Frische Wunden
 - Kirsten Nähle - Hörbuch
Coverdownload (75 DPI)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99

inkl. MwSt.

Lübbe Audio
Hörbuch (Download)
Krimis
782 Minuten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7540-0603-0
Ersterscheinung: 18.11.2022

Frische Wunden

Ungekürzt
Teil 2 der Serie "Ermittlerkrimi mit Stahl und Freund"
Gelesen von Julia von Tettenborn, Martin Bross

(26)

Manche Wunden heilen nie

Die Hauptkommissare Victoria Stahl und Daniel Freund werden zu einem Tatort im Würzburger Stadtwald gerufen. Eine Frau Anfang zwanzig wurde grausam getötet und mit einer Babydecke zugedeckt. Die Obduktion ergibt, dass die junge Studentin wenige Tage zuvor entbunden hat. Doch wo ist das Baby? Lebt es noch? Ist es das Motiv für den Mord? Stahl und Freund sehen sich gleich mit mehreren Verdächtigen konfrontiert, die etwas zu verbergen scheinen. Auf der Suche nach dem Mörder und dem verschwundenen Kind entdecken die Kommissare, dass das Opfer eine Menge Geheimnisse hatte. Und dann geschieht ein zweiter Mord ...

Ein weiterer schockierender Fall für die Kommissare Stahl und Freund.

Rezensionen aus der Lesejury (26)

Utbo Utbo

Veröffentlicht am 22.11.2022

Super spannend!

Das war ein total packendes Hörerlebnis. Ich hätte am liebsten die ganze Nacht durchgehört.

Der erste Teil hat mir schon gut gefallen, der zweite ist jedoch noch besser. Hoffentlich kommt bald Teil 3. …mehr

Das war ein total packendes Hörerlebnis. Ich hätte am liebsten die ganze Nacht durchgehört.

Der erste Teil hat mir schon gut gefallen, der zweite ist jedoch noch besser. Hoffentlich kommt bald Teil 3.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

coffee2go coffee2go

Veröffentlicht am 16.11.2022

das Thema geht unter die Haut

Der dritte Ermittlungsfall mit Victoria Stahl und Daniel Freund ist eigentlich aufgrund des Nervenkitzels und der Spannung ein Thriller. Die Ermittler*innen werden an einen grausamen Tatort gerufen, eine ... …mehr

Der dritte Ermittlungsfall mit Victoria Stahl und Daniel Freund ist eigentlich aufgrund des Nervenkitzels und der Spannung ein Thriller. Die Ermittler*innen werden an einen grausamen Tatort gerufen, eine junge Frau wurde brutal ermordet und zugedeckt mit einer Babydecke liegen gelassen. Bald stellt sich heraus, dass die junge Frau gerade erst ein Baby entbunden hat und nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Wo ist das Baby? Ist es noch am Leben? Durch die Hintergrundrecherche kommen immer mehr Ungereimtheiten und Geheimnisse ans Licht. Der Ex-Freund der toten Frau gerät selbst ins Visier der Ermittler und versucht selbst, eigene Nachforschungen anzustellen, was für ihn selbst gefährlich wird. Auch an Victoria und Daniel geht das Thema nicht spurlos vorüber, vor allem, da Daniel und seine Lebensgefährtin vor kurzem selbst eine Fehlgeburt verkraften mussten. In diesem Buch erlebt man die Ermittler*innen auch von einer nahbareren und persönlicheren Seite als es in den Vorgänger-Bänden der Fall war, was mir sehr gut gefallen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kristall kristall

Veröffentlicht am 01.08.2022

Spannend

Victoria Stahl und Daniel Freund werden zu einem grausamen Fund in Würzburg gerufen. Eine Frau, die gerade entbunden hatte, wurde ermordet und mit einer Babydecke zugedeckt. Nach und nach kommt heraus, ... …mehr

