sie einen richtig freundschaftlichen Kontakt und besprechen auch private Probleme.
Ermitteln sie allerdings gerade nicht, ist der Kontakt sehr rar und sie begrüßen sich nur kurz, wenn sie sich begegnen.
Ich bin ja zu gespannt, ob da irgendwann mal was geht.
Alle um sie herum denken das, aber es ist nicht so, :-D
Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig und daher sehr gut und schnell zu lesen.
Der Erzählstil ist eher schlicht gehalten, es tauchen nicht allzu viele Personen auf, der Plot ist meist durchschaubar, aber bei einer bewusst ausgewählten leichten Lektüre, stört mich das nicht.



Fazit:

Das war wieder eine schöne Zwischendurch-Lektüre.
Ich hatte wieder meinen Spaß und bin sehr gespannt auf den nächsten Fall.



Empfehlung:

Für alle Fans der leichten Unterhaltung. ;-)



Von mir gibt's:

4 von 5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pucki60 Pucki60

Veröffentlicht am 26.10.2016

Tod eines Chormitglies - Unfall oder Mord

In Cherringham probt der Chor für das jährliche Charity Christmas Konzert. Zum Ende der Probe werden wie immer Kekse gereicht, die nie Erdnüsse enthalten. Kristy Kimball, eine der Sängerinnen, hat eine ... …mehr

In Cherringham probt der Chor für das jährliche Charity Christmas Konzert. Zum Ende der Probe werden wie immer Kekse gereicht, die nie Erdnüsse enthalten. Kristy Kimball, eine der Sängerinnen, hat eine Allergie dagegen und alle im Chor wissen davon. Auf dem Heimweg bekommt sie jedoch eine allergische Reaktion, an der sie stirbt. Ihr Epipen, den sie immer dabei hat, hat nicht funktioniert. Dies wird als tragischer Unglücksfall gesehen.

Jack Brennan tritt als Ersatz in den Chor ein und nicht alle Chormitglieder glauben an einen Zufall. Zusammen mit Sarah beginnt er zu ermitteln. Schon bald wird klar, das bei dem Tod nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist.

Mord im Mondschein ist der 3. Roman aus der Cherringham-Reihe, wieder gut von Sabine Godec gelesen. Dieses Mal werden die verschiedenen Chormitglieder befragt und man lernt eine andere Seite Cherringhams kennen. Unter der Oberfläche geschehen erstaunliche Dinge, die ich nicht erwartet hätte und die Lösung des Falles ist erstaunlich. Nebenbei erkrankt Sarahs Tochter Chloe und muss notfallmäßig ins Krankenhaus, sodass Sarah auch noch private Sorgen hat. Chloes Krankheit ist dann doch nicht so schlimm und Sarah meistert alles.

Dies ist ein solide, spannender Krimi nach englischer Art und er bekommt von mir 4 Punkte. Ich bin schon gespannt, was als nächstes in Cherringham

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Matthew Costello

Matthew Costello - Autor
© Wayne Matthews-Stroud

Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie "Vacation" (2011), "Home" (2014) und "Beneath Still Waters" (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat Dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen "The 7th Guest", "Doom 3", "Rage" und "Pirates of the Caribbean" besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Neil Richards Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen. …

Mehr erfahren

Autor

Neil Richards

Neil Richards - Autor
© Wayne Matthews-Stroud

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. "The Da Vinci Code" und, gemeinsam mit Douglas Adams, "Starship Titanic". Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er-Jahren schreibt er zusammen mit Matt …

Mehr erfahren

Sprecherin

Sabina Godec

Sabina Godec - Sprecher
© Sabina Godec

Sabina Godec war bereits lange Zeit leidenschaftliche Schauspielerin und Interpretin klassischer Theaterrollen, bevor ihr Weg sie von der Bühne an das Mikrofon führte. Ihre variantenreiche Stimme setzt sie mittlerweile in allen Feldern des Sprechens ein – sei es als Station Voice für 3sat, bei den Aufnahmen von Hörbüchern und Hörspielen oder bei der Synchronisation von Filmen und Computerspielen.

Mehr erfahren
Alle Verlage