Die kleine Krimi-Tankstelle - Folge 01
 - Mina Giers - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

4,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Krimis
359 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7540-0403-6
Ersterscheinung: 30.05.2022

Die kleine Krimi-Tankstelle - Folge 01

Aller Anfang ist Mord
Provinzkrimi
Teil 1 der Serie "Taissa und die Provinz-Morde"
Gelesen von Demet Fey

(12)

Mit einem Mord hätte Taissa Lausen nun wirklich nicht gerechnet! Hier im beschaulichen Bad Bekenborn in Ostwestfalen. Dabei hat Taissa schon genug um die Ohren. Erst vor kurzem hat sie von ihrer Tante die kleine Tankstelle im Ort geerbt – und prompt sitzt ihr das Finanzamt im Nacken. Und jetzt ist auch noch ihre Nachbarin tot! Ermordet! Der Hauptverdächtige ist ausgerechnet Taissas einziger Mitarbeiter Vinzent, dessen Hilfe sie dringend benötigt, wenn sie die Tankstelle am Laufen halten will. Außerdem könnte Vinzent keiner Fliege etwas zuleide tun, da ist sich Taissa sicher. Mit Mördern kennt sie sich nämlich bestens aus. Schließlich liest sie Lolli, ihrem blinden Golden Retriever, jeden Abend einen Krimi vor! Wäre doch gelacht, wenn sie nicht den wahren Täter finden würde. Gemeinsam mit Lolli begibt sich Taissa auf Spurensuche – und gerät dabei schon bald selbst in Gefahr … 

ALLER ANFANG IST MORD ist die erste Folge der neuen Provinzkrimi-Reihe „Die kleine Krimi-Tankstelle“ von Mina Giers um die frischgebackene Tankstellen-Besitzerin Taissa. Gemeinsam mit ihrem blinden Golden Retriever Lolli stolpert Taissa im ostwestfälischen Bad Bekenborn über die ein oder andere Leiche. Und natürlich lässt sie es sich als erfahrene Krimi-Leserin nicht nehmen, selbst zu ermitteln! 

Rezensionen aus der Lesejury (12)

Bettina_Wagner Bettina_Wagner

Veröffentlicht am 29.06.2022

Mord in Westfalen

Taissa hat erst kürzlich die Tankstelle ihrer verstorbenen Tante im westfälischen Bad Bekenborn übernommen, da findet sie schon eine Tote. Die vermögende Frau Esterhasi wurde vielleicht nicht von allen ... …mehr

Taissa hat erst kürzlich die Tankstelle ihrer verstorbenen Tante im westfälischen Bad Bekenborn übernommen, da findet sie schon eine Tote. Die vermögende Frau Esterhasi wurde vielleicht nicht von allen gemocht - aber ein Mord? Als Taissas Mitarbeiter Vincent unter Verdacht gerät, muss die sich etwas einfallen lassen, schließlich ist sie ohne Vincent aufgeschmissen! Doch ihre Ermittlungen erweisen sich als brandgefährlich!

Der Krimi war flott zu lesen, auch wenn die Spannung sich in wohldosierten Grenzen hielt. Ganz ist der Funke bei mir (noch) nicht übergesprungen, trotzdem habe ich mich gut unterhalten!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

19diediebuecherliebt57 19diediebuecherliebt57

Veröffentlicht am 23.06.2022

Leicht, aber gut

Mit einem Mord hätte Taissa Lausen nun wirklich nicht gerechnet! Hier im beschaulichen Bad Bekenborn in Ostwestfalen. Dabei hat Taissa schon genug um die Ohren. Erst vor kurzem hat sie von ihrer Tante ... …mehr

Mit einem Mord hätte Taissa Lausen nun wirklich nicht gerechnet! Hier im beschaulichen Bad Bekenborn in Ostwestfalen. Dabei hat Taissa schon genug um die Ohren. Erst vor kurzem hat sie von ihrer Tante die kleine Tankstelle im Ort geerbt - und prompt sitzt ihr das Finanzamt im Nacken. Und jetzt ist auch noch ihre Nachbarin tot! Ermordet! Der Hauptverdächtige ist ausgerechnet Taissas einziger Mitarbeiter Vinzent, dessen Hilfe sie dringend benötigt, wenn sie die Tankstelle am Laufen halten will. Außerdem könnte Vinzent keiner Fliege etwas zuleide tun, da ist sich Taissa sicher. Mit Mördern kennt sie sich nämlich bestens aus. Schließlich liest sie Lolli, ihrem blinden Golden Retriever, jeden Abend einen Krimi vor! Wäre doch gelacht, wenn sie nicht den wahren Täter finden würde. Gemeinsam mit Lolli begibt sich Taissa auf Spurensuche - und gerät dabei schon bald selbst in Gefahr ... (Klappentext)