Victoria Stahl und Daniel Freund werden zu einem grausamen Fund in Würzburg gerufen. Eine Frau, die gerade entbunden hatte, wurde ermordet und mit einer Babydecke zugedeckt. Nach und nach kommt heraus, dass sie viele Geheimnisse hatte und einige Verdächtige in Frage kommen. Doch es soll nicht der Einzige Mord bleiben. Ich fand das Buch spannend und interessant mit einigen überraschenden Wendungen. Das Cover passt und der Schreibstil war auch sehr gut. Ich empfehle das Buch gerne weiter.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

stefan182 stefan182

Veröffentlicht am 15.06.2022

Ein spannender Krimi mit toll ausgestalteten Figuren

Inhalt: Würzburg. Die Leiche einer jungen Frau wird im Stadtwald gefunden – zugedeckt mit einer Babydecke. Nach der Obduktion steht fest: Die junge Frau hat vor Kurzem entbunden. Doch von ihrem Baby fehlt ... …mehr

Inhalt: Würzburg. Die Leiche einer jungen Frau wird im Stadtwald gefunden – zugedeckt mit einer Babydecke. Nach der Obduktion steht fest: Die junge Frau hat vor Kurzem entbunden. Doch von ihrem Baby fehlt jede Spur. Für die Kommissare Victoria Stahl und Daniel Freund beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit – in einem Fall, der sie emotional fordern wird.

Persönliche Meinung: „Frische Wunden“ von Kirsten Nähle ist der Abschluss der Krimi-Trilogie um die Würzburger Kommissare Stahl und Freund. Da die Handlung von „Frische Wunden“ in sich abgeschlossen ist, kann man den Krimi auch ohne Kenntnis der Vorgänger lesen. Noch größer ist das Lesevergnügen aber, wenn man die Reihe chronologisch liest: Wie bereits in „Zwölf Sünden“ und „Vertraute Qualen“ spielen auch im dritten Band die Gefühlswelt und das Privatleben der beiden Ermittlerfiguren eine große Rolle. Beides entwickelt sich über die Bände hinweg, sodass man sich besser in die Figuren hineinversetzen kann, wenn man die Reihe chronologisch liest. Erzählt wird der Krimi temporeich in vergleichsweise kurzen Kapiteln aus verschiedenen Perspektiven (neben die Ermittlerfiguren Victoria Stahl und Daniel Freund treten Jonas, der Freund der Verstorbenen, und Susanne, die Verlobte von Daniel). Die Figuren sind schön ausgestaltet: Ihre Gefühle, die Sorgen und Ängste, die sie mit sich herumtragen, aber auch ihre Hoffnungen sind lebendig und authentisch gezeichnet, wodurch man unweigerlich mit den Figuren leidet/fühlt. Auch die Handlung von „Frische Wunden“ hat mir sehr gut gefallen: Der Fall ist vertrackt und besitzt emotionalen Tiefgang; die Spannungskurve ist – durch viele potenzielle Täterfiguren, mehrere unerwartete Wendungen und einige clever eingebaute falsche Fährten – hoch. Überraschend ist dementsprechend auch das Ende des Krimis. Interessant fand ich außerdem, dass Kirsten Nähle in „Frische Wunden“ ein gesellschaftlich relevantes Thema diskutiert, mit dem man zu Beginn nicht gerechnet hätte (welches dies ist, kann ich leider nicht verraten, da es die Auflösung der Handlung zu sehr spoilert). Der Schreibstil von Kirsten Nähle lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen. Insgesamt ist „Frische Wunden“ ein spannender und wendungsreicher Thriller mit schön ausgestalteten Figuren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mellidiezahnfee mellidiezahnfee

Veröffentlicht am 15.05.2022

toll

Bei diesem Buch hat mich tatsächlich als Erstes das Cover angesprochen, nach dem Lesen des Klappentextes war ich mir eher ein wenig unsicher. Ich bin ein wenig gefühlsduselig, wenn es um (entführte) Babys ... …mehr