Dieser herrliche, ja auch humorvolle Krimi hat mir sehr gut gefallen und ist so ganz nach meinem Geschmack. Schnell war ich an der Seite von Taissa und vor allem bei Lolli. Ein tolles Gespann. Die Handlung ist gut aufgebaut, verständlich und vor allem auch vorstellbar. Wenn auch teilweise vorhersehbar, hat es nicht dem Lesegenuss geschadet. Die verschiedenen Charaktere sind zum Gernhaben. Hier passt einfach alles gut zusammen. Die Spannung ist trotzdem von Anfang an gegeben und interessante Ereignisse und Wendungen halten sie wirklich bis zum Ende hoch. Das Buch konnte ich gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, wie es endet. So hat es mich in den Bann gezogen. Wer einen Krimi ohne (viel) Blutvergießen mag, ist hier bestens aufgehoben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Deblioteca Deblioteca

Veröffentlicht am 21.06.2022

Kleinstadtkrimi in süssem Ambiente

Dieser Auftakt einer Cosy Crime Reihe ist etwas ganz besonderes. Mit Taissa hat es ekine etwas nerdige, lustige, ironische Prota. Ihr blinder Hund Lolli ist aber der Star der Handlung, intuitiv macht er ... …mehr

Dieser Auftakt einer Cosy Crime Reihe ist etwas ganz besonderes. Mit Taissa hat es ekine etwas nerdige, lustige, ironische Prota. Ihr blinder Hund Lolli ist aber der Star der Handlung, intuitiv macht er mit nacher der Suche des Mörders und sorgt so, immer wieder für Unterhaltung.

Die Geschichte ist süss geschrieben, eine kleinstadt Idylle wie man es sich vorstellt. Immer mal wieder kommt der Dialekt und die Lebensweise der Dorfbewohner durch, das ist echt unterhaltsam.

Den Täter hatte ich null auf dem Schirm und so fand ich es echt spannend und wollte weiterlesen um zu erfahren, wer es war! Eine schöne, runde & unterhaltsame Geschichte! Ich freue mich auf Band 2 und auf ein Wiedersehen mit Taissa und Lolli.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dirk74 Dirk74

Veröffentlicht am 18.05.2022

Hier tankt man jede Menge Spannung und Humor

Taissa Lausen hat eine kleine Tankstelle von ihrer Tante geerbt. Bisher hatte sie beruflich mit Büchern zu tun, doch da sie ihre Chefin nicht ausstehen kann, kommt ihr der Wechsel gelegen. Wäre da nur ... …mehr

Taissa Lausen hat eine kleine Tankstelle von ihrer Tante geerbt. Bisher hatte sie beruflich mit Büchern zu tun, doch da sie ihre Chefin nicht ausstehen kann, kommt ihr der Wechsel gelegen. Wäre da nur nicht das Finanzamt. Als Neuling in Westfalen hat sie ihr tun, die Tankstelle am Laufen zu halten. Sie muss feststellen, dass die Ureinwohner sie eher Meiden. Ihre Tante hat immer gesagt: "Es dauert zwanzig Jahre, bis ein Westfale dich akzeptiert, und noch länger bis er dich mit dem Vornamen anspricht." Nun lebt sie zusammen mit ihrer blinden Hündin Lolli in der Tankstelle. Ihr einziger Angestellter ist Vinzent. Zum Glück weiß Vinzent was alles zu tun ist und hält den Betrieb am Laufen.

Dann kommt es zu einem Mord in der Nachbarschaft und ausgerechnet Vinzent soll der Täter sein. Da Taissa aber Vinzent in der Tankstelle braucht, beschließt sie zusammen mit ihrer befreundeten schokoladensüchtigen Notarin Nora, Vinzent freizukriegen, auch wenn das heißt, dass sie den wahren Mörder von Frau Esterhasi finden muss.

In der folgenden Geschichte treffen wir auf den Sohn der Toten, der sein Geld mit Zauberei verdient sowie einen verrückten Professor. Können die beiden Taissa vielleicht bei den Ermittlungen helfen? Der Polizist Bobby ist jedenfalls von Vinzents Schuld überzeugt. Schließlich gibt es einen Zeugen.

Mina Giers erzählt in ihrem ersten Band der kleinen Krimi-Tankstelle eine Geschichte mit viel Humor. Aber auch für Spannung ist gesorgt und der Leser wird auf falsche Fährten gelockt. Der locker flockige Schreibstil der Autorin gefällt mir gut. Das Buch hat mir einige schöne Lesestunden beschert. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne. Ich bin gespannt, wie sich die Reihe weiterentwickelt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Archer Archer

Veröffentlicht am 07.06.2022

Blindes Herumtappen

Taissa Lausen hat irgendwo im Nirgendwo von Ostwestfalen eine kleine Tankstelle und das Haus ihrer Tante geerbt. Irgendwie und gerade so hält sie sich über Wasser, aber Kundschaft ist rar gesät in Bad ... …mehr

Taissa Lausen hat irgendwo im Nirgendwo von Ostwestfalen eine kleine Tankstelle und das Haus ihrer Tante geerbt. Irgendwie und gerade so hält sie sich über Wasser, aber Kundschaft ist rar gesät in Bad Bekenborn und Taissa ist nicht gerade berühmt für ihre Kundenbindung. Dafür ist Vinzent zuständig, der vielleicht nicht der hellste Stirn am Firmament ist, dafür charakterlich ein wahrer Sonnenschein. Vinzent lebt und arbeitet bei der reichen Nachbarin - bis die eines Tages tot in ihrem Wohnzimmer liegt. Der Verdächtige: ausgerechnet Vinzent, da die Tote ihm alles hinterlassen hat. Doch Taissa und ihr blinder Golden Retriever Lolli glauben keine Minute lang, dass er der Täter ist und machen sich mit Hilfe ihrer kriminalistischen Spür- und Schnüffelsinne auf die Suche ...

Wir haben hier ein kurzweiliges und kurzes Hörbuch, das wirklich angenehm eingesprochen wurde. Das Personal des Buches ist überschaubar und regional überspitzt. Für mich persönlich war es ein wenig zu gemächlich - bis es überhaupt mal zum Mord kam, war gefühlt das halbe Hörbuch rum und man kann nur soundso viel über den süßen Hund und die skurrilen Leute der Umgebung hören, bis man mal ein bisschen zur Sache kommen möchte. Richtig glücklich war ich auch mit der Auflösung des Falles nicht, weil es doch ziemlich an den Haaren herbeigezogen war. Trotzdem hat das Hören Spaß gemacht und ich bin gespannt, wie es in den nächsten 20 Jahren im Westfalenland weitergeht. 3,5/5 Punkten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mina Giers

Mina Giers - Autor
© Dennis Wasmuth

Mina Giers ist das Pseudonym von Katja Segin, die 1980 in Ostwestfalen geboren wurde. Wenn sie nicht selbst gerade Kurzgeschichten, Spannungsromane oder romantische Familiengeheimnisse verfasst, arbeitet sie als Lektorin und Korrektorin. Inzwischen lebt sie gemeinsam mit ihrem Mann und zwei Schildkröten in der Altstadt von Paderborn. Dort in der Nähe befindet sich auch das fiktive Bad Bekenborn, in dem „Die kleine Krimi-Tankstelle“ steht. Die Idee dafür kam nicht von ungefähr: Nach …

Mehr erfahren

Sprecherin

Demet Fey

Demet Fey - Sprecher
© Jeanne Degraa

Demet Fey, 1982 in Herten geboren, absolvierte ihr Schauspielstudium in Köln. Seit erfolgreichem Abschluss mit 23 Jahren arbeitet Demet Fey in unterschiedlichen Bereichen als Sprecherin, so z.B. für Hörbuch- und Hörspiel-Produktionen, für Dokumentationen und Werbung. Desweiteren leiht sie ihre Stimme zahlreichen Schauspielerinnen und Trickfilmfiguren und ist seit 2017 als Trailerstimme des Deutschlandfunk zu hören.

Mehr erfahren
Alle Verlage