Bei diesem Buch hat mich tatsächlich als Erstes das Cover angesprochen, nach dem Lesen des Klappentextes war ich mir eher ein wenig unsicher. Ich bin ein wenig gefühlsduselig, wenn es um (entführte) Babys geht, konnte dieses Buch aber absolut problemlos lesen. Die Autorin kannte ich vorher nicht, auch den Vorgängerband nicht, ich habe aber sofort problemlos hineingefunden. Alle Protagonisten werden sehr gut eingeführt und charakterisiert. Eine Besonderheit dieses Buches ist die eigene Charakterisierung der Protagonisten, da jeder die Kapitel aus seiner eigenen Perspektive erzählt. Das finde ich super. Es erhöht die Spannung, da es viele einzigartige Sichtweisen gibt, es macht das Buch lebendig, weil die Charaktere so unterschiedlich sind und ich fand es ehrlich gesagt prima für den Lesefluss, da der Fall nur durch diese Perspektivenwechsel vorangetrieben wird und die Ermittlungsergebnisse quasi zwischendurch einfließen.
Die Charaktere an sich sind gut und nahbar gezeichnet und ihre Probleme erlebbar für den Leser. Auch auf der Gegenseite kann man als Leser sehr schön wählen, inwieweit man mit dem Gesetz konform geht oder lieber auf sein eigenes Herz hören mag. Hier gibt die Autorin jedem Leser den Raum zu zweifeln oder mitzuleiden. Ich fand es auch erfrischend, dass sämtliche Sequenzen der Ermittlung mit aufgeführt wurden, also die Verhöre miteinbezogen wurden, den Anwohnerbefragungen sehr viel Raum gegeben wurde und auch Probleme am Arbeitsplatz hier ihren Platz finden.
Das gab mir als Leser ein gutes Gefühl und ein rundes Leseerlebnis, das man aus vielen verschiedenen Perspektiven selber durchleuchten konnte. Das Ende ist mir persönlich ein wenig zu erzwungen, aber stilistisch ist es eine einwandfreie Wahl.
Der Schreibstil ist durch die Perspektivenwechsel sehr klar und schnell zu lesen und das Verhältnis von Persönlichem zu Ermittlung fand ich genau passend.

Fazit: Diese Autorin werde ich mir auf jeden Fall merken!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kirsten Nähle

Kirsten Nähle - Autor
© Matthias Demel

Kirsten Nähle unterhielt schon als Kind ihre Familie mit eigenen Geschichten. Später begann sie, diese als Kurzgeschichten aufzuschreiben. „Der Rosenkavalier“ hat es auf die Shortlist (Top 5) des lit.Love Schreibwettbewerbs 2018 geschafft. Ob als Journalistin oder PR-Redakteurin, ob in Köln, Basel oder Würzburg ‒ die Autorin hat stets auch beruflich geschrieben. Seit 2011 wohnt Kirsten Nähle in ihrer Wahlheimat Würzburg, die sie zu einer Kriminalroman-Trilogie …

Mehr erfahren

Sprecherin

Julia von Tettenborn

Julia von Tettenborn - Sprecher
© Bettina Malik

Julia von Tettenborn, 1973 geboren in Bremen, ist ausgebildete Schauspielerin. Neben der Schauspielerei ist sie in zahlreichen Hörbüchern, Hörspielen, Dokumentationen und Synchronisationen von Filmen zu hören. Außerdem betreibt sie ein Figuren- und Maskentheater in Köln. Ihre warme und sehr ausdrucksstarke Stimme ist wie geschaffen für gefühlvolle Hörbücher.

Mehr erfahren

Sprecher

Martin Bross

Martin Bross - Sprecher
© Martin Bross

Martin Bross wurde 1972 in Wetter an der Ruhr geboren und lebt mittlerweile in Bonn. Seitdem er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main absolviert hat, arbeitet Bross erfolgreich als Schauspieler und Sprecher. Hörbuchfreunde kennen ihn aus zahlreichen Veröffentlichungen wie aktuell die beiden Teile von Roberto Savianos „Clan der Kinder“, oder „Fever“ von Deon Meyer und dem Kultroman „Ready Player One“. Insgesamt wirkte Bross …

Mehr erfahren
Alle Verlage